B&S Heritage

Welches sind die besten ?

Moderator: Die Moderatoren

Antworten
MaxPower
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: Freitag 19. April 2019, 08:09
Meine Instrumente: Schilke X4L
Unbekanntes Melton Flügelhorn

B&S Heritage

Beitrag von MaxPower » Freitag 19. April 2019, 08:21

Hallo Leute,

ich bin neu hier und freue mich jetzt unter Gleichgesinnten zu sein. :D

Ich bin auf der Suche nach einer neuen Trompete und hätte da mal eine Frage:

Auf einer Ausstellung konnte ich neulich kurz mal in eine B&S Heritage reinblasen. Die Optik hat mir gleich sehr gut gefallen und im ersten Eindruck auch die Trompete. Habt ihr Erfahrungen mit diesem Instrument und vielleicht eine Meinung darüber?

Mit dabei stand ein junger Mann mit Bart, der mich nach München eingeladen hat in den Ausstellungsraum von B&S mit irgendwas über 40 Trompeten. Da ich leider von etwas weiter wegkomme habe ich auch hierzu eine Frage: War da schonmal jemand? Lohnt sich die Anfahrt? Der Vertreter war zumindest sehr nett und hat viel gewusst. Auch Trompeter und ein kleiner Nerd.

Würde mich freuen, wenn jemand seine Erfahrungen mit B&S mit mir teilt.

Gruß

Maxi

septine
NormalPoster
Beiträge: 14
Registriert: Dienstag 28. November 2017, 15:05
Meine Instrumente: Fürst-Pless Ventilhorn

Re: B&S Heritage

Beitrag von septine » Sonntag 21. April 2019, 17:26

B&S sitzt doch in Sachsen.
Eventuell kürzere Entfernung für dich?

MaxPower
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: Freitag 19. April 2019, 08:09
Meine Instrumente: Schilke X4L
Unbekanntes Melton Flügelhorn

Re: B&S Heritage

Beitrag von MaxPower » Sonntag 21. April 2019, 23:31

Hm. Der Ausstellungsraum ist in München. Aber ich werde wohl im Urlaub einen Tag (oder zwei) opfern und mich auf denn Weg machen. Hört sich sehr interessant an. Sonst hat keiner etwas zu berichten? B&S ist ja doch eine der bekannteren Marken...

Evolution
SuperPoster
Beiträge: 192
Registriert: Samstag 20. August 2011, 18:19
Meine Instrumente: Endres Custom 4-valve
Wohnort: Nähe Würzburg

Re: B&S Heritage

Beitrag von Evolution » Montag 22. April 2019, 15:23

Meinst Du die MBX3? Die Vintagelackierung gibt es nämlich inzwischen bei B&S für mehr Modelle.

blechfan
Unverzichtbar
Beiträge: 708
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 22:49
Meine Instrumente: Weimann Vivat B-Trp und was man sonst noch so braucht von Flügelhorn bis Piccolo
Wohnort: Großraum Stuttgart

Re: B&S Heritage

Beitrag von blechfan » Montag 22. April 2019, 17:14

MaxPower hat geschrieben:
Sonntag 21. April 2019, 23:31
Hm. Der Ausstellungsraum ist in München.
Na ja, der ist in Geretsried, das ist ca. 45 km südlich von München, auch mit etwas gutem Willen kaum noch als "Vorort" von München anzusehen. Solange die S-Bahn in Wolfratshausen endet ...
http://www.showroom-geretsried.de/home.html
Ich glaube, man muss sich dort anmelden:
http://www.showroom-geretsried.de/showroom-kontakt.html
Gruß blechfan

MaxPower
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: Freitag 19. April 2019, 08:09
Meine Instrumente: Schilke X4L
Unbekanntes Melton Flügelhorn

Re: B&S Heritage

Beitrag von MaxPower » Donnerstag 25. April 2019, 13:01

Ich habe jetzt heute angerufen und einen Termin ausgemacht. Bis jetzt hört sich das alles ganz hervorragend an. Es sind anscheinend gute 90 Trompeten und Flügelhörner von B&S, Scherzer und Courtois vor Ort. Alle B&S Modelle, außerdem betreiben die dort Forschung und Entwicklung. Hört sich nach einer spannenden Sache an. Ich werde berichten, falls gewünscht.

Aber zurück zur eigentlichen Frage: hat jemand schonmal die MBX Heritage getestet? Das ist quasi die MBX3. Hat mit dem Modell Vintage laut Ansprechpartner vor Ort nix zu tun. Wobei man die MBX3 auch in der Vintage Lackierung bekommen kann.

MaxPower
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: Freitag 19. April 2019, 08:09
Meine Instrumente: Schilke X4L
Unbekanntes Melton Flügelhorn

Re: B&S Heritage

Beitrag von MaxPower » Dienstag 7. Mai 2019, 07:51

Falls es noch jemanden interessiert:

ich habe die zwei Brückentage genutzt und war in Geretsried im „Showroom“ von Buffet Crampon bzw. B&S. Und ich muss sagen, es ist definitiv eine Reise wert! In dem Gebäude stehen (laut eigenen Angaben, hab sie nicht gezählt) ca. 250 Instrumente, von der Piccolo-Flöte bis hin zur Tuba, der Marken der Buffet Crampon Gruppe. Und Produktionstechnisch verhält es sich so: es gibt zwei Werke. Bei B&S in Markneukirchen werden Sie gebaut und in Geretsried werden sie entwickelt. Das hängt damit zusammen, dass B&S wohl von Melton gekauft wurde nach der Wende. Genauso übrigens wie Scherzer. Alles Handarbeit und aus eigener Herstellung es wird nichts zugekauft. Auch nicht die Maschinen. Die Stückzahl ergibt sich quasi aus der Masse an Instrumentenbauern. Das sind 250 Stück in Markneukirchen. In Geretsried sind’s nur ein paar 20. Quasi wirklich „made in Germany“ und aus einer Hand. Das hat mich schon sehr beeindruckt.

Jetzt zu den Trompeten: Die beiden Verantwortlichen für den Showroom sind Trompeter, daher ist hier einiges geboten. Es stehen nahezu alle Modelle zum testen bereit. Auch Flügelhörner von Courtois und Drehventiler von Scherzer. Ich bin absolut begeistert. Die Beratung ist unglaublich gut und va. ehrlich. Ich bin ja hin um die neue MBX3 zu testen, aber bin dann auf einer Challenger 2 3138 V hängen geblieben. Trotz niedrigerem Preis. Das ist quasi das Modell „Vintage“. Das spielt aber keine Rolle, denn kaufen kann man es dort sowieso nicht. Das ist schon ein kleines Manko. Man quasi nur testen, kaufen muss man es dann bei dem Händler vor Ort. Wenn man dann dort ein bisschen basteln will (Customizing wird auch in Geretsried gemacht) Muss man das Instrument entweder roh bestellen und in Bayern abholen bzw. anspielen oder in jedem Fall nochmal hinfahren. Wenn man kaufen könnte könnte man auch gleich loslegen mit den Entwicklern vor Ort. Das wäre natürlich was. So muss ich leider noch ein bisschen warten.

Dann noch zur MBX3: Das ist schon eine kleine Schönheit. Sie hatten sie zwar in verschiedenen Optiken da, normal lackiert, versilbert, Vintage Lackierung und und Goldlack matt. Aber in diesem matten Gold und den flachen Kappen ist das Teil schon ein echter Hingucker. 😍 Ich bin verliebt. Spielerisch geht sie sehr leicht los und man hat eine super Kontrolle. Klanglich fand ich sie sehr klar und voll, aber auch flexibel genug um sie ein bisschen rauchiger klingen zu lassen beim Jazz spielen. Auf die Vintage bin ich dann gekommen wegen dem Widerstand. Den fand ich bei der 3138 wesentlich geringer. Spielerisch ist sie mir einfach mehr entgegen gekommen. Das ist aber Geschmacksache. Und die flachen Kappen passen dort auch. :-)

Fazit: Der Showroom dort ist ein absolutes Highlight für mich gewesen. Gute Beratung, schöne Fachgespräche/ -simpeleien mit gleichgesinnten „Freaks und Instrumentenbauern. Da lohnt sich die Reise auf jeden Fall. Werde auch mit meinem Musikverein einen Ausflug planen, da dort auch Führungen, bis jetzt noch kostenlos, angeboten werden. Die Testmöglichleit ist natürlich auch sehr interessant und es gibt einen kleinen Saal in dem man auch Proben könnte. Und danach ins Hofbräuhaus nach München. Die Instrumente von B&S überzeugen mich auch sehr. Von billigen Ostnachbauten der Firma Bach, wie manche spöttelnd behaupten keine Spur. Da sitzen Instrumentenbauer dahinter, die wirklich Ahnung haben und mit der MBX3 auch zeigen was sie können. Ist ja dieses Jahr auch mit dem Musikinstrumentenpreis ausgezeichnet worden. Für mich genau die richtige Mischung aus Traditionnellem Handwerk und Unternehmertum.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast