Erfahrung B&S runder Stimmzug

Welches sind die besten ?

Moderator: Die Moderatoren

Antworten
Stefan
PowerPoster
Beiträge: 58
Registriert: Donnerstag 6. Juli 2006, 15:24
Meine Instrumente ..: Courtois Cheverny 105A Cornet

Erfahrung B&S runder Stimmzug

Beitrag von Stefan » Mittwoch 10. Dezember 2008, 19:46

Hallo miteinander,

hat jemand von euch Erfahrungen mit einer Challenger I und einem runden Stimmbogen von B&S sammeln können?
Hat dieser einen starken Einfluss auf Luftfluss und Ansprechverhalten?

Werden die von B&S überhaupt noch hergestellt? Auf der homepage findet man sie unter Optionen nicht mehr erwähnt.

Vielen Dank

Stefan

FlüTro
Unverzichtbar
Beiträge: 2835
Registriert: Montag 28. November 2005, 21:34
Kontaktdaten:

Re: Erfahrung B&S runder Stimmzug

Beitrag von FlüTro » Mittwoch 10. Dezember 2008, 20:29

die strad wird dadurch eindeutig schlechter

Looselips
SuperPoster
Beiträge: 150
Registriert: Mittwoch 10. Dezember 2008, 08:42
Meine Instrumente ..: Yamaha 8310Z
Couesnon 154
Olds Ambassador

Re: Erfahrung B&S runder Stimmzug

Beitrag von Looselips » Mittwoch 10. Dezember 2008, 21:51

Die Strad kenne ich natürlich nicht, meine Strad hat sich dadurch in Bezug auf Offenheit , Ansprache und Projektion sehr verbessert.
Es ist eine 72

Benutzeravatar
Puukka
Besonders Verdient gemacht
Beiträge: 4719
Registriert: Dienstag 11. Januar 2005, 23:55
Meine Instrumente ..: K&H Topline
Wohnort: Krems an der Donau

Re: Erfahrung B&S runder Stimmzug

Beitrag von Puukka » Mittwoch 10. Dezember 2008, 21:52

"Die Strad" gibts ja nicht, wenn man an die unzähligen Varianten denkt.
Vielleicht passts ja gerade bei einer 72er besser.
Herbert
Schilke 11C2
K&H Topline

Benutzeravatar
kleinerTrompeter
Unverzichtbar
Beiträge: 1186
Registriert: Montag 24. Juli 2006, 21:53
Wohnort: bei Dresden

Re: Erfahrung B&S runder Stimmzug

Beitrag von kleinerTrompeter » Mittwoch 10. Dezember 2008, 22:17

Denke auch, der alte Vincent hat sich nach unendlichen versuchen etwas dabei gedacht!
Ich würde nur den originalen verwenden.

Grüße
78er Bach Stradivarius 37 versilbert
modifiziertes Bach 7D

Benutzeravatar
amateur
Unverzichtbar
Beiträge: 1114
Registriert: Mittwoch 15. August 2007, 22:23
Meine Instrumente ..: Kühnl&Hoyer 6010 G
Wohnort: nähe Salzburg

Re: Erfahrung B&S runder Stimmzug

Beitrag von amateur » Donnerstag 11. Dezember 2008, 00:22

Täusche ich mich, oder wurde in der Ausgangsfrage nach einer Challenger I mit rundem Stimmzug gefragt?
Auch wenn sie ein Strad-Nachbau sein soll, ist sie doch keine Strad :wink:

LG, Helmut

Looselips
SuperPoster
Beiträge: 150
Registriert: Mittwoch 10. Dezember 2008, 08:42
Meine Instrumente ..: Yamaha 8310Z
Couesnon 154
Olds Ambassador

Re: Erfahrung B&S runder Stimmzug

Beitrag von Looselips » Donnerstag 11. Dezember 2008, 09:12

Wenn sich der gute Vincent etwas dabei gedacht hat, dann erkläre mir bitte, warum die alten New York/Mt. Vernon Bachs so begehrt sind. Die hatten übrigens einen runderen Zug. Auch ander Becher und andere Mundrohre. Ist es vielleicht nicht eher so, dass mit dem jetztigen Standardmodell einem Durchschnittsgeschmack gehuldigt wird, weil es sich am besten verkaufen lässt?
Wenn man mit dem runden Zug subjektiv eine Verbesserung erfährt, hat er seinen Zweck erfüllt. Das gilt auch für billge Nachbauten a la B&S.
Auf meiner sehr alten MLV verbesserte sich auch Spielbarkeit hinsichtlich Lead trompete in der BIg Band, nur leider war sie erst ab 20 Grad Aussentemperatur bei 440 Hertz.

FlüTro
Unverzichtbar
Beiträge: 2835
Registriert: Montag 28. November 2005, 21:34
Kontaktdaten:

Re: Erfahrung B&S runder Stimmzug

Beitrag von FlüTro » Donnerstag 11. Dezember 2008, 09:22

klar gibt es Geschmäcker usw.
Es gibt aber auch Komponenten, die schlecht zusammenpassen.
Da hab ich mir mal nen runden kommen lassen bzw geliehen,
und war froh, dass ich ihn gleich wieder zurücksenden durfte.
Da war die Intonation gleich verändert und schlecht,
Ansprache "besser", aber ohne Kern, luschig und undefiniert.
Und eine unbemittelte Laienzuhörerin hat sofort ein grosses Pfui ausgesprochen.

Deshalb nicht gleich kaufen, sondern erst ausprobieren.

Peter

Hochwälder
Unverzichtbar
Beiträge: 1560
Registriert: Donnerstag 9. November 2006, 13:31
Meine Instrumente ..: Trp: B&S DBX, Bob Reeves 41
Flg:Conn Vintage One 1FRSLB
Korn: Olds Special, Schilke 11
Picc: B&S Meister Scherzer, Schilke 11AX
Wohnort: Schwarzwälder Hochwald (Saarland)

Re: Erfahrung B&S runder Stimmzug

Beitrag von Hochwälder » Donnerstag 11. Dezember 2008, 09:31

Looselips hat geschrieben: Das gilt auch für billge Nachbauten a la B&S.
Du meinst sicherlich "billigere" Nachbauten, denn "billig" nachgebaut sind sie nicht.
Wer nie vom Weg abkommt, der bleibt auf der Strecke.
Volksmund

Looselips
SuperPoster
Beiträge: 150
Registriert: Mittwoch 10. Dezember 2008, 08:42
Meine Instrumente ..: Yamaha 8310Z
Couesnon 154
Olds Ambassador

Re: Erfahrung B&S runder Stimmzug

Beitrag von Looselips » Donnerstag 11. Dezember 2008, 09:37

Ja, genau, billigere Nachbauten, es gibt ja inzwischen auch teuerererere Nachbauten der Bach...
Und natürlich! Ausprobieren!

Hochwälder
Unverzichtbar
Beiträge: 1560
Registriert: Donnerstag 9. November 2006, 13:31
Meine Instrumente ..: Trp: B&S DBX, Bob Reeves 41
Flg:Conn Vintage One 1FRSLB
Korn: Olds Special, Schilke 11
Picc: B&S Meister Scherzer, Schilke 11AX
Wohnort: Schwarzwälder Hochwald (Saarland)

Re: Erfahrung B&S runder Stimmzug

Beitrag von Hochwälder » Donnerstag 11. Dezember 2008, 09:54

Inzwischen können die Nachbauten mit dem heutigen, teuereren Original auch ganz gut mithalten. :mrgreen:
Wer nie vom Weg abkommt, der bleibt auf der Strecke.
Volksmund

Benutzeravatar
nic
ExtremPoster
Beiträge: 397
Registriert: Freitag 7. Januar 2005, 13:04

Re: Erfahrung B&S runder Stimmzug

Beitrag von nic » Donnerstag 11. Dezember 2008, 17:03

hallo stefan, spezielle erfahrungen zur challenger I habe ich nicht, allerdings empfinde ich das schlechtere slotting runder stimmbögen persönlich als nachteilig. laß dir doch einfach ein röhrchen beim instrumentenbauer biegen. kostet nicht die welt, wenn der zug keine klappe, stütze etc. hat (10-20 €). dann kannst du ordenltich testen und dich mit verschieden schweren wasserklappen, stützen, stützenpositionen und schallblechen um vermögen und verstand bringen. nacher landest du dann beim alten zug.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], Google Adsense [Bot] und 3 Gäste