Hub van Laar Trompeten

Welches sind die besten ?

Moderator: Die Moderatoren

Bachbengel
NormalPoster
Beiträge: 14
Registriert: Samstag 12. April 2014, 22:16
Meine Instrumente ..: Benge

Re: Hub van Laar Trompeten

Beitrag von Bachbengel »

Nach meiner Erfahrung bekommt man von Hub das Hetman No.1 zum neuen Instrument. Prima Stoff!

Gruß
Bachbengel
Blas!
Unverzichtbar
Beiträge: 1029
Registriert: Samstag 22. September 2012, 18:30
Meine Instrumente ..: Trompete, Piccolotrompete, Flügelhorn, Kornett, Eigenbau-Didgeridoo

Re: Hub van Laar Trompeten

Beitrag von Blas! »

Bachbengel hat geschrieben:(...)Hetman No.1 zum neuen Instrument. Prima Stoff!
Das finde ich auch.

Das Hetman No. 1 entspricht dann wohl dem Yamaha Valve Oil Light und nicht dem vom User trumpetti verwendeten Yamaha Valve Oil Regular.

Vielleicht sind Hetman No. 1 und/oder Yamaha Valve Oil Light - falls noch nicht probiert - einen Versuch wert.

Grüße
Blas!
Benutzeravatar
Wolfram
Instrumentenbauer
Beiträge: 2633
Registriert: Donnerstag 12. April 2007, 18:08
Meine Instrumente ..: B-Konzerttrompete (Eigenbau)
B-Trompete LEVANTE LV-TR5205
Wohnort: fast i.Zentr. d.Deutschen Musikinstr.-baus

Re: Hub van Laar Trompeten

Beitrag von Wolfram »

Blas! hat geschrieben:
Bachbengel hat geschrieben:(...)Hetman No.1 zum neuen Instrument. Prima Stoff!
Das finde ich auch.

Das Hetman No. 1 entspricht dann wohl dem Yamaha Valve Oil Light und nicht dem vom User trumpetti verwendeten Yamaha Valve Oil Regular.

Vielleicht sind Hetman No. 1 und/oder Yamaha Valve Oil Light - falls noch nicht probiert - einen Versuch wert.

Grüße
Die Öle von Yamaha würde ich nicht unbedingt mit Hetman vergleichen.
Yamaha hat seine Öle entwickelt und angepasst um ihre Ventilprobleme in den Griff zu bekommen. Sie sind dem Material und Eigenschaften der Yamaha Instrumenten angepasst.
Hetman dagegen hat ein viel breitgefächertes Programm an Produkten. In dieser Auswahl ist m.W. für jede Anwendung und Material Gegebenheit ein passendes Mittel vorhanden.
LG Wolfram
B-Konzerttrompete "Marke: Eigenbau"
B-Trompete LEVANTE LV-TR5205
Mundstück "Stomvi 3"
Blas!
Unverzichtbar
Beiträge: 1029
Registriert: Samstag 22. September 2012, 18:30
Meine Instrumente ..: Trompete, Piccolotrompete, Flügelhorn, Kornett, Eigenbau-Didgeridoo

Re: Hub van Laar Trompeten

Beitrag von Blas! »

Wolfram hat geschrieben:(...)Yamaha hat seine Öle entwickelt und angepasst um ihre Ventilprobleme in den Griff zu bekommen.(...)
Das würde dann hier ja passen :wink: .

Aber Spaß beiseite: Ich meinte, dass die Yamaha-Bezeichnungen "Light, Regular und Vintage" wahrscheinlich den Hetman-Bezeichnungen "No. 1, No. 2 und No. 3" entsprechen. Ich wusste aber nicht, dass die Yamaha-Öle speziell für Yamaha-Ventile entwickelt wurden - Danke für den Hinweis.

Die Hetman-Öle verwende ich jedenfalls für alle meine Pumpventiltrompeten (je nach Alter bzw. Zustand der Ventile No. 1, 2 oder 3) und bin damit sehr zufrieden.

Insofern wäre vielleicht das Hetman No. 1 für die nagelneue van Laar einen Versuch wert. Womöglich hat der Meister dieses Öl aber auch dem User trumpetti mitgeliefert. Dann wäre der Versuch mit dem Hetman No. 1 hier bereits gescheitert. Man weiß es nicht.

Grüße
Blas!
buddy
Unverzichtbar
Beiträge: 6944
Registriert: Samstag 7. April 2007, 16:50
Meine Instrumente ..: Yamaha, Kanstul, Bach

Re: Hub van Laar Trompeten

Beitrag von buddy »

Wolfram hat geschrieben:Yamaha hat seine Öle entwickelt und angepasst um ihre Ventilprobleme in den Griff zu bekommen.
Bei Yamaha gibt es wieder 40 Jahre nach der Yamalloy-Sache wieder ein Ventilproblem? :surprised:
http://www.dallasmusic.org/schilke/Misc ... y%20Valves

Durch googlen findet sich dazu nichts Auffälliges. :Hä:
Dass eng eingepasste Monelventile einer neuen Trompete zu Beginn gerne mal zicken, gibt es praktisch bei jedem Hersteller. Das kannte ich schon vor 25 Jahren bei meiner Bach nicht anders.
gozilla
Unverzichtbar
Beiträge: 649
Registriert: Freitag 17. September 2010, 08:42
Meine Instrumente ..: Schilke X3
Yamaha YTR 6335H SingingBell
Bach 37*
Van Laar Oiram II

Re: Hub van Laar Trompeten

Beitrag von gozilla »

Moin Kollegen,
sorry hab nicht gesehen , daß es hier nach meinem Post so weitergegangen ist :roll:

das Öl das Hub zu seinen aktuellen Maschinen mitliefert (und zwar egal ob die leichte oder die schwere Ausführung) ist das "Ultra Pure" der Firma ultrapureoils.com

das funktioniert sehr sehr gut und ist meiner Erfahrung nach besser als das angesprochene Hetman 1 , welches meiner Erfahrung nach mit den alten van Laar Maschinen (Bauerfeind) sehr gut funktioniert hat . Das andere ist jedoch besser...auch meine Wenigkeit hatte am Anfang mit seiner Oiram etwas am 2ten Ventil Probleme und hat dann mal das noch OVP beiliegende Öl anstatt des Hetman genommen. Zuvor natürlich die Ventile sauber gereinigt :wink:

Zu anderen Marken...das Hetman 1 funktioniert eigentlich immer gut bei neuen und sehr engen Maschinen z.B. allen Carol Produkten und Derivaten nicht so meiner Erfahrungen nach bei zickenden Yamaha ... da hat bei mir immer nur das blaue und stickende Fast Oil geholfen

Gruß G

Ach ja...ich würde mich sehr täuschen wenn Hub das angesprochene Problem nicht sehr schnell und kulant lösen würde :D
trumpetti
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: Sonntag 25. Mai 2014, 13:39
Meine Instrumente ..: Bach 72H
Benge 3X
Spada BJ 468
Hub van Laar R1
Hub van Laar Oiram Ack

Re: Hub van Laar Trompeten

Beitrag von trumpetti »

Moin,
danke für die vielen Antworten.

Bei meinen Van Laars war Fast und UltraPure dabei. Ich hab beide probiert. Auch Hetman No.1, No. 2 und Yamaha Light sowie Regular...
Dabei machte das Regular bei mir am wenigsten Probleme.
Hab einen Termin bei Hub ;-)

Gruss
Bach 72H
Benge 3X
Spada BJ 468
Hub van Laar R1
Hub van Laar Oiram Ack
Benutzeravatar
Wolfram
Instrumentenbauer
Beiträge: 2633
Registriert: Donnerstag 12. April 2007, 18:08
Meine Instrumente ..: B-Konzerttrompete (Eigenbau)
B-Trompete LEVANTE LV-TR5205
Wohnort: fast i.Zentr. d.Deutschen Musikinstr.-baus

Re: Hub van Laar Trompeten

Beitrag von Wolfram »

buddy hat geschrieben:
Wolfram hat geschrieben:Yamaha hat seine Öle entwickelt und angepasst um ihre Ventilprobleme in den Griff zu bekommen.
Bei Yamaha gibt es wieder 40 Jahre nach der Yamalloy-Sache wieder ein Ventilproblem? ...
... ich habe nicht geschrieben, dass Yamaha aktuell ein Ventilproblem hat. Ich habe darauf hingewiesen, dass Yamaha die aktuellen Ventilöl-Serie speziell entwickelt hat, nachdem die Ventilprobleme (besonders bei Schüler Instrumenten) vorhanden waren. Wenn ich mich recht erinnere (ich war damals Yamaha-Stützpunkthändler) begann dies mit der Verlagerung der Produktion von Japan nach Indonesien (vor ca. 20 Jahren). Das ist einige Jahre her... Auch (oder gerade) die Yamaha Öle haben Anteil daran, dass es diese Probleme kaum noch gibt. Inzwischen hat Yamaha natürlich wesentliche Dinge bei der Produktion der Instrumente verbessert!

Verstehe meine Bemerkung bitte nicht falsch - ich habe hier nicht ausdrücken wollen das die Öle eine Marke gegenüber der anderen besser oder schlechter ist!
Ich habe lediglich darauf hingewiesen, dass die Öle verschiedener Marken nicht direkt vergleichbar sind!
LG Wolfram
B-Konzerttrompete "Marke: Eigenbau"
B-Trompete LEVANTE LV-TR5205
Mundstück "Stomvi 3"
Benutzeravatar
mijoh1211
Unverzichtbar
Beiträge: 982
Registriert: Montag 25. Juli 2005, 17:39
Meine Instrumente ..: xxx
Wohnort: Höxter, NRW
Kontaktdaten:

Re: Hub van Laar Trompeten

Beitrag von mijoh1211 »

Hallo trompetti,

wenn Du bald bei Hub bist, schreib doch mal, was es so neues bei ihm gibt.
Das aktuelle Modell B3 würde mich u.a. mal interessieren.

Gruß
Mijoh
trumpetti
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: Sonntag 25. Mai 2014, 13:39
Meine Instrumente ..: Bach 72H
Benge 3X
Spada BJ 468
Hub van Laar R1
Hub van Laar Oiram Ack

Re: Hub van Laar Trompeten

Beitrag von trumpetti »

Hey mijoh1211,
Hub hatte keine B3 da die soweit fertig war. Konnte die Piccolo probieren. Ganz grosse Klasse. Perfektes einrasten der Töne, bis D4 gut spielbar (drüber vieleicht auch aber da sind meine Grenzen). Hab die Variante mit Trompetenschaft probiert, die Luft geht gut weg und der Sound iat schön offen. Sehr angenehmer Blaswiderstand.

Die Oiram Piccolo hat erwartungsgemäss einen dunkleren Sound Und ist weniger strahlend. Sehe deren Anwendung eher im Solobereich. Für mich weniger angenehm zu spielen. Das zusätzliche Gewicht verleiht der Oiram Piccolo mehr Widerstand. Das Spielgefühl ist weniger offen.Due Intonation ist nach wie vor garantiert.

Meine Ventile werden übrigens neu eingeschliffen. Die Ventile werden nicht mehr so eng gebaut, da das Problem häufiger aufgetreten ist.

Gruss
Bach 72H
Benge 3X
Spada BJ 468
Hub van Laar R1
Hub van Laar Oiram Ack
Benutzeravatar
mijoh1211
Unverzichtbar
Beiträge: 982
Registriert: Montag 25. Juli 2005, 17:39
Meine Instrumente ..: xxx
Wohnort: Höxter, NRW
Kontaktdaten:

Re: Hub van Laar Trompeten

Beitrag von mijoh1211 »

Hallo trumpetti,

Danke für die Nachricht.
Hub hatte auch einiges um die Ohren in letzter Zeit.
Vielleicht komme ich selbst in den nächsten Monaten mal wieder nach Margraten.
VG
mijoh
Blas!
Unverzichtbar
Beiträge: 1029
Registriert: Samstag 22. September 2012, 18:30
Meine Instrumente ..: Trompete, Piccolotrompete, Flügelhorn, Kornett, Eigenbau-Didgeridoo

Re: Hub van Laar Trompeten

Beitrag von Blas! »

trumpetti hat geschrieben:(...) bis D4 gut spielbar (drüber vieleicht auch aber da sind meine Grenzen). (...)
Da solltest du aber dringend mehr Höhentraining machen.

:ironie:
Blas!
beoriginal
NormalPoster
Beiträge: 10
Registriert: Sonntag 25. August 2013, 15:02
Meine Instrumente ..: Bach Stradivarius 37 Trompete Bb
Antoine Courtois 154 Flügehorn

Re: Hub van Laar Trompeten

Beitrag von beoriginal »

Hallo zusammen,

kennt jemand die aktuellen Preise (z.B. für eine Oiram II) und Lieferzeiten bei HvL?

Danke!

Gruß Michael
Benutzeravatar
dunbia
Moderator
Beiträge: 383
Registriert: Donnerstag 2. Juli 2009, 20:26
Meine Instrumente ..: .

Re: Hub van Laar Trompeten

Beitrag von dunbia »

HvL vielleicht??
Blas!
Unverzichtbar
Beiträge: 1029
Registriert: Samstag 22. September 2012, 18:30
Meine Instrumente ..: Trompete, Piccolotrompete, Flügelhorn, Kornett, Eigenbau-Didgeridoo

Re: Hub van Laar Trompeten

Beitrag von Blas! »

dunbia hat geschrieben:HvL vielleicht??
Wäre jedenfalls 'ne Nachfrage wert...


:wink:
Blas!
Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 2 Gäste