Lead Trompete

Welches sind die besten ?

Moderator: Die Moderatoren

1-12-0-2
NormalPoster
Beiträge: 13
Registriert: Donnerstag 3. März 2016, 13:05
Meine Instrumente...: Yamaha YTR 6335
EMOWorld

Re: Lead Trompete

Beitrag von 1-12-0-2 » Dienstag 22. März 2016, 19:05

dizzychrizzy hat geschrieben: Bei Yamaha runzelt man die Stirn, weil man sie für eigentlich zu wenig Geld verkauft. Aber das Problem ist ja mit der 3335 nun nebensächlich ;-)
Nur weil ich neugierig bin: Würdest Du das erklären? Ist gemeint, dass die 3335 auch viel zu günstig ist, oder gibt es da einen anderen Hintergrund?
Joachim

Benutzeravatar
Bixel
Unverzichtbar
Beiträge: 8327
Registriert: Samstag 27. Dezember 2008, 08:30
Meine Instrumente...: bezahlt

Re: Lead Trompete

Beitrag von Bixel » Dienstag 22. März 2016, 20:04

1-12-0-2 hat geschrieben:
dizzychrizzy hat geschrieben: Bei Yamaha runzelt man die Stirn, weil man sie für eigentlich zu wenig Geld verkauft. Aber das Problem ist ja mit der 3335 nun nebensächlich ;-)
Nur weil ich neugierig bin: Würdest Du das erklären? Ist gemeint, dass die 3335 auch viel zu günstig ist, oder gibt es da einen anderen Hintergrund?
Die YTR 3335 kostet rund € 500.- und wird von einigen professionellen Lead-Trompetern (allerdings ge-tweak- t) zur Zeit bevorzugt gespielt.

Ein Yamaha-Endorser könnte sich das vermutlich nicht erlauben.

:mrgreen:
Zurück zum Thema...

dizzychrizzy
SuperPoster
Beiträge: 148
Registriert: Freitag 11. November 2005, 19:58
Wohnort: Düsseldorf

Re: Lead Trompete

Beitrag von dizzychrizzy » Dienstag 22. März 2016, 20:30

1-12-0-2 hat geschrieben:Nur weil ich neugierig bin: Würdest Du das erklären? Ist gemeint, dass die 3335 auch viel zu günstig ist, oder gibt es da einen anderen Hintergrund?
Wenn ein Andy H. aus Ö. als Lead-Trompeter von Weltklasse, der sich vermutlich jede Trompete bei Yamaha aussuchen kann, zu einer 3335 greift, dann ist das eine Aussage, finde ich. Ich kann mir vorstellen, dass man bei Yamaha einmal durch die Zähne eingeatmet hat, weil man da statt einer 3 vorne auch eine 8 hätte dran schreiben können. Und Andy klingt großartig wie immer auf seiner Yamaha 3335!

Ich dachte das hätte weiter die Runde gemacht (bei den Leuten, die ich kenne, weiß es jeder) und daher ist dann wohl meine flapsige Bemerkung implodiert. Danke, dass Du nachfragst...

Ohne Flapsigkeit: Die Preise für Trompeten sind in den letzten Jahren deutlich gestiegen. Danke nochmal Monette, vielen Dank auch. Im Vergleich zu anderen Musikinstrumenten (Flöte, Cello, Klavier) immer noch günstig, aber die Preise sind durch alle Hersteller hindurch mehr als nur "Inflation" nach oben gegangen. Da war es nur eine Frage der Zeit, bis das untere Preissegment wieder besetzt wird. Und wie oben geschrieben tun das ja beispielsweise die Leute von Carol Brass. Da finde ich es super, dass man auch ein (Marken-) Instrument von Yamaha für einen "Budgetpreis" bekommen kann und dass es offensichtlich alles andere als schlecht ist.

dizzychrizzy
SuperPoster
Beiträge: 148
Registriert: Freitag 11. November 2005, 19:58
Wohnort: Düsseldorf

Re: Lead Trompete

Beitrag von dizzychrizzy » Dienstag 22. März 2016, 20:34

Bixel hat geschrieben:...
Du hast es so was von viel anonymer als ich rübergebracht 8)

Soll ich nochmal editieren? Nö - wenn er damit in der Öffentlichkeit auftaucht, dann kann man es auch sagen...oder?

Benutzeravatar
Bixel
Unverzichtbar
Beiträge: 8327
Registriert: Samstag 27. Dezember 2008, 08:30
Meine Instrumente...: bezahlt

Re: Lead Trompete

Beitrag von Bixel » Dienstag 22. März 2016, 21:18

dizzychrizzy hat geschrieben:...wenn er damit in der Öffentlichkeit auftaucht, dann kann man es auch sagen...oder?
Jou.

Ich wollte aber den anderen mir Bekannten nicht namentlich nennen.

:P
Zurück zum Thema...

gozilla
Unverzichtbar
Beiträge: 644
Registriert: Freitag 17. September 2010, 08:42
Meine Instrumente...: Schilke X3
Yamaha YTR 6335H SingingBell
Bach 37*
Van Laar Oiram II

Re: Lead Trompete

Beitrag von gozilla » Dienstag 22. März 2016, 21:24

1-12-0-2 hat geschrieben:
dizzychrizzy hat geschrieben: Bei Yamaha runzelt man die Stirn, weil man sie für eigentlich zu wenig Geld verkauft. Aber das Problem ist ja mit der 3335 nun nebensächlich ;-)
Nur weil ich neugierig bin: Würdest Du das erklären? Ist gemeint, dass die 3335 auch viel zu günstig ist, oder gibt es da einen anderen Hintergrund?
Ich sag jetzt mal der einzige Makel den die 3335 hat ist dass drauf steht wo sie gebaut wird...das war es aber dann auch schon...ich spiele sie in versilbert in unregelmäßigen Abständen mit einem Monette B6S1 und Du kannst mit dem Ding alles spielen...Ensemble , Blasorchester Lead...vom Sound und der möglichen Lautstärke der Hammer. An meiner hab ich noch einen Heavy Cap am 3ten. Rastet noch etwas besser. Mit einem Yamaha EM2 in der Höhe absolut Wahnsinn.
Ich glaube die Herren bei Yamaha die das Ding entwickelt haben mussten bestimmt schon das eine oder andere Mal Schläge einstecken weg der Profit Situation :mrgreen:

Blas!
Unverzichtbar
Beiträge: 1256
Registriert: Samstag 22. September 2012, 18:30
Meine Instrumente...: Trompete, Piccolotrompete, Flügelhorn, Kornett, Eigenbau-Didgeridoo

Re: Lead Trompete

Beitrag von Blas! » Mittwoch 23. März 2016, 06:37

dizzychrizzy hat geschrieben:Soll ich nochmal editieren? Nö - wenn er damit in der Öffentlichkeit auftaucht, dann kann man es auch sagen...oder?
Er macht daraus kein Geheimnis:

http://trumpetscout.de/mister-100-andy- ... interview/

Grüße
Blas!

Benutzeravatar
Dobs
Moderator
Beiträge: 5198
Registriert: Dienstag 13. Januar 2004, 16:12
Meine Instrumente...: Bach, Carol Brass
Wohnort: Hannover

Re: Lead Trompete

Beitrag von Dobs » Mittwoch 23. März 2016, 09:24

Die Unterscheidung zwischen Profi- und Schülertrompete ist doch ohnehin eher Hokuspokus. Das ist, wie die Unterscheidung zwischen Premium-Pilsner und 'gewöhnlichem' Bier m. E. eine reine Marketing Frage. Auch ein Schüler braucht eine Trompete, die gut intoniert und vernünftig verarbeitet ist. In dem Punkt dürften sich bei den großen Instrumentenherstellern. Dass heisst, die Qualitätsmaßstäbe und -kontrolle müssen bei als Schülertrompeten vermarkteten Trompeten grds. ebenso sein, wie bei sogenannten professionellen Trompeten.
"Musik und Bier sind Themen, die traditionell sehr eng miteinander verbunden sind." - Sch.-Hausbrandt (Herri Bier)

Benutzeravatar
dozen73
ExtremPoster
Beiträge: 486
Registriert: Dienstag 28. März 2006, 15:11
Wohnort: Region Hannover

Re: Lead Trompete

Beitrag von dozen73 » Donnerstag 24. März 2016, 15:29

Hallo Leute !

Vielen Dank nochmal für eure ganzen Tipps und die Mühe, die ihr euch gemacht habt.
Es reift gerade bei mir der Gedanke, dass ich mir eine von Herrn Weber "maßschneidern" lassen werde.

Vielen Dank nochmal an alle !

dozen73
|\___---____
|/ (__|||__)

ulli926
Unverzichtbar
Beiträge: 754
Registriert: Samstag 16. Februar 2008, 23:24
Meine Instrumente...: Eclipse MR
Burbank 6*
Jupiter JFH 846
Schenkelaars Sapphire Flh
Meister A. Wolfram Drehventil B-Trompete
Wohnort: Zypern

Re: Lead Trompete

Beitrag von ulli926 » Donnerstag 24. März 2016, 15:40

Was, keine YTR 3335??????????????????????
Man muß die Dinge so einfach wie möglich machen. Aber nicht einfacher. Einstein

Benutzeravatar
Bixel
Unverzichtbar
Beiträge: 8327
Registriert: Samstag 27. Dezember 2008, 08:30
Meine Instrumente...: bezahlt

Re: Lead Trompete

Beitrag von Bixel » Donnerstag 24. März 2016, 18:07

ulli926 hat geschrieben:Was, keine YTR 3335??????????????????????
Nun ja - die gewünschte nachträgliche Mattvergoldung käme ja einem "wirtschaftlichen Totalschaden" gleich.

Außerdem muss man sich als ambitionierter Amateur den unweigerlichen Gesichtsverlust leisten können/wollen.

:mrgreen:
Zurück zum Thema...

Benutzeravatar
dozen73
ExtremPoster
Beiträge: 486
Registriert: Dienstag 28. März 2006, 15:11
Wohnort: Region Hannover

Re: Lead Trompete

Beitrag von dozen73 » Donnerstag 24. März 2016, 18:24

Hä?

Um ehrlich zu sein, verstehe ich eure letzten beiden Posts nicht. Nur weil ich mich für etwas entscheide, heißt das ja nicht, dass ich etwas anderes schlecht finde....

Und nach alldem, was ich gelesen u. gehört habe, spricht mich die Weber am meisten an.

dozen73
|\___---____
|/ (__|||__)

Benutzeravatar
Bixel
Unverzichtbar
Beiträge: 8327
Registriert: Samstag 27. Dezember 2008, 08:30
Meine Instrumente...: bezahlt

Re: Lead Trompete

Beitrag von Bixel » Donnerstag 24. März 2016, 18:40

dozen73 hat geschrieben:Hä?
Heee... war Schbässken!

Die 3335 von Andy H. & Co sind meines Wissens übrigens auch nicht "von der Stange", sondern in einigen Details verändert.

:wink:
Zurück zum Thema...

Benutzeravatar
mijoh1211
Unverzichtbar
Beiträge: 999
Registriert: Montag 25. Juli 2005, 17:39
Meine Instrumente...: xxx
Wohnort: Höxter, NRW
Kontaktdaten:

Re: Lead Trompete

Beitrag von mijoh1211 » Donnerstag 24. März 2016, 19:01

Gibt eh nur Leadtrompeter!
Komme gerade aus einer Vorstellung vom Zirkus Charles Knie und was da der Trompeter live gespielt hat. Der Wahnsinn!
Habe gesehen wie er aus dem Zelt nach der Vorstellung kam und.... Zumindest der Koffer war von Bach.
Dozen73
Hast Du denn mal Weber Trompeten gespielt?
Grüße
mijoh

gozilla
Unverzichtbar
Beiträge: 644
Registriert: Freitag 17. September 2010, 08:42
Meine Instrumente...: Schilke X3
Yamaha YTR 6335H SingingBell
Bach 37*
Van Laar Oiram II

Re: Lead Trompete

Beitrag von gozilla » Donnerstag 24. März 2016, 20:44

mijoh1211 hat geschrieben:Gibt eh nur Leadtrompeter!
Komme gerade aus einer Vorstellung vom Zirkus Charles Knie und was da der Trompeter live gespielt hat. Der Wahnsinn!
Habe gesehen wie er aus dem Zelt nach der Vorstellung kam und.... Zumindest der Koffer war von Bach.
Dozen73
Hast Du denn mal Weber Trompeten gespielt?
Grüße
mijoh
Wird eine alte 37iger gewesen sein, Kollege von mir hat auch lange Zirkus gespielt. Da musst Du aus ganz besonderem Holz sein :shock:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot] und 3 Gäste