Hersteller gesucht

Welches sind die besten ?

Moderator: Die Moderatoren

Antworten
helmichen
Gerade Registriert
Beiträge: 2
Registriert: Donnerstag 13. Februar 2020, 21:14
Meine Instrumente...: Wohlrab

Hersteller gesucht

Beitrag von helmichen » Donnerstag 13. Februar 2020, 21:50

Hallo liebe Leute,

ich hoffe ich bin hier richtig mit meinem Anliegen. Falls nicht, lasst es mich gerne wissen oder verschiebt diesen Beitrag.

Ich habe von meinem Opa zwei Trompeten geerbt. Durch dieses Forum weiß ich nun immerhin schon einmal, dass es sich bei der einen um eine Drehventil Trompete handelt. Leider kann ich nicht erkennen um was für ein Model bzw. Hersteller es sich handelt. Mein Opa hat die Trompete nach dem er nicht mehr spielen konnte general überholen lassen und sie wäre somit spielbereit. Da mein Opa aus Ostpreußen kam nehme ich an, dass es vielleicht ein polnischer Hersteller war?
Kann mir vielleicht hier jemand helfen bei der Bestimmung des Models?

Bild
Bild
Bild


Und dann hätte ich noch die Frage, um welches Material es sich bei der Wohlrab Trompete handelt, ich würde sie nämlich gerne wieder reinigen. Nur da ich mir nicht sicher bin was für ein Material es ist, möchte ich da auch nichts falsch machen.

Bild
Bild
Bild

Vielen Dank im vorraus und beste Grüße

Henning

Benutzeravatar
orlando_furioso
Unverzichtbar
Beiträge: 1218
Registriert: Montag 10. Oktober 2005, 23:42
Meine Instrumente...: J*B*S - tp B
J*B*S - flh B
YTR 946 Vorserie
YTR 6810
etc.

Re: Hersteller gesucht

Beitrag von orlando_furioso » Freitag 14. Februar 2020, 17:00

Die Taschentrompete kommt vermutlich nicht aus Polen - die polnische Sprache benutzt lateinische Schriftzeichen (mit ein paar Sonderzeichen).
Die Buchstaben auf der Plakette sind aber kyrillisch und bedeuten umschriftlich "WL".
Man muss also im russischen/slawischen Sprachraum suchen.

Bild
J*B*S - Trumpet - Flugelhorn - Cornet - Mouthpiece

Tommlbach
Gerade Registriert
Beiträge: 2
Registriert: Sonntag 21. September 2014, 19:36
Meine Instrumente...: Yamaha YTR 636
Flügelhorn Lidl
Taschentrompete Jupiter 516L
Yamaha YTR 634
Yamaha YTR6345
Flügelhorn Musica Steyr Professional
Yamaha Flügelhorn YFH631G

Re: Hersteller gesucht

Beitrag von Tommlbach » Samstag 15. Februar 2020, 00:12

Hallo Henning, die Wohlrab Trompete ist versilbert, leider ist die Versilberung bei einigen Stellen schon abgegriffen! Kannst die Trompete mit UNIPOL und nem weichen Tuch wieder aufpolieren (glänzend bekommen)! Kannst auch das Messing wo sie schon abgegriffen ist mitpolieren, glänzt dann auch wieder! Lg Thomas

mellowtone
NormalPoster
Beiträge: 21
Registriert: Samstag 2. Januar 2010, 13:55
Meine Instrumente...: Yamaha 6345G
Conn 36A GC
Olds Ambassador cornet
Indian pocket
Conn 6H bone

Re: Hersteller gesucht

Beitrag von mellowtone » Samstag 15. Februar 2020, 09:59


Benutzeravatar
Wolfram
Instrumentenbauer
Beiträge: 2650
Registriert: Donnerstag 12. April 2007, 18:08
Meine Instrumente...: B-Konzerttrompete (Eigenbau)
B-Trompete LEVANTE LV-TR5205
Wohnort: fast i.Zentr. d.Deutschen Musikinstr.-baus

Re: Hersteller gesucht

Beitrag von Wolfram » Sonntag 16. Februar 2020, 22:45

helmichen hat geschrieben:
Donnerstag 13. Februar 2020, 21:50
Hallo liebe Leute,

ich hoffe ich bin hier richtig mit meinem Anliegen. Falls nicht, lasst es mich gerne wissen oder verschiebt diesen Beitrag.

Ich habe von meinem Opa zwei Trompeten geerbt. Durch dieses Forum weiß ich nun immerhin schon einmal, dass es sich bei der einen um eine Drehventil Trompete handelt. Leider kann ich nicht erkennen um was für ein Model bzw. Hersteller es sich handelt. Mein Opa hat die Trompete nach dem er nicht mehr spielen konnte general überholen lassen und sie wäre somit spielbereit. Da mein Opa aus Ostpreußen kam nehme ich an, dass es vielleicht ein polnischer Hersteller war?
Kann mir vielleicht hier jemand helfen bei der Bestimmung des Models?

Bild
Vielen Dank im vorraus und beste Grüße

Henning
Hallo Henning,
Willkommen hier im Forum,
Schön, dass das Erbe vom Opa dein Interesse an Trompeten wecken konnte.

Du ordnest das erst genannte Instrument den Drehventil Trompeten zu. Dass ist fachlich nicht ganz korrekt, denn diese Instrumente werden Taschenpiston genannt. Mit Pumpventil (Perinet-Ventil) sind sie heute unter der Bezeichnung Taschentrompete bekannt.
Die o.g. Ausführung mit Drehventilen hat die korrekte Bezeichnung "Taschenpiston (mit Drehventilen)".
Wir haben hier im Forum schon sehr ausführlich darüber geschrieben: viewtopic.php?t=19956

Sie wurden in großen Stückzahlen im Vogtland und Böhmischen Raum gebaut. Ich habe sie während meiner Ausbildung in einer Meisterwerkstatt selber mit bauen müssen.
Heute sind diese Instrumente nur noch für Sammler interessant.
In Polen wurden solche Instrumente meines Wissens nie gebaut. Neu wird sie wohl nur noch von meinem Kollegen in Bautzen angeboten:
http://meisterwerkstatt.musik-loebner.d ... iston.html
Bild
LG, Wolfram
B-Konzerttrompete "Marke: Eigenbau"
B-Trompete LEVANTE LV-TR5205
Mundstück "Stomvi 3"

helmichen
Gerade Registriert
Beiträge: 2
Registriert: Donnerstag 13. Februar 2020, 21:14
Meine Instrumente...: Wohlrab

Re: Hersteller gesucht

Beitrag von helmichen » Montag 17. Februar 2020, 16:11

Hallo an alle die mir mit den Antworten weiter geholfen haben. Herzlichen Dank dafür!

Ich werde bei Trompeten dann mal ordentlich hübsch machen und ich hoffe ich kann einen Sammler damit glücklich machen.

dizzyoliver
Unverzichtbar
Beiträge: 1191
Registriert: Freitag 27. Februar 2009, 13:10
Meine Instrumente...: Selmer London Invicta Silber
Marcinkiewicz silber Perinet
Olds Ambassador 1974/1975
Roland Meinl Super Deluxe "The Nen Constellation"
AK Wunderlich B-Trompete
Keilwerth de Luxe Trompete
Kühnl&Hoyer Present Perinet Trompete
Jupiter Tribune 1607
Jupiter 1100 mit GM-Mundrohr
King 601
Amrhein USA
Getzen 300 mit 25 Grad-Nach-Oben-Trichter (Umbau)
Getzen 400
Olds Ambassador Kornett Bj.1967
B&S Challenger Elaboration 3148/2 Perinet-Flügelhorn
Jupiter Taschentrompete

Re: Hersteller gesucht

Beitrag von dizzyoliver » Montag 17. Februar 2020, 17:40

Bei der Wohlrab sind mir zwei Dinge aufgefallen:

01. Der zweite (mittlere) Ventil-Deckel UNTEN scheint mir ein anderer zu sein als die beiden anderen "Kollegen" am ersten und dritten Ventil. Auch wenn sie optisch gereinigt werden sollte - übrigens ist Unipol eigentlich NICHT für Silver gedacht - geht aber auch, wenn man es nicht zu dick aufschmiert (das Silver wird dadurch optisch schöner, aber nicht besser).

An den Ventil-Buchsen scheint mir der Zinkfraß im frühen Stadium zu herrschen. DAS ist das eigentliche Problem an der Trompete. Das wird noch lange halten, aber auch nicht mehr "ewig".

Der Zug am dritten Ventil könnte eigentlich falsch herum eingeschoben worden sein. Es sei denn, das war so gedacht, da früher oftmals der Fingerring UNTEN angebaut wurde. Das kann ich in dem Fall nicht sagen, weil ich es optisch nicht so genau erkennen kann.

Zum Rest wurde genug gesagt.
Was ein richtiger Musiker sein will,der muss auch eine Speisekarte komponieren können (Richard Strauss)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: DotBot [Bot], Google Adsense [Bot] und 0 Gäste