The Balanced Embouchure

Ansatzfragen, Welche Methode ist die beste,
Probleme, Gundlegende Techniken etc.

Moderator: Die Moderatoren

Bikehuber
NormalPoster
Beiträge: 10
Registriert: Sonntag 30. August 2020, 17:29
Meine Instrumente ..: Flügelhorn

Re: The Balanced Embouchure

Beitrag von Bikehuber »

Hallo,

Gibt es Aktuell Trompetenlehrer in Südbayern die BE unterrichten?

Bitte direkt melden, oder Tipps!

Danke!
Bikehuber
NormalPoster
Beiträge: 10
Registriert: Sonntag 30. August 2020, 17:29
Meine Instrumente ..: Flügelhorn

Re: The Balanced Embouchure

Beitrag von Bikehuber »

Gibts es überhaupt noch jemand, der Balanced Embouchure spielt?
mw1308
ExtremPoster
Beiträge: 302
Registriert: Montag 16. Mai 2005, 12:25
Meine Instrumente ..: Stomvi S3 trumpet
Dieter Otto flugelhorn
Yamaha Bobby Shew flugelhorn
Stomvi Master Titanium piccolo
Stomvi Flex & Bob Reeves mps
Wohnort: Bavaria
Kontaktdaten:

Re: The Balanced Embouchure

Beitrag von mw1308 »

Ich mache die Übungen noch regelmäßig, allerdings nur mit Anleitung aus dem Buch.
TomPrete
NormalPoster
Beiträge: 21
Registriert: Donnerstag 14. März 2019, 16:03
Meine Instrumente ..: Fides Symphony classic :-)
Thomann TR-901S Piccolo :-(

Re: The Balanced Embouchure

Beitrag von TomPrete »

Ich habe die Übungen auch nur aus dem Buch. Momentan nutze ich meine Übezeit lieber für andere Dinge aber wenn größere Probleme auftreten, greife ich auf BE zurück.
Benutzeravatar
Dobs
Moderator
Beiträge: 4615
Registriert: Dienstag 13. Januar 2004, 16:12
Meine Instrumente ..: Bach, Carol Brass
Wohnort: Hannover

Re: The Balanced Embouchure

Beitrag von Dobs »

Bikehuber hat geschrieben: Sonntag 30. August 2020, 17:35 Hallo,

Gibt es Aktuell Trompetenlehrer in Südbayern die BE unterrichten?

Bitte direkt melden, oder Tipps!

Danke!
Vielleicht lohnt sich ja ein Ausflug zu Uwe Zaiser für ein mehrstündiges Coaching: https://www.be-trainer.de/shop/
"Musik und Bier sind Themen, die traditionell sehr eng miteinander verbunden sind." - Sch.-Hausbrandt (Herri Bier)
Hochwälder
Unverzichtbar
Beiträge: 1487
Registriert: Donnerstag 9. November 2006, 13:31
Meine Instrumente ..: Trp: B&S DBX, Bob Reeves 41
Flg:Conn Vintage One 1FRSLB
Korn: Olds Special, Schilke 11
Picc: B&S Meister Scherzer, Schilke 11AX
Wohnort: Schwarzwälder Hochwald (Saarland)

Re: The Balanced Embouchure

Beitrag von Hochwälder »

Natürlich guter Vorschlag, Dobs.
Da ich schon in den Genuss kam, möchte ich jedoch anmerken, dass man sich mit der Thematik (Buch gelesen) und den einzelnen Übungen beschäftigt haben sollte.
RO und RI sollten mMn schon einigermaßen funktionieren ...
Bei Null angefangen wird es in den 2 bis 3 Stunden schwer, die Grundlagen zu vermitteln.
Ansonsten natürlich sehr zu empfehlen :gut:
Wer nie vom Weg abkommt, der bleibt auf der Strecke.
Volksmund
Benutzeravatar
Dobs
Moderator
Beiträge: 4615
Registriert: Dienstag 13. Januar 2004, 16:12
Meine Instrumente ..: Bach, Carol Brass
Wohnort: Hannover

Re: The Balanced Embouchure

Beitrag von Dobs »

Es könnte umgekehrt vielleicht auch vorteilhaft sein, sich die Übungen von einem erfahrenen Lehrer erklären und zeigen zu lassen, bevor man sich Fehler angewöhnt, die man sich wieder mühsam abtrainieren muss.
"Musik und Bier sind Themen, die traditionell sehr eng miteinander verbunden sind." - Sch.-Hausbrandt (Herri Bier)
Hochwälder
Unverzichtbar
Beiträge: 1487
Registriert: Donnerstag 9. November 2006, 13:31
Meine Instrumente ..: Trp: B&S DBX, Bob Reeves 41
Flg:Conn Vintage One 1FRSLB
Korn: Olds Special, Schilke 11
Picc: B&S Meister Scherzer, Schilke 11AX
Wohnort: Schwarzwälder Hochwald (Saarland)

Re: The Balanced Embouchure

Beitrag von Hochwälder »

Dobs hat geschrieben: Donnerstag 3. September 2020, 14:50 Es könnte umgekehrt vielleicht auch vorteilhaft sein, sich die Übungen von einem erfahrenen Lehrer erklären und zeigen zu lassen, bevor man sich Fehler angewöhnt, die man sich wieder mühsam abtrainieren muss.
Das ist natürlich richtig. Ich konnte RO mit TOL vorher nicht. Nach Vormachen und Erläuterung funktionierte es problemlos.
Dennoch sollten mMn einige Sachen wie LC, LCS über Wochen vorher trainiert werden, sonst fehlt einfach die Kraft, die Übungen (RI) bei ihm zu machen.
Was natürlich auch super ist, dass man die Übersetzung des Buches erhält, wenn man das Original hat.
Wer nie vom Weg abkommt, der bleibt auf der Strecke.
Volksmund
ttrumpett
Unverzichtbar
Beiträge: 520
Registriert: Dienstag 2. Dezember 2008, 17:51
Meine Instrumente ..: Getzen, Yamaha, Olds
Wohnort: 75334 Straubenhardt
Kontaktdaten:

Re: The Balanced Embouchure

Beitrag von ttrumpett »

Es gibt übrigens eine (wahrscheinlich nicht autorisierte) Übersetzung des BE in Deutsch....
Nicht jeder kann mit gutem Schulenglisch aufwarten oder hat die Geduld, sich mühsam durchzuackern, wenns nicht flüssig geht mit dem Übersetzen.
doc_trumpet
ExtremPoster
Beiträge: 266
Registriert: Dienstag 16. Dezember 2008, 17:57
Meine Instrumente ..: Weimann AERO B
Weimann Passion C
Yamaha YTR 9835 Picc
YTR 9335 CHS B und C - Trompete
Bach Kornett
Breslmair TP3 / Toshi 16E4 EWS
Wohnort: Bayern

Re: The Balanced Embouchure

Beitrag von doc_trumpet »

... und wo ?
ttrumpett
Unverzichtbar
Beiträge: 520
Registriert: Dienstag 2. Dezember 2008, 17:51
Meine Instrumente ..: Getzen, Yamaha, Olds
Wohnort: 75334 Straubenhardt
Kontaktdaten:

Re: The Balanced Embouchure

Beitrag von ttrumpett »

Habs bei nem bekannten gesehen, in digitaler form.
Ich denke nicht, dass man das verbreiten darf...?, :licht: :Hä:
Benutzeravatar
Spasstrompeter
NormalPoster
Beiträge: 41
Registriert: Freitag 23. Februar 2007, 18:17

Re: The Balanced Embouchure

Beitrag von Spasstrompeter »

Das sollte man keinesfalls tun. Gibt großen Ärger und das zu Recht!
carpe diem!
Mompi
PowerPoster
Beiträge: 81
Registriert: Donnerstag 10. April 2008, 15:45
Meine Instrumente ..: Trp.: Freebell "Regno", Schilke x3
Trp.: Benge L.A. Sr.Nr.: 15xxx, Benge CG L-Bore
Trp.: Olds "Special" Sr.Nr.: 17XXXX
Flgh.: Freebell
MPC: Trompete:
BR 42S, 42S69
Schilke 13a4a
Flügelhorn:
Stork 3FL
Wohnort: Köln

Re: The Balanced Embouchure

Beitrag von Mompi »

Moin zusammen,
ich arbeite immer noch mit dem System und wende es an.
Ich finde das dieses Buch zum Selbststudium geeignet ist unter der Voraussetzung ein einigermaßen sattelfestes Englisch zu lesen/verstehen.
Trotzdem kann Input von außen wie beschrieben u.a. von Uwe Zaiser sehr hilfreich sein.
Gruß
mompi
Bikehuber
NormalPoster
Beiträge: 10
Registriert: Sonntag 30. August 2020, 17:29
Meine Instrumente ..: Flügelhorn

Re: The Balanced Embouchure

Beitrag von Bikehuber »

Muss beim Lip Clamp Squeak eine bestimmte Tonhöhe "gesqueakt" werden, wie beim normalen Buzzing?
Hochwälder
Unverzichtbar
Beiträge: 1487
Registriert: Donnerstag 9. November 2006, 13:31
Meine Instrumente ..: Trp: B&S DBX, Bob Reeves 41
Flg:Conn Vintage One 1FRSLB
Korn: Olds Special, Schilke 11
Picc: B&S Meister Scherzer, Schilke 11AX
Wohnort: Schwarzwälder Hochwald (Saarland)

Re: The Balanced Embouchure

Beitrag von Hochwälder »

Bikehuber hat geschrieben: Mittwoch 23. September 2020, 08:12 Muss beim Lip Clamp Squeak eine bestimmte Tonhöhe "gesqueakt" werden, wie beim normalen Buzzing?
Video vom Spaßtrompeter:
https://www.youtube.com/watch?v=EpaVqrqbhdE
Wer nie vom Weg abkommt, der bleibt auf der Strecke.
Volksmund
Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Majestic-12 [Bot] und 3 Gäste