Tablet als Notenmappenersatz

z.B. Dämpfer, Übungsgeräte...

Moderator: Die Moderatoren

Sandu
Unverzichtbar
Beiträge: 809
Registriert: Mittwoch 30. November 2005, 21:06
Meine Instrumente ..: Verschiedenes

Re: Tablet als Notenmappenersatz

Beitrag von Sandu » Montag 27. Januar 2020, 07:42

Weil sich auf dem Markt ja immer was tut: Hat jemand einen aktuellen Tipp für ein Tablet mit um die 13 Zoll (oder auch etwas größer)?
Preislich müsste es kein Spitzenmodell sein, da es beinahe ausschließlich für Noten gedacht ist, aber schlagt gerne mal alles vor.

Benutzeravatar
Maxbert
Moderator
Beiträge: 468
Registriert: Sonntag 16. Januar 2005, 11:28
Meine Instrumente ..: Einige
Kontaktdaten:

Re: Tablet als Notenmappenersatz

Beitrag von Maxbert » Montag 27. Januar 2020, 09:21

Ich bin jetzt auch umgestiegen. Habe mir ein gebrauchtes IPad Pro zugelegt. Ist zwar etwas teurer aber ich bin wirklich sehr zufrieden.

Jazzer1968
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: Mittwoch 21. November 2018, 16:40
Meine Instrumente ..: Schagerl Roman Empire Trompete, Bach Stradivarius Trompete, Van Laar Oiram Ack Flügelhorn, Stomvi Elite Piccolo Trompete

Re: Tablet als Notenmappenersatz

Beitrag von Jazzer1968 » Montag 27. Januar 2020, 15:45

Ich hab das Trekstor Surftab mit 13.3 Zoll ... günstig und für den Notenmappenzweck mehr als ausreichend ... als Software kommt Mobile Sheets Pro zum Einsatz

Sandu
Unverzichtbar
Beiträge: 809
Registriert: Mittwoch 30. November 2005, 21:06
Meine Instrumente ..: Verschiedenes

Re: Tablet als Notenmappenersatz

Beitrag von Sandu » Mittwoch 29. Januar 2020, 20:00

Das Trekstor wäre wohl gut gewesen, scheint bloß leider vergriffen zu sein.
Bei gebrauchter Technik bin ich immer skeptisch...
Gibt's noch weitere aktuelle Erfahrungen?

Cornbread
NormalPoster
Beiträge: 22
Registriert: Donnerstag 26. April 2018, 19:31
Meine Instrumente ..: .

Re: Tablet als Notenmappenersatz

Beitrag von Cornbread » Sonntag 2. Februar 2020, 16:38

Nach den Empfehlungen hier hatte ich auch nach dem Trekstor gesucht, aber nichts gefunden. Meine weitere Erfahrung ist, dass es in dieser Größe als vernünftiges Pad nur noch das sehr teure Apple Tablet gibt.

Falls es trotzdem interessiert: Wir haben dann schließlich die kleinere Größe genommen, das 10.1 Zoll von Huawei, Mediapad T5, allerdings nur zum Video schauen, nicht fürs Notenlesen. Damit sind wir jedoch sehr zufrieden.

formi
Gerade Registriert
Beiträge: 1
Registriert: Sonntag 5. April 2020, 14:32
Meine Instrumente ..: Geige
Kontaktdaten:

Re: Tablet als Notenmappenersatz

Beitrag von formi » Sonntag 5. April 2020, 19:10

Warum den nicht, da gibt es viele Apps auf dem Appstore
Nur die Toten haben das Ende des Krieges gesehen.

Benutzeravatar
orlando_furioso
Unverzichtbar
Beiträge: 1275
Registriert: Montag 10. Oktober 2005, 23:42
Meine Instrumente ..: J*B*S - tp B
J*B*S - flh B
YTR 946 Vorserie
YTR 6810
etc.

Re: Tablet als Notenmappenersatz

Beitrag von orlando_furioso » Dienstag 26. Mai 2020, 14:51

Hab mir ein iPad pro geholt. Die 3. Generation ist gerade im Abverkauf, die 4. nicht viel besser. Lediglich die Kamera - und wer fotografiert schon mit einem A4 iPad :Tock:

Aber welche Notensoftware?

Die Musescore App ist eine gute Ergänzung zu Musescore aufm Rechner, aber unausgereift (Euphonium ist immer im Violinschlüssel, keine klingend/transponiert-Auswahl in der App uvam.)
Digitalscore erscheint mir besser als Piascore wg. Mappen und Setlists, Songbook ist ganz schön teuer ...
Brauche was zum spielen und dirigieren. Wer hat nen aktuellen Überblick?
Hat jemand Erfahrung mit Scorch (Sibelius)? Ich habe eigene Notensätze (Sibelius&Musescore) und PDF‘s von verschiedenen Gruppen. Brauche gute Ordnungsmöglichkeiten, idealerweise mehrere Hierarchien und dann noch Sets.
J*B*S - Trumpet - Flugelhorn - Cornet - Mouthpiece

Benutzeravatar
Wandermusikant
NormalPoster
Beiträge: 12
Registriert: Mittwoch 30. Januar 2019, 08:04
Meine Instrumente ..: Stomvi Titán 27/1
A.K. Wunderlich Exakta 234/8
A.K. Wunderlich Exakta Lang-Kornett
Getzen 400
Wohnort: 67659 Kaiserslautern

Re: Tablet als Notenmappenersatz

Beitrag von Wandermusikant » Mittwoch 27. Mai 2020, 16:11

Ich selbst bin auch gerade brandaktuell auf der Suche und pendele zwischen ForScore (USA) und Newzik (Frankreich).

In dem Zusammenhang habe ich auch eine Frage, die mir ein ForScore-Nutzer sicher beantworten kann. Um Segno-Sprünge, Wiederholungen und ähnliche Sprünge abzubilden, gibt es bei ForScore laut Tutorial ja die "Links", welche aber nur per Touch zu bedienen sind. Möchte ich via Fußpedal springen, soll man das "Rearrange-Tool" nehmen, die Seiten hintereinanderbasteln und Unnötiges mit dem Stift übermalen. Nun meine Frage: wenn ich im Landscape-Modus mit dem Pedal durch dieses Rearrangement blättere, lande ich dann im schlimmsten Fall auf einer oberen Seitenhälfte, die übermalt wurde und muß für die untere Hälfte nochmals weiterschalten, oder kann ich hier Sprungmarken setzen?

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast