Kaufberatung: gebrauchte Trompeten

Welches sind die besten ?

Moderator: Die Moderatoren

Antworten
T.K.
NormalPoster
Beiträge: 15
Registriert: Dienstag 30. Januar 2018, 17:56
Meine Instrumente: /

Kaufberatung: gebrauchte Trompeten

Beitrag von T.K. » Dienstag 30. Januar 2018, 19:39

Hallo zusammen,
ich bin auf der Suche nach einem Einsteigerinstrument für die ersten Gehversuche auf der Trompete. Preislich sollte es sich bis max. 400€ bewegen. Hierzu habe ich mich bisher etwas auf dem Gebraucht-Markt umgesehen. In meiner Umgebung wären zwei Musikhäuser, welche auch gebrauchte Instrumente anbieten. Die Auswahl lässt sich durch den Preis natürlich schon sehr stark eingrenzen.
Ich möchte euch gerne kurz die Möglichkeiten zeigen und euch um eine Beratung bitten, ob hier eine geeignete Trompete zu finden ist, welche für den angebotenen Preis angemessen ist & gut ist. (mir ist klar, dass ich mich in der untersten Preisklasse bewege):

(Bilder sind jeweils auf den Internetseiten zu finden)

Musikhaus Schmid:
https://www.gebrauchte-blasinstrumente. ... trompeten/

Bb-Trompete B&S Mod. 138 Trompete
Bb Trompete B&S Markneukirchen
Schülermodell
gebraucht, guter Zustand
normale Gebrauchsspuren
Maschine und Züge komplett überholt
lackiert
ML-Bohrung
Yamaha Koffer, neues Mundstück
1 Jahr Gebrauchtinstrumenten - Garantie auf Funktion
Instr.Nr. 3456
199,00 €


Bb-Trompete Carol Brass CTR 4100 H YSS B-Trompete
Bb Trompete Carol Brass Modell CTR 4100 H YSS
leicht gebraucht, sehr guter Zustand
praktisch keine Gebrauchsspuren
lackiert
ML Bohrung
Edelstahlventile
Standard Messing Schallstück
1 Jahr Gebrauchtinstrumenten-Garantie auf Funktion
Instr.Nr. 3442
inkl. Rucksackkoffer, Mundstück
399,00 €


Oder eine Alternative Adresse hierzu:

Musikhaus Kröger:
https://www.musik-kroeger.com/shop/gebr ... osten.html


Trompete Bb Hüttl
Lackiert (teilweise abgegriffen, abgeblättert)
Technisch überholt
Seriennummer: 12775
250,00 €


Trompete Bb Walton
Versilbert
Kleinteile vergoldet
Überrohr (wechselmundrohr)
Technisch überholt
Seriennummer: A10652
420,00 €


Trompete Jupiter JP902 matt versilbert
400,00 €


Trompete Walton matt versilbert
guter Zustand
390,00 €


Das sind die jeweiligen Informationen laut Internetseite.
Wie gesagt: Bilder sind auch zu jeder Trompete einsehbar. Leider kann ich als kompletter Neuling mit diesen Infos nichts anfangen.

Wäre hier etwas Brauchbares dabei?

Grüße,
T.K.

Blechnase
ExtremPoster
Beiträge: 290
Registriert: Montag 1. Juni 2015, 06:28
Meine Instrumente: Martin Schmidt eXcellence
Bach 43GH/43
Getzen Eterna C
Kühnl & Hoyer Mod. 15
Prisma Bb Basstrompete
(Blessing Scholastic)

Re: Kaufberatung: gebrauchte Trompeten

Beitrag von Blechnase » Mittwoch 31. Januar 2018, 05:34

Auf ebay Kleinanzeigen gibts eine Yamaha 636 in Deinem Preisbereich (nicht von mir), die könnte auch passen. Musst Du halt blind kaufen oder mit dem Verkäufer bereden. Ich finde die sehr gut.
https://www.kiezorchester.de/ :D Mitspieler_innen herzlich willkommen!

ebnater
SuperPoster
Beiträge: 227
Registriert: Dienstag 26. Oktober 2010, 15:02
Meine Instrumente: Hauptinstrument: Ricco Kühn T 053/B-L (2014)
Zweitinstrument: Miraphone B-Konzertrompete (1979)
"Perinette": Kühnl & Hoyer Sella G (199?)
Spezialinstrument: Kuhlohorn (ca. 1950)

Re: Kaufberatung: gebrauchte Trompeten

Beitrag von ebnater » Mittwoch 31. Januar 2018, 07:05

T.K. hat geschrieben:Hallo zusammen,
ich bin auf der Suche nach einem Einsteigerinstrument für die ersten Gehversuche auf der Trompete. Preislich sollte es sich bis max. 400€ bewegen.
Für "meinen" Bläsernachwuchs stehe ich öfters vor ähnlichem Problem, allerdings mit noch kleinerem Budget und habe im Lauf der letzten Jahre etwa 15 Trompeten erstanden. Im Lauf dieser Zeit haben sich (für mich!) folgende "Leitgedanken" etabliert:

1) wenn es in der Nähe ist: hinfahren, anschauen, anspielen. Wenn die beiden Musikhäuser in Deiner Nähe liegen, würde ich das auch hier empfehlen.

2) Finger weg von unbekannten, billigen Firmen. Ausnahme: es ist die Eigenmarke "Deines" Händlers "um die Ecke" und er gibt Dir eine entsprechende Garantie und kostenlosen Service. Inzwischen hat fast jede größere Musikalienhandlung eine Eigenmarke (auch "Walton" scheint mir eine solche zu sein). Die müssen per se nicht schlecht sein, aber die Chance, auf Schrott zu treffen ist hier deutlich höher als bei anderen.

3) ich kaufe lieber eine gut erhaltene, gebrauchte Trompete eines Markenherstellers als eine neue No-Name-Trompete. Klar sind da manchmal Dellen drin oder der Lack / die Versilberung hat Schadstellen, aber das schadet dem Klang nicht (zumindest nicht in dieser "Liga") und früher oder später bekommt es eine Trompete bei intensiver Nutzung eh. Öfters angeboten werden von Yamaha die 2xx er Serie (232), bis 100€ schlage ich - wenn die Bilder und Beschreibungen nichts Böses ahnen lassen - da immer zu. Die sind zwar alt, aber praktisch "unverwüstlich". Bei der 4xxx er Serie von Yamaha (Bsp. 4335) gehe ich auch höher (150-250€) und für Dein Budget könntest Du mit etwas Glück auch eine brauchbare Trompete von Kühnl & Hoyer finden (Sella (G), Present,... 150-400€).

4) je nach Zustand der Trompete (der natürlich auch den Preis definiert), rechne ich noch 50-200€ für eine Reinigung und Wartung durch den Fachmann meines Vertrauens ein. Für 200€ wird das Instrument üblicherweise innen komplett gereinigt, alle Züge gangbar gemacht, große Dellen ausgebeult, die Maschine zerlegt und "Verschleissteile" (Federn, Filze, Kork, Gummis, ggfls. auch Kreuzelführung) ausgetauscht.

Nimm die Preise nur als Anhaltspunkt, sie hängen extrem vom Verkäufer, dem Zustand der Trompete und dem Zubehör ab. Für eine "Sella" von K&H habe ich schon zwischen 150€ (mit Koffer, 3 Stimmzüge festsitzend, innen stark verschmutzt, Versilberung aber ok) und 380€ (ohne Koffer, aber Instrument in absolutem Top-Zustand) gezahlt.


Wenn Du erst anfängst und Dir noch nicht sicher bist, kannst Du auch mal mit Deinem Instrumentenhändler über Leasing / Mietkauf sprechen. Wäre u.U. auch eine Alternative....

Engel
NormalPoster
Beiträge: 48
Registriert: Sonntag 13. November 2011, 11:00
Meine Instrumente: Adaci Referenz 2001
B&S Challenger 3143/2
Romeo Adaci Kornett in B
King Kornett 602 Spezialumbau
Selmer Era|| C-Trompete
Johann Scherzer Drehventiltrompete in B
Keilwerth Super de Lux
Keilwerth Toneking de Lux
Keilwerth Toneking Super de Lux 2000
King Super20 S1
Wunderlich Exakta Drehventil D-Trompete
Kossmann Flügelhorn
Wohlrab American de Lux
Wohnort: Südtirol

Re: Kaufberatung: gebrauchte Trompeten

Beitrag von Engel » Mittwoch 31. Januar 2018, 18:48

Würde dir dieses Angebot auf ebay empfehlen
https://www.ebay.de/itm/Spitzentrompete ... SwywRaSfrt
stammt nicht von mir und ich kenne den Verkäufer auch nicht aber die Trompete scheint in Ordnung zu sein, vom Koffer solltest du aber nichts erwarten. Die Angabe es handle sich um das Spitzenmodell von Keilwerth stimmt allerdings nicht aber er wird es wohl nicht besser wissen, auf jeden Fall ist es eine sehr gute Mittelklasse.
Ich selbst habe auch eine solche und wenn man sie ordentlich pflegt ist die Trompete unverwüstlich, sie stimmt hervorragend hat einen klaren kernigen Klang und ist auch für den fortgeschritten Bläser noch sehr gut geeignet. Hatte schon schlechtere Bach Stradivarius auch neu in der Hand.
Ich schätze dass du dafür max.200 € zahlst und da ist dann wohl ein neuer Koffer und eine eventuelle Reinigung der Trompete noch leistbar.
Gruß Engel

GT-Karl
SuperPoster
Beiträge: 171
Registriert: Montag 19. Januar 2015, 21:05
Meine Instrumente: F.E Olds & Son Mendez Bb Trumpet
F.E Olds & Son Super Bb Trumpet
F.E Olds & Son Special Bb Trumpet
F.E.Olds & Son Ambassador Bb Trumpet
Meister Albin Feiler Marktneukirchen Konzerttromp. in B
Anton Pini Herbrugg Konzertflügelhorn
Langhammer Elaton Kornett in B
Julius Keilwerth Toneking de Luxe Trompete in C
Carol Brass Trompete in C
Wohnort: Aachen

Re: Kaufberatung: gebrauchte Trompeten

Beitrag von GT-Karl » Mittwoch 31. Januar 2018, 20:48

Diese Keilwerth kann man in Bb, C und wohl auch in A Stimmung spielen, für die Bb Stimmung muss man die Ventilbögen etwas auf angegebene Markierungen herausziehen. Ich habe auch so eine, allerdings in der schwarzvernickelt/goldlackierten Ausführung. Ich habe hier an anderer Stelle darüber einen Kommentar abgegeben. Bestätigen kann ich die Unverwüstlichkeit und handwerkliche Qualität. Ob ein Trompeter mit noch nicht ganz so viel Erfahrung mit Intonation und Ansprache klar kommt, na ja.....! Es ist ein Instrument aus den frühen 60ern, ziemlich eng nach m.E, der Sound ist nicht schlecht, aber speziell, eben eine deutsche Trompete aus den 60ern (und sicher schon lange vorher konstruiert). Bei dem Preis kann man natürlich nicht viel falsch machen und verkaufen kannst du sie ja auch wieder, wenn denn so ein Vintage Horn doch nicht zu dir passt!

Gruß

Karl

Engel
NormalPoster
Beiträge: 48
Registriert: Sonntag 13. November 2011, 11:00
Meine Instrumente: Adaci Referenz 2001
B&S Challenger 3143/2
Romeo Adaci Kornett in B
King Kornett 602 Spezialumbau
Selmer Era|| C-Trompete
Johann Scherzer Drehventiltrompete in B
Keilwerth Super de Lux
Keilwerth Toneking de Lux
Keilwerth Toneking Super de Lux 2000
King Super20 S1
Wunderlich Exakta Drehventil D-Trompete
Kossmann Flügelhorn
Wohlrab American de Lux
Wohnort: Südtirol

Re: Kaufberatung: gebrauchte Trompeten

Beitrag von Engel » Mittwoch 31. Januar 2018, 21:06

So ein Blödsinn diese ist eine reine B Trompete, du kannst ja eine in C, B, A ja haben das weiß ich nicht mir ist jedenfalls auch nicht bekannt dass Keilwerth solche Zwitter gebaut hat.
Jedenfalls falls du so eine Kombigurke haben solltest glaub ich dir sofort dass sie nicht stimmt denn das tun alle Kombis nicht da muss man wirklich viel an der Intonation arbeiten und nur mit Züge rein
rausschieben ist es nicht getan wenn man immer mit einer Mensur spielt. Würde etwas professionelle Nachhilfe empfehlen.
Gruß

Engel

TrompetenKäfer
Unverzichtbar
Beiträge: 1268
Registriert: Freitag 27. Oktober 2006, 14:10
Meine Instrumente: Alles Blech, und davon nicht zu wenig
Wohnort: Niederösterreich

Re: Kaufberatung: gebrauchte Trompeten

Beitrag von TrompetenKäfer » Donnerstag 1. Februar 2018, 08:26

Vorweg: Du bist mit deinen Preisvorstellungen in einem sehr aggressiven Segment, wo man um 50€ mehr schonwieder größere Auswahl hat. Wenn du dein Budget etwas nach oben dehnen kannst (Opa/Oma, Verwandtschaft,... Weihnachtsgeschenke vorziehen usw..... :D ) dann meine ich:

Die 3er und 4er Serie von Yamaha bewegen sich im Bereich bis 600€, und die 4335GII ist eine super Trompete
https://www.thomann.de/at/yamaha_ytr_4335_gii.htm

Alternativ habe ich mit der Roy Benson Charlie Green sehr gute Erfahrungen gemacht, Kostet auch um die 500€ und ist in der Preisklasse sicher eine der Trompeten, die nach mehr (Geld) klingt, als man bezahlt ;)

Wenn ein niedergelassener Händler eine Eigenmarke anbietet, dann kommt die sicher aus Fernost. Das ist für sich genommen in Ordnung, weil es sehr viele gut spielbare Asia-Kannen gibt, wo sich auch die Serienstreuung in Grenzen hält. Die Frage ist, ob um das angestrebte Budget aus dem Lagerstand ein gutes Horn zu bekommen ist. Ein günstiger Preis nutzt ja nix, wenn die Trompete nicht stimmt, die Ventile nicht gut funktionieren usw.....
Das gehört im Vorfeld auf jeden Fall geprüft; ggf. kanns Sinn machen, einen Lehrer, guten Trompeter,... mitzunehmen, der die Instrumente zusätzlich antestet.

GT-Karl
SuperPoster
Beiträge: 171
Registriert: Montag 19. Januar 2015, 21:05
Meine Instrumente: F.E Olds & Son Mendez Bb Trumpet
F.E Olds & Son Super Bb Trumpet
F.E Olds & Son Special Bb Trumpet
F.E.Olds & Son Ambassador Bb Trumpet
Meister Albin Feiler Marktneukirchen Konzerttromp. in B
Anton Pini Herbrugg Konzertflügelhorn
Langhammer Elaton Kornett in B
Julius Keilwerth Toneking de Luxe Trompete in C
Carol Brass Trompete in C
Wohnort: Aachen

Re: Kaufberatung: gebrauchte Trompeten

Beitrag von GT-Karl » Donnerstag 1. Februar 2018, 10:16

Zum Thema professionelle Nachhilfe....! Diese bei e-bay angebotene "Toneking de luxe" hat eine grosse Überwurfmutter hinter einem herausnehmbaren mit zwei Stützen versehenen Zwischenstück (Teil des Hauptstimmzuges), ich kann gerne die Funktion professionell erklären, nichts für ungut :wink: !

Karl

P.S : Man kann aber auch einmal im Netz befindliche Keilwerth Prospekte aus den 60ern ansehen und dann posten.....! Diese Keilwerth ist so ein Zwitter, für mehr als eine Stimmung gebaut, in diesem Fall wohl nur Bb und A, da lag ich falsch!! Und richtig, immer schwierig mit verschidenen Stimmungen an einem Instrument umzugehen, an der Mensur möchte ich aber lieber nicht arbeiten, obwohl ich mich mit Blechbearbeitung ganz gut auskenne, sozusagen professionell :wink: ......

T.K.
NormalPoster
Beiträge: 15
Registriert: Dienstag 30. Januar 2018, 17:56
Meine Instrumente: /

Re: Kaufberatung: gebrauchte Trompeten

Beitrag von T.K. » Sonntag 4. Februar 2018, 18:05

Hallo,
vielen Dank für die hilfreichen Antworten.
Nach intensiver Beratung im Musikhaus vor Ort und Testen/Anspielen (soweit es mir möglich war) wurde es dann doch eine neue Trompete. Eine Yamaha YTR-2330. Ich bin bisher sehr zufrieden und glücklich mit dem Instrument! :)

Grüße,
T.K.

blechfan
Unverzichtbar
Beiträge: 733
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 22:49
Meine Instrumente: Weimann Vivat B-Trp und was man sonst noch so braucht von Flügelhorn bis Piccolo
Wohnort: Großraum Stuttgart

Re: Kaufberatung: gebrauchte Trompeten

Beitrag von blechfan » Dienstag 6. Februar 2018, 01:11

Gratuliere! Das ist sicher keine schlechte Wahl. Das Vorgängermodell YTR 232 war meine erste eigene Trompete, die ich 8 Jahre spielte und dann für ca. 60 % des Kaufpreises veräußerte. Viel Erfolg!
Gruß blechfan

TrompetenKäfer
Unverzichtbar
Beiträge: 1268
Registriert: Freitag 27. Oktober 2006, 14:10
Meine Instrumente: Alles Blech, und davon nicht zu wenig
Wohnort: Niederösterreich

Re: Kaufberatung: gebrauchte Trompeten

Beitrag von TrompetenKäfer » Dienstag 6. Februar 2018, 09:03

Sehr gute Wahl! Auf jeden Fall gut ausgesucht und auch für die nächsten Entwicklungsschritte sehr gut geeignet!
Viel Freude mit der Trompete!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast