Warburton TJ Backbore

Welches wofür / für welchen Zweck

Moderator: Die Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
Maxbert
Moderator
Beiträge: 446
Registriert: Sonntag 16. Januar 2005, 11:28
Meine Instrumente: Trompeten: Yamaha 6335RC, Benge 3X+
Piccolo: Yamaha 6810
Flügelhorn: Van Laar B2, Meinl Drehventil
Kontaktdaten:

Warburton TJ Backbore

Beitrag von Maxbert » Freitag 2. August 2019, 20:12

Hallo zusammen,
hat schon jemand die neue Warburton TJ Backbore gespielt?

Viele Grüße
Max

Benutzeravatar
Mr.Mouthpiece
NormalPoster
Beiträge: 31
Registriert: Samstag 17. September 2011, 11:02
Meine Instrumente: Yamaha YTR-6310zs by Rüdiger Baldauf
Bach VBS1 GT mit Tuniing
Yamaha YTR-3335s
Courtois EVOLUTION I


----
GR Mouthpieces „Carl Fischer FischLips“ und „RockStar“
Bach Commercial 7S und 7MV
Monette BL4S6 LT und XLT (PRANA)
Yamaha EM1 (Trp. + Flg.)
BRAND BM RB Ebonit, BRAND lead, jeweils mit Booster
TITANOVATION 66a (Benkenstein)
Wohnort: Bordesholm
Kontaktdaten:

Re: Warburton TJ Backbore

Beitrag von Mr.Mouthpiece » Mittwoch 14. August 2019, 10:08

Ja, ich habe sie bereits und bin von ihr echt begeistert. Ein schöner offener Klang und trotzdem der entsprechende Widerstand, den man benötigt um auch präsent nach oben spielen zu können.
Auch die "J29" ist so ähnlich...

Benutzeravatar
Maxbert
Moderator
Beiträge: 446
Registriert: Sonntag 16. Januar 2005, 11:28
Meine Instrumente: Trompeten: Yamaha 6335RC, Benge 3X+
Piccolo: Yamaha 6810
Flügelhorn: Van Laar B2, Meinl Drehventil
Kontaktdaten:

Re: Warburton TJ Backbore

Beitrag von Maxbert » Mittwoch 14. August 2019, 12:53

Hast du zufälligerweise einen Vergleich zur NY?
Aber ich werde die TJ wohl auch einfach mal bestellen.

dizzychrizzy
SuperPoster
Beiträge: 147
Registriert: Freitag 11. November 2005, 19:58
Wohnort: Düsseldorf

Re: Warburton TJ Backbore

Beitrag von dizzychrizzy » Samstag 17. August 2019, 13:53

NY und TJ fühlen sich für mich sehr unterschiedlich an.

NY: eine eher enge Backbore, die gleichzeitig viel Luft durchlässt
TJ: eine eher offene Backore, die gleichzeitig einen angenehmen Widerstand hat

Die TJ funktioniert für mich nicht auf jeder Trompete. Wenn sie passt klingt, sie sehr gut im Cash-Register und obenrum kann man mit Dampf spielen.

Warburton hat es offenbar mit dem Außendurchmesser im Griff, die Gap ist jetzt in vernünftigem Bereich.

LidlLidl
PowerPoster
Beiträge: 69
Registriert: Sonntag 21. Juni 2015, 17:42
Meine Instrumente: B, C, Eb-D

Re: Warburton TJ Backbore

Beitrag von LidlLidl » Sonntag 18. August 2019, 21:18

Ich habe STD 7 und 9. Wie steht dazu eure neue BB?
Größe !

Benutzeravatar
Maxbert
Moderator
Beiträge: 446
Registriert: Sonntag 16. Januar 2005, 11:28
Meine Instrumente: Trompeten: Yamaha 6335RC, Benge 3X+
Piccolo: Yamaha 6810
Flügelhorn: Van Laar B2, Meinl Drehventil
Kontaktdaten:

Re: Warburton TJ Backbore

Beitrag von Maxbert » Samstag 7. September 2019, 10:27

Habe das Teil mittlerweile zu Hause. Sie gefällt mir wirklich gut.
Viel offener als die NY ist sie meinem Empfinden nach aber nicht.
Ich finde sogar, dass sie recht ähnlich sind. Allerdings steht der Härtetest bei Probe und Auftritt noch an!

Auf jeden Fall sind beide sehr gut und bleiben in meinem Arsenal.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste