Silent brass

z.B. Dämpfer, Übungsgeräte...

Moderator: Die Moderatoren

Joh
NormalPoster
Beiträge: 34
Registriert: Samstag 10. Januar 2015, 11:54
Meine Instrumente: Yamaha 8310 Z Bobby Shew
Josef Dotzauer Graslitz Vertikal von ca. 1940
B&S Record 2000 von 1975

Silent brass

Beitrag von Joh » Sonntag 4. Dezember 2016, 15:51

Hallo,

weiß jemand, ob man den Silent Brass SB-6x für Flügelhorn auch für eine Tenorposaune nehmen kann?
Der Dämpfer passt wohl ins Schallstück, aber die Frage ist, ob das technisch auch mit dem Personal Studio funktioniert.

Danke, Joh.

Joh
NormalPoster
Beiträge: 34
Registriert: Samstag 10. Januar 2015, 11:54
Meine Instrumente: Yamaha 8310 Z Bobby Shew
Josef Dotzauer Graslitz Vertikal von ca. 1940
B&S Record 2000 von 1975

Re: Silent brass

Beitrag von Joh » Montag 5. Dezember 2016, 20:55

Oder umgekehrt natürlich - geht die Posaunenvariante auch für Flügelhorn?

buddy
Unverzichtbar
Beiträge: 7130
Registriert: Samstag 7. April 2007, 16:50
Meine Instrumente: Yamaha, Kanstul, Bach

Re: Silent brass

Beitrag von buddy » Montag 5. Dezember 2016, 23:03

Das Personal Studio ist doch immer gleich, nur die Dämpfer haben unterschiedliche Dimensionen.
Ob die für deine Instrumente passen, würde ich Laden ausprobieren.

Joh
NormalPoster
Beiträge: 34
Registriert: Samstag 10. Januar 2015, 11:54
Meine Instrumente: Yamaha 8310 Z Bobby Shew
Josef Dotzauer Graslitz Vertikal von ca. 1940
B&S Record 2000 von 1975

Re: Silent brass

Beitrag von Joh » Dienstag 6. Dezember 2016, 11:46

Na, die Frage war wohl schlecht formuliert.
Was ich wissen möchte ist, ob die Mikros in den genannten Dämpfern jeweils für beide Instrumente gehen. Die Posaune kann ja doch wesentlich tiefer als das Flügelhorn.
Von den Dimensionen her sind sie, laut Thomann, wohl austauschbar.
Ich will möglichst nur einen der beiden Einzeldämpfer kaufen. Das Personal Studio (und den Dämpfer für Trompete) habe ich nämlich. Naja, und die Hin- und Herschickerei wollte ich vermeiden...

SAMARA
ExtremPoster
Beiträge: 312
Registriert: Samstag 14. März 2009, 15:49
Meine Instrumente: Schilke: S32, Flügelhorn, P5-4

Re: Silent brass

Beitrag von SAMARA » Dienstag 6. Dezember 2016, 16:10

Hi!
Aus welchem PLZ Bereich biste denn? Ggf. kann man das ausprobieren..... oder einfach mal Yamaha antriggern. Über Facebook hatten die mir ganz schnell geantwortet, dass es für die Piccolo keinen PM geben wird....

Gruss, Samara
Schilke: S32, Flügelhorn, P5-4

buddy
Unverzichtbar
Beiträge: 7130
Registriert: Samstag 7. April 2007, 16:50
Meine Instrumente: Yamaha, Kanstul, Bach

Re: Silent brass

Beitrag von buddy » Dienstag 6. Dezember 2016, 16:31

In den Dämpfern sind wie in allen preiswerten Mikros kleine Elektret-Mikrophonkapseln eingebaut.
Die sind billig und übertragen einen großen Frequenzbereich erstaunlich gut, da brauchst Du dir keine Sorgen machen.
https://de.wikipedia.org/wiki/Elektretmikrofon

SAMARA
ExtremPoster
Beiträge: 312
Registriert: Samstag 14. März 2009, 15:49
Meine Instrumente: Schilke: S32, Flügelhorn, P5-4

Re: Silent brass

Beitrag von SAMARA » Dienstag 6. Dezember 2016, 16:44

jaaaaaaaa....... aber die Blackbox weiß, welches Teil angeschlossen ist und ggf. gibt es dann für das Setting ein eigenes Preset und das könnte dann ggf. nicht passen....
Schilke: S32, Flügelhorn, P5-4

buddy
Unverzichtbar
Beiträge: 7130
Registriert: Samstag 7. April 2007, 16:50
Meine Instrumente: Yamaha, Kanstul, Bach

Re: Silent brass

Beitrag von buddy » Dienstag 6. Dezember 2016, 18:13

Wie kommst Du darauf, dass der Klang elektronisch anaylsiert wird?
Selbst wenn - nachdem die "Personal Studio"-Einheit immer die gleiche ist, wäre auch dann alles in Butter.

SAMARA
ExtremPoster
Beiträge: 312
Registriert: Samstag 14. März 2009, 15:49
Meine Instrumente: Schilke: S32, Flügelhorn, P5-4

Re: Silent brass

Beitrag von SAMARA » Mittwoch 7. Dezember 2016, 11:01

ääääähm...... schon mal wer in die Anleitung geschaut???

Der STX zeigt sogar durch die LEDs an, welchen PMX er angeschlossen, bzw. gefunden hat und welches setting er dafür läd.....

Aber wer ließt schon Anleitungen.... :wink:
Schilke: S32, Flügelhorn, P5-4

buddy
Unverzichtbar
Beiträge: 7130
Registriert: Samstag 7. April 2007, 16:50
Meine Instrumente: Yamaha, Kanstul, Bach

Re: Silent brass

Beitrag von buddy » Mittwoch 7. Dezember 2016, 11:46

Ich habe die Anleidung nie gelesen und mit der Verpackung entsorgt. Wo zu sollte ich die bei einem sich selbst erklärenden Gerät auch brauchen.

Es also immer das gleiche Personal Studio, man kan lt. Artikelbeschreibung jeden Silent Bass Dämpfer anschließen.
https://www.thomann.de/de/yamaha_st_x.htm
Das war die Frage des TE, oder siehst Du sonstwo ein Problem, das aus der Anleitung hervorgeht?

SAMARA
ExtremPoster
Beiträge: 312
Registriert: Samstag 14. März 2009, 15:49
Meine Instrumente: Schilke: S32, Flügelhorn, P5-4

Re: Silent brass

Beitrag von SAMARA » Mittwoch 7. Dezember 2016, 12:17

ja, das ist ja auch richtig und ich behaupte nichts gegenteiliges.....

Lies doch noch mal meinen Text. Das Ding läd settings. Je nachdem, WELCHES PM da dran hängt. D.H. die Settings für die PM´s unterscheiden sich.
Dies wiederum könnte dazu führen, dass es suboptimal klingt, wenn man eine Posaune mit dem Flügelhorn PM spielt, weil es einfach nicht aufeinander abgestimmt ist.

Grundsätzlich "funktionieren" wird das "irgendwie".....

Und ja, die Anleitung ist online, also man könnte auch nachlesen....
Schilke: S32, Flügelhorn, P5-4

buddy
Unverzichtbar
Beiträge: 7130
Registriert: Samstag 7. April 2007, 16:50
Meine Instrumente: Yamaha, Kanstul, Bach

Re: Silent brass

Beitrag von buddy » Mittwoch 7. Dezember 2016, 13:07

So widersinnig wird Yamaha kaum konstruieren, ein Chip im Personal Studio reicht doch völlig.
Er erkennt den Dämpfer und wählt die richigen Einstellungen.

Wozu soll ich etwas nachlesen, was mir nichts nutzt. Offenbar steht da nichts, was Du zum Nutzen des TE zitieren möchtest.
...und auf deine Ideen über das, was so alles sein könnte komme ich sowieso nicht.

Joh
NormalPoster
Beiträge: 34
Registriert: Samstag 10. Januar 2015, 11:54
Meine Instrumente: Yamaha 8310 Z Bobby Shew
Josef Dotzauer Graslitz Vertikal von ca. 1940
B&S Record 2000 von 1975

Re: Silent brass

Beitrag von Joh » Mittwoch 7. Dezember 2016, 17:21

Ihr könnt wieder runterkommen.
Ich hatte gehofft, das jemand die angesprochene Kombination schon einmal AUSPROBIERT hat, ERFAHRUNGsaustausch eben. Ich befürchte nämlich, dass SAMARA recht hat, die Instrumente nur mit den dazugehörigen Dämpfern gut klingen und Yamaha schlicht mehrfach Kohle macht.
Joh.

buddy
Unverzichtbar
Beiträge: 7130
Registriert: Samstag 7. April 2007, 16:50
Meine Instrumente: Yamaha, Kanstul, Bach

Re: Silent brass

Beitrag von buddy » Mittwoch 7. Dezember 2016, 20:11

Und was stützt deine Annahme?
Offensichtlich verkauft Yamaha genau ein Personal Studio Modell für alle Dämpfersysteme - und das soll auf einmal nicht passen? :Hä:
Abgesehen davon, ich kenne Yamaha aus verschiedenen direkten Kontakten eher als Top-Unternehmen mit sauberer Qualität und guter Kundenunterstützung.

Joh
NormalPoster
Beiträge: 34
Registriert: Samstag 10. Januar 2015, 11:54
Meine Instrumente: Yamaha 8310 Z Bobby Shew
Josef Dotzauer Graslitz Vertikal von ca. 1940
B&S Record 2000 von 1975

Re: Silent brass

Beitrag von Joh » Mittwoch 7. Dezember 2016, 20:40

Nochmals:
Die Frage war nicht, ob alle Dämpfer mit demselben Personal Studio funktionieren oder dazu passen, sondern ob ein und derselbe Dämpfer (z.B. für Flügelhorn) für zwei verschiedene Instrumente (Flügelhorn UND Posaune) KLANGLICH befriedigend funktioniert.
Es könnte ja sein, dass jemand bereits eine Erfahrung diesbezüglich gemacht hat.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast