Schon jemand die neue Breslmair BV Serie gespielt?

Welches wofür / für welchen Zweck

Moderator: Die Moderatoren

Antworten
SAMARA
ExtremPoster
Beiträge: 312
Registriert: Samstag 14. März 2009, 15:49
Meine Instrumente: Schilke: S32, Flügelhorn, P5-4

Schon jemand die neue Breslmair BV Serie gespielt?

Beitrag von SAMARA » Donnerstag 13. Juni 2019, 10:37

Moin! Hat schon jemand die "Breslmair BV Serie Trompetenmundstücke für Perinettrompete" probiert?
Ein paar Eindrücke wären Interessant...
(Video von Beck kenn ich, aber gibts dazu noch mehr Details?)

Viele Grüße, Samara
Schilke: S32, Flügelhorn, P5-4

Teebeutel
NormalPoster
Beiträge: 45
Registriert: Sonntag 18. Juni 2017, 16:38
Meine Instrumente: Jupiter

Re: Schon jemand die neue Breslmair BV Serie gespielt?

Beitrag von Teebeutel » Samstag 26. Oktober 2019, 11:09

Der Thread ist etwas älter aber ich habe das BV 5 und das BV 4 vor kurzem angespielt. Beide Mundstücke sind gut und lassen sich gut spielen. Jedoch ist der Vergleich zu Yamaha und Bach gering. Das sind jetzt die gängigsten Mundstücke und die beiden kenne ich daher nehme ich Yamaha und Bach als Vergleich. Und ich habe mich dann gegen einen Wechsel entschieden da der Unterschied für mich zu gering ausfiel und dafür die Mundstücke schon recht teuer sind. Bitte nicht falsch verstehen, Breslmair macht super Mundstücke und ein ausprobieren ist nicht verkehrt aber für mich hat sich der Umstieg nicht gelohnt. Was Service und Kontakt angeht ist Breslmair einfach super. Wer die Firma noch nicht kennt oder sein Mundstück noch nicht gefunden hat sollte die BV Serie mal ausprobieren. Ich fand wiegesagt das BV 5 und BV 4 von der Reihe am besten da der Randinnendurchmesser von denen am angenehmsten für mich war.

LG

blechfan
Unverzichtbar
Beiträge: 749
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 22:49
Meine Instrumente: Weimann Vivat B-Trp und was man sonst noch so braucht von Flügelhorn bis Piccolo
Wohnort: Großraum Stuttgart

Re: Schon jemand die neue Breslmair BV Serie gespielt?

Beitrag von blechfan » Sonntag 27. Oktober 2019, 09:58

Ich habe vor kurzem das BV 3 getestet. Es brachte mir im Vergleich zu meinem VINCENT BACH 3C keinerlei Verbesserungen, im Gegenteil, der Ton hatte weniger Kern. Ich weiß auch nicht so recht, was das soll, eine 5er-Serie auf den Markt zu bringen, von der mindestens 3 von vornherein zu groß oder zu klein sind. Da bleibt nicht viel an Variation. Wäre aus meiner Sicht eher ein Zufallstreffer, wenn da eines passen würde.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 3 Gäste