LeFreque Soundbrücke für Trompete

z.B. Dämpfer, Übungsgeräte...

Moderator: Die Moderatoren

Cornbread
PowerPoster
Beiträge: 59
Registriert: Donnerstag 26. April 2018, 19:31
Meine Instrumente ..: .

Re: LeFreque Soundbrücke für Trompete

Beitrag von Cornbread »

Dobs hat geschrieben: Montag 24. Januar 2022, 17:01
Um die Wirkung der LeFreque -Soundbrücke- zu spüren und zu hören, ist allerdings ein fortgeschrittenes Spielvermögen notwendig.
:narr:
Ja, das hatte ich vergessen. :oops:
Hochwälder
Unverzichtbar
Beiträge: 1572
Registriert: Donnerstag 9. November 2006, 13:31
Meine Instrumente ..: Trp: B&S DBX, Bob Reeves 41
Flg: Kanstul ZKF 1525, Kanstul 10F
Korn: Olds Special, Schilke 11
Picc: B&S Meister Scherzer, Schilke 11AX
Wohnort: Schwarzwälder Hochwald (Saarland)

Re: LeFreque Soundbrücke für Trompete

Beitrag von Hochwälder »

Beschreibung: Sie besteht aus zwei Metallplättchen, die eine direkte Verbindung vom Mundstück zu Ihrem Metallblasinstrument herstellt.
Auch dieser hochqualifizierter Satz ist ein Witz, müsste eigentlich heißen:
'Sie besteht aus zwei Metallplättchen, die die direkte Verbindung vom Mundstück zu Ihrem Metallblasinstrument überbrückt.'
:arrow: - Soundbrücke -
:Uups: :mrgreen:
Wer nie vom Weg abkommt, der bleibt auf der Strecke.
Volksmund
Benutzeravatar
Bixel
Unverzichtbar
Beiträge: 6398
Registriert: Samstag 27. Dezember 2008, 08:30
Meine Instrumente ..: bezahlt

Re: LeFreque Soundbrücke für Trompete

Beitrag von Bixel »

Cornbread hat geschrieben: Montag 24. Januar 2022, 14:20Immerhin wird in dem vorgenannten Angebot darauf hingewiesen, dass ein fortgeschrittenes Spielvermögen notwendig sei, um die Wirkung der LeFreque-Soundbrücke zu spüren und zu hören.
Mir erscheint jener Hinweis als sehr halbherzig, denn neben einem fortgeschrittenen Spielvermögen bedarf es mutmaßlich eines mindestens ebenso fortgeschrittenen Hörvermögens. Wer keine "Verbesserung" durch eine montierte "Soundbrücke" wahrnimmt, hätte sich dann mit gleich mehreren Vorwürfen auseinanderzusetzen: Du spielst zu schlecht oder du hörst zu schlecht - oder beides.
Zum Erhalt meines trompeterischen Selbstvertrauens würde ich dann doch lieber der "Soundbrücke" eine atemberaubend positive Wirkung attestieren wollen. :P
Rausgehen ist wie Fenster Aufmachen, nur viel krasser.
Benutzeravatar
Dobs
Moderator
Beiträge: 4713
Registriert: Dienstag 13. Januar 2004, 16:12
Meine Instrumente ..: Yamaha 6335RC, Jupiter JFH-1100R
Wohnort: Hannover

Re: LeFreque Soundbrücke für Trompete

Beitrag von Dobs »

Der Kaiser hat jetzt nicht nur neue Kleider, sondern auch eine 'Soundbrücke'.
"Musik und Bier sind Themen, die traditionell sehr eng miteinander verbunden sind." - Sch.-Hausbrandt (Herri Bier)
Benutzeravatar
Bixel
Unverzichtbar
Beiträge: 6398
Registriert: Samstag 27. Dezember 2008, 08:30
Meine Instrumente ..: bezahlt

Re: LeFreque Soundbrücke für Trompete

Beitrag von Bixel »

Dobs hat geschrieben: Dienstag 25. Januar 2022, 16:35Der Kaiser hat jetzt nicht nur neue Kleider, sondern auch eine 'Soundbrücke'.
Mir scheint hier eine Differenzierung notwendig dahin gehend, dass die "neuen Kleider" den Kaiser zwar nicht verhüllen, jedoch die "Soundbrücke" eine(n) von deren positiver Wirkung Überzeugte(n) dank Placebo-Effekt (wenn nicht gar aus mir nicht nachvollziehbaren physikalischen Gründen) mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit tatsächlich "besser" spielen/klingen lässt. :roll:
Zuletzt geändert von Bixel am Donnerstag 27. Januar 2022, 16:07, insgesamt 1-mal geändert.
Rausgehen ist wie Fenster Aufmachen, nur viel krasser.
blechfan
Unverzichtbar
Beiträge: 1029
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 22:49
Meine Instrumente ..: Bach Stradivarius 190-37 und was man sonst noch so braucht von Piccolo bis Alphorn
Wohnort: Großraum Stuttgart

Re: LeFreque Soundbrücke für Trompete

Beitrag von blechfan »

Bixel hat geschrieben: Donnerstag 27. Januar 2022, 13:52 dank Placedo-Effekt
Hieß der nicht Placido :question: :wink:
Benutzeravatar
Bixel
Unverzichtbar
Beiträge: 6398
Registriert: Samstag 27. Dezember 2008, 08:30
Meine Instrumente ..: bezahlt

Re: LeFreque Soundbrücke für Trompete

Beitrag von Bixel »

Besten Dank - hab's verbessert!

Drei deiner letzten vier Beiträge behandeln Rechtschreibfehler anderer User.
Verbindlichen Dank für dein unerhört starkes, wenngleich "fachfremdes" Engagement! :wink:
Rausgehen ist wie Fenster Aufmachen, nur viel krasser.
blechfan
Unverzichtbar
Beiträge: 1029
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 22:49
Meine Instrumente ..: Bach Stradivarius 190-37 und was man sonst noch so braucht von Piccolo bis Alphorn
Wohnort: Großraum Stuttgart

Re: LeFreque Soundbrücke für Trompete

Beitrag von blechfan »

Bixel hat geschrieben: Donnerstag 27. Januar 2022, 16:11 Verbindlichen Dank für dein unerhört starkes, wenngleich "fachfremdes" Engagement!
Ich versuche nur, dem ganzheitlichen Bildungsauftrag des Trompetenforums gerecht zu werden. 8)
Ein bisschen Allgemeinbildung hat noch selten geschadet.
Und in der Saure-Gurken-Zeit hat man halt auch mal Muße für sowas ...
Benutzeravatar
Bixel
Unverzichtbar
Beiträge: 6398
Registriert: Samstag 27. Dezember 2008, 08:30
Meine Instrumente ..: bezahlt

Re: LeFreque Soundbrücke für Trompete

Beitrag von Bixel »

blechfan hat geschrieben: Donnerstag 27. Januar 2022, 16:33Ich versuche nur, dem ganzheitlichen Bildungsauftrag des Trompetenforums gerecht zu werden. 8)
Ein bisschen Allgemeinbildung hat noch selten geschadet.
Bis zu deinem beherzten Eingreifen war ich der festen Überzeugung, es müsse Placedo heißen.

Also nochmal besten Dank. :wink: :gut:
Rausgehen ist wie Fenster Aufmachen, nur viel krasser.
ttrumpett
Unverzichtbar
Beiträge: 1230
Registriert: Dienstag 2. Dezember 2008, 17:51
Meine Instrumente ..: Getzen Eterna Doc Severinsen,
Yamaha 6330B Till Brönner
Olds Ambassador
Yamaha 631G
Ventilposaune...Weril
Tenorhorn...
E-Bass.... Fender, Yamaha, Höfner
Gitarren...Fender, Epiphone
Wohnort: 75334 Straubenhardt
Kontaktdaten:

Re: LeFreque Soundbrücke für Trompete

Beitrag von ttrumpett »

Ja, so kennt man ihn, unseren blechfan..
Ein medizinisch geschulter mit Hobby
"Die Deutsche Rechtschreibung"
Da kann man immer was lernen😉
ttrumpett
Unverzichtbar
Beiträge: 1230
Registriert: Dienstag 2. Dezember 2008, 17:51
Meine Instrumente ..: Getzen Eterna Doc Severinsen,
Yamaha 6330B Till Brönner
Olds Ambassador
Yamaha 631G
Ventilposaune...Weril
Tenorhorn...
E-Bass.... Fender, Yamaha, Höfner
Gitarren...Fender, Epiphone
Wohnort: 75334 Straubenhardt
Kontaktdaten:

Re: LeFreque Soundbrücke für Trompete

Beitrag von ttrumpett »

Muss " geschulter"gross???😉
blechfan
Unverzichtbar
Beiträge: 1029
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 22:49
Meine Instrumente ..: Bach Stradivarius 190-37 und was man sonst noch so braucht von Piccolo bis Alphorn
Wohnort: Großraum Stuttgart

Re: LeFreque Soundbrücke für Trompete

Beitrag von blechfan »

ttrumpett hat geschrieben: Donnerstag 27. Januar 2022, 17:46 Muss " geschulter"gross???
Yep. (Substantivierung eines Adjektivs).
Aber wenn wir schon dabei sind: Dann doch lieber "groß" :wink:
blechfan
Unverzichtbar
Beiträge: 1029
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 22:49
Meine Instrumente ..: Bach Stradivarius 190-37 und was man sonst noch so braucht von Piccolo bis Alphorn
Wohnort: Großraum Stuttgart

Re: LeFreque Soundbrücke für Trompete

Beitrag von blechfan »

Und nun mal wieder zurück zum Thema.
Ich erlebe im Posaunenchor immer wieder mal, dass Mundstückschaft und Mundstückaufnahme nicht den gleichen Konuswinkel haben, es somit bei eingestecktem Mundstück zu keinem flächigen Kontakt kommt, sondern das Mundstück nur am Beginn des Mundrohres zirkulär umfasst wird und im Mundrohr leicht wackelt. In diesen Fällen könnte ich mir einen positiven Effekt der LeFreque Soundbrücke vorstellen.
Ist aber nur eine theoretische Vorstellung, hab's noch nicht ausprobiert, da ich das Wunderteil nicht besitze ...
Benutzeravatar
Bixel
Unverzichtbar
Beiträge: 6398
Registriert: Samstag 27. Dezember 2008, 08:30
Meine Instrumente ..: bezahlt

Re: LeFreque Soundbrücke für Trompete

Beitrag von Bixel »

blechfan hat geschrieben: Donnerstag 27. Januar 2022, 20:32Ich erlebe im Posaunenchor immer wieder mal, dass Mundstückschaft und Mundstückaufnahme nicht den gleichen Konuswinkel haben, es somit bei eingestecktem Mundstück zu keinem flächigen Kontakt kommt, sondern das Mundstück nur am Beginn des Mundrohres zirkulär umfasst wird und im Mundrohr leicht wackelt. In diesen Fällen könnte ich mir einen positiven Effekt der LeFreque Soundbrücke vorstellen.
Ich hatte zuletzt nicht den Eindruck gewonnen, dass du für Ironie ähnlich sensibel bist wie für deutsche Rechtschreibung, aber ich versuche es trotzdem:

Dein Posaunenchor ist das ideale Umfeld für die Erforschung der Wirksamkeit der "Soundbrücke", da sich dort geballt Fortgeschrittene hinsichtlich Spiel- und Hörvermögens betätigen.

Morgenandacht: Was spricht aus Sicht des Sprachvirtuosen gegen Soundbridge, Klangbridge oder Klangbrücke?
Rausgehen ist wie Fenster Aufmachen, nur viel krasser.
blechfan
Unverzichtbar
Beiträge: 1029
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 22:49
Meine Instrumente ..: Bach Stradivarius 190-37 und was man sonst noch so braucht von Piccolo bis Alphorn
Wohnort: Großraum Stuttgart

Re: LeFreque Soundbrücke für Trompete

Beitrag von blechfan »

Bixel hat geschrieben: Freitag 28. Januar 2022, 09:51 Dein Posaunenchor ist das ideale Umfeld für die Erforschung der Wirksamkeit der "Soundbrücke", da sich dort geballt Fortgeschrittene hinsichtlich Spiel- und Hörvermögens betätigen.
Ja, dort tummeln sich viele Fortgeschrittene, besonders hinsichtlich des Alters ...
Bixel hat geschrieben: Freitag 28. Januar 2022, 09:51 Was spricht aus Sicht des Sprachvirtuosen gegen Soundbridge, Klangbridge oder Klangbrücke?
Soundbridge scheint ja wohl der Originalname der Erfinder zu sein:
https://www.lefreque.com/about-lefreque/sound-bridge
Klangbrücke als deutsche Übersetzung sei genehmigt, die beiden Mixversionen gehören amtlich verboten ...
Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast