Neue Bach - Strad. für 310$

Welches sind die besten ?

Moderator: Die Moderatoren

Benutzeravatar
Piazolla
SuperPoster
Beiträge: 118
Registriert: Freitag 28. Juni 2013, 10:04
Meine Instrumente ..: XO

Re: Neue Bach - Strad. für 310$

Beitrag von Piazolla » Samstag 20. Juli 2013, 10:14

Ich habe meine alten Strads ausnahmslos sehr gemocht.
In den 1980ger Jahren waren diese Instrumente, zumindest für den ambitionierten Trompeter, fast alternativ-los.
Außerdem hatte ich das große Glück, mir meine Trompeten bei Giardinellie persönlich aussuchen zu dürfen.
Damals kostete eine Messing lackierte 37er Strad., etwas mehr als 1000$. Allerdings ohne Koffer. :)

Was ist denn nun mit den China Bachs? :roll:

Benutzeravatar
Bixel
Unverzichtbar
Beiträge: 8369
Registriert: Samstag 27. Dezember 2008, 08:30
Meine Instrumente ..: bezahlt

Re: Neue Bach - Strad. für 310$

Beitrag von Bixel » Samstag 20. Juli 2013, 13:10

Dobs hat geschrieben:Auf einem tieferen Mundstück lässt sich als Anfänger leichter ein voller Ton erzeugen. Mit einem grossen Schläger lässt sich der Ball leichter treffen. Die Analogie finde ich einleuchtend.
Ich erlaube mir erneut den Hinweis, dass ein kleines Mundstück in meinem Sprachgebrauch nicht notwendigerweise flach ist, sondern klein im Durchmesser.

Ansonsten: Um die Validität einer angebotenen Analogie begreifen zu können, bedarf es gewisser Mindestkenntnisse über beide Elemente des betreffenden Analogie-Paares.

Wer weder einen rechten Plan vom Tennis, noch von vernünftiger Tp-Mundstückwahl zu haben scheint, vermag folgerichtig auch nicht einer angebotenen Analogie zwischen beidem näher zu treten.

:wink:
.
Zurück zum Thema...

Benutzeravatar
kleinerTrompeter
Unverzichtbar
Beiträge: 1186
Registriert: Montag 24. Juli 2006, 21:53
Wohnort: bei Dresden

Re: Neue Bach - Strad. für 310$

Beitrag von kleinerTrompeter » Samstag 20. Juli 2013, 13:45

Piazolla hat geschrieben: Was ist denn nun mit den China Bachs? :roll:
Das werden die normalen Stradkopien sein, die es schon seit geraumer Zeit gibt! Allerdings mit coolem Aufdruck :) und tollem Case :)
Würde mich mal interessieren, ob die hier ankommen würde...

Grüße Jörg
78er Bach Stradivarius 37 versilbert
modifiziertes Bach 7D

gozilla
Unverzichtbar
Beiträge: 653
Registriert: Freitag 17. September 2010, 08:42
Meine Instrumente ..: Schilke X3
Yamaha YTR 6335H SingingBell
Bach 37*
Van Laar Oiram II

Re: Neue Bach - Strad. für 310$

Beitrag von gozilla » Samstag 20. Juli 2013, 13:56

Piazolla hat geschrieben:Ich habe meine alten Strads ausnahmslos sehr gemocht.
In den 1980ger Jahren waren diese Instrumente, zumindest für den ambitionierten Trompeter, fast alternativ-los.
Außerdem hatte ich das große Glück, mir meine Trompeten bei Giardinellie persönlich aussuchen zu dürfen.
Damals kostete eine Messing lackierte 37er Strad., etwas mehr als 1000$. Allerdings ohne Koffer. :)

Was ist denn nun mit den China Bachs? :roll:
Moin...
also meine 1985 gekauft Strad war geradezu ein Schnäppchen im Vergleich zu dem heutigen Kurs (1600DM) ;-)

aber das war da die Beste von etwa 8 oder 10 Trompeten und wer damals einschlägigen Unterricht hatte spielte eher 1 1/2 oder 1 1/4 C als 7C

heute ist Dank Internet und diversen Foren und Vergleichmöglichkeiten alles anders es gibt viel zu viele Trompeten und ehrlich gesagt wer es mit einer gut gemachten Midprice wie z.B. einer K&H Topline oder B&S Challenger nicht kann der braucht auch nicht über teurere Trompeten nachdenken

zu dem Chinaeimer...es soll ja große Firmen geben die da auch ihre Schülerinstrumente fertigen lassen und die bei entsprechender Endkontrolle auch ganz vernüftig Spielen...für mich sehe ich da keinen großen Nutzen...eine Schülertrompete sollte zwar günstig sein aber auch leicht ansprechen und gut intonieren und nicht die ganze Zeit nach Öl schreien oder irgendwie nach Entlaugungsmittel oder Lackierung stinken

Ansonsten jeder so wie er mag

Gruß G

Ach ja
@NoNickName Du bist echt mein Held...ausführliche Ausflüge in der 3ten Oktave :shock:

buddy
Unverzichtbar
Beiträge: 7130
Registriert: Samstag 7. April 2007, 16:50
Meine Instrumente ..: Yamaha, Kanstul, Bach

Re: Neue Bach - Strad. für 310$

Beitrag von buddy » Samstag 20. Juli 2013, 13:59

kleinerTrompeter hat geschrieben:...Würde mich mal interessieren, ob die hier ankommen würde...
Normalerweise nicht, schließlich gehört es zu den Aufgaben des Zoll, gefälschte Produkte zu beschlagnahmen und zu vernichten.

Ganz abgesehen von der rechtlichen Seite: warum hofft man eigentlich bei einer derart plumpen Fälschung auf Qualität, wenn die nicht einmal sichtbare Details wie Gravur und Wasserklappen auf die Reihe kriegen?
Zuletzt geändert von buddy am Samstag 20. Juli 2013, 14:06, insgesamt 1-mal geändert.

gozilla
Unverzichtbar
Beiträge: 653
Registriert: Freitag 17. September 2010, 08:42
Meine Instrumente ..: Schilke X3
Yamaha YTR 6335H SingingBell
Bach 37*
Van Laar Oiram II

Re: Neue Bach - Strad. für 310$

Beitrag von gozilla » Samstag 20. Juli 2013, 14:04

buddy hat geschrieben:
kleinerTrompeter hat geschrieben:...Würde mich mal interessieren, ob die hier ankommen würde...
Normalerweise nicht, schließlich gehört es zu den Aufgaben des Zoll, gefälschte Produkte zu beschlagnahmen und zu vernichten.

Ganz abgesehen von der rechtlichen Seite: warum hofft man eigentlich bei einer derart plumpen Fälschung auf Qualität, wenn die nicht einmal sichtbare Details wie Gravur und Wasserklappen auf die Reihe kriegt?
Das dürfte so laufen wie bei den zahlreichen Markenschuhimitaten...der Zoll macht das Paket auf und schickt ein Bild an den Importeur oder den Hersteller und der entscheidet ob es eine Fälschung ist...dann wird das Paket samt Inhalt der Vernichtung zugeführt und der Käufer bleibt auf den Kosten sitzen.

Blas!
Unverzichtbar
Beiträge: 1272
Registriert: Samstag 22. September 2012, 18:30
Meine Instrumente ..: Trompete, Piccolotrompete, Flügelhorn, Kornett, Eigenbau-Didgeridoo

Re: Neue Bach - Strad. für 310$

Beitrag von Blas! » Samstag 20. Juli 2013, 15:06

Bixel hat geschrieben:Wer weder einen rechten Plan vom Tennis, noch von vernünftiger Tp-Mundstückwahl zu haben scheint,...
Eine derart ausgeprägte Fähigkeit zur Selbstkritik hätte ich dir gar nicht zugetraut. Großes Tennis!

:wink:
Blas!

Benutzeravatar
Piazolla
SuperPoster
Beiträge: 118
Registriert: Freitag 28. Juni 2013, 10:04
Meine Instrumente ..: XO

Re: Neue Bach - Strad. für 310$

Beitrag von Piazolla » Samstag 20. Juli 2013, 19:36

Blas! hat geschrieben:Eine derart ausgeprägte Fähigkeit zur Selbstkritik hätte ich dir gar nicht zugetraut.
Es ist so leicht, andere, und so schwierig, sich selbst zu belehren.

Das nächste Match bitte im Tennisforum. :huepf:

Thanx. :D

NoNickName
SuperPoster
Beiträge: 166
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 14:50
Meine Instrumente ..: Trompete

Re: Neue Bach - Strad. für 310$

Beitrag von NoNickName » Sonntag 21. Juli 2013, 23:23

Ach ja
@NoNickName Du bist echt mein Held...ausführliche Ausflüge in der 3ten Oktave :shock:[/quote]

Ich muss weder dein noch sonst wessen Held sein :schock: für dich? Wollte mit der, zugegeben provokanten, Aussage mal die "Screamer" (bei manchen sogenannten könnte ich beim zuhören direkt mitschreien :surprised: ) hier etwas locken.

Ich hatte aber, wenn ich mich recht erinnere, die pointierte Formulierung "Spaziergänge in der 3. Oktav" verwendet...es gibt hält manche Literatur bei der man möglichst unangestrengt und nicht zu dominant Einwürfe oder Obligastimmen oder ad libs 8va hat, die im Tonbereich Bb bis Es (klingend) liegen.
Wollte hier nicht Vorgeben ein begnadetes Lead spielen zu können, da fehlt mir meist der sportliche Ehrgeiz für :Uups:

P.S.: im Satz einer Sinfonie würde ich auch nicht das MP wechseln, das sollte man anders lösen können IMHO.

Grüße vom NoNickName
Grüße vom NoNickName

gozilla
Unverzichtbar
Beiträge: 653
Registriert: Freitag 17. September 2010, 08:42
Meine Instrumente ..: Schilke X3
Yamaha YTR 6335H SingingBell
Bach 37*
Van Laar Oiram II

Re: Neue Bach - Strad. für 310$

Beitrag von gozilla » Montag 22. Juli 2013, 14:07

NoNickName hat geschrieben:Ach ja
@NoNickName Du bist echt mein Held...ausführliche Ausflüge in der 3ten Oktave :shock:
Ich muss weder dein noch sonst wessen Held sein :schock: für dich? Wollte mit der, zugegeben provokanten, Aussage mal die "Screamer" (bei manchen sogenannten könnte ich beim zuhören direkt mitschreien :surprised: ) hier etwas locken.

Ich hatte aber, wenn ich mich recht erinnere, die pointierte Formulierung "Spaziergänge in der 3. Oktav" verwendet...es gibt hält manche Literatur bei der man möglichst unangestrengt und nicht zu dominant Einwürfe oder Obligastimmen oder ad libs 8va hat, die im Tonbereich Bb bis Es (klingend) liegen.
Wollte hier nicht Vorgeben ein begnadetes Lead spielen zu können, da fehlt mir meist der sportliche Ehrgeiz für :Uups:

P.S.: im Satz einer Sinfonie würde ich auch nicht das MP wechseln, das sollte man anders lösen können IMHO.

Grüße vom NoNickName[/quote]


@NoNickName: :OT:
wir sind jetzt zwar schon wieder weit weg vom Ausgangsthema...aber danke für Deine Klarstellung mit den "Spaziergängen in 3. Oktave"

Ich spiele ja nicht so oft die Obligatstimme...aber mir wird immer nachgesagt daß da hinterher das Festzelt einen Riss in der Plane hat oder irgendwo eine Lampe weg ist :narr:

und das mit dem Mundstückwechseln innerhalb einer Sinfonie oder eines längeren Stück für symphonisches Blasorchester kann ich mir auch nicht immer verkneifen...als leidlich guter Amateur brauche ich das vielleicht :Hä:

In diesem Sinne zurück zum Ausgangsthema Bach Kopie von Gelbmännern

Gruß G

NoNickName
SuperPoster
Beiträge: 166
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 14:50
Meine Instrumente ..: Trompete

Re: Neue Bach - Strad. für 310$

Beitrag von NoNickName » Montag 22. Juli 2013, 16:10

Allet klar, bin ich d`accord :gut:

Und siehe bitte hierzu auch §1, §2, §6 und §9 des "Kölsche Grundgesetz" :narr:
...einfach mal googlen...

ON TOPIC: plant niemand von euch in nächster Zeit eine China-Reise, um die Dinger selbst mal anzutesten? Dann hätten wir auch ggf. wieder einen neuen Testbericht zu vermelden.
Die Sache mit dem Zoll sehe ich ähnlich...wer also 200-300 EUR zuviel hat, dem nenne ich gerne eine Bankverbindung, um Gutes zu tun :mrgreen:

Grüße vom NoNickName
Grüße vom NoNickName

buddy
Unverzichtbar
Beiträge: 7130
Registriert: Samstag 7. April 2007, 16:50
Meine Instrumente ..: Yamaha, Kanstul, Bach

Re: Neue Bach - Strad. für 310$

Beitrag von buddy » Montag 22. Juli 2013, 18:12

gozilla hat geschrieben:...In diesem Sinne zurück zum Ausgangsthema Bach Kopie von Gelbmännern
Das ist keine "Kopie" in dem Sinn, wie hier öfter z.B. bisweilen die Challenger I bezeichnet wird, sondern eine zumindest optisch eher schlecht gemachte Produktfälschung. Wer sie so etwas in D bestellt, riskiert den Verlust seines bezahlten Geldes, wenn der Zoll bei der Einfuhr das Teil konfisziert.

gozilla
Unverzichtbar
Beiträge: 653
Registriert: Freitag 17. September 2010, 08:42
Meine Instrumente ..: Schilke X3
Yamaha YTR 6335H SingingBell
Bach 37*
Van Laar Oiram II

Re: Neue Bach - Strad. für 310$

Beitrag von gozilla » Montag 22. Juli 2013, 21:10

buddy hat geschrieben:
gozilla hat geschrieben:...In diesem Sinne zurück zum Ausgangsthema Bach Kopie von Gelbmännern
Das ist keine "Kopie" in dem Sinn, wie hier öfter z.B. bisweilen die Challenger I bezeichnet wird, sondern eine zumindest optisch eher schlecht gemachte Produktfälschung. Wer sie so etwas in D bestellt, riskiert den Verlust seines bezahlten Geldes, wenn der Zoll bei der Einfuhr das Teil konfisziert.
@buddy:
Ich bitte den Ausdruck "Kopie" zu entschuldigen
Und weise in diesem Zusammenhang auch die Darstellung einer B&S Challenger I als Bach Kopie weit von mir.

Außerdem habe ich weiter oben schon deutlich gemacht was passieren wird wenn so ein Ding im Zoll landet.

Gruß G

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste