Trompete lässt sich plötzlich schwer bespielen

Ansatzfragen, Welche Methode ist die beste,
Probleme, Gundlegende Techniken etc.

Moderator: Die Moderatoren

Antworten
Plecks
Gerade Registriert
Beiträge: 1
Registriert: Donnerstag 24. Oktober 2019, 22:41
Meine Instrumente: Yamaha

Trompete lässt sich plötzlich schwer bespielen

Beitrag von Plecks » Donnerstag 24. Oktober 2019, 23:09

Hallo in die Runde.
Ich bin neu hier im Forum und spiele seit 17 Jahren in einer Marschkapelle.
Heute hab ich meine Trompete an einen neuen Kameraden ausgeliehen weil seine Trompete defekt ist und ich aus gesundheitlichen Gründen nicht viel Spielen konnte.
Nachdem er eine Weile gespielt hat wollte ich ihm gegen Ende noch etwas Vorspielen, wobei mir auffiel, das die Trompete plötzlich viel schwerer zu bespielen war als vorher.
Wie kann es sein das sowas passiert? Was ist mit der Trompete los bzw. was hat derjenige falsch gemacht?
Bei uns konnte es sich keiner erklären.
Vielleicht weiß ja hier jemand woran es liegt.

Benutzeravatar
schattie280
Instrumentenbauer
Beiträge: 2224
Registriert: Freitag 14. November 2008, 11:57
Meine Instrumente: Trompeten:
Selbstbau I: Hoch B/A, Drehventilmaschine mit Minibal/Kreuzgelenken von Glas, Bohrung 10,4mm, Becher 100/0,4mm von Sandner)
Selbstbau II (Drehventil, Voigt-Maschine, Sandner-Becher 140/0,4mm Kupfer, Doppeltrigger, tauschbares Mundrohr)
Selbstbau III (Drehventil, Voigt Maschine m. Kreuzgelenk, Becher 140/0,4mm Goldmessing)
Wohnort: im Pott

Re: Trompete lässt sich plötzlich schwer bespielen

Beitrag von schattie280 » Freitag 25. Oktober 2019, 10:15

Moin,

Wasserklappen dicht, steckt etwas im Instrument, eine Lötstelle offen, Ventile verdreht...?

Gruß,
Schattie
Der Frosch liest mit...

Singvögelchen
Unverzichtbar
Beiträge: 1132
Registriert: Dienstag 18. Januar 2011, 22:53
Meine Instrumente: meistens C

Re: Trompete lässt sich plötzlich schwer bespielen

Beitrag von Singvögelchen » Sonntag 27. Oktober 2019, 21:37

Alles möglich, was Schattie sagt.
Du musst dir die Kanne mal wirklich in aller Ruhe von vorn bis hinten betrachten, alle Ventilzüge rausnehmen, durchspülen...irgendwo hängt halt was. Mundstückbürste hilft da übrigens auch oft.
Früher gab es immer noch die schöne Verschwörungstheorie, der Kollege hätte die Trompete "verblasen", also so lange schlecht drauf gespielt, bis die Trompete nur noch schlecht funktioniert hat...herrliches Trompeterlatein.


:narr: :narr: :narr:


Ich denke, du findest den Pfropfen. :gut:
Liebe Grüße vom Singvögelchen!


"Blas schön rein, dann kommts schön raus!"

ebnater
SuperPoster
Beiträge: 227
Registriert: Dienstag 26. Oktober 2010, 15:02
Meine Instrumente: Hauptinstrument: Ricco Kühn T 053/B-L (2014)
Zweitinstrument: Miraphone B-Konzertrompete (1979)
"Perinette": Kühnl & Hoyer Sella G (199?)
Spezialinstrument: Kuhlohorn (ca. 1950)

Re: Trompete lässt sich plötzlich schwer bespielen

Beitrag von ebnater » Montag 28. Oktober 2019, 07:26

Eine noch nicht genannte Möglichkeit wäre auch, dass der Kork / Gummi aus der Wasserklappe sich verabschiedet hat oder letztere wegen Verbiegung nicht mehr richtig schließt. Je nach Bauart (Perinet / Drehventil) gibt es dann noch weitere bauarttypische Möglichkeiten. Es wäre aber wichtig zu wissen, was Du unter "schwerer zu bespielen" meinst. Mehr Widerstand beim Blasen, lassen sich die Ventile schwerer drücken,...?

blechfan
Unverzichtbar
Beiträge: 748
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 22:49
Meine Instrumente: Weimann Vivat B-Trp und was man sonst noch so braucht von Flügelhorn bis Piccolo
Wohnort: Großraum Stuttgart

Re: Trompete lässt sich plötzlich schwer bespielen

Beitrag von blechfan » Montag 28. Oktober 2019, 10:12

ebnater hat geschrieben:
Montag 28. Oktober 2019, 07:26
Eine noch nicht genannte Möglichkeit wäre auch, dass der Kork / Gummi aus der Wasserklappe sich verabschiedet hat oder letztere wegen Verbiegung nicht mehr richtig schließt.
Das hat schattie wohl gemeint als er schrieb:
schattie280 hat geschrieben:
Freitag 25. Oktober 2019, 10:15
Wasserklappen dicht, ... ?

ebnater
SuperPoster
Beiträge: 227
Registriert: Dienstag 26. Oktober 2010, 15:02
Meine Instrumente: Hauptinstrument: Ricco Kühn T 053/B-L (2014)
Zweitinstrument: Miraphone B-Konzertrompete (1979)
"Perinette": Kühnl & Hoyer Sella G (199?)
Spezialinstrument: Kuhlohorn (ca. 1950)

Re: Trompete lässt sich plötzlich schwer bespielen

Beitrag von ebnater » Montag 28. Oktober 2019, 14:30

blechfan hat geschrieben:
Montag 28. Oktober 2019, 10:12
ebnater hat geschrieben:
Montag 28. Oktober 2019, 07:26
Eine noch nicht genannte Möglichkeit wäre auch, dass der Kork / Gummi aus der Wasserklappe sich verabschiedet hat oder letztere wegen Verbiegung nicht mehr richtig schließt.
Das hat schattie wohl gemeint als er schrieb:
schattie280 hat geschrieben:
Freitag 25. Oktober 2019, 10:15
Wasserklappen dicht, ... ?
Wäre sie dann wirklich "dicht"? Ich würde eher sagen, dass sie dann "offen" wäre.... :Hä:

blechfan
Unverzichtbar
Beiträge: 748
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 22:49
Meine Instrumente: Weimann Vivat B-Trp und was man sonst noch so braucht von Flügelhorn bis Piccolo
Wohnort: Großraum Stuttgart

Re: Trompete lässt sich plötzlich schwer bespielen

Beitrag von blechfan » Montag 28. Oktober 2019, 15:13

ebnater hat geschrieben:
Montag 28. Oktober 2019, 14:30
Wäre sie dann wirklich "dicht"? Ich würde eher sagen, dass sie dann "offen" wäre....
Hm, verstehe ich nicht, was meinst Du mit "dann"?
Ich verstehe Schatties Frage "Wasserklappen dicht?" als in der Langform: " Prüf mal nach, ob die Wasserklappen dicht sind (... was sie sein sollten)"
Man kann sich natürlich der Sache auch von der anderen Seite nähern: "Prüf mal nach, ob eine Wasserklappe undicht ist (... was sie nicht sein sollte). Kommt aufs gleiche raus.
ebnater hat geschrieben:
Montag 28. Oktober 2019, 07:26
Es wäre aber wichtig zu wissen, was Du unter "schwerer zu bespielen" meinst. Mehr Widerstand beim Blasen, lassen sich die Ventile schwerer drücken,...?
Da gebe ich Dir recht.

Benutzeravatar
orlando_furioso
Unverzichtbar
Beiträge: 1179
Registriert: Montag 10. Oktober 2005, 23:42
Meine Instrumente: J*B*S - tp B
J*B*S - flh B
YTR 946 Vorserie
YTR 6810
etc.

Re: Trompete lässt sich plötzlich schwer bespielen

Beitrag von orlando_furioso » Montag 4. November 2019, 15:13

Echt passiert - kein Fake:
bei mir hat sich während der Orchesterprobe mal eine Fliege ins Mundstück verirrt - beim Anblasen blieb sie in der Seele des Mundstückes stecken. Ich hab mich fast totgeblasen und ne Stunde gesucht bis ich bemerkte, dass das Mundstück dicht war.
Dann einmal kräftig durch die Backbore gepustet - und sie flog von dannen ...

:narr: :narr: :narr:
J*B*S - Trumpet - Flugelhorn - Cornet - Mouthpiece

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste