Plexiglasscheibe

z.B. Dämpfer, Übungsgeräte...

Moderator: Die Moderatoren

youngalumni
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: Dienstag 26. August 2008, 15:40

Plexiglasscheibe

Beitrag von youngalumni » Donnerstag 28. August 2008, 12:45

Hallo,
ich bin auf der Suche nach einer Art Plexiglasscheibe, die in der Mitte ein Loch hat, in dass ein Mikrofon reingesteckt werden kann. Sinn ist dann der, dass die Scheibe als eine Art Monitor dient, also der Ton reflektiert wird, so dass man sich beim Spielen besser hört. Leider weiß ich nicht, wie man so eine Scheibe nennt, bzw. wo man sowas bekommt. Kann mir hier irgendwer helfen?

trumpetsepp
NormalPoster
Beiträge: 27
Registriert: Dienstag 31. Mai 2005, 22:33
Kontaktdaten:

Re: Plexiglasscheibe

Beitrag von trumpetsepp » Donnerstag 28. August 2008, 12:57

http://www.brass-innovations-germany.de ... sp?topnav=

Hier gibts so was ähnlich nicht Plexiglas, aber nach den Angaben soll sich der Spieler durch Zurückwerfen des Schalles besser hören. Nennt sich der "Jericho Sound Assisent 2". Ist aber auch gut teuer das Ding. Ich selbst habe keine Erfahrung damit. Vielleicht kann da ja jemand anderes etwas dazusagen.

youngalumni
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: Dienstag 26. August 2008, 15:40

Re: Plexiglasscheibe

Beitrag von youngalumni » Donnerstag 28. August 2008, 13:08

Vielen Dank. Ich meinte aber keinen Aufsatz für die Trompete, sondern für ein Mikrofon, dass dementsprechend kein Klemmmikro ist, sondern auf einem Mirkoständer steht.

Benutzeravatar
Dobs
Moderator
Beiträge: 5197
Registriert: Dienstag 13. Januar 2004, 16:12
Meine Instrumente: Bach, Carol Brass
Wohnort: Hannover

Re: Plexiglasscheibe

Beitrag von Dobs » Donnerstag 28. August 2008, 13:34

Da gibt es einmal den Soundback: http://www.soundback.com
und den NoteBandit Soundreflector: http://www.morganmusicproducts.com/
"Musik und Bier sind Themen, die traditionell sehr eng miteinander verbunden sind." - Sch.-Hausbrandt (Herri Bier)

youngalumni
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: Dienstag 26. August 2008, 15:40

Re: Plexiglasscheibe

Beitrag von youngalumni » Donnerstag 28. August 2008, 13:42

Super, genau das meinte. Soundback heißt das also.
Vielen Dank!

Benutzeravatar
tubicen
SuperPoster
Beiträge: 245
Registriert: Montag 22. Dezember 2003, 23:07
Meine Instrumente: Weimann Classico
Conn Vintage One
Getzen Eterna Piccolo
Yamaha Bobby Shew Flügelhorn

Re: Plexiglasscheibe

Beitrag von tubicen » Montag 1. September 2008, 10:16

Geil der Name "Jericho Sound Assist" :D .

erinnert an: "Und ich sah die sieben Engel, die da stehen vor Gott, und ihnen wurden sieben Posaunen gegeben." Offb 8,2

mmmpetertrom

Re: Plexiglasscheibe

Beitrag von mmmpetertrom » Mittwoch 8. Oktober 2008, 13:01

hi,
ich habe mal bei einer band am oktoberfest ausgeholfen, wo wir bis zu 5 trompeter/flgh. waren. einfach super. wir spielten alle auf so eine scheibe und jeder konnte sich selbst, aber auch den nachbarn gut hören, was besonders bei tuning von großem vorteil ist. weiters spielt man nicht in's leere, und kann seine power besser kontrollieren, um einige stunden auf der bühne auszuhalten. zu begrüssen ist auch, dass man den vordermann nicht "abschiesst", was mir des öfteren in der bigband passiert (die armen posaunisten *GG*).

herzustellen sind die dinger ganz einfach, es gibt in jedem baumarkt sogenannte "polysterol-tafeln" in verschiedenen stärken. einfach eine microständerhalterung drauf montieren...

ich hoffe damit geholfen zu haben.

LG

MMM

ironbar
NormalPoster
Beiträge: 22
Registriert: Mittwoch 8. Juli 2009, 14:15
Meine Instrumente: Yamaha YTR 4320E

Re: Plexiglasscheibe

Beitrag von ironbar » Donnerstag 12. November 2009, 01:23

Ich überlege mir so eine Scheibe anzuschaffen. Wir haben in der Band zwar meist ausreichend Monitorboxen aber wenn es mal dumm läuft ( der Rest der wird lauter), kann man sich während des Konzertes doch schlecht hören. Wer benutzt so etwas regelmäßig und wie groß ist der Effekt, kann so eine Scheibe den Monitor ersetzen?

Benutzeravatar
Bixel
Unverzichtbar
Beiträge: 8323
Registriert: Samstag 27. Dezember 2008, 08:30
Meine Instrumente: bezahlt

Re: Plexiglasscheibe

Beitrag von Bixel » Donnerstag 12. November 2009, 10:32

ironbar hat geschrieben:Ich überlege mir so eine Scheibe anzuschaffen. Wir haben in der Band zwar meist ausreichend Monitorboxen aber wenn es mal dumm läuft ( der Rest der wird lauter), kann man sich während des Konzertes doch schlecht hören. Wer benutzt so etwas regelmäßig und wie groß ist der Effekt, kann so eine Scheibe den Monitor ersetzen?
Ich nutze häufig und gern diese Scheibe.
Der Monitor-Effekt ist verblüffend stark; man braucht eine kurze Eingewöhnungsphase.
Ich lasse mir die mir wichtigen Signale (Hi-Hat, Bass, Keyboard) auf meinen Bodenmonitor (Wedge) geben und höre mich selbst ausschließlich über die Scheibe.

Für schlappe 33.- Euro kann man das risikoarm ausprobieren.

:D :gut:
.
Zurück zum Thema...

Benutzeravatar
Dobs
Moderator
Beiträge: 5197
Registriert: Dienstag 13. Januar 2004, 16:12
Meine Instrumente: Bach, Carol Brass
Wohnort: Hannover

Re: Plexiglasscheibe

Beitrag von Dobs » Donnerstag 12. November 2009, 10:44

Welche Möglichkeiten gibt es, einen Monitoreffekt zu bekommen, wenn man unverstärkt spielt?
Das Spielen auf eine Plexiglasscheibe scheidet doch dann aus, weil der Ton, da er nicht zusätzlich von einem Mikro abgenommen wird dann in der Scheibe hängenbleibt, oder?
"Musik und Bier sind Themen, die traditionell sehr eng miteinander verbunden sind." - Sch.-Hausbrandt (Herri Bier)

Benutzeravatar
haynrych
Unverzichtbar
Beiträge: 3984
Registriert: Sonntag 5. November 2006, 06:14
Meine Instrumente: taylor chicago II
Wohnort: HORNSTEIN, NORDBURGENLAND, AUT
Kontaktdaten:

Re: Plexiglasscheibe

Beitrag von haynrych » Donnerstag 12. November 2009, 11:02

booster auf mundstück und/oder mundrohr. der DW passt z.b. sehr gut aufs kelly.
KEEP CALM AND DON'T FEED THE TROLL
[diogenes]

Benutzeravatar
Bixel
Unverzichtbar
Beiträge: 8323
Registriert: Samstag 27. Dezember 2008, 08:30
Meine Instrumente: bezahlt

Re: Plexiglasscheibe

Beitrag von Bixel » Donnerstag 12. November 2009, 11:03

Dobs hat geschrieben:Welche Möglichkeiten gibt es, einen Monitoreffekt zu bekommen, wenn man unverstärkt spielt?
Das Spielen auf eine Plexiglasscheibe scheidet doch dann aus, weil der Ton, da er nicht zusätzlich von einem Mikro abgenommen wird dann in der Scheibe hängenbleibt, oder?
Tatsächlich kommt auf akustischem Wege im Publikum deutlich weniger an.
Ohne Mikrofonierung der Trompete scheidet diese Scheibe eher aus.

Eine Lösungsmöglichkeit in diesem Fall ist die "einohrige" Verwendung von Oropax o.Ä.
Allerdings ist der über die Knochenleitung wahrgenommene eigene Trompetensound nicht Jedermanns Sache.

:|
.
Zurück zum Thema...

Sandkuchen
Unverzichtbar
Beiträge: 525
Registriert: Sonntag 8. Oktober 2006, 12:45
Wohnort: Niederrhein

Re: Plexiglasscheibe

Beitrag von Sandkuchen » Donnerstag 12. November 2009, 11:13

Die Schallenergie wird am Plexiglas nicht "hängen" bleiben, sprich sie wird nicht absorbiert. Der Ton wird vielmehr, wenigstens überwiegend, reflektiert werden, dass ist ja der Monitoreffekt.

Ein (kleiner) Teil der reflektierten Schallenergie wird dann wahrscheinlich vom eigenen Körper bzw. der Kleidung absorbiert. Ob der Schall für das Publikum "hängen" bleibt, entscheidet sich mithin, wohin der Schall vom Plexiglas reflektiert wird. Spielst Du vor einem Vorhang und unter einer gedämten Decke sieht es schlecht aus. Im Stahlbetonbunker wirst Du dem Publikum wohl nicht verborgen bleiben.

Mangels geeigenter Reflektionsflächen wird es wohl in der Regel zu dem von Bixel beschriebenen Ergebnis der erheblichen und übermäßigen Dämpfung führen.

Benutzeravatar
Dobs
Moderator
Beiträge: 5197
Registriert: Dienstag 13. Januar 2004, 16:12
Meine Instrumente: Bach, Carol Brass
Wohnort: Hannover

Re: Plexiglasscheibe

Beitrag von Dobs » Sonntag 21. Februar 2010, 16:15

Bei einem Gig gestern war das Monitoring dermassen schlecht, daß mein TP Kollege und ich uns praktisch kaum hören konnten, mit den üblichen Folgen: Man spielt in der Regel zu laut und ist schnell platt. Ich möchte für solche Fälle vorbeugen und suche nach einem Weg, den Klang, wenigstens teilweise, zu reflektieren. Die traditionelle Plexiglasscheibe scheidet deshalb aus, weil wir mit Clip-On Mikrofonen spielen. Jetzt habe ich gesehen, daß es für diese Fälle auch einen Soundreflector gibt, der an einem Mikrofonständer ohne Mikro befestigt wird:

http://www.morganmusicproducts.com/trumpetcart.htm (Item 4050 / 4060)

"This "Bracket Series 1" attaches directly to the microphone STAND--NOT the microphone. For musicians who play "acoustically" or use "clip-on" microphones, it can be used when necessary to hear yourself better, or block your sound from the audience."


Hat einen solchen jemand von Euch in Gebrauch?
"Musik und Bier sind Themen, die traditionell sehr eng miteinander verbunden sind." - Sch.-Hausbrandt (Herri Bier)

Fritz
PowerPoster
Beiträge: 86
Registriert: Samstag 23. September 2006, 09:06

Re: Plexiglasscheibe

Beitrag von Fritz » Montag 22. Februar 2010, 12:47

Hallo Dobs,

ich kenne den von dir verlinkten "Soundback" nicht, aber...

mein Tipp wäre, den von Bixel verlinkten "orig. Soundback" zu verwenden und bei Einsatz von Clip-Mics einfach nur die Monitorscheibe an einem unverkabelten Mic festzumachen oder einfach das Mic mittels On/Off auszuschalten. So hast du die Flexibilität mal mit festem Mic + Scheibe oder nur mit Scheibe + Clip zuspielen. Auch bleibt dir die Möglichkeit offen bei Verwendung von Clip das "Scheiben-Halterungs-Mic" als Backvocals-Mic zu benutzen. Wie auch immer :-)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast