LeFreque Soundbrücke für Trompete

z.B. Dämpfer, Übungsgeräte...

Moderator: Die Moderatoren

Benutzeravatar
Trumpetjörgi
Unverzichtbar
Beiträge: 617
Registriert: Dienstag 14. August 2012, 16:21
Meine Instrumente: Baumann

Re: LeFreque Soundbrücke für Trompete

Beitrag von Trumpetjörgi » Montag 25. Februar 2013, 20:46

So jetzt hab ich auch mal so ein Ding zum Testen von meinem Musikhändler bekommen.
1. Versuch: Baumann Meistertrompete Drehventil; Klier 9D 3,8 A3,
Klanglich, Intonation und Spielverhalten auch für aussenstehende vollkommen identisch.
Aber wie bekommt man/frau jetzt das Wasser aus der Trompete?
Daher für Deutsche Brezel-Trompeten und Flügelhörner unbrauchbar und unnötiger Schnickschnack!
Jetzt nach einer Woche im Schrank 4h Blasmusik mit der Perinettrompete:
Conn 38b Klier 9F 3,7 A2 und Klier 9G 3,6 A1 !
Kommentar meines Spannemanns: Muaßt deine oidn Trompetten jetzt mitn Kabelbinder zammahoidn! :lol:
Auch hier auch nach 4h keinerlei Unterschied für mich und die Mitspieler/Zuhörer!
Vielleicht ist meine Ansatzmaske, mein Gehör und mein Spielempfinden zu grobschlachtig, aber halte es für einen kompletten Schmarrn!

Benutzeravatar
Bixel
Unverzichtbar
Beiträge: 8301
Registriert: Samstag 27. Dezember 2008, 08:30
Meine Instrumente: bezahlt

Re: LeFreque Soundbrücke für Trompete

Beitrag von Bixel » Dienstag 7. Oktober 2014, 15:23

Trumpetjörgi hat geschrieben:Vielleicht ist meine Ansatzmaske, mein Gehör und mein Spielempfinden zu grobschlachtig, aber halte es für einen kompletten Schmarrn!
Auch die Fachpresse zeigt sich hierzu leicht unschlüssig:

http://www.clarino.de/heftartikel/archi ... ngbruecke/

:Hä:
Zurück zum Thema...

Thomas_D
SuperPoster
Beiträge: 158
Registriert: Dienstag 19. Juni 2012, 12:06
Meine Instrumente: Bach Stradivarius 25G L
Selmer B700
Conn Connstellation 52B-SP
Jupiter Tribune 1000S
F. Besson/Kanstul 2-60MP Piccolo
Jupiter 846RL Flügelhorn
FH-600G Flügelhorn
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: LeFreque Soundbrücke für Trompete

Beitrag von Thomas_D » Dienstag 7. Oktober 2014, 15:50

Bixel hat geschrieben:Dass eine metallene Überbrückung von Mundstück und Korpus bei Saxofonen (die ja ansonsten aus Kork besteht) sich physikalisch - irgendwie - auswirkt, halte ich für plausibel.
Bei Blechblasinstrumenten - mit ja ohnehin großflächiger metallener Verbindung von Mundstück und Korpus - läuft diese Argumentation des "Erfinders" (der Saxofonist zu sein scheint) ins Leere.

Ich finde solche Angebote schlicht unanständig - eine Beleidigung des klaren Verstandes.

:argh:
.
Dem stimme ich 100-prozentig zu.
Bixel hat geschrieben:
Trumpetjörgi hat geschrieben:Vielleicht ist meine Ansatzmaske, mein Gehör und mein Spielempfinden zu grobschlachtig, aber halte es für einen kompletten Schmarrn!
Auch die Fachpresse zeigt sich hierzu leicht unschlüssig:

http://www.clarino.de/heftartikel/archi ... ngbruecke/

:Hä:
Der letzte Satz des Clarino-Berichts zeigt, was der Verfasser von diesen Plättchen hält.

Benutzeravatar
wernertrp
Unverzichtbar
Beiträge: 1022
Registriert: Sonntag 11. März 2007, 19:31
Meine Instrumente: Yamaha YTR 6345G
Schilke B5
Bach Strad. ML37
King Vint. Liberty ca. 1925
Flgh Getzen Eterna
Piccolo Getzen Eterna
Drehventil FLGH Weltklang
Wohnort: Villingen-Schwenningen

Re: LeFreque Soundbrücke für Trompete

Beitrag von wernertrp » Dienstag 7. Oktober 2014, 17:44

Ich kann mir noch folgendes vorstellen:
Wenn das Blech plötzlich anfängt zu vibrieren, dann hört man diesen Ton der sich mit seinen Oberwellen zum Trompetenton ganz leise mischt.
Man könnte aber auch irgendeine Stütze ablöten, ob es dann auch schön vibriert ?
Wie weit ist es bis zum Trogoautoegokraten
Moderatorenschinder
antiker Gedankenklops
Simulationsesoteriker in Warteschlange

Benutzeravatar
Bixel
Unverzichtbar
Beiträge: 8301
Registriert: Samstag 27. Dezember 2008, 08:30
Meine Instrumente: bezahlt

Re: LeFreque Soundbrücke für Trompete

Beitrag von Bixel » Dienstag 7. Oktober 2014, 17:52

Thomas_D hat geschrieben:Der letzte Satz des Clarino-Berichts zeigt, was der Verfasser von diesen Plättchen hält.
Nun ja - der Titel des Artikels lautet: "Im Test: lefreQue - eine Klangbrücke".

Internetforen und Musiker zu zitieren, ist ja schön und gut, aber wo ist der Testbericht?
Zeigt der Online-Text womöglich nicht den kompletten Test-Artikel?

Bild

P.S.: Da ich kein Clarino-Leser bin: Ist/war lefreQue Anzeigenkunde bei Clarino?

Hier werden diverse Möglichkeiten geboten, einmal besonders aufmerksam zu lauschen:

https://www.youtube.com/user/lefreQueDOSS/videos
Zurück zum Thema...

Thomas_D
SuperPoster
Beiträge: 158
Registriert: Dienstag 19. Juni 2012, 12:06
Meine Instrumente: Bach Stradivarius 25G L
Selmer B700
Conn Connstellation 52B-SP
Jupiter Tribune 1000S
F. Besson/Kanstul 2-60MP Piccolo
Jupiter 846RL Flügelhorn
FH-600G Flügelhorn
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: LeFreque Soundbrücke für Trompete

Beitrag von Thomas_D » Mittwoch 8. Oktober 2014, 09:25

Bixel hat geschrieben:Internetforen und Musiker zu zitieren, ist ja schön und gut, aber wo ist der Testbericht?
Zeigt der Online-Text womöglich nicht den kompletten Test-Artikel?
Das hatte ich mich beim Lesen auch gefragt. Aber vielleicht "durfte" der Verfasser nicht negativ berichten und hat sich so aus der Affäre gezogen.

Interessant finde ich das Zitat, dass die Verbesserungen durch das lefreQue enorm sein sollen, um gleich danach diese enormen Auswirkungen zu relativieren in dem man sagt, dass mache Musiker die Auswirkungen mehr, manche weniger und manche gar nicht merken. Um noch ein Hintertürchen einzubauen, spielt dann auch noch die Umgebung in der gespielt wird eine Rolle. Unter enormen Auswirkungen stelle ich mir etwas anderes vor.

Benutzeravatar
Bixel
Unverzichtbar
Beiträge: 8301
Registriert: Samstag 27. Dezember 2008, 08:30
Meine Instrumente: bezahlt

Re: LeFreque Soundbrücke für Trompete

Beitrag von Bixel » Mittwoch 8. Oktober 2014, 11:31

Thomas_D hat geschrieben:Aber vielleicht "durfte" der Verfasser nicht negativ berichten und hat sich so aus der Affäre gezogen.
Der Verfasser scheint immerhin der Redaktionsleiter der Zeitschrift Clarino zu sein, was für eine gewisse Eigenverantwortung spricht.

Angenehm finde ich, dass der Autor Internetforen offenbar als verwertbare Informationsquellen betrachtet.
Es gibt andere Clarino-Autoren, die diesbezüglich eine vollkommen andere Sichtweise pflegen (und äußern).

:?
Zurück zum Thema...

brassfrend
PowerPoster
Beiträge: 74
Registriert: Dienstag 1. Februar 2005, 11:10
Meine Instrumente: King Silver Flair 1055 mit Tilz Spezial 17SE
Bach 183 G Flügelhorn mit Tilz Spezial 7 1/2 SE
Wohnort: Wuppertal

Re: LeFreque Soundbrücke für Trompete

Beitrag von brassfrend » Donnerstag 21. Juni 2018, 18:06

Hallo zusammen!
Auch wenn es einige humorige und auch in der Sache z.T. vernichtende Urteile über das Gerät zu lesen gibt, möchte ich doch zu dem Thema folgendes beitragen:

Durch Zufall bin ich vor kurzem im Musikhaus Landsiedel-Becker in Wuppertal auf die LefreQue Klangbrücke gestoßen. Nach der Lektüre der kritischen Anmerkungen hier im Forum bin ich mit einer guten Portion Skepsis am nächsten Tag noch einmal hingefahren und habe verschiedene Varianten ausprobiert. Thomas Voigt hat mir die verschiedenen Möglichkeiten vorgestellt. Ich konnte dann das für mich passendste Modell mit nach Hause nehmen und habe es 10 Tage lang ausprobiert.
Den Placebo-Effekt kann ich für mich ausschließen. Entgegen meiner Erwartung, und ohne zu wissen, was ich gerade spiele, habe ich Unterschiede bei verschiedenen Materialien wahrgenommen. Zumindest habe ich und ebenso Kollegen und Freunde, die mir zuhörten, einen deutlichen Unterschied wahrgenommen. Die Reaktionen waren deckungsgleich.
Kurzgesagt habe ich folgendes bemerkt:
- die Töne sprechen leichter, präziser und zentrierter an und "sitzen" besser, was das Spielen unangestrengter werden läßt. Ansprache und auch Intonation verbessern sich.
- der Klang trägt besser, vor allem im Piano und klingt spürbar "eleganter",subjektiv "edler", d.h. weniger scharf, dafür runder und klarer. Damit gewinne ich auch in der Dynamik an Bandbreite.
- in den Obertönen fallen "klirrende" Obertöne und Resonanzen weg, ich höre mich im Satz besser, und es klingt angenehmer im Zusammenspiel.

Ich konnte alleine im Verlauf einer Woche, dann im Duett mit einem Freund, im Posaunenchor und im Blechbläserensemble (10er Besetzung) spielen.
Gespielt habe ich auf einer King Silver Flair 1055 mit einem Tilz 17 SE Mundstück, bzw. auf meinem Bach Flügelhorn 183G mit einem Tilz S7 1/2 SE.
Fast noch deutlicher habe ich Unterschiede bei den Kollegen wahrgenommen, denen ich zugehört habe, und zwar bei zwei Monke Drehventilern und einer Conn Perinett-Trompete. Subjektiv haben die Kollegen meinen Eindruckt bestätigt.
Wie stark die Differenz jeweils gewichtet und bewertet wird, hängt natürlich von jedem selber ab. Subjektiv waren wir uns einig, im A/B Vergleich klingt "mit" bei derselben Trompete wirklich wie eine Qualtitätsstufe "edler".
Der Preis ist natürlich erst einmal, je nach Material und Legierung, kein Schnäppchen. Von daher kann auch nur jeder selber entscheiden, was ihm die Sache wert ist.

Mich würde interessieren, ob es nicht auch noch andere Kolleginnen und Kollegen gibt, die positive Erfahrungen berichten können. Als kompletten "Schmarren" und reine Geldschneiderei kann ich das Angebot jedenfalls nach meinem Test nicht sehen.

Um das auch noch zu sagen:
- ich bin weder verwandt noch verschwägert mit einem der Verkäufer oder Händler, und bekomme (leider) auch kein Geld für meine veröffentlichte Meinung.
King Silver Flair 1055T Trompete mit Tilz Spezial 17SE
Bach 183G Flügelhorn - mit Tilz S 7 1/2 SE

ulli926
Unverzichtbar
Beiträge: 735
Registriert: Samstag 16. Februar 2008, 23:24
Meine Instrumente: Eclipse MR
Burbank 6*
Jupiter JFH 846
Schenkelaars Sapphire Flh
Wohnort: Zypern

Re: LeFreque Soundbrücke für Trompete

Beitrag von ulli926 » Freitag 22. Juni 2018, 09:43

Hallo,
ich hatte neulich irgendein youtube video eines klassischen Konzertes laufen lassen, und mich gewundert, dass der ganze Trompetensatz diese Soundbruecke drauf hatte. Da es nur Hintergrundmusi fuer mich war, komme ich leider nicht mehr darauf, welches Orchester das war, war aber kein schlechtes.
LG
Man muß die Dinge so einfach wie möglich machen. Aber nicht einfacher. Einstein

Wolfgang Winkler
NormalPoster
Beiträge: 11
Registriert: Montag 2. Dezember 2013, 19:32
Meine Instrumente: Weimann B
Yamaha B
Scherzer Piccolo
Venus Flügelhorn
Miraphone Flügelhorn "Vintage"
Wohnort: Österreich

Re: LeFreque Soundbrücke für Trompete

Beitrag von Wolfgang Winkler » Freitag 22. Juni 2018, 10:41

Hallo,
meinst du vielleicht das Sommernachtskonzert in Wien? Da hab ich soetwas gesehen...
http://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=73947
LG

Benutzeravatar
Bixel
Unverzichtbar
Beiträge: 8301
Registriert: Samstag 27. Dezember 2008, 08:30
Meine Instrumente: bezahlt

Re: LeFreque Soundbrücke für Trompete

Beitrag von Bixel » Samstag 23. Juni 2018, 12:34

brassfrend hat geschrieben:...und auch Intonation verbessern sich.
Optimiert die Soundbrücke die Intonation in der reinen oder in der gleichstufigen Stimmung?
Zurück zum Thema...

Benutzeravatar
duden
Unverzichtbar
Beiträge: 516
Registriert: Donnerstag 29. Dezember 2005, 15:14

Re: LeFreque Soundbrücke für Trompete

Beitrag von duden » Samstag 23. Juni 2018, 13:43

Bixel hat geschrieben:
brassfrend hat geschrieben:...und auch Intonation verbessern sich.
Optimiert die Soundbrücke die Intonation in der reinen oder in der gleichstufigen Stimmung?

Reine Stimmung gibt’s doch gar nicht. Du erinnerst Dich an die Diskussion mit wer war‘s gleich wieder?
I didn't try to be primitive, I just had bad microphones.

Benutzeravatar
Bixel
Unverzichtbar
Beiträge: 8301
Registriert: Samstag 27. Dezember 2008, 08:30
Meine Instrumente: bezahlt

Re: LeFreque Soundbrücke für Trompete

Beitrag von Bixel » Samstag 23. Juni 2018, 14:53

duden hat geschrieben:
Bixel hat geschrieben:
brassfrend hat geschrieben:...und auch Intonation verbessern sich.
Optimiert die Soundbrücke die Intonation in der reinen oder in der gleichstufigen Stimmung?
Reine Stimmung gibt’s doch gar nicht. Du erinnerst Dich an die Diskussion mit wer war‘s gleich wieder?
Die dauerblau temperierte Stimmungkanone war seit gut vier Wochen hier nicht eingeloggt.
Schade eigentlich; er wäre womöglich der ideale Diskussionspartner für den Herrn Pastor.
Zurück zum Thema...

brassfrend
PowerPoster
Beiträge: 74
Registriert: Dienstag 1. Februar 2005, 11:10
Meine Instrumente: King Silver Flair 1055 mit Tilz Spezial 17SE
Bach 183 G Flügelhorn mit Tilz Spezial 7 1/2 SE
Wohnort: Wuppertal

Re: LeFreque Soundbrücke für Trompete

Beitrag von brassfrend » Samstag 23. Juni 2018, 15:18

Hauptsache die Stimmung stimmt.. ;-)!
Natürlich ändert sich nichts an der Rohrlaenge oder der Bohrung. Darum bleibt die Grundintonation wie sie ist.
Da die Töne zumindest subjektiv zentrierter sitzen, habe ich es leichter, den Ton im Zentrum anzusprechen, und treffe ihn genauer oder muss weniger arbeiten, ihn im Zentrum zu halten. Von daher wirkt sich der Effekt positiv auf die Intonation aus.
Subjektiv wurde ich auch behaupten, ich stimme im Satz aus besagten Gründen auch leichter.
Thomas Voigt behauptet, es klingen unsaubere (was die Intonation betrifft) Obertoene nicht mehr mit, Begründung kann i h nicht überprüfen, klanglich kann ich aber durchaus bestaetigen, das bestimmt Obertonreibungen, die wie leichtes flirren und klirren klingen, minimiert werden.
Auch wenn es uns nicht direkt betrifft, deutlich ist das bei Blockflöte zu hören, die s hob mal im Obertonspektrum anstrengen kennen. Ich hoffe, ihr verzeiht mir den Exkurs zum Holz.
Bei Youtube findet sie h übrigens ein Video von Frau Mead, der Partnerin von Stephan Mead. Ich finde, das gibt meinen Eindruck im Vergleich ganz gut wieder.
King Silver Flair 1055T Trompete mit Tilz Spezial 17SE
Bach 183G Flügelhorn - mit Tilz S 7 1/2 SE

blechfan
Unverzichtbar
Beiträge: 703
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 22:49
Meine Instrumente: Weimann Vivat B-Trp und was man sonst noch so braucht von Flügelhorn bis Piccolo
Wohnort: Großraum Stuttgart

Re: LeFreque Soundbrücke für Trompete

Beitrag von blechfan » Samstag 23. Juni 2018, 15:35

brassfrend hat geschrieben:Stephan Mead
Steven schreibt er sich.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste