Form des Stimmzuges

Welches sind die besten ?

Moderator: Die Moderatoren

Antworten
ttrumpett
Unverzichtbar
Beiträge: 726
Registriert: Dienstag 2. Dezember 2008, 17:51
Meine Instrumente ..: Getzen, Yamaha, Olds
Wohnort: 75334 Straubenhardt
Kontaktdaten:

Form des Stimmzuges

Beitrag von ttrumpett »

Hallo zusammen,
mich würde mal interessieren, ob es ne (einigermassen) allgemeingültige Faustregel gibt, wie sich
Ansprache, Klang, Slotting
( oder was auch immer.? )
verändern wenn man die geometrie des Stimmbogens sagen wir mal von ( sehr) rund nach(sehr) eckig verändert, ohne dabei andere Parameter zu verändern.
Danke im Voraus
MS.98
PowerPoster
Beiträge: 90
Registriert: Montag 27. August 2018, 20:34
Meine Instrumente ..: Perinet: Bach Stradivarius 37
Konzerttrompete: Meister F.G. Löbner
Piccolo: Selmer 365 BLF
Flügelhorn: Miraphone 24R, Thomann FH 600G
Mellophon in F

Re: Form des Stimmzuges

Beitrag von MS.98 »

Ich habe meiner 37er Strad im Rahmen der Generalüberholung einen kreisrunden Stimmbogen mit Amadowasserklappe verpasst. Damit spielt sie sich viel offener, rastet allerdings weniger gut. Das offene Spielgefühl wird aber auch ein bisschen mit der neuen Wasserklappe zusammen hängen, da bei Amados weniger Verwirbelungen entstehen.
ttrumpett
Unverzichtbar
Beiträge: 726
Registriert: Dienstag 2. Dezember 2008, 17:51
Meine Instrumente ..: Getzen, Yamaha, Olds
Wohnort: 75334 Straubenhardt
Kontaktdaten:

Re: Form des Stimmzuges

Beitrag von ttrumpett »

Danke!
Kann man sagen je runder der Bogen, desto beweglicher
(also weniger rastend) wird die Trompete?
Kannst Du auch kurz erklären, warum bei Amados weniger Verwirbelungen entstehen?
Trumpetzky
SuperPoster
Beiträge: 155
Registriert: Dienstag 20. November 2018, 14:31
Meine Instrumente ..: Drehventiler

Re: Form des Stimmzuges

Beitrag von Trumpetzky »

Abgekröpfte Bögen tendenziell mehr Widerstand, besseres Slotting.
Je runder, desto "freier"

Wobei es da auch 1000e Zwischendinger (alleine mit verlaufenden Durchmessern usw....) gibt. Aber die Grundrichtung kann man so annehmen.
ulli926
Unverzichtbar
Beiträge: 746
Registriert: Samstag 16. Februar 2008, 23:24
Meine Instrumente ..: Burbank6star
Conn48B
Jupiter FH 846
Wohnort: Zypern

Re: Form des Stimmzuges

Beitrag von ulli926 »

Fuer den, der es ganz 'eckig' mag:
https://www.youtube.com/watch?v=MODBolSKZoA
Man muß die Dinge so einfach wie möglich machen. Aber nicht einfacher. Einstein
ttrumpett
Unverzichtbar
Beiträge: 726
Registriert: Dienstag 2. Dezember 2008, 17:51
Meine Instrumente ..: Getzen, Yamaha, Olds
Wohnort: 75334 Straubenhardt
Kontaktdaten:

Re: Form des Stimmzuges

Beitrag von ttrumpett »

Extrem!!!
Was ist denn der Hintergedanke so einer Konstruktion?
Was soll damit erreicht werden?
ttrumpett
Unverzichtbar
Beiträge: 726
Registriert: Dienstag 2. Dezember 2008, 17:51
Meine Instrumente ..: Getzen, Yamaha, Olds
Wohnort: 75334 Straubenhardt
Kontaktdaten:

Re: Form des Stimmzuges

Beitrag von ttrumpett »

@trumpetzky
Du hast irgendwo anders geschrieben, dass Du Dich bei einem Instrument für einen Hauptstimmzug mit "steigendem Radius" entschieden hast. Andererseits gibts Stimmzüge mit fallendem Radius...
Was soll denn damit erreicht werden?
ulli926
Unverzichtbar
Beiträge: 746
Registriert: Samstag 16. Februar 2008, 23:24
Meine Instrumente ..: Burbank6star
Conn48B
Jupiter FH 846
Wohnort: Zypern

Re: Form des Stimmzuges

Beitrag von ulli926 »

Hintergedanke: Show! Und dass es geht. Fuer alle Startrekfans. Erhoeht nur etwas den Widerstand.
LG
Man muß die Dinge so einfach wie möglich machen. Aber nicht einfacher. Einstein
ttrumpett
Unverzichtbar
Beiträge: 726
Registriert: Dienstag 2. Dezember 2008, 17:51
Meine Instrumente ..: Getzen, Yamaha, Olds
Wohnort: 75334 Straubenhardt
Kontaktdaten:

Re: Form des Stimmzuges

Beitrag von ttrumpett »

Meinst Du wirklich?
Also wenn schon Unterschiede zwischen C-Form und D- Form beim Spielen spürbar werden, bewirkt der steigende oder fallende Radius sicher auch irgendwas..
Bei der eckigen Trompete in Deinem video ist aber sicher auch viel "Showeffekt"....😀
Trumpetzky
SuperPoster
Beiträge: 155
Registriert: Dienstag 20. November 2018, 14:31
Meine Instrumente ..: Drehventiler

Re: Form des Stimmzuges

Beitrag von Trumpetzky »

ttrumpett hat geschrieben: Montag 7. Juni 2021, 19:34 @trumpetzky
Du hast irgendwo anders geschrieben, dass Du Dich bei einem Instrument für einen Hauptstimmzug mit "steigendem Radius" entschieden hast. Andererseits gibts Stimmzüge mit fallendem Radius...
Was soll denn damit erreicht werden?
Nicht Radius, sondern einen ansteigenden Rohrverlauf, aber es handelt sich um eine Drehventiltrompete. Ich habe eine 11,0er Bohrung bei der Maschine und der (runde) Stimmzug ist hat nach der Maschine einen kleineren Eingang und beim Schallbecker einen Größeren, läuft also konisch auseinander.
Für mich war das damals mit ein Entscheidungskriterium, den Setup genau so zu wählen. Ich sag dazu, dass es ein "Meister"-Instrument ist, das ich in mehreren Durchgängen auf meine Vögel und Begehrlichkeiten hin habe maßschneidern lassen.

Was ein kleiner werdender Rohrverlauf nach der Maschine bringen soll, kann ich jetzt aufs Erste nicht erkennen, aber da wird bestimmt jemand wissen, was das bewirkt.

ZU der Youtube-Taylor: schon mal geschaut, was das für ein Panzer ist? Das schaut brutal massiv aus, und hat wahrscheinlich schon alleine des Gewichts wegen einen sehr "speziellen" Klang. Ob da der Stimmzug noch recht viel mehr ruinieren kann? ;)
ttrumpett
Unverzichtbar
Beiträge: 726
Registriert: Dienstag 2. Dezember 2008, 17:51
Meine Instrumente ..: Getzen, Yamaha, Olds
Wohnort: 75334 Straubenhardt
Kontaktdaten:

Re: Form des Stimmzuges

Beitrag von ttrumpett »

Oh sorry, das hatte ich dann falsch in Erinnerung!
Übrigens, die schwerste Trompete in unserer Tabelle wiegt mit 1900g "1kg !! " mehr als eine der ganz leichten.
Ich kann mir auch nicht vorstellen, so einen Panzer zu spielen
ttrumpett
Unverzichtbar
Beiträge: 726
Registriert: Dienstag 2. Dezember 2008, 17:51
Meine Instrumente ..: Getzen, Yamaha, Olds
Wohnort: 75334 Straubenhardt
Kontaktdaten:

Re: Form des Stimmzuges

Beitrag von ttrumpett »

Wir müssen, um Missverständnissen vorzubeugen, genauer unterscheiden zwischen "Rohrverlauf" , womit du den Rohrdurchmesser meinst, -denke ich- und Radius, womit ich den Radius der gesamten Hauptstimmbogens meinte, nicht seinen Rohrdurchmesser.
Ich hab eigentlich von Perinet gesprochen, da ist der Hauptstimmzug immer vor der Maschine und nach der Maschine is eh konisch....😀
Deine konische Drehventil ist ja dann fast ein Flügelhorn?
ttrumpett
Unverzichtbar
Beiträge: 726
Registriert: Dienstag 2. Dezember 2008, 17:51
Meine Instrumente ..: Getzen, Yamaha, Olds
Wohnort: 75334 Straubenhardt
Kontaktdaten:

Re: Form des Stimmzuges

Beitrag von ttrumpett »

@MS.98
Kannst Du mich über die Amados aufklären?
Spiele seit 40Jahren Getzen mit Amados, fand das bisher völlig unproblematisch
Benutzeravatar
buccinator
Unverzichtbar
Beiträge: 856
Registriert: Dienstag 18. Oktober 2005, 20:20
Meine Instrumente ..: Piccolotrompete, Trompete, Flügelhorn
Wohnort: Ostwestfalen

Re: Form des Stimmzuges

Beitrag von buccinator »

Finde die ollen Amados nicht mehr zeitgemäß....da gibt es deutlich bessere Weiterentwicklungen...mit schraubbarer Öffnung ohne Klemmfeder, die auch schon mal 5 m durchs Zimmer schiesst und irgendwann im Staubsauger landet....😄😄
ttrumpett
Unverzichtbar
Beiträge: 726
Registriert: Dienstag 2. Dezember 2008, 17:51
Meine Instrumente ..: Getzen, Yamaha, Olds
Wohnort: 75334 Straubenhardt
Kontaktdaten:

Re: Form des Stimmzuges

Beitrag von ttrumpett »

Was hier über die Amados oft geschrieben wird ist mir eigentlich vollkommen rätselhaft.
Die Amados meiner alten Getzen Severinsen funktionieren seit ewigen Zeiten ohne dass ich sie je geölt hätte. In 40 Jahren war
1x !!! eine neue Klemmfeder notwendig.
(Natürlich auch keine Korken, Federn etc.)
Man muss sie aber auch gar nicht auseinanderbauen.
Falls sie hängen (hypotetisch), kann man ja einen Tropfen Öl draufgeben.
Ich hatte in den letzten Jahren auch etliche Getzen Capri und Getzen 300, ebenfalls null Probleme!!
Vielleicht handelt es sich bei den Problemfällen ja um Billig-) Nachbauten der originalen Amado Wasserklappen?
Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste