B&S challenger 3138/2 Elaboration

Welches sind die besten ?

Moderator: Die Moderatoren

Stomviplayer
PowerPoster
Beiträge: 89
Registriert: Dienstag 2. Dezember 2008, 21:49
Meine Instrumente: Hub van Laar chuck findley
Hub van Laar B4
Benge
Wohnort: Region Hannover
Kontaktdaten:

B&S challenger 3138/2 Elaboration

Beitrag von Stomviplayer » Freitag 24. Januar 2014, 14:03

Hallo zusammen,
kann mir jemand sagen, was genau der Zusatz "Elaboration" zu bedeuten hat?
Laut Homepage von B&S ist die Beschreibung "pre-aged"-vorweg gealtertes Material.
Laut telefonischer Auskunft bei B&S-Vertrieb: nur anders lackiert.

VG
van Laar chuck findley
van Laar B3
Bach LR 180-43 S
Flügelh.Thomann FH 600GS
Curry 60C

Benutzeravatar
Dobs
Moderator
Beiträge: 5196
Registriert: Dienstag 13. Januar 2004, 16:12
Meine Instrumente: Bach, Carol Brass
Wohnort: Hannover

Re: B&S challenger 3138/2 Elaboration

Beitrag von Dobs » Freitag 24. Januar 2014, 15:36

Stomviplayer hat geschrieben:Hallo zusammen,
kann mir jemand sagen, was genau der Zusatz "Elaboration" zu bedeuten hat?
Laut Homepage von B&S ist die Beschreibung "pre-aged"-vorweg gealtertes Material.
Laut telefonischer Auskunft bei B&S-Vertrieb: nur anders lackiert.

VG
Auf der Homepage steht nichts von pre-aged Material, sondern nur pre-aged finish, also eine Lackierung/Obeflächenbehandlung die das Aussehen eines gealterten Instruments verleihen soll. Die Elaboration ist matt-lackiert. Antwort 2 ist korrekt. Der Zusatz Elaboration hat damit allerdings kaum was zu tun. Das ist nur irgendein Name. Klingt eben besser als Klostein oder Langeoog.
"Musik und Bier sind Themen, die traditionell sehr eng miteinander verbunden sind." - Sch.-Hausbrandt (Herri Bier)

Tacet
SuperPoster
Beiträge: 168
Registriert: Sonntag 6. Oktober 2013, 14:43
Meine Instrumente: Trompete

Re: B&S challenger 3138/2 Elaboration

Beitrag von Tacet » Freitag 24. Januar 2014, 15:55

Oder elaborierter Kot

Evolution
SuperPoster
Beiträge: 192
Registriert: Samstag 20. August 2011, 18:19
Meine Instrumente: Endres Custom 4-valve
Wohnort: Nähe Würzburg

Re: B&S challenger 3138/2 Elaboration

Beitrag von Evolution » Samstag 25. Januar 2014, 23:36

Laut Website vorweg gealtertes Material. Das Mattfinish unterstreicht wohl die Ausrichtung der Trompete Richtung moderne Musik. Im Trumpetherald gibts positive Bewertungen der beiden Elaboration-Modelle. Ich habe mal ne Band mit Lead auf der 3138 Elaboration gehört. Laut mit Sizzle, leise schön rauchig. Hat mir gut gefallen. Wie das preaged entsteht, weiß ich nicht. Bei den - meines Wissens - von B&S gefertigten Sonare-Hörnern gibts ja das cryogenic treatment. Vielleicht wird so auch die Elaborationserie in Sachen Klang und Ansprache feingetunt.

Benutzeravatar
Dobs
Moderator
Beiträge: 5196
Registriert: Dienstag 13. Januar 2004, 16:12
Meine Instrumente: Bach, Carol Brass
Wohnort: Hannover

Re: B&S challenger 3138/2 Elaboration

Beitrag von Dobs » Sonntag 26. Januar 2014, 02:49

Evolution hat geschrieben:Laut Website vorweg gealtertes Material.
Tatsächlich. So stehts da auf der deutschen Website. Ich glaube eher, dass es hier jemand nicht so genau benommen hat bei der Produktbeschreibung.
Die Materialalterung ist sicher nur optisch, so wie der Vertrieb sagt. Seit der Einführung der Elaboration Reihe habe ich bisher nirgends einen Hinweis gesehen, dass irgendetwas anderes dahinter stecken würde.
"Musik und Bier sind Themen, die traditionell sehr eng miteinander verbunden sind." - Sch.-Hausbrandt (Herri Bier)

gozilla
Unverzichtbar
Beiträge: 620
Registriert: Freitag 17. September 2010, 08:42
Meine Instrumente: Schilke X3
Yamaha YTR 6335H SingingBell
Bach 37*
Van Laar Oiram II

Re: B&S challenger 3138/2 Elaboration

Beitrag von gozilla » Sonntag 26. Januar 2014, 12:27

Moin Kollegen,
wollte mich ja zu dem Thema eigentlich nicht äußern, da es das hier gibt
http://www.trompetenforum.de/TF/viewtop ... 31&t=13819

und man nicht alles glauben sollte was im Inet steht und der Vertrieb von frisch aufgekauften Firmen erzählt.

Der Unterschied zur einer normalen 3137 II ist das leichte Schallstück und das Sandstrahlen des selbigen...was ich nicht weiss ob das Schallstück durch das Sandstrahlen leicht geworden ist oder schon leicht gewesen ist. Die zweite Möglichkeit halte ich für relativ riskant, da ich schon das Vergnügen hatte an einer für mich gebauten Trompete, die auch sandgestrahlt(glasperlengestrahlt) wurde, und das selbige gebrochen ist...

zurück zur B&S Elaboration...sind wird hinterher lackiert damit würde ich sagen ist der Oberflächeneffekt weg...aber nun denn sie klingt etwas dunkler sagt man...ich konnte es so nicht hören...sie spricht leichter an aber das hängt auch stark von der jeweiligen Trompete ab.

Nun denn teuerer ist sie

Muss man testen und auch mögen
Grüße G

Evolution
SuperPoster
Beiträge: 192
Registriert: Samstag 20. August 2011, 18:19
Meine Instrumente: Endres Custom 4-valve
Wohnort: Nähe Würzburg

Re: B&S challenger 3138/2 Elaboration

Beitrag von Evolution » Sonntag 26. Januar 2014, 18:55

Meines Wissens kann Sandstrahlen schon das Material so verändern, dass man es als preaged und nicht nur als finish bezeichnen kann. Dauer, Körnung, etc. sind natürlich entscheidende Variablen. Aber das ist wenig wissenschaftlich hinterfüttert. Zum Schluss ist es ja egal, wenn sie beim Anspielen passt.

Evolution
SuperPoster
Beiträge: 192
Registriert: Samstag 20. August 2011, 18:19
Meine Instrumente: Endres Custom 4-valve
Wohnort: Nähe Würzburg

Re: B&S challenger 3138/2 Elaboration

Beitrag von Evolution » Sonntag 26. Januar 2014, 18:55

Die Oberfläche vergrößert sich und es tritt ein Hammereffekt auf. Inwieweit auch die Struktur wirksam verdichtet wird, weiß vielleicht jemand, der beruflich damit zu tun hat.

Benutzeravatar
Dobs
Moderator
Beiträge: 5196
Registriert: Dienstag 13. Januar 2004, 16:12
Meine Instrumente: Bach, Carol Brass
Wohnort: Hannover

Re: B&S challenger 3138/2 Elaboration

Beitrag von Dobs » Sonntag 26. Januar 2014, 20:57

Sandstrahlen ist nicht "künstlch altern".
"Musik und Bier sind Themen, die traditionell sehr eng miteinander verbunden sind." - Sch.-Hausbrandt (Herri Bier)

Evolution
SuperPoster
Beiträge: 192
Registriert: Samstag 20. August 2011, 18:19
Meine Instrumente: Endres Custom 4-valve
Wohnort: Nähe Würzburg

Re: B&S challenger 3138/2 Elaboration

Beitrag von Evolution » Sonntag 26. Januar 2014, 21:13

Was wäre dann ein solcher Materialveränderungsprozess?

Singvögelchen
Unverzichtbar
Beiträge: 1124
Registriert: Dienstag 18. Januar 2011, 22:53
Meine Instrumente: meistens C

Re: B&S challenger 3138/2 Elaboration

Beitrag von Singvögelchen » Sonntag 26. Januar 2014, 21:47

Evolution hat geschrieben:Was wäre dann ein solcher Materialveränderungsprozess?

Also, gealtertes Messing heißt für mich Zinkfraß und Zersetzung, und den sollte man als Instrumentenbauer tunlichst vermeiden. Eben auch in der Werkstatt nicht auf Restbestände vom Urgroßvater zurückgreifen :D

Ein Antik-Look, nur durch entsprechende Lackierung und vielleicht auch Oberflächenbearbeitung wie Bürsten oder Sandstrahlen ist aber für die Qualität und Lebensdauer des Instrumentes unschädlich, optische Geschmackssache eben.
Liebe Grüße vom Singvögelchen!


"Blas schön rein, dann kommts schön raus!"

Meemsen
NormalPoster
Beiträge: 22
Registriert: Donnerstag 28. Dezember 2017, 23:25
Meine Instrumente: Benge ml 3 1983
Scherzer Augsburg Drehventil Flügelhorn (senkrecht)

Re: B&S challenger 3138/2 Elaboration

Beitrag von Meemsen » Dienstag 23. Juli 2019, 17:00

Evolution hat geschrieben:
Sonntag 26. Januar 2014, 21:13
Was wäre dann ein solcher Materialveränderungsprozess?
Ich weiß der Beitrag ist Stein alt aber da es das Instrument noch auf dem Markt gibt geb ich meine Vermutung als Metaller ab. Wenn es sich nicht um eine reine Oberflächenbehandlung handelt würde das messinf höchst wahrscheinlich gealtert. Das ist ein Vorgang bei dem der alterungs(nicht Oxidations)Prozess künstlich im Härte Ofen in ca 2 Tagen bei ca 150 Grad(so zumindest bei Stahl hab es bei messing noch nicht gemacht) simuliert wird dabei ändern sich die Eigenschaften des materials

dizzyoliver
Unverzichtbar
Beiträge: 1164
Registriert: Freitag 27. Februar 2009, 13:10
Meine Instrumente: Selmer London Invicta Silber
Marcinkiewicz silber Perinet
Olds Ambassador 1974/1975
Roland Meinl Super Deluxe "The Nen Constellation"
Hüttl Wondertone Student vintage
AK Wunderlich B-Trompete
Keilwerth de Luxe Trompete
Kühnl&Hoyer Present Perinet Trompete
Jupiter Tribune 1607
Luxor LT-100 B-Trompete
King 601
Amrhein USA
Roy Benson TR-101 Schwarz lackiert
Olds Ambassador Kornett Bj.1967
B&S Challenger Elaboration 3148/2 Perinet-Flügelhorn
Jupiter Taschentrompete

Re: B&S challenger 3138/2 Elaboration

Beitrag von dizzyoliver » Dienstag 23. Juli 2019, 18:30

Es sieht zumindest optisch nach "Vintage" aus. Matt, aber edel. Ich habe das Flügelhorn, es hat einen sehr warmen Ton und lässt sich leicht anspielen, geht auch ohne zu zu machen aufs C3. Auch die Ventile laufen sehr geschmeidig. Mein bisher bestes Flügelhorn.
Was ein richtiger Musiker sein will,der muss auch eine Speisekarte komponieren können (Richard Strauss)

blechfan
Unverzichtbar
Beiträge: 709
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 22:49
Meine Instrumente: Weimann Vivat B-Trp und was man sonst noch so braucht von Flügelhorn bis Piccolo
Wohnort: Großraum Stuttgart

Re: B&S challenger 3138/2 Elaboration

Beitrag von blechfan » Dienstag 23. Juli 2019, 22:48

dizzyoliver hat geschrieben:
Dienstag 23. Juli 2019, 18:30
Mein bisher bestes Flügelhorn.
Wie ist das zu verstehen? Wörtlich, im Sinne von: Das beste Flh, das Du Deinen Besitz nennst, oder soll das auch heißen, Du hattest bisher noch kein besseres gespielt?

dizzyoliver
Unverzichtbar
Beiträge: 1164
Registriert: Freitag 27. Februar 2009, 13:10
Meine Instrumente: Selmer London Invicta Silber
Marcinkiewicz silber Perinet
Olds Ambassador 1974/1975
Roland Meinl Super Deluxe "The Nen Constellation"
Hüttl Wondertone Student vintage
AK Wunderlich B-Trompete
Keilwerth de Luxe Trompete
Kühnl&Hoyer Present Perinet Trompete
Jupiter Tribune 1607
Luxor LT-100 B-Trompete
King 601
Amrhein USA
Roy Benson TR-101 Schwarz lackiert
Olds Ambassador Kornett Bj.1967
B&S Challenger Elaboration 3148/2 Perinet-Flügelhorn
Jupiter Taschentrompete

Re: B&S challenger 3138/2 Elaboration

Beitrag von dizzyoliver » Mittwoch 24. Juli 2019, 00:21

Sowohl als auch.
Was ein richtiger Musiker sein will,der muss auch eine Speisekarte komponieren können (Richard Strauss)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste