Solo für Jazzstandards

Hier geht es um Improvisieren , Stilistik , halt alles was mit Jazz bzw. Moderner Musik zu tun hat

Moderator: Die Moderatoren

Antworten
paco de colonia
PowerPoster
Beiträge: 64
Registriert: Dienstag 8. März 2016, 08:37
Meine Instrumente: Bach Stradivarius ML 180 (Ende 70er Jahre)
Wohnort: Köln

Solo für Jazzstandards

Beitrag von paco de colonia » Dienstag 21. Mai 2019, 17:43

Hallo,

ein Klavierspieler möchte mit mir (TP in Bb) ein paar einfache Sachen aus dem Realbook nachspielen,
z.B. Summertime, You don't know what love is, My funny valentine...
Wer weiss, wo man im Netz simple Improvisationsbeispiele mit einer kurzen"Anleitung" dazu findet?

Mir ist klar das dieses Thema äußerst komplex ist und harmonische Kenntnisse von Akkorden, Kirchentonarten etc
erfordert und Bücherregale und Festplatten voller mp3´s sprengen würde. Aber vielleicht gibt es einen einfach Einstieg
in dieses Thema für die o.a. Stücke?!

Viele Grüße aus Köln
Paco

uhexer
NormalPoster
Beiträge: 40
Registriert: Mittwoch 3. Dezember 2014, 12:32
Meine Instrumente: Trompete Yamaha YTR-3335
Trompete Getzen, 40 Jahre alt
Flügelhorn Courtois 60er Jahre
Kornett Courtois
Kontaktdaten:

Re: Solo für Jazzstandards

Beitrag von uhexer » Mittwoch 22. Mai 2019, 08:52

Hallo Paco,

wie Du selbst erwähnst, das Thema ist komplex. Für den Einstieg würde ich Dir einfache ausnotierte Soli mit Playalongs zu Jazzstandards empfehlen, wie z.B. die "Easy Jazz Conceptions" von Jim Snidero, da lernst Du die Grundkenntnisse auch und vor allem die Phrasierung betreffend.
Hilfreich find ich auch das "Jazz Alphabet" von Ro Gebhardt:
ttps://www.thomann.de/de/ama_verlag_jazz_alphabet.htm

Die von Dir genannten Standards sind übrigens nicht unbedingt die Einfachsten, gerade "My funny valentine" hat es in sich....

Viele Grüße und Viel Erfolg
Uli

frawi68
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: Montag 26. Juni 2017, 10:33
Meine Instrumente: Ganter b-Trompete / Jupiter Flügelhorn

Re: Solo für Jazzstandards

Beitrag von frawi68 » Donnerstag 23. Mai 2019, 11:38

schau mal hier:
www.saxopedia.com
Gibt auch viele Solos für Trompete. Summertime habe ich was von Chet Baker gefunden..
LG Frank.

hannes
Unverzichtbar
Beiträge: 2300
Registriert: Dienstag 22. Februar 2005, 16:35
Meine Instrumente: Harrelson 909, Harrelson 907 (modifizierte Bach Stradivarius), Courtois Flügelhorn

Re: Solo für Jazzstandards

Beitrag von hannes » Samstag 25. Mai 2019, 07:12

https://www.jazzeveryone.com/ :wink:
Die meiner Meinung nach beste und praxisorientierteste Methode, um die Sprache des Jazz zu erlernen oder zu vervollkommnen. Theoretisches Wissen über Harmonien, Scalen (meinetwegen gerne auch Kirchentonarten) nutzt übrigens nichts für einen Einstieg in den Jazz. Daher der obige Link sowie der Tipp: Die Stücke, die du selbst spielen willst, von Miles, Chet usw. hören, hören und nochmals hören, dann folgt das Imitieren/mitspielen.

Benutzeravatar
Tobias
Unverzichtbar
Beiträge: 1062
Registriert: Sonntag 28. September 2003, 12:32
Wohnort: Kaiserslautern
Kontaktdaten:

Re: Solo für Jazzstandards

Beitrag von Tobias » Samstag 25. Mai 2019, 15:06

Ich kann Hannes nur beipflichten.

Mir ist nicht ganz klar, was du suchst. Eine Anleitung zum Improvisieren für dich oder eine Anleitung zum Begleiten für den Pianisten? Oder beides? Oder ausgeschriebene Solos zu den von dir genannten Nummern?

Ich freue mich übrigens sehr, dass Hannes sich nach vielen Jahren mal wieder hier blicken lässt!

Gruß
Tobias
Olds Special (1954)
Getzen Eterna
Flgh Bach Strad 183

blauaug123
NormalPoster
Beiträge: 27
Registriert: Donnerstag 9. April 2009, 20:06
Meine Instrumente: Trompete Kontrabass Gitarre

Re: Solo für Jazzstandards

Beitrag von blauaug123 » Montag 27. Mai 2019, 14:21

Er sucht Improbeispiele, um sich etwas abzuschauen, was leider eine eher ungeeignete Methode ist. Im Sportbereich kann man z.B. mittels schauen und nachmachen viel lernen oder im Bereich Musikinstrument und Haltung.

Du musst leider zum Improvisieren lernen bei Pontius Pilatus anfangen wie beispielsweise http://www.educatium.de/jazzimprovisation/
und viell. erst einmal einfache Songs wählen wie Work Song, etc. , also Songs mit wenig notierten Akkorden. Jeden Tag etwas lernen und daneben viel hören ! Eine Kurzversion zum Lernen gibt es nicht ooooder klingt langweilig :o

:D

paco de colonia
PowerPoster
Beiträge: 64
Registriert: Dienstag 8. März 2016, 08:37
Meine Instrumente: Bach Stradivarius ML 180 (Ende 70er Jahre)
Wohnort: Köln

Re: Solo für Jazzstandards

Beitrag von paco de colonia » Montag 27. Mai 2019, 15:44

Hallo Tobias,

was ich suche sind einfache Impros über die 3 genannten Stücke mit denen ich mir eine
Methodik auch für andere Stücke drauf schaffen kann.

Mir ist schon bewusst, wie komplex das Thema Improvisation ist und wie tief man in das Thema
einsteigen müsste um es in Gänze zu verstehen und umzusetzen.

Mal als Beispiel: wie kann ich bei einem Stück mit wenigen Akkorden (z.B.Summertime), etwas mit Terz und Septimen der Akkorde
rumzuspielen, ohne große Tonsprünge zu machen und danach ein paar Durchgangstöne einzufügen.

Viele Grüße aus Köln
Paco

Soundmaennchen
NormalPoster
Beiträge: 11
Registriert: Freitag 22. November 2013, 14:27
Meine Instrumente: Kuehnl & Hoyer

Re: Solo für Jazzstandards

Beitrag von Soundmaennchen » Freitag 5. Juli 2019, 18:00

Ein guter Start ist es sich dem Improvisieren über verschiedene einfache Bluesthemen zu nähern. Daneben viel Jazz hören (gerade Phrasierung) und viel spielen, spielen, spielen z.B. Zu den klassischen Playalongs von Jamey Aebersold. Gibt es auch über Streaminganbieter.

Zu Beginn finde ich es wichtiger erstmal die Themen frei zu spielen und frei zu variieren. Das muss nicht sonderlich kompliziert sein. Aber ein frei gespieltes alternatives Thema über die Melodie wird immer besser klingen als auswendiggelernte Skalen die man versucht „anzuwenden“.

Also viel spielen, viel hören und auch gerne mal die Solos selbst aufnehmen.

Alien
SuperPoster
Beiträge: 142
Registriert: Dienstag 15. Juni 2010, 14:38
Meine Instrumente: Trompete, Flügelhorn

Re: Solo für Jazzstandards

Beitrag von Alien » Sonntag 4. August 2019, 14:34

Es gibt eine Anleitung wie man ein Standart Gründlich erlernen kann....
Ich werde aber dafür Geld verlangen)
1. Hör dir 3-4 Interpreten an
2.Lerne die Thema auswendig
3.Spiele nur Grundtöne der Harmonie
4. Spiele nur die Terzen der Harmonie
5. Spiele nur die Quinten der Harmonie
6. Spiele nur die Septimen der Harmonie
7. Spiele Harmonie in Halben-Viertel-Achtel-Sechzehntel u.s.w. ( das muss man zeigen, ist auch nicht zu erklären das man daraus Melodien bauen sollte)))
8. Spiele Melodien auf die Harmonie in Sequenzen (ist auch nicht zu erklären)
9.Transponiere Die Thema in 4-5 unterschiedlichen Tonarten
10. Vergiss alles und Genieße die Freiheit der Improvisation.Es wird auch jedes Mal besser und Besser.

Den Rest nur gegen Bezahlung )
http://Www.jimgalakti.com
Martin Committee

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste