Yamaha YTR 3335

Welches sind die besten ?

Moderator: Die Moderatoren

LidlLidl
PowerPoster
Beiträge: 69
Registriert: Sonntag 21. Juni 2015, 17:42
Meine Instrumente ..: B, C, Eb-D

Re: Yamaha YTR 3335

Beitrag von LidlLidl » Sonntag 15. April 2018, 10:47

Maxbert hat geschrieben:Andy spielt eine lackierte! Und das mit Absicht.
Zu möglichen Relativierung der "Absicht". Da war mal eine Gebrauchte hier angeboten und
vom Anbieter - einem Profi - hörte ich, dass Yamaha bei der Konzeption dieser Trompete ca. ein Dutzend dieses Typs an das potente"Endorserfeld" verteilt hat…., so auch an ihn. Meist sollen die zu Schülern gewandert sein.
Und diese Tr vom Anfang waren offenbar alle lackiert.
Noch was:
Da war doch auch mal zu lesen, "Andy" habe diese Tr modifiziert… Dazu wußte der Anbieter zu berichten, nein, er legte nur eine Beilagscheibe in den 3. Ventilrückdeckel….

Hand aufs Herz oder besser: an das Ohr
Über Klang zu befinden halten manche für „Kaffeesatzleserei“.

https://www.youtube.com/watch?v=34PICz74ueo

Wie auch immer, der Spruch „You get what you pay“ ,scheint für mich hier zutreffend.

Benutzeravatar
Mr.Mouthpiece
NormalPoster
Beiträge: 33
Registriert: Samstag 17. September 2011, 11:02
Meine Instrumente ..: Bach 190-1b by Rüdiger Baldauf
Yamaha YTR-6310zs by Rüdiger Baldauf
Bach VBS1 GT mit Tuniing
Yamaha YTR-3335s
Courtois EVOLUTION I


----
GR Mouthpieces:
Wayne Bergeron Studio, Studio M und Classic
Eric Miyashiro Lead
„Carl Fischer FischLips“ und „RockStar“
Wohnort: Bordesholm
Kontaktdaten:

Re: Yamaha YTR 3335

Beitrag von Mr.Mouthpiece » Sonntag 15. April 2018, 14:45

Wie gesagt...

Ich habe die YTR-3335s und bin von ihr sehr begeistert. Es ist ein leichter erhöhter Gegendruck gegen die YTR 8335 RG spürbar, aber das ist nicht das Problem.
Sie rastet super gut ein und stimmt in der Intonation.

Diese Trompete auszuprobieren, war letztendlich das Richtige.

Ich bin keiner, der für solche Zeilen von Yamaha gesponsert wird, aber kann nur jedem empfehlen, einfach mal diese Trompete auszuprobieren. Hier und da ein paar kleine Veränderungen (zB. Heavycap am 3. Ventil) und die Kanne wird zur Waffe. Ich benutze sie unter anderem auch für Lead in einer BigBand.

Man kann sich diese Trompete ja auch von der Fa. mit dem großen T bestellen und ausprobieren.

Sie bleibt auf jeden Fall bei mir im Fundus.

ttrumpett
SuperPoster
Beiträge: 169
Registriert: Dienstag 2. Dezember 2008, 17:51
Meine Instrumente ..: Trompeten:
Getzen Eterna Doc Severinsen
Yamaha YTR 6330B
Yamaha YTR 3335
Yamaha YTR 6345
Flügelhorn:
Yamaha YFH 631 G
Wohnort: 75334 Straubenhardt
Kontaktdaten:

Re: Yamaha YTR 3335

Beitrag von ttrumpett » Sonntag 22. April 2018, 23:00

Hab mir gestern eine ytr 3335 für sagenhafte 300.-
aus ebay KA geholt.
Bin ziemlich begeistert.
Eigentlich hätte ich
- erfahrener Amateur, spiele seit ca. 50 Jahren in allen möglichen Formationen-
nie mehr Geld für eine Trompete ausgeben müssen. Sie stimmt gut, die Maschine ist gut, und sie geht richtig gut los.
Was will man mehr......
Einzig der verstelbare Ring am 3. Zug ist bisschen doof.
Aber das kann man verschmerzen.
Heavy Cap am 3. Ventil muss ich noch probieren!

Leuchtenberger
NormalPoster
Beiträge: 14
Registriert: Samstag 28. Januar 2017, 12:19
Meine Instrumente ..: b-Trompete Yamaha 3335s
Konzerttrompete Goldmessing

Re: Yamaha YTR 3335

Beitrag von Leuchtenberger » Mittwoch 30. Januar 2019, 17:07

alternativ können Sie den 3. Zug des Modells YTR4335GII verwenden. Für das lackierte Modell wäre die Ersatzteilnummer A4K30135. Den Zug können Sie bei jedem Yamaha Fachgeschäft für Blasinstrumente in ihrer Nähe bestellen.

Hab mir den 3. ZUG der silbernen 4335 bestellt. Nun brauche ich den alten Zug nur noch für die Marschgabel. Die Investition ist lohnend.

Sparepart 1x SP1050763
. 3. Ventilzug für YTR4335GS2

49,90 €
Yamaha Waterkey 3rd TS Tpt., Cor. SP
1x Yamaha Waterkey 3rd TS Tpt., Cor. SP
[SP1050764] - Yamaha Wasserklappen-Set 3.Ventilzug für Trompete und Kornett, versilbert, inkl. Hebel, Schraube, Feder und Polster, u.a. passend für YCR-4330GS(2), YTR-2330S, YTR-3335S und YTR-4335GS2

Artikelnummer: 373616 14,90 €

Die "30 Tage Money Back Garantie" (erweitertes Widerrufsrecht) ist für diese kundenspezifische Sonderbestellung ausgeschlossen.

Gesamtbetrag 64,80 €

Knutblech
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: Samstag 28. April 2018, 17:50
Meine Instrumente ..: Tr

Re: Yamaha YTR 3335

Beitrag von Knutblech » Donnerstag 31. Januar 2019, 06:59

Warum Haderer "lackiert" spielt?
Geheimst da keinen Entscheidungsprozess hinein. Im Zuge der Markteinführung hat
Yamaha nach Infos eine Tranche der neuen Trompete an aktuelle und potentielle Endorser verteilt.
Manche davon landeten bei deren Schülern, eine davon wurde auf vioworld eingestellt - mit dieser info - .
Im Zuge von Gesprächen hat Knutblech auch erfahren, worin die angebliche Optimierung der Tr von Haderer bestehen soll:
Nix Umbau, Beilagscheibe unter dem 3. Ventilrückdeckel.
Fake new? Eher nicht.

ebnater
SuperPoster
Beiträge: 229
Registriert: Dienstag 26. Oktober 2010, 15:02
Meine Instrumente ..: Hauptinstrument: Ricco Kühn T 053/B-L (2014)
Zweitinstrument: Miraphone B-Konzertrompete (1979)
"Perinette": Kühnl & Hoyer Sella G (199?)
Spezialinstrument: Kuhlohorn (ca. 1950)

Re: Yamaha YTR 3335

Beitrag von ebnater » Donnerstag 31. Januar 2019, 16:12

Knutblech hat geschrieben:
Donnerstag 31. Januar 2019, 06:59
Warum Haderer "lackiert" spielt?
.....
Ist doch das, was LidlLidl bereits Mitte April geschrieben hat. Oder habe ich was übersehen?

Leuchtenberger
NormalPoster
Beiträge: 14
Registriert: Samstag 28. Januar 2017, 12:19
Meine Instrumente ..: b-Trompete Yamaha 3335s
Konzerttrompete Goldmessing

Re: Yamaha YTR 3335

Beitrag von Leuchtenberger » Freitag 1. Februar 2019, 08:40

Richtig, das steht da. Wie funktioniert das mit der Beilagscheibe? Bleibt diese an Position? Oder muss man die Beilagscheibe kraftschlüssig verbinden?

Kann die Masse überhaupt ihre Funktion erfüllen wenn die Scheibe in eine Eigenschwingung fern der Ventilkappe versetzt wird? Wohl eher nicht.

LidlLidl
PowerPoster
Beiträge: 69
Registriert: Sonntag 21. Juni 2015, 17:42
Meine Instrumente ..: B, C, Eb-D

Re: Yamaha YTR 3335

Beitrag von LidlLidl » Freitag 1. Februar 2019, 16:38

@ Leuchtenberger
Danke für Deine Nachfrage, ich stelle fest, ich bin da keine "Leuchte". Musste erst mal "kraftschlüssig" mir erschließen und fand:

"Kraftschluss (Reibschluss) Kraftschlüssige Verbindungen setzen eine Normal-Kraft auf die miteinander zu verbindenden Flächen voraus. Ihre gegenseitige Verschiebung ist verhindert, solange die durch die Haftreibung bewirkte Gegen-Kraft nicht überschritten wird."

Ohne nachzudenken, bin ich davon ausgegangen, würde ich das versuchen, dann läge bei mir die Beilagscheibe lose im Raum zwischen Ventilkammer und Rückdeckel.
Ich kann mir aber durchaus vorstellen, dass man beide Varianten ausprobieren könnte und das Ergebnis einfach akustisch bewerten sollte.
In dem Feld sind die Meinungen verschieden: Manche halten zusätzliche Gewichte für Humbug, andere fragen nach der Höhe des Gewichts, und ob an Ventil 1, 2 oder 3.
Es gibt auch die Meinung das Spiel mit "losen Ventilrückdeckeln" erhöhe das sizzle, das wäre wohl gegen "kraftschlüssige" Anordnung.
Ohne was zu denken, habe ich bei einer Selmer hB im Gebrauchtkauf übernommen, dass zwischen Rückdeckel und Ventilstock wirklich schwere Gummiringe waren.
Es hat etwas gedauert, bis mir kam, dass das Schwingungen und Schwingungsübertragung mindert....
An meiner Franz-Weber-Pumpe gibt es nirgendwo irgendwelche Gummis an Zügen oder Rückdeckeln; ich fragte den Franz Weber ob wir da nicht Gummis nach anbringen sollten. Der fand offenbar meine Frage für komplett unsinnig...

Ich denke, Du bist physikalisch besser drauf als ich, vielleicht sagst Du uns Dein erprobtes Ergebnis.
Zumindest kostet der Test mit Beilagscheiben und Gummis eher nichts, das andere mit dem Ankauf von Heavy Cups oder Beschwerungen am Mundstück das ist meist richtig teuer (mit der Diskussion ob das Gewicht aus Brass oder Nickel/Silber bestehen soll, oder aus Wasser - vielleicht österreichisches Grander-Wasser sein soll...
Irgendwas ist ggf dran: wenn mans garnicht glauben willl, einfach mal die Rückdeckel ganz wegenmachen und das Ergebnis anhören....
Natürlich wird der "Generator" eine nicht unwesentliche Rolle spielen.

Leuchtenberger
NormalPoster
Beiträge: 14
Registriert: Samstag 28. Januar 2017, 12:19
Meine Instrumente ..: b-Trompete Yamaha 3335s
Konzerttrompete Goldmessing

Re: Yamaha YTR 3335

Beitrag von Leuchtenberger » Sonntag 3. Februar 2019, 19:16

Nun sollte der Generator im Experiment keine Entscheidende Rolle spielen zumal er im Versuch stets der Gleiche ist. Allerdings Zweifele ich an meiner sensorischen Fähigkeit etwaige Veränderungen im Detail auch wahrzunehmen.

Allerdings habe ich den 3. Ventilzug der 4335gs2 bestellt und kann in spätestens 2 Wochen berichten ob er an der 3335s auch wirklich passt. Das lockerwerden des Ringes hat mich in den Proben doch genervt.

dizzyoliver
Unverzichtbar
Beiträge: 1203
Registriert: Freitag 27. Februar 2009, 13:10
Meine Instrumente ..: Selmer London Invicta Silber
Marcinkiewicz silber Perinet
Olds Ambassador 1974/1975
Roland Meinl Super Deluxe "The Nen Constellation"
AK Wunderlich B-Trompete
Keilwerth de Luxe Trompete
Kühnl&Hoyer Present Perinet Trompete
Jupiter Tribune 1607
Jupiter 1100 mit GM-Mundrohr
King 601
Amrhein USA
Getzen 300 mit 25 Grad-Nach-Oben-Trichter (Umbau)
Getzen 400
Olds Ambassador Kornett Bj.1967
B&S Challenger Elaboration 3148/2 Perinet-Flügelhorn
Jupiter Taschentrompete

Re: Yamaha YTR 3335

Beitrag von dizzyoliver » Montag 4. Februar 2019, 00:22

Alternativ hätte Dir jeder Instrumentenbauer einen Fingering anbringen können an der Stelle, die DIR die Richtige erscheint. Eigentlich ganz einfach. Ich hatte mir mal sowas für den 1.Zug machen lassen, weil mir die Trompete damit besser in der Hand lag.
Was ein richtiger Musiker sein will,der muss auch eine Speisekarte komponieren können (Richard Strauss)

Leuchtenberger
NormalPoster
Beiträge: 14
Registriert: Samstag 28. Januar 2017, 12:19
Meine Instrumente ..: b-Trompete Yamaha 3335s
Konzerttrompete Goldmessing

Re: Yamaha YTR 3335

Beitrag von Leuchtenberger » Mittwoch 6. Februar 2019, 22:24

Ja, nur muss dazu die Ringaufnahme/Marschgabelhalter erst abgelötet werden sonst sieht es schon sehr komisch aus. Dazu fehlt dann der alte Zug zum Marschieren.

LidlLidl
PowerPoster
Beiträge: 69
Registriert: Sonntag 21. Juni 2015, 17:42
Meine Instrumente ..: B, C, Eb-D

Re: Yamaha YTR 3335

Beitrag von LidlLidl » Donnerstag 7. Februar 2019, 15:06

Leuchtenberger hat geschrieben:
Mittwoch 6. Februar 2019, 22:24
Ja, nur muss dazu die Ringaufnahme/Marschgabelhalter erst abgelötet werden sonst sieht es schon sehr komisch aus. Dazu fehlt dann der alte Zug zum Marschieren.
Stellt sich die Frage nach welchem Verfahren bei solchen Trompete sowas gelötet ist.
Denkt man da an Reparaturfreundlichkeit? Bei soviel Preisfreundlichkeit. :ironie:

Leuchtenberger
NormalPoster
Beiträge: 14
Registriert: Samstag 28. Januar 2017, 12:19
Meine Instrumente ..: b-Trompete Yamaha 3335s
Konzerttrompete Goldmessing

Re: Yamaha YTR 3335

Beitrag von Leuchtenberger » Samstag 9. Februar 2019, 15:32

Projekt abgeschlossen. Es passt perfekt. Habe Bilder und Wägungen gemacht. Nur weiß ich nicht wie ich die hochladen kann.

ttrumpett
SuperPoster
Beiträge: 169
Registriert: Dienstag 2. Dezember 2008, 17:51
Meine Instrumente ..: Trompeten:
Getzen Eterna Doc Severinsen
Yamaha YTR 6330B
Yamaha YTR 3335
Yamaha YTR 6345
Flügelhorn:
Yamaha YFH 631 G
Wohnort: 75334 Straubenhardt
Kontaktdaten:

Re: Yamaha YTR 3335

Beitrag von ttrumpett » Donnerstag 14. März 2019, 18:57

Marschgabelhalter ablöten (Marschgabel brauch ich eh nicht) , Ring anlöten....
Ist da nicht der ganze Zug verhunzt, also der Lack...?
Meine 3335 ist ne lackierte, noch neuwertige!
Ausserdem wird die Tp. leichter, müsste man mit Heavey-Cap ausgleichen..?
Zug austauschen gegen einen versilberten? Auch nicht perfekt. Vor allem wüsste ich nicht wie ein Austauschzug passt.
Meiner ist klasse eingestellt, dass er runtersaust wie Schmidts Katze wenn da ein c#kommt

Benutzeravatar
Mr.Mouthpiece
NormalPoster
Beiträge: 33
Registriert: Samstag 17. September 2011, 11:02
Meine Instrumente ..: Bach 190-1b by Rüdiger Baldauf
Yamaha YTR-6310zs by Rüdiger Baldauf
Bach VBS1 GT mit Tuniing
Yamaha YTR-3335s
Courtois EVOLUTION I


----
GR Mouthpieces:
Wayne Bergeron Studio, Studio M und Classic
Eric Miyashiro Lead
„Carl Fischer FischLips“ und „RockStar“
Wohnort: Bordesholm
Kontaktdaten:

Re: Yamaha YTR 3335

Beitrag von Mr.Mouthpiece » Samstag 23. März 2019, 18:39

Als ich letztens bei Andy Haderer gewesen bin, fragte er mich, ob ich ihm meine 3335 geben würde... offensichtlich gefiel ihm mein Setup der 3335... und sie ist in Silber.
Ich habe sie übrigens immer noch... 😜

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste