Sterling Silber

Welches sind die besten ?

Moderator: Die Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
schlafsack2
ExtremPoster
Beiträge: 343
Registriert: Montag 16. August 2004, 19:01
Kontaktdaten:

Sterling Silber

Beitrag von schlafsack2 » Sonntag 13. März 2005, 17:33

Hallo.

Ich wollte mal fragen, wenn man ne Trompete aus Sterling Silber hat, ob sich da der Klang verändert gegenüber dem Gold. Und ist es härter oder weicher, also ich meine nicht im Klang sondern in der Festigkeit. Aber eigentlich sieht man doch keinen Unterschied zwischen einer versilberten und einer aus Sterling Silber, oder?

Danke im Voraus für eure Antworten!

MfG

schlafsack2

Benutzeravatar
lurchi
Moderator
Beiträge: 1555
Registriert: Freitag 6. August 2004, 10:44
Kontaktdaten:

Beitrag von lurchi » Montag 14. März 2005, 10:34

Deine Frage ist etwas verwirrend, ich versuch mal so zu antworten wie ich sie verstanden habe.
Du musst unterscheiden zwischen der Oberfläche und dem Wandmaterial. Meist werden Trompeten aus Messing gefertigt. Mit verschiedenen Anteilen der jeweiligen Komponenten. Je nachdem erhält man unterschiedliche Festigkeit und Dichte des Materials.
Sterling Silver bezeichnet eigentlich einen bestimmten Reinheitsgrad von Silber, aber meist wird es als Bezeichnung für massive Silberwände. Meist für den Schalltrichter. Dieser kann auch aus Kupfer gefertigt werden. Silber hat eine höhere Dichte als Messing, das macht sich im Klang deutlich bemerkbar (bessere Projektion, weicherer, voller Klang), allerdings spielt da die Wandstärke eine ganz große Rolle.
Versilbert, vergoldet sind dagegen Oberflächenaufträge, die wegen ihrer geringen Dicke praktisch keine Rolle für den Klang spielen. Evtl. kann lackiert gegen Metalloberfläche einen Unterschied ergeben, aber auch der ist gering.

Gruß
Uli

Benutzeravatar
Flügelhorny
Unverzichtbar
Beiträge: 876
Registriert: Sonntag 20. März 2005, 19:59
Meine Instrumente: Monke b-Drehventil,Berliner Modell
Barth Drehventilfluegelhorn,
"Kanstul-Besson" Piccolo-Trompete,
Bach Stradivarius 180-72G
Lechner-C Drehventil
C-Yamaha 9445 CHS Chicago-Model
Wohnort: Dohren/Nordheide
Kontaktdaten:

Sterling-Silber

Beitrag von Flügelhorny » Sonntag 20. März 2005, 20:12

Hallo Lurchi,
also so unberechtigt finde ich die Frage nicht.Es gibt von Bach die Option Trometen in Sterling-Silber zu bekommen,oder ist das nur damit oberflächenveredelt?Wie ist es denn mit den komplett aus Neu-Silber gefertigten Instrumenten,wie das Melton Egerländer-Modell?http://www.melton.de/blech/meltonflugelhorn.htm
Gruß
Flügelhorny

Benutzeravatar
Trumpet Scorpion
NormalPoster
Beiträge: 10
Registriert: Freitag 8. Oktober 2004, 09:55
Wohnort: Straubenhart
Kontaktdaten:

Beitrag von Trumpet Scorpion » Montag 21. März 2005, 13:42

@ Flügelhorny...

habe mir das Melton 124 N (komplett aus Neusilber) bestellt.
Soll in ca. 2 Wochen kommen, kann dann berichten wie es im Vergleich mit einem Messing-Teil ist.

Bis dahin..
Trompete: Conn 2B, Bach Stradivarius, Yamaha
Flügelhorn: Beck Melisma, Lignatone, Yamaha

tromtom
PowerPoster
Beiträge: 51
Registriert: Sonntag 12. Dezember 2004, 17:42
Wohnort: Seeg

Beitrag von tromtom » Donnerstag 31. März 2005, 23:13

Aber hallo,

Neusilber spielt genausoviel eine Rolle wie Sterling Silber, Goldmessing oder Messing, es handelt sich nähmlich immer um das Grundmaterial, das ebenso wie die Wandstärke und Mensur einfluss auf den Ton nimmt.
Im Gegensatz dazu stehen Oberflächenbehandlungen roh, Lack, Silber, Gold deren Einfluss auf den Ton hier bereits ausführlich diskutiert wurden.
Übrigens Neusilber (ist eine Legierung)hat chemisch nichts mit Silber zu tun ist sehr hart und widerstandsfähig (läuft soviel ich weiß auch nicht so an) und bringt einen ganz anderen Klang .
Sterling silber hab ich heute bei ner Piccolo getestet (gegen die gleiche in Goldmessing) also den Unterschied hört man deutlich.

Ist es nicht herrlich, dass sich ncoh Leute für die wichtigen Dinge im Leben interessieren!
Tromtom

trp
Unverzichtbar
Beiträge: 635
Registriert: Donnerstag 31. März 2005, 09:25

Beitrag von trp » Sonntag 3. April 2005, 09:50

hi,

ich habe eine stomvi master picc mit einem sterling, einem vergoldetem goldmessing bzw einem holzbecher.

der unterschied zwischen goldmessing und sterling silber ist trotz der kurzen becherlänge enorm.

sterling silber zeichnet besser, ist strahlender und geht einfach leichter.
spiele eigentlich nur auf diesem teil.

holzbecher ist genial wenn man eignetlich immer zu laut ist. man spielt normal und ist automatisch eine lautstärke leiser und wärmer.

lg trp

Aharon
Gerade Registriert
Beiträge: 1
Registriert: Sonntag 1. September 2019, 00:41
Meine Instrumente: B+S Challenger II 3125 ST

Re: Sterling Silber

Beitrag von Aharon » Sonntag 1. September 2019, 00:48

Sterlingsilber klingt sehr hell und strahlend, aber hat einen wesentlich höheren Widerstand (Gegendruck) und ist deshalb bei tiefen Tonen
(unterhalb von C0) wesentlich schwieriger zu spielen als eine Messingtrompete. Bei hohen Tönen (ab ca. C2) dagegen ist eine Sterlingsilbertrompete
viel leichter zu spielen als Messing und die Triffwahrscheinlichkeit der Noten in oberem Bereich ist wesentlich besser. Ausserdem wird
der Klang um so besser je höher man spielt.

Der Klang ist im allgemeinen wie aus einer Barocktrompete (Piccolo). Eine Silbertrompete ist definitiv keine Jazztrompete,
sondern nur für klassische Musik geeignet. Damit kann man kaum weich spielen, der Klang ist immer scharf, sehr klar und strahlend.

Blechnase
ExtremPoster
Beiträge: 290
Registriert: Montag 1. Juni 2015, 06:28
Meine Instrumente: Martin Schmidt eXcellence
Bach 43GH/43
Getzen Eterna C
Kühnl & Hoyer Mod. 15
Prisma Bb Basstrompete
(Blessing Scholastic)

Re: Sterling Silber

Beitrag von Blechnase » Sonntag 1. September 2019, 21:23

Ich würde weder Harry James noch Cat Anderson noch Nat Adderley noch Tobias Weidinger als Klassiker bezeichnen. Meines Wissens haben die aber alle eine Weile Trompeten mit Sterling Silber Becher geblasen. Soviel zur Aussage, Sterling Silber geht nur für Klassik ...

Ansonsten kann ich Lurchi beipflichten, die ursprüngliche Frage war etwas wirr gestellt. Nach meiner Erfahrung hat das Finish keinen Einfluss, das Schallbechermaterial sehr wohl. Silber kann brutal knallen und bringt eine sehr gute Projektion. Das ist meine Erfahrung mit einer Bach 37 mit Silber Becher. Ist super für einen akustischen BigbBand Gig draussen, für den Proberaum eigentlich zu viel. Meine 43er Bach mit dem schweren Goldmessingbecher reicht mir da vollkommen ...
https://www.kiezorchester.de/ :D Mitspieler_innen herzlich willkommen!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 2 Gäste