Emo Champion Seriennummer

Welches sind die besten ?

Moderator: Die Moderatoren

Antworten
Fritzi
Gerade Registriert
Beiträge: 2
Registriert: Freitag 18. Januar 2019, 18:50
Meine Instrumente: Getzen Capri

Emo Champion Seriennummer

Beitrag von Fritzi » Sonntag 3. Februar 2019, 19:17

Hallo alle zusammen, mein Vater besitzt eine sehr gepflegte EMO Champion Trompete. Wir würden gerne das genau Alter des Instruments ermitteln. Kennt sich hier vielleicht jemand mit den Seriennummern der Champion aus???
Herzlichen Dank für eure Antwort vorab :huepf:

dizzyoliver
Unverzichtbar
Beiträge: 1089
Registriert: Freitag 27. Februar 2009, 13:10
Meine Instrumente: Selmer London Invicta Silber
Marcinkiewicz silber Perinet
Olds Ambassador 1974/1975
Roland Meinl Super de Luxe
Roland Meinl Super Deluxe "The Nen Constellation"
Hüttl Wondertone Student vintage
Cousenon Perinet von 1942
Jupiter Tribune 1607
Luxor LT-100 B-Trompete
King 601
Amrhein USA
Roy Benson TR-101 Schwarz lackiert
Olds Ambassador Kornett Bj.1967
Blessing Scholarstic Kornett Langbauweise silber
B&S Challenger Elaboration 3148/2 Perinet-Flügelhorn
Jupiter Taschentrompete

Re: Emo Champion Seriennummer

Beitrag von dizzyoliver » Montag 4. Februar 2019, 00:13

Nein, aber diese Instrumente wurden wohl in den 1950-er/60-er Jahren gefertigt. Man sieht sie immer noch regelmäßig auf Ebay, aber in einem teilweise schon weniger guten Zustand. Da Louis Armstrong tatsächlich mal 1952-1956 (Nach Beendigung der Australien-Tournee kam dann wieder der Wechsel zustande) so eine Trompete gespielt hat (davor und anschließend wieder Selmer Spezialbau), dürfte auch Dank der Werbung mit Armstrong, der Boom in der Zeit 1954-1960 gewesen sein.
Was ein richtiger Musiker sein will,der muss auch eine Speisekarte komponieren können (Richard Strauss)

Fritzi
Gerade Registriert
Beiträge: 2
Registriert: Freitag 18. Januar 2019, 18:50
Meine Instrumente: Getzen Capri

Re: Emo Champion Seriennummer

Beitrag von Fritzi » Montag 4. Februar 2019, 12:49

Vielen lieben Dank für die Antwort, das bringt uns schon mal näher an des "Rätsels Lösung" 😊

dizzyoliver
Unverzichtbar
Beiträge: 1089
Registriert: Freitag 27. Februar 2009, 13:10
Meine Instrumente: Selmer London Invicta Silber
Marcinkiewicz silber Perinet
Olds Ambassador 1974/1975
Roland Meinl Super de Luxe
Roland Meinl Super Deluxe "The Nen Constellation"
Hüttl Wondertone Student vintage
Cousenon Perinet von 1942
Jupiter Tribune 1607
Luxor LT-100 B-Trompete
King 601
Amrhein USA
Roy Benson TR-101 Schwarz lackiert
Olds Ambassador Kornett Bj.1967
Blessing Scholarstic Kornett Langbauweise silber
B&S Challenger Elaboration 3148/2 Perinet-Flügelhorn
Jupiter Taschentrompete

Re: Emo Champion Seriennummer

Beitrag von dizzyoliver » Sonntag 10. Februar 2019, 01:04

Ich kann Dir vielleicht noch eine Ecke weiterhelfen. Es gab vier Qualitäts-Stufen der EMO-Trompete : Professional, Champion, World und World Luxus. Ich habe sie in aufsteigender Qualität aufgeschrieben. Armstrong bekam z.B. aus mehreren EMO World-Ausführungen wiederum eine Auswahl (Es waren 15 Trompeten), aus denen er sich "SEINE" Trompete aussuchen konnte.

Hier ein paar Zahlen für die Champion :

2501/M : Messing hellpoliert - 2501/V : vernickelte Ausführung 2501/H : vierfach halbmatt versilbert, Becher innen hochglänzend vergoldet
2501/S : vierfach sandmatt versilbert, Becher innen hochglänzend vergoldet, alle erhabenen Teile versilbert

"Feine" Ventile, Perlmutter-Köpfe, künstlerische Gravur.....

Das Modell "Professional" hatte "nur" "Gute" Ventile, "saubere Arbeit", Permutter-Köpfe und die Bezeichnungen 2500/M, 2500/V, 2500/H, 2500/S

Das Modell "World" gibt es in sechs verschiedenen Ausführungen. Hier beginnt die Baureihe mit 2502/M, bei der "World Luxus" mit 2503/S

Leider habe ich dabei keinerlei Angaben und Hinweise auf die Serien-Nummern und die Baujahre erfahren. Möglicherweise wurde das auch nicht festgehalten bei "Hüller/Model". Immerhin gibt es eine Champion mit der SN 509. Eine "Professional" hatte die SN 8103. Wenn ich es richtig gesehen habe, stand bei den früheren "Champions" bei der Gravur auch noch F.X.Hüller mit dabei. Da war die Gravur auch viel feiner und größer gewesen.

Die Informationen wurden in vier verschiedenen Sprachen veröffentlicht : Deutsch, Englisch, Französisch und Spanisch.
Was ein richtiger Musiker sein will,der muss auch eine Speisekarte komponieren können (Richard Strauss)

ConorM
Gerade Registriert
Beiträge: 3
Registriert: Dienstag 12. Februar 2019, 08:47
Meine Instrumente: Yamaha YTR-3335

Re: Emo Champion Seriennummer

Beitrag von ConorM » Dienstag 12. Februar 2019, 12:47

Hallo,

hast du schon gefunden, dass wo nach du gesucht hast? Schreibe einfach die Seriennummer in Google, bestimmt wirst du etwas mehr erfahren oder du findest jemanden, der etwas mehr darüber weißt.
LG.
Takt ist eine schreckliche Sache. Wenn man ihn nicht hat, regt sich jeder auf. Wenn man ihn hat, merkt es kein Mensch.

dizzyoliver
Unverzichtbar
Beiträge: 1089
Registriert: Freitag 27. Februar 2009, 13:10
Meine Instrumente: Selmer London Invicta Silber
Marcinkiewicz silber Perinet
Olds Ambassador 1974/1975
Roland Meinl Super de Luxe
Roland Meinl Super Deluxe "The Nen Constellation"
Hüttl Wondertone Student vintage
Cousenon Perinet von 1942
Jupiter Tribune 1607
Luxor LT-100 B-Trompete
King 601
Amrhein USA
Roy Benson TR-101 Schwarz lackiert
Olds Ambassador Kornett Bj.1967
Blessing Scholarstic Kornett Langbauweise silber
B&S Challenger Elaboration 3148/2 Perinet-Flügelhorn
Jupiter Taschentrompete

Re: Emo Champion Seriennummer

Beitrag von dizzyoliver » Donnerstag 14. Februar 2019, 10:27

Das glaube ich in dem Fall weniger. Nicht alle Firmen haben ihre Serien-Nummern katalogisiert. Außerdem gibt es die Firma so auch nicht mehr. In Deutschland wurde das offenbar nicht so notiert wie in den Staaten, dass man heute noch Conn oder Olds-Trompeten recht genau zuordnen kann. Mir ist so eine Liste nicht bekannt bei uns, auch habe ich davon noch etwas gehört oder gelesen.

Ich glaube, dass selbst Kühn l& Hoyer zwar SN vergeben, aber keine Hausliste dafür angelegt haben. Auch ehemalige Firmen wie Hüttl sind da eher nachlässig gewesen mit. Und wie das in der ehemaligen DDR gelaufen ist, weiß ich nicht. Das könnte aber Wolfram bestimmt wissen, gerade was B & S (dort kommt Bufon her, wenn ich das richtig weiß) , Weltklang und wie sie alle heißen angeht.
Was ein richtiger Musiker sein will,der muss auch eine Speisekarte komponieren können (Richard Strauss)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: AhrefsBot [Bot], SemrushBot [Bot] und 0 Gäste