Mundstück

Welches wofür / für welchen Zweck

Moderator: Die Moderatoren

Antworten
17Gold
NormalPoster
Beiträge: 12
Registriert: Samstag 30. Juli 2016, 21:35
Meine Instrumente ..: Schagerl Salzburg

Mundstück

Beitrag von 17Gold »

Schönen Sonntag,
Ich habe eine Frage bezüglich Möglichkeiten, wie man win Mundstück zusammenstellen kann. Ich hätte gerne von Warburton Top Part 4M auf einem Orchesterstängel so in die Richtung von Breslmaier 1-Stengel.
Also so richtung G3S auf einen 1er Stengel?
Oder sollte man für solche Fälle eher einen normalen Stengel nehmen und aufbohren lassen?
Momentan bin ich immer am Wechseln von meinem Yamaha 16E4 auf ein Bach 3C und hätte eben gerne eine seichteren Kessel aber einen großen Luftfluss, von beidem für mich das ausschlaggebende.
Gibt es eventuell sogar Mundstücke am Markt, die diese Extremen verbinden oder braucht es hier immer Spezialanfertigungen?
Singvögelchen
Unverzichtbar
Beiträge: 1178
Registriert: Dienstag 18. Januar 2011, 22:53
Meine Instrumente ..: meistens C

Re: Mundstück

Beitrag von Singvögelchen »

Hmmmm....sehr speziell. Wenn du bei einem der genannten Hersteller anfragst, verkauft der dir bestimmt mit Vergnügen gleich ein ganzes Bastelset. Das wird voll teuer, dafür wäre ich zu geizig.
Liebe Grüße vom Singvögelchen!


"Blas schön rein, dann kommts schön raus!"
gozilla
Unverzichtbar
Beiträge: 649
Registriert: Freitag 17. September 2010, 08:42
Meine Instrumente ..: Schilke X3
Yamaha YTR 6335H SingingBell
Bach 37*
Van Laar Oiram II

Re: Mundstück

Beitrag von gozilla »

Hast Du den Warburton 12er Stengel schon getestet?
17Gold
NormalPoster
Beiträge: 12
Registriert: Samstag 30. Juli 2016, 21:35
Meine Instrumente ..: Schagerl Salzburg

Re: Mundstück

Beitrag von 17Gold »

@Gozilla, nein ich bin noch auf der Suche weil mir die 3,66 mm Bohrung eigentlich nicht ganz zusagt

@Singvögelchen ja genau da ist das Problem
doc_trumpet
ExtremPoster
Beiträge: 262
Registriert: Dienstag 16. Dezember 2008, 17:57
Meine Instrumente ..: Weimann AERO B
Weimann Passion C
Yamaha YTR 9835 Picc
YTR 9335 CHS B und C - Trompete
Bach Kornett
Breslmair TP3 / Toshi 16E4 EWS
Wohnort: Bayern

Re: Mundstück

Beitrag von doc_trumpet »

Nun ja - mit einem solch "kleinen" Kessel und solch einer "riesigen" backbote wie W1 hast du sicherlich eine - mit Verlaub gesagt - ungewöhnliche Kombination.
Warum spielst du nicht einen tieferen Kessel - z.B. 4 MD oder 4 C - und benutzt eine backbore von Warburton ca 9 - 11 ?
LG doc
17Gold
NormalPoster
Beiträge: 12
Registriert: Samstag 30. Juli 2016, 21:35
Meine Instrumente ..: Schagerl Salzburg

Re: Mundstück

Beitrag von 17Gold »

@doc_trumpet weil ab dem C3 der Anstoß ganz gewaltig unter der Kesseltiefe leidet und im Normalfall hat ein Mundstück mit einem flachen Kessel einen engen Stengl und eine kleinere Bohrung

Doch jetzt hab ich bei Klier die Alternative gefumden, es handelt sich eigentlich um ein piccolo Mundstück aber hat einen flachen Kessel und eine 3,8mm Bohrung und einen großen Stengl
Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste