Wer kennt diese (Trompete Conn Connstellation 38B Trompete)

Welches sind die besten ?

Moderator: Die Moderatoren

ronnyp
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: Montag 6. August 2007, 11:53

Wer kennt diese (Trompete Conn Connstellation 38B Trompete)

Beitrag von ronnyp » Montag 6. August 2007, 11:59

Ist diese Trompete wirklich so toll wie hier beschrieben.
Bitte um Antworten. Danke

Conn Connstellation 38B Trompete

Baujahr 1960 (Seriennummer 872164)
Dem Alter entsprechend exzellenter Zustand (geringe Lackmängel)
inkl. Originalkoffer
Trigger am 1. Ventil

Gewaltiger Ton
leichte Höhe

sehr effektiv und laut; jedoch auch weicher Klang, wenn nötig

dieses Modell wurde in den 1960ern von vielen berühmten (Hochton-) Trompetern gespielt (zB. Maynard Ferguson, Cat Anderson, Chet Baker, ...)

grosser Schalltrichter: 5 1/8" (13cm) Durchmesser
Obwohl ich bisher 14 Trompeten hatte (darunter wirklich sehr gute und teure vor allem amerikanische Marken), handelt es sich bei dieser
Trompete um die beste und effektivste, die ich je hatte. Es ist kein Wunder, dass dieses Modell in den 1960ern so erfolgreich war und auch heute noch von
vielen Profis geschätzt wird. Ich verkaufe die Trompete, weil ich das Spielen aufgebe. Eine solche Trompete sollte aber nicht in einem Schrank
verstauben sondern gespielt werden.
Lawler TL mit 1A Leadpipe und 3 Wechselbecher
Olds Recording (1955)
Olds Studio (1952)

Benutzeravatar
Puukka
Besonders Verdient gemacht
Beiträge: 4719
Registriert: Dienstag 11. Januar 2005, 23:55
Meine Instrumente ..: K&H Topline
Wohnort: Krems an der Donau

Re: Wer kennt diese (Trompete Conn Connstellation 38B Trompete)

Beitrag von Puukka » Montag 6. August 2007, 12:02

Die berühmte Conny war eine zeitlang sehr beliebt.
Mit der kleinen Bohrung braucht man wenig Luft, der grosse Becher macht einen grossen Klang.
jedoch die komplette Vernickelung macht Sie eher schwergängig.
Hab Sie in den 80ern ausgiebig testen können. Etwas hart zu spielen, jedoch kräftiger Klang.
Ohne Fleiss kein Preis.

Ich hab längere Zeit (kaum zu glauben) die Conn 6B Victor gehabt, die sozusagen eine unvernickelte Conny war. Die ging leichter, war aber auch nicht so knackig.
LG Herbert
Schilke 11C2
K&H Topline

Benutzeravatar
Käptn-Z
ExtremPoster
Beiträge: 433
Registriert: Freitag 13. Januar 2006, 20:45
Wohnort: München

Re: Wer kennt diese (Trompete Conn Connstellation 38B Trompete)

Beitrag von Käptn-Z » Montag 6. August 2007, 18:27

Ich habe auch ne 60er 38B. Ist ein gutes Instrument. Man muss aber damit klar kommen !!! Nicht jedermanns Sache. Puukka hat die Eigenschaften schon sehr gut beschrieben. Das Problem dieser Trompete ist: Kraft ! Wer mit Heavys kein Problem hat und die maximale Projektion sucht, wird mit der Connstellation zufrieden sein.
Bach Strad XX (Custom)

trumpetfan
SuperPoster
Beiträge: 120
Registriert: Montag 15. August 2005, 19:22

Re: Wer kennt diese (Trompete Conn Connstellation 38B Trompete)

Beitrag von trumpetfan » Dienstag 7. August 2007, 18:46

Ich hatte eine 36B, d.h. das gleiche Modell aber soviel ich noch weiss mit leichterem Becher und ev. noch etwas engerer Bohrung. Hatte sie im Internet erworben, war ein schönes Instrument.

Beim ersten Anspielen war ich erschrocken, sie sprach in den hohen Lagen über c''' nicht besser sondern schlechter an als was ich bisher gespielt hatte. Nach einigen Tagen gewöhnte ich mich daran. Aber richtig begeistern konnte sie mich nicht.

Ich konnte sie bald verkaufen und zog daraus für mich den Schluss, den teilweise hochgelobten Vintage-Modellen mit Vorsicht zu begegnen. Ich glaube, dass die modernen Trompeten insgesamt eher eine Spur besser sind.

Grüsse Herbert
Jupiter 812
Kanstul 1510 C
Besson Meha Es/D (=Kanstul 923)
Courtois 154-RV Flügelhorn
Yamaha 4330 G B-Kornett

Benutzeravatar
aquila
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: Sonntag 10. Juli 2005, 20:37
Meine Instrumente ..: Conn 38B "Connstellation"
Selmer Chorus 90
B&S Flugelhorn Challenger 3145
Jupiter Taschentrompete JP416B schwarz
Wohnort: Hamburg

Re: Wer kennt diese (Trompete Conn Connstellation 38B Trompete)

Beitrag von aquila » Donnerstag 30. August 2007, 09:43

Ich habe eine Connstellation von 1963 und muß sagen, daß ich damit am Anfang auch meine Probleme hatte, weil sie sich völlig anders (aber nicht schlechter) spielen ließ als meine Selmer. Jetzt spiele ich seit einigen Wochen nur noch darauf und es klappt ganz wunderbar. Der Ton ist fett und laut, aber wenn ich es will, kann ich darauf auch zart und leise spielen. Allerdings muß ich sagen, daß die mich sehr schnell kaputt macht, warum auch immer...
IN·VINO·VERITAS

moskito
Gerade Registriert
Beiträge: 2
Registriert: Sonntag 5. Dezember 2010, 11:47
Meine Instrumente ..: alexander
benge 90b
schilke b5
alexander flglh.

Re: Wer kennt diese (Trompete Conn Connstellation 38B Trompe

Beitrag von moskito » Sonntag 5. Dezember 2010, 12:45

habe die connst.38b 1973 neu gekauft.ich spielte sie bis 1984 in der tanz und u. musik.der klang der trpt.ist top,
aber bei dem einsatz von 6-7 stunden ein graul.damals kannte man als unwissender nur keilwerth und in
weiter entfernung king bach etc.
im jahr 1990 kaufte ich mir eine schilke b5 neu,mit der ich in einer dixi/jazzformation spielte.
der unterschied lag grobgesehen darin conn = straßenschuhe schilke=pantoffeln.
auch in der big-band wo die conn gelegentlich im einsatz war als, leadtrpt ???
höhen über c3 nur mit vollkraft. dagegen für soloarbeit (glenn miller arr.) 2.trpt. hervorragent.

ich möchte hier die trompete nicht schleht stellen,sie war sicherlich in den 70er jahren eine gute wahl.
werde das instrument zum verkauf anbieten,da sie seit 1994 als deko in meinem musikzimmer hängt,
und dafür zu schade ist.

chief2000
NormalPoster
Beiträge: 26
Registriert: Montag 6. Dezember 2010, 11:41
Meine Instrumente ..: Schagerl B Vienna
Schagerl C Vienna
Scherzer Picc
Thomann Picc
Egger Barocktrompete
Yamaha Bobby Shew Flügelhorn

Re: Wer kennt diese (Trompete Conn Connstellation 38B Trompe

Beitrag von chief2000 » Freitag 17. Dezember 2010, 21:17

Hallo!

Habe noch eine Frage zur 38b:

Wie lange wurde diese ca.produziert? Es tauchen noch immer welche aus den 90er Jahren auf! Haben sich diese Dinger verändert oder spielen die sich ähnlich wie die Teile aus den 60er Jahren?

Benutzeravatar
Eisenpaul
SuperPoster
Beiträge: 109
Registriert: Mittwoch 25. Juni 2008, 09:18
Meine Instrumente ..: Big in Japan

Re: Wer kennt diese (Trompete Conn Connstellation 38B Trompe

Beitrag von Eisenpaul » Freitag 17. Dezember 2010, 22:36

Ich bin kein großer Connstellation-Spezialist und habe auch nie eine wirklich lange gespielt, aber während einer Bigband-Probe hatte ich neulich eine Connstellation von 1992 in die Finger bekommen. Diese fand ich in Bezug auf eine ältere, vernickelte Conn und einen Nachbau von Kanstul (991 Mariachi) deutlich besser: fetter Sound, viel Projektion. Hat mich in der Höhe so ein bisschen an eine Getzen Genesis erinnert relativ locker und frei. Hat Spass gemacht. Allerdings hätte ich gern etwas mehr Feedback für den 1st chair gehabt.

Die Kanne sah auch ein bisschen anders als die "alten" Connstellations aus: die vom Spieler aus gesehen erste Strebe zwischen Mundrohr und Schallbecher war ca. 3cm weiter zur Maschine hin angelötet und die Gravur war nicht seitlich am Schallbecher, sondern oben drauf und schlichter.

Diese Veränderungen haben die Trompete vielleicht verbessert. Allerdings ist nicht auzuschließen, dass man wegen der Qualitätsstreuung während der jahrzehntelangen Fertigung heute eine Schlechte und morgen eine Gute ausprobiert.

Meine 2 Fennich.

Benutzeravatar
Puukka
Besonders Verdient gemacht
Beiträge: 4719
Registriert: Dienstag 11. Januar 2005, 23:55
Meine Instrumente ..: K&H Topline
Wohnort: Krems an der Donau

Re: Wer kennt diese (Trompete Conn Connstellation 38B Trompe

Beitrag von Puukka » Freitag 17. Dezember 2010, 22:45

Die 38B wurde, soweit ich weiss, bis Anfang der 90er produziert.
Wenn eine Spätere auftaucht dann müsste sie also eine 52B "Connstellation" sein, die komplett neukonstruiert ist.
http://www.thomann.de/de/cgconn_52bsp_bbtrompete.htm
Lightweight, large bore etc.
LG Herbert
Schilke 11C2
K&H Topline

Benutzeravatar
Eisenpaul
SuperPoster
Beiträge: 109
Registriert: Mittwoch 25. Juni 2008, 09:18
Meine Instrumente ..: Big in Japan

Re: Wer kennt diese (Trompete Conn Connstellation 38B Trompe

Beitrag von Eisenpaul » Freitag 17. Dezember 2010, 23:38

Nein, das war ganz sicher eine versilberte 38B. Stand ja auch auf der Gravur. Der Zustand war auffallend gut.
Die Veränderungen, die ich beschrieben habe, waren die Einzigen im Vergleich zu einer "typischen" 38B. Der fette Becher, die charakteristischen Trigger, die Fingerbuttons - war alles gleich.
Mithilfe vom Conn Loyalist will der Besitzer 1992 als Produktionsjahr herausgefunden haben.

chief2000
NormalPoster
Beiträge: 26
Registriert: Montag 6. Dezember 2010, 11:41
Meine Instrumente ..: Schagerl B Vienna
Schagerl C Vienna
Scherzer Picc
Thomann Picc
Egger Barocktrompete
Yamaha Bobby Shew Flügelhorn

Re: Wer kennt diese (Trompete Conn Connstellation 38B Trompe

Beitrag von chief2000 » Montag 20. Dezember 2010, 21:29

Mir wird gerade eine 38b von 1993 angeboten! Sieht doch ein wenig anders aus als die altbekannten Modelle! Dürfte doch einige Neuerungen gegeben haben!

ConnChristian
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: Montag 2. August 2010, 14:39
Meine Instrumente ..: Schonlau Paderborn - 60 Jahre alt
Conn Connstellation 38B

Re: Wer kennt diese (Trompete Conn Connstellation 38B Trompe

Beitrag von ConnChristian » Sonntag 7. August 2011, 19:24

Moin zusammenm
ich hab auch ne 38b. Is schon n geiles Teil, fetter Klang und so... UND ich hab auch noch alle Unterlagen von dem Schätzchen. Meine is aus 75 und komplett vernickelt
Conn Connstellation 38B
Schonlau Paderborn - Perinet, kurze Bauform
Gebr. Alexander Mainz Konzerttrompete

Benutzeravatar
haynrych
Unverzichtbar
Beiträge: 4001
Registriert: Sonntag 5. November 2006, 06:14
Meine Instrumente ..: taylor chicago II
Wohnort: HORNSTEIN, NORDBURGENLAND, AUT
Kontaktdaten:

Re: Wer kennt diese (Trompete Conn Connstellation 38B Trompe

Beitrag von haynrych » Dienstag 26. Februar 2013, 14:09

ich besitze folgendes instrument:

schallstückdurchmesser: 13 cm

schallstückgravur:

C.G. CONN LTD.
Connstellation
USA

oberfläche: vernickelt - züge messing lackiert
ausstattung: trigger am ersten zug
mundrohr: ohne bezeichnung

gerätenummer: GE 521XXX

___

bitte helft mir folgende daten herauszufinden:

genaue typenbezeichnung?
erzeugungsjahr?
mundrohrmaterial?
KEEP CALM AND DON'T FEED THE TROLL
[diogenes]

dizzyoliver
Unverzichtbar
Beiträge: 1203
Registriert: Freitag 27. Februar 2009, 13:10
Meine Instrumente ..: Selmer London Invicta Silber
Marcinkiewicz silber Perinet
Olds Ambassador 1974/1975
Roland Meinl Super Deluxe "The Nen Constellation"
AK Wunderlich B-Trompete
Keilwerth de Luxe Trompete
Kühnl&Hoyer Present Perinet Trompete
Jupiter Tribune 1607
Jupiter 1100 mit GM-Mundrohr
King 601
Amrhein USA
Getzen 300 mit 25 Grad-Nach-Oben-Trichter (Umbau)
Getzen 400
Olds Ambassador Kornett Bj.1967
B&S Challenger Elaboration 3148/2 Perinet-Flügelhorn
Jupiter Taschentrompete

Re: Wer kennt diese (Trompete Conn Connstellation 38B Trompe

Beitrag von dizzyoliver » Dienstag 26. Februar 2013, 14:55

Conn hat seine Serien-Nummern leider sehr kompliziert gestaltet.Ich habe hier aber ein gutes Buch zur Hand,daher versuche ich mal zum Baujahr etwas beizutragen.

Von 1974-1987 würde z.B. der Buchstabe G für die 1970-er Jahre stehen,das E für den Baumonat Juli ( G=70s,H=80s / A=Januar,B=Februar,usw.).

Ab 1988 wurde das System wieder geändert.Hier musst Du die ersten beiden Nummern Plus 50 addieren.Bei dir wäre es jetzt 52+40=92.....Da Du das "G" stehen hast,dürfte für Dich also das erste Beispiel zutreffen.

Sollte jemand auf seinem Instrument die Nummer 1119954 stehen haben,so ist das eine Patentnummer,keine Serien-Nummer.

Meine Angaben stammen aus dem Buch "Sax&Brass Book" von Backbeat Books.

VG,Oliver
Was ein richtiger Musiker sein will,der muss auch eine Speisekarte komponieren können (Richard Strauss)

OndraJ
ExtremPoster
Beiträge: 317
Registriert: Mittwoch 14. März 2012, 16:11
Meine Instrumente ..: Yamaha

Re: Wer kennt diese (Trompete Conn Connstellation 38B Trompe

Beitrag von OndraJ » Dienstag 26. Februar 2013, 15:03

http://cderksen.home.xs4all.nl/ConnLooksTrumpet.html

Einfach durchklicken und mit den Bildern vergleichen!
Vielleicht ist sie ja dabei...viel Glück!

Mehr Infos über Seriennummern etc. gibts hier:
http://cderksen.home.xs4all.nl/ConnTrumpet.html

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste