Spiele jetzt seit 10 1/2 Monaten!!

Get the Range ! :o)

Moderator: Die Moderatoren

Benutzeravatar
trompeti
ExtremPoster
Beiträge: 410
Registriert: Montag 10. April 2006, 10:04
Wohnort: Schweiz

Re: Spiele jetzt seit 10 1/2 Monaten!!

Beitrag von trompeti » Dienstag 18. November 2008, 22:37

Es kostet sooo viel Zeit nebst dem selbstgefälligen geklöhne etwas lohnendes und lehrreiches zu finden. Es wird zu anstrengend. :down:

Habe mir heute abend als Alternativprogramm auf Youtube wiedermal den Workshop von Hakan Hardenberger angesehen. Das war vielleicht erbauend. Als Zugabe lugte ich den James Morrison mit Gartenschlauch, was wirklich ein Spass ist.
Als Idee hat mir das Klangbeispiel von Olaf gedient. Hier lieber Olaf mein Vorschlag, mach Töne und weniger Worte. Wie gut das aus sicht dieser oder jener Gurus sein mag, es klingt, man hört etwas und sofort lernt man. Da ist's mir wieder bewusst geworden: Musik klingt primär und man lernt daher auch besser über Klänge als über Geplärre.

Übrigens ein Kasten Weizen wäre wirklich lohnend! Allein liegt doch Hannover für den Berner etwas fern. Habs letzte Woche gerade mal bis Wiesbaden geschafft :mrgreen:

cheers

Peter

Benutzeravatar
dozen73
ExtremPoster
Beiträge: 486
Registriert: Dienstag 28. März 2006, 15:11
Wohnort: Region Hannover

Re: Spiele jetzt seit 10 1/2 Monaten!!

Beitrag von dozen73 » Dienstag 18. November 2008, 23:29

@Hannes: Danke. :D

dozen73
|\___---____
|/ (__|||__)

Benutzeravatar
jamaika
Unverzichtbar
Beiträge: 1046
Registriert: Donnerstag 10. Mai 2007, 22:06

Re: Spiele jetzt seit 10 1/2 Monaten!!

Beitrag von jamaika » Sonntag 23. November 2008, 11:49

dozen73 hat geschrieben: Was muss ich machen, um meinen Tonumfang bis zum c4 auszubauen ?

Zur Info: g3 kann ich, a3 manchmal, b3 selten - eigentlich aus Zufall.

Ist ernst gemeint.

dozen73
Die Frage ist zwar nicht an mich gerichtet, moechte aber dennoch eine Antwort geben duerfen.
jamaika hat geschrieben:
Olaf W. hat geschrieben:im ff anknallen wie beim Gewehr (peng ) das Gleiche mit dem Letzten Ton .
Dieser Thread kommt aus Fundamentales.
Diese Uebung mag ich sehr und hat mir schon sehr viel gebracht, besonders das nicht verschieben des Ansatzes, wenn ich Oktavspruenge mache.
Auch die Zungenlage kann man hier gut kontrolieren lernen, d.h. die Zunge bleibt immer wo sie ist in der gleichen Stellung. Man sollte nur darauf achten das bei diesem PENG die Backen sich nicht aufblasen.

Gruss Jamaika
Und genau diese Uebung kann dir hier weiter helfen, um den Aufstieg nach oben zu bekommen.
Es scheint bei den oberen Toenen, die passende Luftgeschwindigkeit zufehlen, die du hier erfuehlen lernen kannst. Bei mir hat das so geklappt. Wenn du den Ton ersteinmal getroffen hast,- lerne ihn laenger auszuhalten, dann gewoehnen sich die Lippen/ der Ansatz daran und die Treffsicherheit wird immer besser.
Viel Erfolg

Gruss Jamaika

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast