Mundstück für Olds Ambassador Kornett

Egal ob Lehrer / Band / Equipment....
Ansonsten gilt das selbe wie für "Biete"

Moderator: Die Moderatoren

Leisespieler
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: Samstag 2. Februar 2019, 15:02
Meine Instrumente: Melton Flügelhorn
Drehventiltrompete no Name
Olds Ambassador Kornett
Weltklang Trompete
Kuhlohorn
Wohnort: Langenfeld/Rheinland

Re: Mundstück für Olds Ambassador Kornett

Beitrag von Leisespieler » Mittwoch 30. Oktober 2019, 14:27

@ Ulli @ Karl
Danke für die Angaben zur Einstecktiefe 😊👍

Gruß Annette

Leisespieler
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: Samstag 2. Februar 2019, 15:02
Meine Instrumente: Melton Flügelhorn
Drehventiltrompete no Name
Olds Ambassador Kornett
Weltklang Trompete
Kuhlohorn
Wohnort: Langenfeld/Rheinland

Re: Mundstück für Olds Ambassador Kornett

Beitrag von Leisespieler » Samstag 9. November 2019, 19:53

GT-Karl hat geschrieben:
Freitag 25. Oktober 2019, 19:58
Dann ist dein Kornett mit ziemlicher Sicherheit aus 1951 und natürlich ein in Los Angeles gebautes Instrument, das wirst du in der Gravur auf dem Becher auch lesen können! Das ist schon ein Schätzchen :gut: ! Und ja, das Problem mit der großen Mundstückaufnahme hast du dann ganz bestimmt! Die billigste halbwegs brauchbare Lösung ist ein Yamaha Fügelhornmundstück, passt ungefähr....! Warburton hat wohl früher eine Serie Cornet Mundstücke mit der Zusatzbezeichnung "O" genau für diese alten Olds Cornets hergestellt. Bei Bach konnte man sie auf Wunsch ordern, als Spezialanfertigung nicht billig, logisch! Ob da nochwas geht kann ich nicht sagen......, ebay USA beobachten und nach alten Olds Mundstücken Ausschau halten, sie müssen aber die alte in Schreibschrift gehaltene "Art Deco" Olds Gravur haben und nur eine Zahl von 1-5 ohne Zusatzbuchstaben haben, sonst sind sie neueren Datums. Alle Angaben nach meinem besten Wissen und ohne Gewähr 8)

Gruß

Karl
Habe deinen Rat befolgt und auf eBay USA nach einem Olds Mundstücken ausschaugehalten . Hab eins gefunden,es wird Ende des Monats geliefert. Bin echt gespannt!
Gruß Annette

GT-Karl
SuperPoster
Beiträge: 171
Registriert: Montag 19. Januar 2015, 21:05
Meine Instrumente: F.E Olds & Son Mendez Bb Trumpet
F.E Olds & Son Super Bb Trumpet
F.E Olds & Son Special Bb Trumpet
F.E.Olds & Son Ambassador Bb Trumpet
Meister Albin Feiler Marktneukirchen Konzerttromp. in B
Anton Pini Herbrugg Konzertflügelhorn
Langhammer Elaton Kornett in B
Julius Keilwerth Toneking de Luxe Trompete in C
Carol Brass Trompete in C
Wohnort: Aachen

Re: Mundstück für Olds Ambassador Kornett

Beitrag von GT-Karl » Sonntag 10. November 2019, 23:29

Na dann viel Glück, ich hoffe, dass du damit zurecht kommst! Wie gesagt, die Olds Mundstücke sind eher von kleinem Durchmesser! Keine genauen Angaben, nach meiner Vergleichserfahrung gefühlt so etwa 16,2-16,3 mm ! Trompeten- und Cornetmundstücke hatten bei Olds identische Kontur und Kesselabmessungen. Relativ oft findet man die 3er, da sie wohl lange Zeit als Standardmundstück beim neuen Instrument dazugegeben wurden. Wenn es mehr nach Kornett klingen soll wäre ein 1er die beste Wahl. Das habe ich auch für die Trompete und es gibt einen weichen, vollen und eher dunklen Klang.

Dann berichte mal wie es ist, wenn du es hast!

Gruß
Karl

Leisespieler
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: Samstag 2. Februar 2019, 15:02
Meine Instrumente: Melton Flügelhorn
Drehventiltrompete no Name
Olds Ambassador Kornett
Weltklang Trompete
Kuhlohorn
Wohnort: Langenfeld/Rheinland

Re: Mundstück für Olds Ambassador Kornett

Beitrag von Leisespieler » Montag 11. November 2019, 12:22

GT-Karl hat geschrieben:
Sonntag 10. November 2019, 23:29
Na dann viel Glück, ich hoffe, dass du damit zurecht kommst! Wie gesagt, die Olds Mundstücke sind eher von kleinem Durchmesser! Keine genauen Angaben, nach meiner Vergleichserfahrung gefühlt so etwa 16,2-16,3 mm ! Trompeten- und Cornetmundstücke hatten bei Olds identische Kontur und Kesselabmessungen. Relativ oft findet man die 3er, da sie wohl lange Zeit als Standardmundstück beim neuen Instrument dazugegeben wurden. Wenn es mehr nach Kornett klingen soll wäre ein 1er die beste Wahl. Das habe ich auch für die Trompete und es gibt einen weichen, vollen und eher dunklen Klang.

Dann berichte mal wie es ist, wenn du es hast!

Gruß
Karl
Hallo Karl,ja bin auch gespannt und werde berichten !

Habe ich dich richtig verstanden, dass ich auch ein Trompetenmundstück von Olds auf den Kornett spielen kann,da die Abmessungen identisch sind . Ein 1er habe ich noch nicht gefunden. Meist werden 3er und vereinzelt 4er für Trompete angeboten.
Naja, mal sehen wie es sich entwickelt - alles wird gut😊😉

Gruß Annette

GT-Karl
SuperPoster
Beiträge: 171
Registriert: Montag 19. Januar 2015, 21:05
Meine Instrumente: F.E Olds & Son Mendez Bb Trumpet
F.E Olds & Son Super Bb Trumpet
F.E Olds & Son Special Bb Trumpet
F.E.Olds & Son Ambassador Bb Trumpet
Meister Albin Feiler Marktneukirchen Konzerttromp. in B
Anton Pini Herbrugg Konzertflügelhorn
Langhammer Elaton Kornett in B
Julius Keilwerth Toneking de Luxe Trompete in C
Carol Brass Trompete in C
Wohnort: Aachen

Re: Mundstück für Olds Ambassador Kornett

Beitrag von GT-Karl » Montag 11. November 2019, 23:28

Die Abmessungen des Kessels und des Randes sind identisch, nicht die des Schafts, das Trompetenmundstück ist also viel länger und kann beim Cornet nicht verwendet werden!

Es wird gerade ein 1er Cornetmundstück mit dem alten, großen Schaft bei ebay USA angeboten.......schau lieber nicht nach! Bei dem Preis kannst du dir auch eins anfertigen lassen.....!

Gruß

Karl

Leisespieler
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: Samstag 2. Februar 2019, 15:02
Meine Instrumente: Melton Flügelhorn
Drehventiltrompete no Name
Olds Ambassador Kornett
Weltklang Trompete
Kuhlohorn
Wohnort: Langenfeld/Rheinland

Re: Mundstück für Olds Ambassador Kornett

Beitrag von Leisespieler » Dienstag 12. November 2019, 13:16

GT-Karl hat geschrieben:
Montag 11. November 2019, 23:28
Die Abmessungen des Kessels und des Randes sind identisch, nicht die des Schafts, das Trompetenmundstück ist also viel länger und kann beim Cornet nicht verwendet werden!

Es wird gerade ein 1er Cornetmundstück mit dem alten, großen Schaft bei ebay USA angeboten.......schau lieber nicht nach! Bei dem Preis kannst du dir auch eins anfertigen lassen.....!

Gruß

Karl
Hallo Karl, hab ich auch gesehen !
Bei dem Preis hab ich auch geschluckt🥴 Ich werde mich mit den 3er auseinandersetzen und schauen wie es damit klappt. Das Kornett ist ja nicht mein Hauptinstrument, nur zum Spaß.
Gruß Annette

GT-Karl
SuperPoster
Beiträge: 171
Registriert: Montag 19. Januar 2015, 21:05
Meine Instrumente: F.E Olds & Son Mendez Bb Trumpet
F.E Olds & Son Super Bb Trumpet
F.E Olds & Son Special Bb Trumpet
F.E.Olds & Son Ambassador Bb Trumpet
Meister Albin Feiler Marktneukirchen Konzerttromp. in B
Anton Pini Herbrugg Konzertflügelhorn
Langhammer Elaton Kornett in B
Julius Keilwerth Toneking de Luxe Trompete in C
Carol Brass Trompete in C
Wohnort: Aachen

Re: Mundstück für Olds Ambassador Kornett

Beitrag von GT-Karl » Mittwoch 13. November 2019, 20:01

Ich werde mein 1er Cornet Mundstück jetzt erstmal in Watte packen :wink: !!

Gruß

Karl

Sandu
Unverzichtbar
Beiträge: 789
Registriert: Mittwoch 30. November 2005, 21:06
Meine Instrumente: Verschiedenes

Re: Mundstück für Olds Ambassador Kornett

Beitrag von Sandu » Mittwoch 13. November 2019, 20:33

Mal für mich als Olds-Idioten: Sprechen wir von "richtigen" Kornett-Mundstücken mit tieferem V-Kessel oder lediglich von Trompetenmundstücken mit anderem Schaft? Rein interessehalber...

Leisespieler
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: Samstag 2. Februar 2019, 15:02
Meine Instrumente: Melton Flügelhorn
Drehventiltrompete no Name
Olds Ambassador Kornett
Weltklang Trompete
Kuhlohorn
Wohnort: Langenfeld/Rheinland

Re: Mundstück für Olds Ambassador Kornett

Beitrag von Leisespieler » Donnerstag 14. November 2019, 11:02

Sandu hat geschrieben:
Mittwoch 13. November 2019, 20:33
Mal für mich als Olds-Idioten: Sprechen wir von "richtigen" Kornett-Mundstücken mit tieferem V-Kessel oder lediglich von Trompetenmundstücken mit anderem Schaft? Rein interessehalber...

Moin Sandu,
so wie ich das sehe haben die Kornettmundstücke einen V-Kessel nur recht flach und haben einen kürzeren Stengel.
Karl könnte da aber bestimmt besser Auskunft geben !

Gruß Annette

GT-Karl
SuperPoster
Beiträge: 171
Registriert: Montag 19. Januar 2015, 21:05
Meine Instrumente: F.E Olds & Son Mendez Bb Trumpet
F.E Olds & Son Super Bb Trumpet
F.E Olds & Son Special Bb Trumpet
F.E.Olds & Son Ambassador Bb Trumpet
Meister Albin Feiler Marktneukirchen Konzerttromp. in B
Anton Pini Herbrugg Konzertflügelhorn
Langhammer Elaton Kornett in B
Julius Keilwerth Toneking de Luxe Trompete in C
Carol Brass Trompete in C
Wohnort: Aachen

Re: Mundstück für Olds Ambassador Kornett

Beitrag von GT-Karl » Samstag 16. November 2019, 15:30

Ich denke es ist eher keine Frage von richtigem oder falschem Kornettmundstück, sondern der Soundvorstellung zu verschiedenen Zeiten in der populären Musik! Das Kornett war in der ersten Hälfte des letzten Jahrhunderts, vor allem aber im ersten Drittel, das Hauptinstrument der Protagonisten des sich entwickelnden Jazz, Bix Beiderbecke und ja, auch Louis Armstrong sind dafür gute Beispiele, mancher Künstler ist sogar bis zum Ende seiner Karriere beim Kornett geblieben, der grossartige Bobby Hackett ist dafür das berühmteste Beispiel! Die frühen meist sehr eng gebauten Trompeten klangen wohl für den gewünschten Sound zu scharf! Verwendet wurde meistens die lange (amerikanische) Bauform des Kornetts, der Klang war den heutigen Trompeten viel näher als die heute fast ausschließlich in der britisch beeinflussten Brassbandmusik benutzen Kornetts mit den entsprechenden Mundstücken. Nur meine Meinung....ich bin auch kein Musikhistoriker!

Ein schönes Klangbeispiel für den oben behaupteten Umstand bietet da die Youtube Aufnahme von Horst Fischer (Ciribiribin mit Orchester Kurt Henkels), auch er spielte bis in die späten 50er hauptsächlich auf dem (Lang-) Kornett und sein Mundstück hatte garantiert keinen tiefen V-Kessel :wink: !

Und damit (endlich :oops: ) zu der Mundstückfrage, für den oben beschriebenen Zweck unterschieden sich die Kornett und Trompetenmundstücke wenig oder, wie im Fall der Fa. Olds bis in die 60er, gar nicht in Rand-und Kesselform!

Olds ging sogar soweit, dass in einem Fall die Bauform des Kornetts exakt der der Trompete entsprach, beim Mendez Kornett, die Mensur war natürlich verschieden, aber das war auf den ersten Blick kaum zu erkennen und so bekamen diese Instrumente als einzige der Firma Olds den Zusatz "Trumpet" oder "Cornet" in der Bechergravur. Wer je so ein Mendez Kornett in die Finger bekommt sollte es gut festhalten, er hat ein Einhorn entdeckt........ :) !

Gruß

Karl

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste