Wer spielt Zugtrompete?

Welches sind die besten ?

Moderator: Die Moderatoren

Benutzeravatar
C-Becks
ExtremPoster
Beiträge: 307
Registriert: Sonntag 20. April 2008, 17:57
Meine Instrumente...: Holton MF Horn LT302
Yamaha YTR 6320
Yamaha YFH 631
Wohnort: Kleve
Kontaktdaten:

Wer spielt Zugtrompete?

Beitrag von C-Becks » Dienstag 22. Juli 2008, 01:15

Hi Leute,

habe bei youtube nix gefunden. Ich dachte mir, dass einer der bekannten Trompeter doch bestimmt schon mal, wenn auch nur aus Spaß, auf ner Zugtrompete "performed" hat. Aber nix zu finden. Liegts daran, dass man mit ner Zugtrompete/Piccoloposaune nix reißen kann oder ist die Intonation derart schwierig, dass es keiner tut? Oder hat's noch andere Gründe. Ich fänd's n Super-Gag mal aufm Konzert oder für Karneval, zumal die Kannen bei Thomann preislich ja erschwinglich sind. Die Thomann für 111,- die Jupiter für 222,- € (Qulität sei mal dahingestellt)

Naja ich hoffe jemand weiß bescheid.

LG Christian

Edit: Ich stell mir gerade vor was man mit einer Zugtrompete aus dem Gummi-Mambo machen könnte :mrgreen:
Burbank 2X+
Holton MF Horn LT302
Yamaha YTR 6320
Yamaha YFH 631
Yamaha YSL-648R

Benutzeravatar
Elvis
Unverzichtbar
Beiträge: 723
Registriert: Mittwoch 19. Juli 2006, 08:36
Meine Instrumente...: Trompete, Flügelhorn, Kornett, Piccolotrompete
Wohnort: Hannover (Region)

Re: Wer spielt Zugtrompete?

Beitrag von Elvis » Dienstag 22. Juli 2008, 07:57

Such mal bei Youtube nach German Brass oder Trombonese

:mrgreen:
Quidquid agis prudenter agas et respice finem

buddy
Unverzichtbar
Beiträge: 7130
Registriert: Samstag 7. April 2007, 16:50
Meine Instrumente...: Yamaha, Kanstul, Bach

Re: Wer spielt Zugtrompete?

Beitrag von buddy » Dienstag 22. Juli 2008, 08:04

Bitte schön, Chuck Findley on slide trumpet: http://www.youtube.com/watch?v=rcsGttruRd4
oder Steven Bernstein: http://www.youtube.com/watch?v=AlQvNRCC9Z0

Hochwälder
Unverzichtbar
Beiträge: 1550
Registriert: Donnerstag 9. November 2006, 13:31
Meine Instrumente...: Trp: B&S DBX, Bob Reeves 41
Flg:Conn Vintage One 1FRSLB
Korn: Olds Special, Schilke 11
Picc: B&S Meister Scherzer, Schilke 11AX
Wohnort: Schwarzwälder Hochwald (Saarland)

Re: Wer spielt Zugtrompete?

Beitrag von Hochwälder » Dienstag 22. Juli 2008, 08:32

Elvis hat geschrieben:Such mal bei Youtube nach German Brass oder Trombonese :mrgreen:
Ich finde das Stück (Tromboneses) auch toll.
Leider wird man im Netz nicht viel dazu finden, um den Kauf der DVD (wenn man's sehen will) wird man nicht herum kommen.
Gruß
Wer nie vom Weg abkommt, der bleibt auf der Strecke.
Volksmund

Benutzeravatar
buccinator
Unverzichtbar
Beiträge: 880
Registriert: Dienstag 18. Oktober 2005, 20:20
Meine Instrumente...: Piccolotrompete, Trompete, Flügelhorn
Wohnort: Ostwestfalen

Re: Wer spielt Zugtrompete?

Beitrag von buccinator » Dienstag 22. Juli 2008, 11:12

Wobei die Bezeichnung "Zugtrompete" nicht ganz korrekt ist. Es handelt sich eher um eine Diskantposaune in B, die ja mit Trompetenmundstück angeblasen wird.
Die historische "Zugtrompete" ( tromba da tirarsi ) ist ein Versuch, die Naturtrompete zu chromatisieren. Sie konnte sich letztendlich aber doch nicht durchsetzen. Im weiteren Verlauf dieser Bestrebungen sind dann unsere heute gebräuchlichen Ventilformen entstanden.

Hobbyspieler
Unverzichtbar
Beiträge: 631
Registriert: Freitag 21. März 2008, 13:32

Re: Wer spielt Zugtrompete?

Beitrag von Hobbyspieler » Dienstag 22. Juli 2008, 11:49

C-Becks hat geschrieben:die Jupiter für 222,- € (Qulität sei mal dahingestellt)
Hat jemand Erfahrung mit der Jupiter ? Auch wenn es nur ein "Spaßinstrument" ist will man ja auch damit einigermaßen gut klingen.

Benutzeravatar
C-Becks
ExtremPoster
Beiträge: 307
Registriert: Sonntag 20. April 2008, 17:57
Meine Instrumente...: Holton MF Horn LT302
Yamaha YTR 6320
Yamaha YFH 631
Wohnort: Kleve
Kontaktdaten:

Re: Wer spielt Zugtrompete?

Beitrag von C-Becks » Dienstag 22. Juli 2008, 12:47

buddy hat geschrieben:oder Steven Bernstein: http://www.youtube.com/watch?v=AlQvNRCC9Z0
@ Buddy: Diese Art Jazz ist es die ich nicht besonders mag. Gibt es für die Stilrichtung einen bestimmten Namen? Denn auf der Suche nach diversen Stücken gerate ich ab und zu immer wieder an solche. Für mich ist das leider nichts. Ich höre (und möchte ihn auch irgendwann spielen können) gerne etwas fröhlicheren Jazz , weiß nicht genau wie ich das erklären soll. Ich hoffe du weißt was ich meine. Ich sehe manchmal auf 3Sat oder WDR "Baltic-Jazz". Ist ja so ähnlich wie das Stück im Link oben, aber das sagt mir nicht zu.
Wäre nett wenn du mir die Namen zu den Unterarten evtl. sogar mit youtubelinks? erklären könntest.

LG Christian

EDIT: Sorry fürs OT!
Burbank 2X+
Holton MF Horn LT302
Yamaha YTR 6320
Yamaha YFH 631
Yamaha YSL-648R

buddy
Unverzichtbar
Beiträge: 7130
Registriert: Samstag 7. April 2007, 16:50
Meine Instrumente...: Yamaha, Kanstul, Bach

Re: Wer spielt Zugtrompete?

Beitrag von buddy » Dienstag 22. Juli 2008, 12:50

Hobbyspieler hat geschrieben:...Hat jemand Erfahrung mit der Jupiter?...
Ich habe die Jupiter seit 10 Jahren. Natürlich ist sie in erster Linie "nur" ein Spassinstrument und kann z.B. mit meiner Strad klanglich nicht mithalten. Wie denn auch, bei diesem günstigen Preis.
C-Becks hat geschrieben:...Gibt es für die Stilrichtung einen bestimmten Namen? ...
Der Name für diese Musik steht im grauen Kasten rechts daneben: ABSOLUTE FANTASTIC :mrgreen:

Stilistische Bezeichnungen sind oft etwas heikel, da zeitgenössischer Jazz wie ein Großteil der Kunst sehr eklektizistisch ist. Ich würde es "free" nennen, da neben offenbar notierten Teilen und einem organisierten Ablauf improvisierte Elemente den musikalischen Kern bilden, deren Tonmaterial außerhalb der vom Bass unterlegten Harmoniebezüge liegt.
Ich finde das Stück recht spannend, wenn man sich erst einmal eingehört hat.

burt
Unverzichtbar
Beiträge: 2850
Registriert: Sonntag 5. Juni 2005, 12:15
Meine Instrumente...: Yamaha-Euphonium, Melton-Tenorhorn

Re: Wer spielt Zugtrompete?

Beitrag von burt » Dienstag 22. Juli 2008, 15:13

[quote="buddy
Stilistische Bezeichnungen sind oft etwas heikel, da zeitgenössischer Jazz wie ein Großteil der Kunst sehr eklektizistisch ist. [/quote]


Für diejenigen unter uns, die leider nicht über buddys beeindruckenden Fremdwörterschatz verfügen, nachfolgend eine kleine Definition des Begriffs Eklektizismus.

Als Eklektizismus (von griech. eklektós: „ausgewählt“) bezeichnet man Methoden, die sich verschiedener entwickelter und abgeschlossener Systeme (z.B. Stile, Philosophien, Religionen) bedienen und deren Elemente neu zusammensetzen.

Der Eklektizismus ist kennzeichnend für die Stilepochen der europäischen Kunst seit Beginn des Klassizismus, aber besonders im Historismus. Als Kunstverfahren ist Eklektizismus von Bedeutung für die kritische Reflexion über vorhandenes Material in der Postmoderne.


Ein Beispiel für Eklektizismus aus der ArchitekturIm Hinblick auf die jeweilige künstlerische Qualität ist zwischen Imitation und eigener Weiterentwicklung zu unterscheiden. Der Begriff ist mit einer negativen Betonung dann versehen, wenn der Künstler anstelle einer eigenen Kreation unschöpferisch Elemente aus anderen Werken auswählt und zu einem neuen Werk zusammenfügt.

Der Begriff ist bereits in der Antike, etwa zur Zeitenwende, geprägt worden. Damals existierten verschiedene Philosophenschulen nebeneinander, und es gab Denker und Politiker, die als Eklektiker bezeichnet wurden, weil sie Elemente der unterschiedlichen Positionen miteinander verbanden. Der berühmteste Vertreter dieser Richtung war Cicero. Er übernahm besonders in seinen ethischen Vorstellungen im Wesentlichen die Lehren der Stoiker, wobei er auch Werte der Akademie und des Peripatos einfließen ließ.

In den Geisteswissenschaften charakterisiert der Begriff die Methode, aus Versatzstücken unterschiedlicher Systeme, Theorien oder Weltanschauungen eine neue Einheit zu bilden. Auch hier wird der Terminus in der Regel abwertend verwendet. Dies verrät eine Bevorzugung in sich abgeschlossener, isolierter Theorien gegenüber der Selektion zutreffender Aussagen aus verschiedenen Theorien bei Nichtübernahme widerlegter Elemente

Erik Veldkamp
Unverzichtbar
Beiträge: 646
Registriert: Montag 13. Februar 2006, 23:56
Meine Instrumente...: van Laar Chuck Findley model
van Laar Oiram Trompete & Flügelhorn
van Laar Piccolo
Kontaktdaten:

Re: Wer spielt Zugtrompete?

Beitrag von Erik Veldkamp » Dienstag 22. Juli 2008, 19:06

Maynard Ferguson spielte eine Firebird, das war eine Holton Trompete mit extra zug:

http://www.youtube.com/watch?v=9JGLMRzU_Ww

Papa Lips

Re: Wer spielt Zugtrompete?

Beitrag von Papa Lips » Dienstag 22. Juli 2008, 19:25

@ Becks und buddy:Der Fischer und sin vrouw... :)

Benutzeravatar
Wolfram
Instrumentenbauer
Beiträge: 2650
Registriert: Donnerstag 12. April 2007, 18:08
Meine Instrumente...: B-Konzerttrompete (Eigenbau)
B-Trompete LEVANTE LV-TR5205
Wohnort: fast i.Zentr. d.Deutschen Musikinstr.-baus

Re: Wer spielt Zugtrompete?

Beitrag von Wolfram » Montag 28. Juli 2008, 14:49

Erik Veldkamp hat geschrieben:Maynard Ferguson spielte eine Firebird, das war eine Holton Trompete mit extra zug:

http://www.youtube.com/watch?v=9JGLMRzU_Ww
Wobei es sich bei Ferguson um eine kombinierte Ventil-Zug-Posaune (auch SUPERBONE" genannt) mit dem Tonumfang der normalen B-Posaune handelt.
"B-Zugtrompeten" sind dagegen in der Tonlage der Trompeten.
LG, Wolfram
B-Konzerttrompete "Marke: Eigenbau"
B-Trompete LEVANTE LV-TR5205
Mundstück "Stomvi 3"

Deakt_20120717
Unverzichtbar
Beiträge: 1336
Registriert: Samstag 20. August 2005, 11:21
Meine Instrumente...: nnn

Re: Wer spielt Zugtrompete?

Beitrag von Deakt_20120717 » Montag 28. Juli 2008, 21:26

Wolfram hat geschrieben:
Erik Veldkamp hat geschrieben:Maynard Ferguson spielte eine Firebird, das war eine Holton Trompete mit extra zug:

http://www.youtube.com/watch?v=9JGLMRzU_Ww
Wobei es sich bei Ferguson um eine kombinierte Ventil-Zug-Posaune (auch SUPERBONE" genannt) mit dem Tonumfang der normalen B-Posaune handelt.
"B-Zugtrompeten" sind dagegen in der Tonlage der Trompeten.
LG, Wolfram
Ich will nicht wieder "Besserwisseln" aber Ferguson spielt beides.

Die Firebird ist eine B-Trompete mit Zug Modell Nr.ST303
die Superbone das was Wolfram beschreibt.
Ich krame mal in meinem alten Fundus und scanne was ein!

Deakt_20120717
Unverzichtbar
Beiträge: 1336
Registriert: Samstag 20. August 2005, 11:21
Meine Instrumente...: nnn

Re: Wer spielt Zugtrompete?

Beitrag von Deakt_20120717 » Montag 28. Juli 2008, 22:16

Leblanc Prospekt aus den frühen 90igern des letzten Jahrhunderts!

Bild

Benutzeravatar
Wolfram
Instrumentenbauer
Beiträge: 2650
Registriert: Donnerstag 12. April 2007, 18:08
Meine Instrumente...: B-Konzerttrompete (Eigenbau)
B-Trompete LEVANTE LV-TR5205
Wohnort: fast i.Zentr. d.Deutschen Musikinstr.-baus

Re: Wer spielt Zugtrompete?

Beitrag von Wolfram » Dienstag 29. Juli 2008, 09:34

... hast Recht, maniactrumpet !
Dieses Modell war mir bisher nicht bekannt...

Ich meinte auch ein anderes Modell:
http://www.wwbw.com/Holton-TR395-MF-Ser ... 4001.music

LG, Wolfram
B-Konzerttrompete "Marke: Eigenbau"
B-Trompete LEVANTE LV-TR5205
Mundstück "Stomvi 3"

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 2 Gäste