Weimann Passion ggüber Classico

Welches sind die besten ?

Moderator: Die Moderatoren

Singvögelchen
Unverzichtbar
Beiträge: 1117
Registriert: Dienstag 18. Januar 2011, 22:53
Meine Instrumente: meistens C

Re: Weimann Passion ggüber Classico

Beitrag von Singvögelchen » Sonntag 18. November 2018, 21:05

Thariel hat geschrieben:
Freitag 16. November 2018, 13:04

Die grundsätzliche Frage ist ja aber immer noch, in wie weit man ein Instrument an das andere durch Training anpassen kann.
Da hab ich immer so meine Zweifel. Wenn ich mich für ein neues Instrument bzw Mundstück entscheide, muss es in allen Punkten mindestens gleich gut funktionieren wie das Vorgängermodell. Vom ersten Ton an. Sonst bleibt immer ein zweifelnder Rest. Mit zusätzlichem Arbeitsaufwand wird das alles doch zur Qual und macht bald keinen Spaß mehr. Und bloß, weil andere Leute von einer großen, fetten Trompete schwärmen, heißt das noch lange nicht, dass alle damit umgehen können. Ganz im Gegenteil. Der sportliche Aspekt ist hier nicht hilfreich.
Liebe Grüße vom Singvögelchen!


"Blas schön rein, dann kommts schön raus!"

Singvögelchen
Unverzichtbar
Beiträge: 1117
Registriert: Dienstag 18. Januar 2011, 22:53
Meine Instrumente: meistens C

Re: Weimann Passion ggüber Classico

Beitrag von Singvögelchen » Dienstag 20. November 2018, 10:51

Mein hoffentlich letzter Beitrag zum sehr interessantenThema: ich habe mich vor 11 Jahren für die B Passion entschieden, weil sie deutlich angenehmer zu spielen war als alle Vorgängerinstrumente in meinem Besitz. Da war nicht ein Punkt dabei, wo ich hätte hoffen müssen, dass sich das noch irgendwie entwickelt mit der Zeit. Das schönste war halt, dass sich alles deutlich leichter anfühlte, weniger anstrengend als zuvor (Monke usw.) und klanglich in keinster Weise dünner wurde. Will damit zum Ausdruck bringen, dass ich es für Quatsch halte, ein Instrument zu erwerben, von dem ich nicht 150% überzeugt bin. Sich einreden zu lassen, man bräuchte ein größeres, fetteres, bringt nur Druck und Krampf. Das Bauchgefühl ist enorm wichtig dabei. Nur wenn ich mich körperlich wohlfühle mit dem Instrument, kann ich mich ins Ensemble integrieren.
Liebe Grüße vom Singvögelchen!


"Blas schön rein, dann kommts schön raus!"

Benutzeravatar
mijoh1211
Unverzichtbar
Beiträge: 983
Registriert: Montag 25. Juli 2005, 17:39
Meine Instrumente: xxx
Wohnort: Höxter, NRW
Kontaktdaten:

Re: Weimann Passion ggüber Classico

Beitrag von mijoh1211 » Dienstag 20. November 2018, 16:53

Kennt jemand den Unterschied zur Aero? (außer den höheren Preis😫)
Auf der Homepage steht ja nichts.

Wööörni
Gerade Registriert
Beiträge: 1
Registriert: Sonntag 27. Dezember 2009, 22:53
Meine Instrumente: B&S Challenger I, Böpple Flügelhorn (JBS), Mundstück Yamaha 11C4, Bald: Weimann Calidus Drehventil Trompete

Re: Weimann Passion ggüber Classico

Beitrag von Wööörni » Mittwoch 12. Dezember 2018, 22:00

Hallo zusammen,

ich habe mir dieses Jahr eine Weimann Trompete bestellt, die ich voraussichtlich Ende Januar 2019 bekommen werde. Der Auswahlprozess lief bei mir dabei folgendermaßen ab:

Ich habe im Juli diesen Jahres die Fa. Weimann angeschrieben, ob ich Trompeten zum Test zugeschickt bekommen könnte. Daraufhin hat mich Herr Weimann am nächsten Tag angerufen und mir mitgeteilt,
dass sie mir eine Aero, Passion und Classico jeweils mit ca. 3 verschiedenen Mundrohren zum Test zuschicken werden. Diese sind dann auch bereits ein paar Tage später bei mir eingetroffen. Von den Weimann Trompeten hat mir dann die Classico am besten gefallen und war für mich dann auch insgesamt das beste Instrument. Getestes habe ich darüber hinaus Trompeten von Endres, Martens, Beck, Böpple, Dowids, Oberrauch, eine Kühn, eine Lechner und zwei Schagerl. Die Classico habe ich daraufhin Ende Juli bestellt mit Lieferdatum voraussichtlich vor Weihnachten (deutlich kürzere Lieferzeit als bei anderen Instrumentenbauern, bei denen man gerne auch mal ein Jahr gewartet hätte). Soweit so gut.

Da für mich die Entscheidung relativ knapp zwischen Aero und Classico war, habe ich mich dazu entschlossen, nochmals zu Weimann hin zu fahren und die Trompeten ein weiteres Mal anzuspielen. Dies war nun etwa vor drei Wochen. Dies kann ich nur empfehlen, da Herr Weimann auf eine Art und Weise bei der Auswahl der richtigen Trompete hilft, wie ich dies bei keinem anderen Instrumentenbauer erlebt habe. Herausgekommen sind bei mir als die beiden am besten zu mir passenden Instrumente erneut die Classico und jetzt aufgepasst: eine Weimann Calidus. Hierbei handelt es sich wohl um ein brandneues Modell, welches erst seit wenigen Monaten existiert bzw. angeboten wird. Die, die ich bei Weimann angespielt habe war wohl erst das zweite Exemplar überhaupt, welches davon gebaut wurde. Und was soll ich sagen, es hat sich gelohnt. Die Calidus passte einfach nochmal eine Klasse besser zu mir, obwohl die Classico schon richtig gut war. Wir haben dann die Bestellung von Classico auf Calidus geändert. Ich muss zwar jetzt einen Monat länger auf die Trompete warten, da in der Calidus wohl eine recht neue Meinlschmidt Maschine verbaut ist und diese erst von Weimann bei Meinlschmidt nachbestellt werden muss, da keine mehr auf Lager war. Die längere Wartezeit nehme ich aber gerne in kauf für dieses Instrument.

Insofern: fahr hin, lass dich von Herrn Weimann bei der Auswahl bei der richtigen Trompete begleiten und du wirst das für dich perfekt passende Instrument finden.

Viele Grüße,
Werner

ebnater
SuperPoster
Beiträge: 215
Registriert: Dienstag 26. Oktober 2010, 15:02
Meine Instrumente: Hauptinstrument: Ricco Kühn T 053/B-L (2014)
Zweitinstrument: Miraphone B-Konzertrompete (1979)
"Perinette": Kühnl & Hoyer Sella G (199?)
Spezialinstrument: Kuhlohorn (ca. 1950)

Re: Weimann Passion ggüber Classico

Beitrag von ebnater » Donnerstag 13. Dezember 2018, 07:42

Kann Wööörnis Bericht absolut bestätigen. War selber vor ein paar Jahren auch bei Weimann und habe dort mehrere Trompeten unterschiedlicher Modelle getestet. Herr Weimann bot eine exzellente Beratung und ich konnte in aller Ruhe unterschiedliche Kombinationen (Oberflächenbehandlung, Mundrohre) im direkten Vergleich testen. Allerdings war es bei mir so, dass ich bei zwei identischen Classicos mit gleicher Ausstattung, Oberflächenbehandlung, Mundrohr, Mundstück,... reproduzierbar ein unterschiedliches Anspielverhalten hatte. Die "andere" Classico war auch ein sehr gutes Instrument, nicht schlechter, aber eben leicht anders und kam meinem Spielverhalten nicht so entgegen. War auch für Herrn Weimann nur mit minimalen Unterschieden in der Fertigung, wie sie immer und überall auftreten können, erklärbar. Da ich damals nicht wusste, wie begehrt seine Instrumente sind, dachte ich naiverweise, ich könne die mir besser passende Trompete gleich mitnehmen. Leider war die aber schon verkauft und ging ein paar Tage später nach Übersee. Ich hätte also auch bestellen und dann ein halbes Jahr warten müssen. Ich war dann hin- und hergerissen und habe mich nach dieser Erfahrung (und wegen dringendem Bedarf) dazu entschieden, nur ein Instrument zu kaufen, das ich auch direkt anspielen und testen konnte. So wurde es (leider) keine Weimann.

Thariel
NormalPoster
Beiträge: 17
Registriert: Dienstag 19. Mai 2009, 14:00
Meine Instrumente: Trompete:
Weimann Passion
versilbert

Mundstück:
JK Exklusive 5D

Re: Weimann Passion ggüber Classico

Beitrag von Thariel » Dienstag 19. Februar 2019, 11:37

Kurzer Bericht:
War vor Ort.
Exzellente Beratung und Betreuung
Es ist eine Passion geworden.
Vielleicht war es 'genau die' so wie jede Trp durch die handwerkliche Arbeit minimal anders ist, hat es bei der einfach klick gemacht.

Die Classico / Vivat oder Lumin waren in einem aufwändigen Blindtest/Doppelblindtest (im wahrsten Sinne blind) schlussendlich immer unterlegen. Bei der Passion passte einfach alles und vor allem der Klang ist für mich persönlich unerreicht. Egal von welchem anderen Hersteller.

doc_trumpet
SuperPoster
Beiträge: 243
Registriert: Dienstag 16. Dezember 2008, 17:57
Meine Instrumente: Weimann AERO B
Weimann Passion C
Yamaha YTR 9835 Picc
YTR 9335 CHS B und C - Trompete
Bach Kornett
Breslmair TP3 / Toshi 16E4 EWS
Wohnort: Bayern

Re: Weimann Passion ggüber Classico

Beitrag von doc_trumpet » Dienstag 19. Februar 2019, 18:31

@ Thariel - herzlichen Glückwunsch ! Hast du auch eine AERO probiert ?
Beste Grüße und viel Spaß mit deiner Weimann

Sejjerlänner65
Gerade Registriert
Beiträge: 2
Registriert: Sonntag 18. September 2011, 18:59
Meine Instrumente: Weimann B Passion
Yamaha936G
Weimann C Aero
Weimann Flügelhorn Classico Vertical
Wohnort: Siegen

Re: Weimann Passion ggüber Classico

Beitrag von Sejjerlänner65 » Donnerstag 21. Februar 2019, 12:55

@Thariel: Glückwunsch zur neuen Passion!! Ein Besuch in Kapellendorf lohnt sich immer mal wieder.

Thariel
NormalPoster
Beiträge: 17
Registriert: Dienstag 19. Mai 2009, 14:00
Meine Instrumente: Trompete:
Weimann Passion
versilbert

Mundstück:
JK Exklusive 5D

Re: Weimann Passion ggüber Classico

Beitrag von Thariel » Donnerstag 21. Februar 2019, 22:49

Ehrlich gesagt.. ob ich eine Aero probiert habe... keine Ahnung. Ich habe wirklich die Augen geschlossen und mich nur daruf konzentriert dass der Klang herauskommt den ich haben will. 😃 Es gab ein zwei Modelle die auch sehr leicht von der Hand gingen, aber meine Klangvorstellung nicht so perfekt trafen.

Thariel
NormalPoster
Beiträge: 17
Registriert: Dienstag 19. Mai 2009, 14:00
Meine Instrumente: Trompete:
Weimann Passion
versilbert

Mundstück:
JK Exklusive 5D

Re: Weimann Passion ggüber Classico

Beitrag von Thariel » Mittwoch 15. Mai 2019, 20:51

Soo kurzes Update.

Habe die Passion ja nun schon gut 2 Monate. Ich bin jeden Tag mehr begeistert. Es hat vfast bis jetzt gedauert, bis ich mich auf dem Instrument richtig wohl gefühlt habe, zwischenzeitlich war ich nah dran zu denken, mit dem Kauf etwas falsch gemacht zu haben.
Aber der Wechsel von meiner Challenger II (Perinet) zur Weimann hat einfach seine Zeit gebraucht. Ich bin in dieser Hinsicht nicht so schnell, wenn ich mal spaßeshalber Posaune oder ähnliches Spiele, brauche ich auch mind. 2 Wochen bis ich wirklich den Ton aus dem Instrument bekomme, den ich mir vorstelle (und auch wieder zurück auf die Trompete).
Kann auch daran liegen, dass ich da eine sehr genaue Tonvorstellung habe, was sowohl Klangfarbe als auch Volumen usw. angeht.
Nichtsdestotrotz hat es jedenfalls auf der Weimann auch seine Zeit gebraucht, bis ich völlig darauf klargekommen bin und jetzt kann ich mir gar nicht mehr vorstellen, jemals wieder etwas anderes zu blasen.

Bei meinem letzten Einsatz hatte ich schlussendlich dann die Zuhörer, die zu mir kamen um sich über "diesen wundervollen Trompeteklang" auszulassen, eine bessere Bestätigung kann es ja gar nicht geben.

Ich kann also abschließend nur nochmals sagen, dass es ein wunderbares Instrument ist, jeden € wert.

Singvögelchen
Unverzichtbar
Beiträge: 1117
Registriert: Dienstag 18. Januar 2011, 22:53
Meine Instrumente: meistens C

Re: Weimann Passion ggüber Classico

Beitrag von Singvögelchen » Donnerstag 16. Mai 2019, 14:34

:gut: Alles richtig gemacht, Glückwunsch.
Liebe Grüße vom Singvögelchen!


"Blas schön rein, dann kommts schön raus!"

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste