Yamaha 436G Flügelhorn

Hier ist Platz für eure Equipment Testberichte

Moderator: Die Moderatoren

Forumsregeln
Um den Testberichten eine einheitliche Struktur zu geben haben wir folgenden Rahmen entworfen.
Bitte diese Struktur bei den Berichten zu übernehmen.

Modell:
Besondere Spezifikationen: (Light/Heavy, Bohrung, Becher etc.):

Pro: (Stichworte)
Kontra: (Stichworte)
Gesamtbewertung: (1 bis 5 Punkte)

Klang:
Spielgefühl:
Verarbeitung:
Persönliche Bewertung:

Beiträge werden nach Prüfung durch die Moderatoren
freigegeben.
Antworten
Benutzeravatar
jupiter
Unverzichtbar
Beiträge: 501
Registriert: Sonntag 22. März 2009, 18:48
Meine Instrumente: Courtois, Getzen, Hüttl, Mosch, Melton

Yamaha 436G Flügelhorn

Beitrag von jupiter » Dienstag 5. Februar 2013, 15:09

Hier ein kleiner Erafhrungsbericht zum Yammie Flügelhorn:

Modell: Yamaha 436G

Besondere Spezifikationen: Drehventile, Goldmessingbecher 152mm, Trigger, große Neusilbergarnitur, 11mm Bohrung

Pro: gute Maschine, hochwertige Materialien, saubere Verarbeitung, gute Intonation, Preis/Leistung

Kontra: heller Klang

Gesamtbewertung: 4.5 Punkte

Klang: eher hell, ab c´´ sehr scharf

Spielgefühl: wenig Widerstand, rastet gut, Tonformung leicht möglich

Verarbeitung: sehr gut, leichtgängige Maschine, saubere Lötstellen

Fazit: Das Yamaha 436G ist seinen Preis absolut wert und braucht sich vor den teuren Miraphone/Melton nicht zu verstecken. Durch seinen hellen Klang eignet es sich vor allem für Böhmisch-mährisch und auch Kirchenmusik. Der ambitionierte Amateur erhält ein Instrument, das auch gehobeneren Ansprüchen genügen dürfte.
Durch den Einsatz von Goldmessing und Neusilber steht das Instrument für Langlebigkeit.

dizzyoliver
Unverzichtbar
Beiträge: 1167
Registriert: Freitag 27. Februar 2009, 13:10
Meine Instrumente: Selmer London Invicta Silber
Marcinkiewicz silber Perinet
Olds Ambassador 1974/1975
Roland Meinl Super Deluxe "The Nen Constellation"
Hüttl Wondertone Student vintage
AK Wunderlich B-Trompete
Keilwerth de Luxe Trompete
Kühnl&Hoyer Present Perinet Trompete
Jupiter Tribune 1607
Luxor LT-100 B-Trompete
King 601
Amrhein USA
Roy Benson TR-101 Schwarz lackiert
Olds Ambassador Kornett Bj.1967
B&S Challenger Elaboration 3148/2 Perinet-Flügelhorn
Jupiter Taschentrompete

Re: Yamaha 436G Flügelhorn

Beitrag von dizzyoliver » Dienstag 5. Februar 2013, 17:31

Dern Preis hast Du vergessen,das hole ich mal nach....Wenn Du den scharfen Klang hier ansprichst,frage ich mich,ob das Flügelhorn wirklich sein Geld wert ist.Im Böhmischen höre ich "scharfe" Klänge beim Flügelhorn eher weniger.Oder haben wir es hier mit "Ungarischem Gulasch" zu tun,da wäre was Scharfes angebracht... :ironie:

http://www.thomann.de/de/yamaha_yfh436g ... elhorn.htm

VG,Oliver
Was ein richtiger Musiker sein will,der muss auch eine Speisekarte komponieren können (Richard Strauss)

Benutzeravatar
duden
Unverzichtbar
Beiträge: 516
Registriert: Donnerstag 29. Dezember 2005, 15:14

Re: Yamaha 436G Flügelhorn

Beitrag von duden » Dienstag 5. Februar 2013, 18:05

Eine Anmerkung zu den Regeln für die Testberichte: Sollte nicht auch der Preis irgendwo auftauchen? Oder müssen wir uns den selber suchen?
I didn't try to be primitive, I just had bad microphones.

Benutzeravatar
Miss Trumpet
Moderator
Beiträge: 1941
Registriert: Freitag 18. Juni 2004, 14:33
Wohnort: Niederösterreich

Re: Yamaha 436G Flügelhorn

Beitrag von Miss Trumpet » Dienstag 5. Februar 2013, 19:11

Ich würde auch angeben, mit welchem Mundstück getestet wurde - das würde vielleicht auch den (angeblich) so hellen und sehr scharfen Klang erklären.

LG, Miss Trumpet
Der Weg ist das Ziel.

dizzyoliver
Unverzichtbar
Beiträge: 1167
Registriert: Freitag 27. Februar 2009, 13:10
Meine Instrumente: Selmer London Invicta Silber
Marcinkiewicz silber Perinet
Olds Ambassador 1974/1975
Roland Meinl Super Deluxe "The Nen Constellation"
Hüttl Wondertone Student vintage
AK Wunderlich B-Trompete
Keilwerth de Luxe Trompete
Kühnl&Hoyer Present Perinet Trompete
Jupiter Tribune 1607
Luxor LT-100 B-Trompete
King 601
Amrhein USA
Roy Benson TR-101 Schwarz lackiert
Olds Ambassador Kornett Bj.1967
B&S Challenger Elaboration 3148/2 Perinet-Flügelhorn
Jupiter Taschentrompete

Re: Yamaha 436G Flügelhorn

Beitrag von dizzyoliver » Dienstag 5. Februar 2013, 20:03

Das Instrument kostet beim großen T 1598,00 €.....Deshalb auch von mir den Link,aber auch,um das Teil mal optisch zu präsentieren....

VG,Oliver
Was ein richtiger Musiker sein will,der muss auch eine Speisekarte komponieren können (Richard Strauss)

Benutzeravatar
jupiter
Unverzichtbar
Beiträge: 501
Registriert: Sonntag 22. März 2009, 18:48
Meine Instrumente: Courtois, Getzen, Hüttl, Mosch, Melton

Re: Yamaha 436G Flügelhorn

Beitrag von jupiter » Mittwoch 6. Februar 2013, 16:35

Hallo!

Getestet habe ich das Instrument mit dem Yamaha 15F4. Jetzt habe ich ein vergoldetes JK Exclusive 5D und damit klingt das Horn viel weicher. Mit einer größeren Bohrung könnte man mit dem 15F4 wesentlich mehr aus dem Horn rausholen.

Benutzeravatar
jupiter
Unverzichtbar
Beiträge: 501
Registriert: Sonntag 22. März 2009, 18:48
Meine Instrumente: Courtois, Getzen, Hüttl, Mosch, Melton

Re: Yamaha 436G Flügelhorn

Beitrag von jupiter » Freitag 15. Februar 2013, 19:01

Eben habe ich den Fehler bemerkt. Ich meinte nicht das c", sondern das f". Erst dort klingt das Horn eher scharf. :oops:

Rosso
Gerade Registriert
Beiträge: 1
Registriert: Donnerstag 21. März 2013, 13:33
Meine Instrumente: ewffew
Kontaktdaten:

Re: Yamaha 436G Flügelhorn

Beitrag von Rosso » Donnerstag 21. März 2013, 13:36

JK Exclusive 5D ist aber auch teurer ne...

Benutzeravatar
jupiter
Unverzichtbar
Beiträge: 501
Registriert: Sonntag 22. März 2009, 18:48
Meine Instrumente: Courtois, Getzen, Hüttl, Mosch, Melton

Re: Yamaha 436G Flügelhorn

Beitrag von jupiter » Freitag 22. März 2013, 14:34

Ich habe es versilbert gekauft, und dann beim Vergolder behandeln lassen. Kosten: ca 100 Euro.

matisard09
Gerade Registriert
Beiträge: 1
Registriert: Dienstag 13. November 2018, 12:27
Meine Instrumente: trompet

Re: Yamaha 436G Flügelhorn

Beitrag von matisard09 » Dienstag 13. November 2018, 12:30

jupiter hat geschrieben:
Mittwoch 6. Februar 2013, 16:35
Hallo!

Getestet habe ich das Instrument mit dem Yamaha 15F4 rachat de crédit surendettement. Jetzt habe ich ein vergoldetes JK Exclusive 5D und damit klingt das Horn viel weicher. Mit einer größeren Bohrung könnte man mit dem 15F4 wesentlich mehr aus dem Horn rausholen.
Das ist cool Ich sehe, du hast ein gutes Instrument, aber woher hast du das?

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste