Olds Ambassador

Welches sind die besten ?

Moderator: Die Moderatoren

GT-Karl
SuperPoster
Beiträge: 202
Registriert: Montag 19. Januar 2015, 21:05
Meine Instrumente ..: Olds
Wohnort: Aachen

Re: Olds Ambassador

Beitrag von GT-Karl »

:) Ich hab mit dem Backwerk nicht angefangen :) ! Fand es aber lustig, deshalb bin ich gerne dabei geblieben :wink: !
dizzyoliver
Unverzichtbar
Beiträge: 1107
Registriert: Freitag 27. Februar 2009, 13:10
Meine Instrumente ..: Selmer London Invicta Silber
Marcinkiewicz silber Perinet
Olds Ambassador 1974/1975
Roland Meinl Super Deluxe "The Nen Constellation"
AK Wunderlich B-Trompete
Keilwerth de Luxe Trompete
Kühnl&Hoyer Present Perinet Trompete
Jupiter Tribune 1607
Jupiter 1100 mit GM-Mundrohr
King 601
Amrhein USA
Getzen 300 mit 25 Grad-Nach-Oben-Trichter (Umbau)
Getzen 400
Olds Ambassador Kornett Bj.1967
B&S Challenger Elaboration 3148/2 Perinet-Flügelhorn
Jupiter Taschentrompete

Re: Olds Ambassador

Beitrag von dizzyoliver »

Ich hatte zwei Ambassador-Kornette, eines von 1964, eines von 1967. technisch absolut topp, eine kam von hier, die habe ich wieder verkauft. Die Andere wurde vom Miester komplett überholt, und ich spiele ich es hin und wieder. Es hat mich noch nie im Stich gelassen, man kann problemlos überall mit dem Kornett auftauchen und spielen. Meine Ambassador Trompete hat genau die gleichen Ventile, ist qualitativ auch nicht schlechter, stammt aber aus dem Jahre 1971. Das Instrument hatte ich im äußerst mäßigen Zustand mal bei Ebay geschossen, und dann ebenfalls generalüberholen lassen. Sie spricht sehr gut an, hat keinen "sägenden Ton", so dass man sehr flexibel mit ihr spielen kann. Ich bin nur im Jazzbereich unterwegs, und da passt sie vom Duo bis zur Bigband überall hin.

Ich würde keines der beiden Instrumente je wieder verkaufen. Sie sind für mich das, was die Getzen 300/390 für die Firma Getzen war: Absolut alltagstaugliche Schüler-Modelle, die aber super Ventile und Anspielverhalten haben. Gestern Hatte ich eine leicht umgebaute 300-er in Benutzung. Der andere Trompeten-Kollege sagt das Gleiche zu Olds und Getzen: In dem Preisbereich absolut klasse. Der angebotene Preis bei Dir würde ich als allerhöchstens akzeptabel bezeichnen, wenn das Instrument im Topp-Zustand wäre.

Um mal auf die weniger gute Qualitäteinzugehen. Es ist richtig, dass ab ca. 1970 eine gewisse Streuung begonnen hat, da man bei Olds am falschen Ende gespart hatte. Nicht ohne Grund ging die Firma dann pleite. Ich glaube, man hat die Firma 1978 wieder neu gegründet, und diese Instrumente waren dann beim besten Willen keine QUalitäts-Instrumente wie zuvor noch gewesen. Ab da gab es nur noch Schüler-Modelle, so weit ich es weiß. Wenn jemand es besser wissen sollte, nur zu.
Was ein richtiger Musiker sein will,der muss auch eine Speisekarte komponieren können (Richard Strauss)
ttrumpett
ExtremPoster
Beiträge: 283
Registriert: Dienstag 2. Dezember 2008, 17:51
Meine Instrumente ..: Trompeten:
Getzen Eterna Doc Severinsen
Getzen 300S
Yamaha YTR 6330B
Yamaha YTR 3335
Yamaha YTR 6345
Flügelhorn:
Yamaha YFH 631 G
Wohnort: 75334 Straubenhardt
Kontaktdaten:

Re: Olds Ambassador

Beitrag von ttrumpett »

Hi,
Danke für die vielen Antworten.
Ich werd's dann wohl sein lassen, da die olds ambassador dann
- neben meiner YTR 3335 und meiner Getzen 300S -
nur die 3.te hochgelobte Schülertrompete wäre....
GT-Karl
SuperPoster
Beiträge: 202
Registriert: Montag 19. Januar 2015, 21:05
Meine Instrumente ..: Olds
Wohnort: Aachen

Re: Olds Ambassador

Beitrag von GT-Karl »

Das musst du wissen, wenn dir die Einstufung wichtiger ist und du lieber ein höher "angesetztes" sog. Profi Instrument haben möchtest, auch gut! Ich habe Olds Trompeten von beiden Seiten der Messlatte! Ich kann dir sagen, dass ich fast ausschließlich die beiden der unteren Kategorie spiele, die Special und die Ambassador! Mendez und Super lasse ich seit längerem auf dem Ständer! Sie klingen wirklich gut, aber tatsächlich etwas zugeknöpfter und eindimensionaler! Und dabei sind das die "Profiinstrumente", mir kommt es auf den Klang und die Güte an und nicht auf den Preis.....aber wie gesagt, das muss jeder selber für sich entscheiden!

Olds hat durchgängig bis 1979 produziert, ab 1978 gab es eine Umstellung bei den Seriennr. beginnend mit einem A und einer fünfstelligen Nr., genauso wurde bei den parallel in der Olds Fabrik in Fullerton hergestellten Reynolds Trompeten verfahren! Die sind übrigens auch sehr empfehlenswert und oft nicht teuer :wink: !

Gruß

Karl
ttrumpett
ExtremPoster
Beiträge: 283
Registriert: Dienstag 2. Dezember 2008, 17:51
Meine Instrumente ..: Trompeten:
Getzen Eterna Doc Severinsen
Getzen 300S
Yamaha YTR 6330B
Yamaha YTR 3335
Yamaha YTR 6345
Flügelhorn:
Yamaha YFH 631 G
Wohnort: 75334 Straubenhardt
Kontaktdaten:

Re: Olds Ambassador

Beitrag von ttrumpett »

Hallo Karl,
nenene, so ist das überhaupt nicht, Einstufungen interessieren mich gar nicht!! Ich würde jede Tp. spielen, wenn ich persönlich sie gut finde!
Ich hab mal DM 2100.- für meine Getzen Doc Serverinsen bezahlt (zu DM Zeiten war das viel Geld) und meine Til Brönner ist auch kein Schülerinstrument aus dem untersten Preissegment.
Trotzdem ist seit über einem Jahr immer die YTR3335 (manchmal auch die Getzen300S ) im Gigbag, wenn ich in die Bigbandprobe marschiere! Und das heisst was, wenn der Kollege neben Dir ne HubVanlaar B1 mit hat. (und n Vanlaar Fgh.)
Übrigens sind in meinen Augen sowohl die Til Brönner als auch die Doc Severinsen die weitaus besseren Allround Trompeten, nur nicht so giftig!
Getzen Instrumente werden übrigens häufig herablassend beurteilt, von Leuten, die grad mal die 300er und die Capri kennen. Das ist in etwa so als wenn ich mir ein Urteil über Yamaha erlaube, wenn ich nur die 2335 und die 4335 kenne, aber das nur nebenbei..
Über die Ambassador hatte ich hier einiges gelesen und kam irgendwie zu dem Schluss, dass die Kanne der Oberhammer sei...
Die letzten Beiträge klangen für mich aber eher so, als dass sie zwar eine Schülertrompete sei, aber von dieser Gattung mit eine der Besten!
Sowas habe ich ja aber schon...
Du hast selbst geschrieben, dass Du als absoluter Oldsfan viell. etwas befangen bist. Ich müsste die Ambassador unbesehen für 450.- kaufen. Ich fand einfach, dass mir das jetzt zu viel ist, um dann nachher festzustellen, dass sie genausogut spielt wie meine 3335 und die 300S
(Die 3335 hab ich übrigens in absolut neuwertigen für 300.- gekauft, die 300S in Toptzustand für 200.-)
Deshalb werde ich abwarten, bis ich ne Ambassador mal probespielen kann und dann entscheiden
VG
Peter
dizzyoliver
Unverzichtbar
Beiträge: 1107
Registriert: Freitag 27. Februar 2009, 13:10
Meine Instrumente ..: Selmer London Invicta Silber
Marcinkiewicz silber Perinet
Olds Ambassador 1974/1975
Roland Meinl Super Deluxe "The Nen Constellation"
AK Wunderlich B-Trompete
Keilwerth de Luxe Trompete
Kühnl&Hoyer Present Perinet Trompete
Jupiter Tribune 1607
Jupiter 1100 mit GM-Mundrohr
King 601
Amrhein USA
Getzen 300 mit 25 Grad-Nach-Oben-Trichter (Umbau)
Getzen 400
Olds Ambassador Kornett Bj.1967
B&S Challenger Elaboration 3148/2 Perinet-Flügelhorn
Jupiter Taschentrompete

Re: Olds Ambassador

Beitrag von dizzyoliver »

Letzten Endes musst Du selbst wissen was Du kaufst, das ist schon richtig. Ich selbst mutze übrigens sehr gerne diese vermeintlichen "Schülertrompeten", gestern z.B. die Getzen 300, da die Ventile auch bei 30 Grad Wärme problemlos laufen. Übrigens auch immer mal wieder eine King 601. Auch hier das gleiche Spiel: Die Ventile laufen bei 35 Grad Hitze, wenn man auch zwischendurch mal wieder "nachhelfen" muss, dann aber mit Spucke und nicht mehr mit Öl. Auch das ist eine Schülertrompete, die man völlig problemlos spielen kann.

Ach, mich juckt es überhaupt nicht, wenn jemand meint, sich eine Trompete für 2500 oder mehr Euronen zu leisten. Es nutzt das teuerste Instrument nix, wenn der Spieler damit nicht umgehen kann. Ich spiele das Instrument nicht für die Galllerie oder die Kollegen, sondern weil ich der Meinung bin, dass ich damit absolut auskomme.
Was ein richtiger Musiker sein will,der muss auch eine Speisekarte komponieren können (Richard Strauss)
ttrumpett
ExtremPoster
Beiträge: 283
Registriert: Dienstag 2. Dezember 2008, 17:51
Meine Instrumente ..: Trompeten:
Getzen Eterna Doc Severinsen
Getzen 300S
Yamaha YTR 6330B
Yamaha YTR 3335
Yamaha YTR 6345
Flügelhorn:
Yamaha YFH 631 G
Wohnort: 75334 Straubenhardt
Kontaktdaten:

Re: Olds Ambassador

Beitrag von ttrumpett »

" King 601,"
hatte ich mal ein Kornett fürn Appel & n Ei gekauft und war total begeistert von dem teil!
Diese Baureihe scheint sich tatsächlich zu den Super Schülerinstrumenten einzureihen.
Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 5 Gäste