Stomvi Master und Stomvi Master Titan B-Trompeten

Welches sind die besten ?

Moderator: Die Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
RealC
Unverzichtbar
Beiträge: 1483
Registriert: Mittwoch 24. August 2005, 15:03
Meine Instrumente: -

Stomvi Master und Stomvi Master Titan B-Trompeten

Beitrag von RealC » Mittwoch 1. Dezember 2010, 10:28

Guten Morgen!

Da die Stomvis tauchen immer öfter auf dem Gebrauchtmarkt auf und das zu im Vergleich zum Neupreis relativ moderaten Preisen. Besonders Das Modell Master mit den Bechern 25 & 27 sowie den beiden Bogenmundrohren schaut prinzipiell recht interessant aus.

Ich hatte einmal die Master Es/D, welche mir aber zu eng war. Zudem ist die Es/D so speziell, dass ich kein teures Instrument in dieser Riege brauche, welches nur rumliegt. Von der Verarbeitung her konnte man da aber auf keinen Fall meckern!

Hat jemand eine Master B-Trompete und kann einfach mal generell eine Einschätzung abgeben, wo sich diese Trompete einordnen lässt? Eher dunkel klingend? Eng / offen? Evtl. ein Vergleich zu anderen?

Natürlich wird das alles subjektiv sein, aber es gibt in der Nähe (selbst FMB hat sie nicht) keinen Händler, der sie vorrätig hat. Thomann führt Stomvi ebenfalls nicht. Außerdem möchte ich nicht den Händler zum Probespiel ausnutzen und dann gebraucht kaufen.

Es geht mir auch eher darum, einfach mal was anderes auszuprobieren. Von den Stomvi wird in letzter Zeit oft geschwärmt (nungut, das ist bei anderen Herstellern aber auch der Fall). Gebraucht kann man das Risiko eines persönlichen "Rückschrittes" bei hoher Wertstabilität aber mal eingehen.

Viele Grüße

Daniel

Hellme
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: Montag 16. März 2009, 17:55
Meine Instrumente: B&S Challenger II 3143/2 S
Cerveny 2501 Flügelhorn
La Mancha Rubi SM Konzertgitarre
Wohnort: Bibertal
Kontaktdaten:

Re: Stomvi Master und Stomvi Master Titan B-Trompeten

Beitrag von Hellme » Mittwoch 1. Dezember 2010, 10:44

Hallo,

mit genauen Eindrücken von Stomvi-Trompeten kann ich leider nicht dienen. Ich habe zwar schon mal eine Forte intensiv angespielt, das ist aber zu lange her, als dass ich noch genaueres weiß. Allerdings habe ich sie damals als sehr gut empfunden, nur an den Charakter kann ich mich nicht mehr erinnern :Hä:

Du kannst aber mal bei http://www.reisser-musik.de/ vorbeischauen, die haben eine sehr große Auswahl an Stomvis und im Ladengeschäft stehen auch einige Vorführexemplare herum, wenn du einfach mal eine ausprobieren willst, wärst du da wohl an der richtigen Adresse.

Im Zweifel einfach mal anrufen, dort wurde mir immer sehr freundlich und kompetent weitergeholfen. :gut:

Gruß
Christoph
You may play wrong notes, just don't hold them too long.

Benutzeravatar
RealC
Unverzichtbar
Beiträge: 1483
Registriert: Mittwoch 24. August 2005, 15:03
Meine Instrumente: -

Re: Stomvi Master und Stomvi Master Titan B-Trompeten

Beitrag von RealC » Mittwoch 1. Dezember 2010, 10:49

Hallo Christoph,

vielen Dank für den Tipp! Leider ist Reisser eine ganze Ecke weg (deshlab auch nicht in meiner nähere Auswahl) und auch diesen Händler möchte ich nicht nur zum Probespiel "ausnutzen". Ich werde mir definitiv keine neue Master für über 3000 Euro kaufen, das ist für eine Stangen-Trompete nicht mehr gerechtfertigt.

Ich halte es wie viele andere hier - lieber einfach mal gebraucht was ausprobieren und evtl. auf die Nase fallen, dann aber nicht mit großem Verlust aus der Sache rausgehen. Es findet sich im Forum fast immer ein anderer Trompeter, der einem das Instrument zum fast gleichen Preis wieder abnimmt und damit sehr glücklich wird!

Selbst einige (zumindest mal einer) der Profis hier geht so vor und setzt sein preisliches Limit für Instrumente bei weit weniger als 50%, was die meisten Amateure für ihre instrumente ausgeben :D

burt
Unverzichtbar
Beiträge: 2850
Registriert: Sonntag 5. Juni 2005, 12:15
Meine Instrumente: Yamaha-Euphonium, Melton-Tenorhorn

Re: Stomvi Master und Stomvi Master Titan B-Trompeten

Beitrag von burt » Mittwoch 1. Dezember 2010, 11:05

Moin,

das Problem, hier zu einer einhelligen Bewertung zu kommen ist, daß es ''die'' Master einfach nicht gibt.
Wir haben im Extremfall 2 Bohrungen, 2 Schallbecher, 2 Bogenmundrohre, 2 Schallstückbögen, Titanausführung oder einfach. Da kommen schon eine Menge Kombinationen zusammen. :)
Beck hat noch einige zu interessanten Preisen auf Lager und verschickt auch zur Ansicht. Ich würde mir da einfach mal was kommen lassen.

Butenostfrees
ExtremPoster
Beiträge: 286
Registriert: Donnerstag 31. Mai 2007, 08:46
Meine Instrumente: Weber B
Bach Strad 43 S
Yamaha YFH 631
1966er Olds Ambassador Kornett
Drehventilkornett Ernst David Bielefeld
Weber, Bach 3, 3C, 3D, JK Exklusiv Fl 5C
Kontaktdaten:

Re: Stomvi Master und Stomvi Master Titan B-Trompeten

Beitrag von Butenostfrees » Mittwoch 1. Dezember 2010, 13:17

Moin allerseits,

Metzger in der Innenstadt von Hannover hat auch einige Stomvis vorrätig,

Gruß vom Butenostfrees
Weber
Bach Strad 43S
YFL 631
Olds Amb Kor
Drehvent Kor Ernst David Bielefeld
Weber, Bach 3C, 3D, JK Excl. FL 5C Y

Spaßmusiker
NormalPoster
Beiträge: 15
Registriert: Donnerstag 15. Juli 2010, 15:53
Meine Instrumente: B&S Challenger II 3143 vers. mit verg. Bach 1 1/2C
Bernd Schramm Flg. unlack. mit Adaci 3Fl (Turbobore)

Re: Stomvi Master und Stomvi Master Titan B-Trompeten

Beitrag von Spaßmusiker » Mittwoch 29. Dezember 2010, 16:33

Hallo,
ist zwar auch schon etwas länger her. Aber ich habe 2010 auf der Musikmesse mal alle Stomvitrompeten angespielt. Auch die Master-Titan. Ich weiß nicht mehr was für eine Kombinationen ich gespielt habe, doch für mich war die Ansprache und der Luftdurchgang zu schwer. Verarbeitung war top.
Die billigeren Modelle, also die normale Titan, die Mambo und die Mahler sind mir da viel lieber. Wenn es der Geldbeutel erlaubt hätte, hätte ich die Titan gleich eingepackt.
Guter Luftdurchgang, leichte Ansprache, gute Intonation. Mit 25er Schallstück hell und strahlend. Mit 27er eher etwas dunkler und wärmer.
Die Mahler überzeugt über leichte Ansprache und super Intonation in der Höhe. Und die Mambo mit 0-Bohrung als fetzige Big-Band-Trompete.
Ich weiß nicht, ob man unbedingt so einen Trompetenbausatz braucht. Es macht bestimmt viel Spaß die Schallstücke zu wechseln und es schafft auch bestimmt ein bisschen Eindruck. Vielleicht ist es auch nur Kopfsache. Aber ich habe manchmal das Gefühl, dass die einfachen Trompeten die besten sind.
Gruß
Spaßmusiker

Benutzeravatar
RealC
Unverzichtbar
Beiträge: 1483
Registriert: Mittwoch 24. August 2005, 15:03
Meine Instrumente: -

Re: Stomvi Master und Stomvi Master Titan B-Trompeten

Beitrag von RealC » Mittwoch 29. Dezember 2010, 17:12

deswegen spiel ich auch weiter ne bach / challenger :P

dennoch danke für die antwort, evtl. kommt man ja irgendwann doch einmal an eine schöne stomvi!

dizzyoliver
Unverzichtbar
Beiträge: 1164
Registriert: Freitag 27. Februar 2009, 13:10
Meine Instrumente: Selmer London Invicta Silber
Marcinkiewicz silber Perinet
Olds Ambassador 1974/1975
Roland Meinl Super Deluxe "The Nen Constellation"
Hüttl Wondertone Student vintage
AK Wunderlich B-Trompete
Keilwerth de Luxe Trompete
Kühnl&Hoyer Present Perinet Trompete
Jupiter Tribune 1607
Luxor LT-100 B-Trompete
King 601
Amrhein USA
Roy Benson TR-101 Schwarz lackiert
Olds Ambassador Kornett Bj.1967
B&S Challenger Elaboration 3148/2 Perinet-Flügelhorn
Jupiter Taschentrompete

Re: Stomvi Master und Stomvi Master Titan B-Trompeten

Beitrag von dizzyoliver » Mittwoch 29. Dezember 2010, 21:28

Ich gebe jetzt einmal das wieder,was mein Vater mir dazu mitgeteilt hat.Er selbst hat seine beiden Stomvi Master sowohl als Trompete,aber auch als Flügelhorn.Durch einen bekannten spanischen Trompeter konnte er direkt im Werk die Instrumente testen und kaufen,und bekam eine Werksführung.Man sollte dazu sagen,er spricht fließend spanisch,konnte sich also vor Ort mit den Leuten auch sprechen.

DIe Qualität der Verarbeitung ist absolut erstklassig.Wie Burt es schon richtig gesagt hat,gibt es verschiedene Möglcihkeiten der Zusammenstellung.Leider weiß er das mit den Bohrungen nicht mehr so genau,da es doch schon einige Jahre her ist,als er die Instrumente gekauft hatte.

Das silberne Schallstück ist sehr scharf und hat einen durchdringenden Ton,wohl eher für Bigband geeingnet,denke ich dann mal.Er selbst benutzt das silberbe Schallstück nicht,sondern hat das eine Instrument in Spanien als "Übetrompete" deponiert.Ich kann es deshalb auch nicht selnst testen.

Die Ansprache kann mein Vater,aber auch ich beim Testspielen bei mir zuhause,als sehr leicht beschreiben.In der Höhe macht das Instrument nicht zu,sondern bleibt offen.Der Ton bricht nicht aus,klingt voll und kraftvoll.

Es ist ein "massiv" gebautes Instrument,kein Leichtgewicht,auch wenn ich keine Gewichtsangabe machen kann jetzt.Meine Meha ist dagegen ein Leichtgewicht,mein Constellation-Nachbau kommt dem schon sehr nahe.

Der Neupreis ist sicher sehr hoch,ich finde,zu hoch.Für den Spanier kaum zu bezahlen,dürften die meißten Instrumente demnach in den Export gehen.

Gruß,Oliver

Gruß,Oliver
Was ein richtiger Musiker sein will,der muss auch eine Speisekarte komponieren können (Richard Strauss)

Benutzeravatar
DaTrumpet
ExtremPoster
Beiträge: 387
Registriert: Sonntag 16. Januar 2005, 21:35
Meine Instrumente: Viele...

Re: Stomvi Master und Stomvi Master Titan B-Trompeten

Beitrag von DaTrumpet » Sonntag 10. März 2019, 14:24

Hallo zusammen,

ist ja ein alter Thread aber passend zum Thema. Ich überlege gerade ob ich meine Stomvi Sammlung noch um eine Master Trompete erweitere. Habe die Master Piccolo und das Soprano...

Bei eBay gibt es gerade 2 Master Trompeten, die immer wieder auftauchen und sich nicht so richtig verkaufen lassen. Mir ist bei der Recherche aufgefallen, dass es 3 unterschiedliche Gravuren bzw. Nummernkreise auf den MASTER Trompeten gibt. Weiß einer was darüber?

- 1. Ventil: "Made in Spain"
- 1. Ventil: "Valencia Spain CE"
- 1. Ventil: "Valenica" 3. Ventil: "Made in Spain"

Dazu habe ich auch die 3 verschiedenen Nummernkreise auf alten Bildern gefunden:

- 34066 ("Valencia Spain CE")
- 001370 ("Made in Spain")
- 0220890 ("Valencia Spain CE")

Hat einer eine Idee wie ich die verschiedenen Nummern zu einem Alter zuordnen könnte? Ich habe mal Stomvi-USA angeschrieben... mal sehen was da zurück kommt...

Beste Grüße!

gozilla
Unverzichtbar
Beiträge: 620
Registriert: Freitag 17. September 2010, 08:42
Meine Instrumente: Schilke X3
Yamaha YTR 6335H SingingBell
Bach 37*
Van Laar Oiram II

Re: Stomvi Master und Stomvi Master Titan B-Trompeten

Beitrag von gozilla » Sonntag 10. März 2019, 19:53

DaTrumpet hat geschrieben:
Sonntag 10. März 2019, 14:24
Hallo zusammen,

ist ja ein alter Thread aber passend zum Thema. Ich überlege gerade ob ich meine Stomvi Sammlung noch um eine Master Trompete erweitere. Habe die Master Piccolo und das Soprano...

Bei eBay gibt es gerade 2 Master Trompeten, die immer wieder auftauchen und sich nicht so richtig verkaufen lassen. Mir ist bei der Recherche aufgefallen, dass es 3 unterschiedliche Gravuren bzw. Nummernkreise auf den MASTER Trompeten gibt. Weiß einer was darüber?

- 1. Ventil: "Made in Spain"
- 1. Ventil: "Valencia Spain CE"
- 1. Ventil: "Valenica" 3. Ventil: "Made in Spain"

Dazu habe ich auch die 3 verschiedenen Nummernkreise auf alten Bildern gefunden:

- 34066 ("Valencia Spain CE")
- 001370 ("Made in Spain")
- 0220890 ("Valencia Spain CE")

Hat einer eine Idee wie ich die verschiedenen Nummern zu einem Alter zuordnen könnte? Ich habe mal Stomvi-USA angeschrieben... mal sehen was da zurück kommt...

Beste Grüße!
Hallo DaTrumpet,
würde an Deiner Stelle mal Matthias Beck anrufen.
Gruß G

blechfan
Unverzichtbar
Beiträge: 710
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 22:49
Meine Instrumente: Weimann Vivat B-Trp und was man sonst noch so braucht von Flügelhorn bis Piccolo
Wohnort: Großraum Stuttgart

Re: Stomvi Master und Stomvi Master Titan B-Trompeten

Beitrag von blechfan » Sonntag 10. März 2019, 20:58

gozilla hat geschrieben:
Sonntag 10. März 2019, 19:53
würde an Deiner Stelle mal Matthias Beck anrufen.
https://www.musikbeck.de/kontakt/
Damit Du nicht lang suchen musst. :D

Benutzeravatar
DaTrumpet
ExtremPoster
Beiträge: 387
Registriert: Sonntag 16. Januar 2005, 21:35
Meine Instrumente: Viele...

Re: Stomvi Master und Stomvi Master Titan B-Trompeten

Beitrag von DaTrumpet » Sonntag 10. März 2019, 23:28

:-) Guter Tipp! Da frage ich gleich mal nach!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste