Wolfgang Guggenberger- Denken in Klängen

Ansatzfragen, Welche Methode ist die beste,
Probleme, Gundlegende Techniken etc.

Moderator: Die Moderatoren

Antworten
Blas!
Unverzichtbar
Beiträge: 1245
Registriert: Samstag 22. September 2012, 18:30
Meine Instrumente: Trompete, Piccolotrompete, Flügelhorn, Kornett, Eigenbau-Didgeridoo

Wolfgang Guggenberger- Denken in Klängen

Beitrag von Blas! » Donnerstag 30. August 2018, 15:41

Sehr lehrreiche Videos auf der Homepage von Daniel Forsnabba:

https://trompete-spielen-lernen.de/denk ... genberger/

Grüße
Blas!

Singvögelchen
Unverzichtbar
Beiträge: 1124
Registriert: Dienstag 18. Januar 2011, 22:53
Meine Instrumente: meistens C

Re: Wolfgang Guggenberger- Denken in Klängen

Beitrag von Singvögelchen » Donnerstag 30. August 2018, 22:44

Die Klangbeispiele zu Beginn und am Schluss überzeugen vollständig.
Als Lehrer würd er mir zu viel reden...irgendwann schaltet selbst der geduldigste Schüler einfach ab...obwohl irgendwie alles richtig ist, was er sagt.
Für den interessierten Laien hier im Internet bestimmt mehr Verwirrung als Aufklärung.
Liebe Grüße vom Singvögelchen!


"Blas schön rein, dann kommts schön raus!"

Benutzeravatar
Bixel
Unverzichtbar
Beiträge: 8308
Registriert: Samstag 27. Dezember 2008, 08:30
Meine Instrumente: bezahlt

Re: Wolfgang Guggenberger- Denken in Klängen

Beitrag von Bixel » Freitag 31. August 2018, 11:03

Singvögelchen hat geschrieben:
Donnerstag 30. August 2018, 22:44
Als Lehrer würd er mir zu viel reden...irgendwann schaltet selbst der geduldigste Schüler einfach ab...obwohl irgendwie alles richtig ist, was er sagt.
Wir erleben in der Video-Serie ja keinen Unterricht, sondern einen Art Erörterung mit dem Titel "Denken in Klängen", Untertitel "Kleine Philosophie des Trompetenspiels". Ich stelle mir vor, dass der Unterricht bei Prof. Guggenberger weniger wortlastig verläuft.

Alles richtig ist allerdings nicht: In Folge 2 der Video-Serie (bei etwa 4:50 min) wird die Absenkung des Zwerchfells als ein Akt dessen Entspannung dargestellt. Diese Darstellung ist falsch, denn das Absenken des Zwerchfells erfordert die Anspannung desselben.

Ansonsten finde ich das Allermeiste sehr gut beschrieben.
Zurück zum Thema...

Benutzeravatar
Cavaillé
ExtremPoster
Beiträge: 404
Registriert: Dienstag 15. Dezember 2009, 20:21
Meine Instrumente: Allerlei Blech

Re: Wolfgang Guggenberger- Denken in Klängen

Beitrag von Cavaillé » Freitag 31. August 2018, 12:08

Bixel hat geschrieben:
Freitag 31. August 2018, 11:03
dass der Unterricht bei Prof. Guggenberger weniger wortlastig verläuft.
das kann ich so bestätigen :D , hatte vor einigen Jahren das große Vergnügen eines mehrtägigen Workshops bei ihm.
Es ging dabei immer wieder um "wind and song" und um "let it go", das Loslassen und Losmusizieren mit ausreichendem Luftfluss. Er betont dabei auch immer wieder die Wichtiglkeit der Alexander-Technik, mit der er sich seit Jahrzehnten beschäftigt. Dabei sind seine Erklärungen und Hinweise immer praktisch und meist leicht umsetzbar. Z.T. arbeitet er gern mit Bildern und Vorstellungen. Hat mir sehr viel gebracht.
Bixel hat geschrieben:
Freitag 31. August 2018, 11:03
denn das Absenken des Zwerchfells erfordert die Anspannung desselben.
Absolut korrekt.
Die Videos auf der Seite finde ich größtenteils sehr gut und von Forsnabba professionell umgesetzt. Hatte mir sein Buch "Lebendiges Trompetenspiel" bestellt, insbesondere um noch mehr Link zur Alexander Technik zu finden. Ich fand es aber enttäuschend, wenig informativ, viel Spekulationen und Theorien und kaum eine Verbindung zu Alexander.

Gruß, Thomas
The trumpet is steadfast and loyal. It makes us grow up, in order to Play. John Daniel

Singvögelchen
Unverzichtbar
Beiträge: 1124
Registriert: Dienstag 18. Januar 2011, 22:53
Meine Instrumente: meistens C

Re: Wolfgang Guggenberger- Denken in Klängen

Beitrag von Singvögelchen » Freitag 31. August 2018, 22:37

Bixel hat geschrieben:
Freitag 31. August 2018, 11:03
Singvögelchen hat geschrieben:
Donnerstag 30. August 2018, 22:44
irgendwann schaltet selbst der geduldigste Schüler einfach ab...
Alles richtig ist allerdings nicht: In Folge 2 der Video-Serie (bei etwa 4:50 min) wird die Absenkung des Zwerchfells als ein Akt dessen Entspannung dargestellt. Diese Darstellung ist falsch, denn das Absenken des Zwerchfells erfordert die Anspannung desselben.
Anscheinend war ich just zu diesem Zeitpunkt weggedöst. Sorry.
Liebe Grüße vom Singvögelchen!


"Blas schön rein, dann kommts schön raus!"

Benutzeravatar
MrLargo
SuperPoster
Beiträge: 212
Registriert: Montag 25. August 2014, 21:14
Meine Instrumente: Bach 43* Bb-Trompete
Courtouis Prestige C-Trompete
Scherzer Picc.

Re: Wolfgang Guggenberger- Denken in Klängen

Beitrag von MrLargo » Sonntag 7. April 2019, 20:52

Danke für den Hinweis auf diese Videos! Für mich nicht so viel Neues dabei, aber doch ein paar wertvolle Impulse, an die ich jetzt beim Üben wieder vermerkt denke.

Toll, dass es so etwas im Internet frei zugänglich gibt!

PS: So einen "Luftsack" / "breathing bag" gibt es in verschiedenen Größen. Ist das egal, ob z.B. 5 oder 6 Liter Volumen?

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google [Bot] und 1 Gast