LeFreque Soundbrücke für Trompete

z.B. Dämpfer, Übungsgeräte...

Moderator: Die Moderatoren

Benutzeravatar
orlando_furioso
Unverzichtbar
Beiträge: 1158
Registriert: Montag 10. Oktober 2005, 23:42
Meine Instrumente: J*B*S - tp B
J*B*S - flh B
YTR 946 Vorserie
YTR 6810
etc.

Re: LeFreque Soundbrücke für Trompete

Beitrag von orlando_furioso » Samstag 22. Oktober 2011, 00:40

Und erneut gleitet eine ernstgemeinte Diskussion in diesem Forum ab in hirnloses und schlüpfriges gelabere!

R.I.P - Trompetenforum

Ich glaube, es wird Zeit für ein Alternativforum, das zumindest innerhalb der angemeldeten Usergemeinde nicht anonym ist!
J*B*S - Trumpet - Flugelhorn - Cornet - Mouthpiece

Benutzeravatar
schattie280
Instrumentenbauer
Beiträge: 2202
Registriert: Freitag 14. November 2008, 11:57
Meine Instrumente: Trompeten:
Selbstbau I: Hoch B/A, Drehventilmaschine mit Minibal/Kreuzgelenken von Glas, Bohrung 10,4mm, Becher 100/0,4mm von Sandner)
Selbstbau II (Drehventil, Voigt-Maschine, Sandner-Becher 140/0,4mm Kupfer, Doppeltrigger, tauschbares Mundrohr)
Selbstbau III (Drehventil, Voigt Maschine m. Kreuzgelenk, Becher 140/0,4mm Goldmessing)
Wohnort: im Pott

Re: LeFreque Soundbrücke für Trompete

Beitrag von schattie280 » Samstag 22. Oktober 2011, 06:28

Moin,

nun, wir hatten Spass. Angesichts der Lage auf dem Planeten nicht ganz falsch.
Ein kleiner Witz, das ist erlaubt und lachen ist gesund. Und besser als wenn es in Beschimpfungen ausartet.
Aber in medias res: Ich will sowas nicht am Mundrohr haben! Das ist unpraktisch in der Handhabung, zerkratzt mir schon bei der ersten Anwendung den Lack/die Versilberung, ist teuer und der "Nutzen" höchst zweifelhaft.
Wenn man den Effekt bei Saxophonen hätte haben wollen, hätte man die Mundstückaufnahme gleich anders konstruieren können.
Geht für das Geld lieber essen (z.B. beim Griechen) oder spendet es wohltätigen Zwecken.

Gruß,
Schattie
Der Frosch liest mit...

buddy
Unverzichtbar
Beiträge: 7130
Registriert: Samstag 7. April 2007, 16:50
Meine Instrumente: Yamaha, Kanstul, Bach

Re: LeFreque Soundbrücke für Trompete

Beitrag von buddy » Samstag 22. Oktober 2011, 11:31

schattie280 hat geschrieben:...Wenn man den Effekt bei Saxophonen hätte haben wollen, hätte man die Mundstückaufnahme gleich anders konstruieren können.

Geht für das Geld lieber essen (z.B. beim Griechen) oder spendet es wohltätigen Zwecken.
Gleich zweimal wahre Worte, danke. :gut:

Wobei der gute Rat im letzten Satz eine beinahe märchenhafte Heldentat bedeuten könnte:
Mindestens "7 auf einen Streich" :licht:
Mit einem schlichten Zeus-Teller hilft man 1) dem griechischen Lieblingswirt, dessen zeitgleich ausgeübter Job in einer Athener Behörde jüngst auf der roten Liste aussterbender Berufe gelandet ist und dessen heimatliche Villen und Yachten durch das Einwirken von Spaßbremse Angela Merkel aus ägäisch-heiterstem Himmel auf das Ärgste fiskalisch bedroht werden.
Außerdem führt man 2) der darbenden deutschen Staatskasse USt. zu und erhält 3) Fischer und Aquafarmen, 4) Schweinemastbetriebe, 5) so manchen Schäfer sowie 6) Winzer und nicht zuletzt Salat- & Olivenbauern rund um den Globus.
Womit 7) das eigene Wohlergehen auch nicht ganz zu verachten ist. Καλή όρεξη

Benutzeravatar
Bixel
Unverzichtbar
Beiträge: 8301
Registriert: Samstag 27. Dezember 2008, 08:30
Meine Instrumente: bezahlt

Re: LeFreque Soundbrücke für Trompete

Beitrag von Bixel » Samstag 22. Oktober 2011, 12:07

orlando_furioso hat geschrieben:Und erneut gleitet eine ernstgemeinte Diskussion in diesem Forum ab in hirnloses und schlüpfriges gelabere!
Ich bitte vielmals um Verzeihung.

Im Nachgang deiner fundierten "Plunder"-Expertise sind offenbar bei einigen Usern alle Dämme gebrochen, und es ist in der Folge die "LeFreque Soundbrücke" irrtümlich für einen - wenn auch kostspieligen - Scherzartikel gehalten worden.
Das war in der Tat unverantwortlich.
orlando_furioso hat geschrieben:Ich glaube, es wird Zeit für ein Alternativforum, das zumindest innerhalb der angemeldeten Usergemeinde nicht anonym ist!
Das geht in die richtige Richtung.
Wird man sich dir persönlich vorstellen müssen, oder genügt die Vorlage der Geburtsurkunde bei einem örtlichen Notar?

:wink:
.
Zurück zum Thema...

dizzyoliver
Unverzichtbar
Beiträge: 1143
Registriert: Freitag 27. Februar 2009, 13:10
Meine Instrumente: Selmer London Invicta Silber
Marcinkiewicz silber Perinet
Olds Ambassador 1974/1975
Roland Meinl Super Deluxe "The Nen Constellation"
Hüttl Wondertone Student vintage
AK Wunderlich B-Trompete
Keilwerth de Luxe Trompete
Kühnl&Hoyer Present Perinet Trompete
Jupiter Tribune 1607
Luxor LT-100 B-Trompete
King 601
Amrhein USA
Roy Benson TR-101 Schwarz lackiert
Olds Ambassador Kornett Bj.1967
B&S Challenger Elaboration 3148/2 Perinet-Flügelhorn
Jupiter Taschentrompete

Re: LeFreque Soundbrücke für Trompete

Beitrag von dizzyoliver » Samstag 22. Oktober 2011, 15:01

Nein,aber es wäre doch vielen hier geholfen,wenn solche "Edelmänner" wie Du einer bist,sich einfach mal verziehen würden,damit nicht nocb mehr Leute vergault werden......Kannst Deinesgleichen gerne mitnehmen und eine "Philosophische Blechgruppe mit anhängendem Forum" aufmachen.....

Ein schönes Wochenende noch... :D
Was ein richtiger Musiker sein will,der muss auch eine Speisekarte komponieren können (Richard Strauss)

alon
PowerPoster
Beiträge: 88
Registriert: Montag 5. Januar 2009, 23:28
Meine Instrumente: ...

Re: LeFreque Soundbrücke für Trompete

Beitrag von alon » Samstag 22. Oktober 2011, 19:29

:gut: :gut: :gut: :gut: :gut: :gut: :gut: :gut: :gut: :gut: :gut: :gut: :gut: :gut: :gut: :gut:

Deakt_20120316
Unverzichtbar
Beiträge: 500
Registriert: Samstag 5. März 2011, 16:05
Meine Instrumente: Ch. Endres Model 6L

Re: LeFreque Soundbrücke für Trompete

Beitrag von Deakt_20120316 » Samstag 22. Oktober 2011, 20:00

Ob da vielen geholfen wäre?? Neben dem unterhaltsamen Teil (der gut ignoriert werden kann, wenn man möchte(ich bezweifle aber das viele Nörgler das wollen)), tragen die meisten, auf welche sich bezogen wird, auch fachlich sehr viel bei. Und für einige war das, so man lesen kann, durchaus hilfreich und weiterbringend. Also ist Bixel und Co. hier ja wohl nicht fehl am Platz. Außerdem, wer soll dann zur Klassenkeile herhalten? :-)
Zuletzt geändert von Deakt_20120316 am Samstag 22. Oktober 2011, 20:19, insgesamt 1-mal geändert.
Ch. Endres Mod. 6L

Benutzeravatar
Bixel
Unverzichtbar
Beiträge: 8301
Registriert: Samstag 27. Dezember 2008, 08:30
Meine Instrumente: bezahlt

Re: LeFreque Soundbrücke für Trompete

Beitrag von Bixel » Samstag 22. Oktober 2011, 20:08

Ob der benebelte Oliver und sein dumpfer Claqueur sich vielleicht auch noch zum eigentlichen Thread-Thema äußern mögen?
Dies könnte ihrem gemeinsamen Ansinnen zumindest formal so etwas wie einen (beinahe schon) seriösen Anschein verleihen.

:rtfm:
.
Zurück zum Thema...

CityOfMozart
SuperPoster
Beiträge: 143
Registriert: Dienstag 27. September 2005, 00:38
Meine Instrumente: Weber
Schilke
Kanstul
Scherzer

Re: LeFreque Soundbrücke für Trompete

Beitrag von CityOfMozart » Sonntag 23. Oktober 2011, 15:36

Ich finde, dass humorvoll-geistreiche Bemerkungen durchaus auch angebracht sein können, solange sie nicht in Verbalinjurien ausarten...

alon
PowerPoster
Beiträge: 88
Registriert: Montag 5. Januar 2009, 23:28
Meine Instrumente: ...

Re: LeFreque Soundbrücke für Trompete

Beitrag von alon » Sonntag 23. Oktober 2011, 17:41

Bixel hat geschrieben:Ob der benebelte Oliver und sein dumpfer Claqueur sich vielleicht auch noch zum eigentlichen Thread-Thema äußern mögen?
Dies könnte ihrem gemeinsamen Ansinnen zumindest formal so etwas wie einen (beinahe schon) seriösen Anschein verleihen.

:rtfm:
.

...und sowas von dir geschrieben :Tock: du bist auch hier mal wieder die totale FEHLBESETZUNG

Benutzeravatar
Bixel
Unverzichtbar
Beiträge: 8301
Registriert: Samstag 27. Dezember 2008, 08:30
Meine Instrumente: bezahlt

Re: LeFreque Soundbrücke für Trompete

Beitrag von Bixel » Sonntag 23. Oktober 2011, 18:08

:gut: :gut: :gut: :gut: :gut: :gut: :gut: :gut: :gut: :gut: :gut: :gut: :gut: :gut: :gut: :gut: :gut:
Zurück zum Thema...

leonfair
Unverzichtbar
Beiträge: 555
Registriert: Sonntag 5. August 2007, 23:54
Meine Instrumente: Lechner Drehventiltrompete in C (roh)
Lechner Drehventiltrompete in B (roh)
Schagerl Kornett "Thetis" (roh)
Schagerl Flügelhorn "Killerqueen" (roh)
YAMAHA YTR 4335G (lackiert)
YAMAHA YTR 631 Flügelhorn (lackiert)

Re: LeFreque Soundbrücke für Trompete

Beitrag von leonfair » Dienstag 25. Oktober 2011, 07:40

Ein par Leute hier drin nehmen sich einfach zu wichtig. Und manche sind so steif und verkrampft dass sie nicht mal Humor vertragen. Es kann doch nicht sein dass jede Diskussion in eine Streiterei "bixel vs. Ralf-Jünger" ausartet.

Ich bitte euch nun höflichst wieder vernünftig zu werden. Der dem der Humor nicht gefällt kann ihn ja großzügig überlesen. Und der dem es gefällt darf sich unterhalten lassen. An großzügigkeit ist noch niemand gestorben.

Wo bleibt hier die Lockerheit und flexibilität die ich sonst im Umgang mit anderen Trompetern immer erfahre? Man würde meinen wir sind ein Haufen keifender, zickender Tunten wenn man sich das Foren in der letzten Zeit so durchließt.....
Wer übt kommt weiter. Der Weg ist das Ziel!

Benutzeravatar
Bixel
Unverzichtbar
Beiträge: 8301
Registriert: Samstag 27. Dezember 2008, 08:30
Meine Instrumente: bezahlt

Re: LeFreque Soundbrücke für Trompete

Beitrag von Bixel » Dienstag 25. Oktober 2011, 09:19

leonfair hat geschrieben:Und manche sind so steif und verkrampft dass sie nicht mal Humor vertragen.
Ich bin mir nicht so sicher, dass es unserem "Blaumann" wirklich an Humor mangelt.
Immerhin beklagt er meine Anonymität, obwohl er meine Identät kennt, ich aber nicht die seine.

Das ist doch nun eigentlich ganz lustig.

:lol:

P.S.: Es besteht ein Recht auf die (eigene) Anonymität, nicht jedoch eine Pflicht zur (eigenen) Anonymität.
Wer sich z.B. gekränkt fühlt durch den Umstand, dass man sich öffentlich nicht sonderlich für seine bürgerliche Identität interessiert, kann seine (eigene) Anonymität jederzeit auch selbst aufheben.
Dies ist in der Vergangenheit schon häufiger praktiziert worden - mit gemischten Erfahrungen und Erfolgen.
Zurück zum Thema...

Kickser
Gerade Registriert
Beiträge: 1
Registriert: Mittwoch 7. April 2010, 16:04
Meine Instrumente: 37er Bach; 35 Jahre alt
Galileo "Jet"
MUK C-Trompete
Stomvi Flügelhorn

Re: LeFreque Soundbrücke für Trompete

Beitrag von Kickser » Montag 2. Januar 2012, 00:36

Wer hat nun wirklich Erfahrungen mit Lefreque gemacht und kann darüber was erzählen ??????
37er Bach; 35 Jahre alt
Galileo "Jet"
MUK C-Trompete
Stomvi Flügelhorn

Flügelhörnchen 1
NormalPoster
Beiträge: 16
Registriert: Freitag 20. Februar 2009, 10:53
Meine Instrumente: Flügelhorn Melton Drehventil
Trompete No Name Drehventil
Kornett Olds Ambassador
Wohnort: Langenfeld

Re: LeFreque Soundbrücke für Trompete

Beitrag von Flügelhörnchen 1 » Dienstag 3. Januar 2012, 20:40

Hallo TF-Gemeinde,

ich hatte vor einiger Zeit die Gelegenheit so ein LeFreque-Teil während einer Probe (ca.2Std.) auszuprobieren. Allerdings auf meinem Tenorsaxophon - spiele auch beim SFF dem Wuppertaler Saxophonorchester mit-aber das nur so am Rande :P

Also das Teil hat keinem der ca. 50 Testern etwas gebracht. Manche meinten die hohen Töne kommen besser und manche meinten die tiefen Töne sprechen besser an, aber Niemand hat das Teil letztendlich gekauft. Ist auch einfach zu teuer und bringt nichts.
Hoffe ich konnte etwas zur Klärung über den Sinn oder Unsinn der LeFreque Soundbrücke beitragen!

Grüße
Annette

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste