Maurice Andre: Hot Canary

Get the Range ! :o)

Moderator: Die Moderatoren

Sandkuchen
Unverzichtbar
Beiträge: 525
Registriert: Sonntag 8. Oktober 2006, 12:45
Wohnort: Niederrhein

Re: Maurice Andre: Hot Canary

Beitrag von Sandkuchen » Dienstag 7. Oktober 2008, 09:23

Dobs hat geschrieben:
Sandkuchen hat geschrieben:Unter welchen Geschmacksverirrungen leidet ihr denn? :schock:
Woran kann ich erkennen, daß ich an einer Geschmacksverirrung leide?
Ist das wirklich Ernst gemeint. Dir gefällt das, wenn du Andre und Trompete weg denkst? Du hast Dir auch nur eine CD mit solch einer "Musik" gekauft?

Benutzeravatar
mijoh1211
Unverzichtbar
Beiträge: 985
Registriert: Montag 25. Juli 2005, 17:39
Meine Instrumente: xxx
Wohnort: Höxter, NRW
Kontaktdaten:

Re: Maurice Andre: Hot Canary

Beitrag von mijoh1211 » Dienstag 7. Oktober 2008, 10:31

Hallo zusammen,

meiner Meinung nach ist diese Art von Musik schon ziemlich kitschlastig (obwohl ich sagen muss, dass die Melodie von diesem Canari mich tagelang im Kopf verfolgt hat ... :roll: )

Denke aber, die Bewunderung für die Leichtigkeit, mit der hier gespielt wird, überwiegt für mich. Zumindest ist es so bei mir.
Höre mir auch ab und an die CD "Balladen" von Maurice Andre an. Wenn dort bei einigen Nummern noch der "Uuh" und "Ooh" - Chor im Hintergrund trällert ist das wirklich schon eine Belastungsprobe fürs menschliche Gehör und man erinnert sich unweigerlich an ZDF-Fernsehserien wie Traumschiff oder die Schwarzwaldklinik.
Aber Anre's perfektes Spiel entschädigt mich dann dafür....

Grüße - Michael

Abri
ExtremPoster
Beiträge: 462
Registriert: Freitag 5. Mai 2006, 14:43

Re: Maurice Andre: Hot Canary

Beitrag von Abri » Dienstag 7. Oktober 2008, 10:52

Nun, dass ist eben auch die Einmaligkeit von Andre, aus Shice Gold zu machen. Ich finde es geradezu selbstironisch, wenn er solche Nummern spielt.

Kennt ihr die Scheibe "Alpenglühen" ? (P.S.: wer sie hat, bitte P.N. an mich!) Ganz fiese Alpen-Kitsch-Berg-Glückseligkeitsnummern. Natürlich hochvirtuos gespielt und der Autor dieser Zeilen meint, immer ein kleines Augenzwinkern herauszuhören. Köstlich.

Btw.: von wegen Klangqualität: der "Canari" ist eine fast 45 Jahre alte Mono-Aufnahme!

Auch nicht von Pappe übrigens diese Version vom "Prince of Denmark`s March"

http://de.youtube.com/watch?v=IU_gRnXDJ ... re=related

Besonders der "HuHu" -Chor, da muss ich immer schwer den Harndrang unterdrücken. :D :D

Ganz grosser Bahnhof.
The Trumpet shall sound!

Benutzeravatar
Dobs
Moderator
Beiträge: 5196
Registriert: Dienstag 13. Januar 2004, 16:12
Meine Instrumente: Bach, Carol Brass
Wohnort: Hannover

Re: Maurice Andre: Hot Canary

Beitrag von Dobs » Dienstag 7. Oktober 2008, 11:09

Sandkuchen hat geschrieben:Ist das wirklich Ernst gemeint. Dir gefällt das, wenn du Andre und Trompete weg denkst? Du hast Dir auch nur eine CD mit solch einer "Musik" gekauft?
Deine Schlussfolgerung ist nicht zwangsläufig, aber die Frage war absolut Ernst gemeint.
Also nochmal: Wie erkenne ich, wann ich an einer Geschmacksverirrung leide?
Was "ist" also Geschmack und wer bestimmt, wann ich ihn habe? Du?
"Musik und Bier sind Themen, die traditionell sehr eng miteinander verbunden sind." - Sch.-Hausbrandt (Herri Bier)

Benutzeravatar
jamaika
Unverzichtbar
Beiträge: 1046
Registriert: Donnerstag 10. Mai 2007, 22:06

Re: Maurice Andre: Hot Canary

Beitrag von jamaika » Dienstag 7. Oktober 2008, 11:26

Geschmack ist etwas, was sich veraendert/veraendern kann. Oft spielt nur das Gefuehl eine Rolle. Und wenn man es mit dem Verstand/Wissen/Koennen macht, wird man etwas lockerer. Aber das kann jeder selbst bei sich testen.
Wissen und Koennen sind auch manchal dem Gefuehl unterworfen, aber die Realitaet bringt das wieder ins richtige Lot.

Gruss Jamaika

Benutzeravatar
Nedsolaud
Unverzichtbar
Beiträge: 642
Registriert: Montag 5. November 2007, 12:35

Re: Maurice Andre: Hot Canary

Beitrag von Nedsolaud » Dienstag 7. Oktober 2008, 12:06

jamaika hat geschrieben:Wissen und Koennen sind auch manchal dem Gefuehl unterworfen
Dem Herrn sei Dank!!!
jamaika hat geschrieben:aber die Realitaet bringt das wieder ins richtige Lot.
Was ist denn Deine "Realitaet"???
Ist nicht Musik estwas wo man Wissen und Können so verinnerlicht damit man dann damit seine Gefühle ausdrücken kann. So eine Kunst berührt dann die Gefühle Anderer, die das dann entweder zum Ko... oder super toll finden. Es wird reagiert und das find ich schön!
Ganz im Gegenteil z.B. zu unserem Radioprogramm! Da soll nicht reagiert werden, es soll "Durchhörbar" sein.
Ist also Realität etwas wie ein Radioprogramm das den ganzen tag läuft und man es überhaupt nicht mitbekommt? Mitbekommen soll, weil man sonst "Gefühl unterworfen" reagiert und lauter dreht oder am End gar ABSCHALTET.

Für mich lieber einen schlechten Geschmak, als zu viel Realität.

Werner

Benutzeravatar
jamaika
Unverzichtbar
Beiträge: 1046
Registriert: Donnerstag 10. Mai 2007, 22:06

Re: Maurice Andre: Hot Canary

Beitrag von jamaika » Dienstag 7. Oktober 2008, 15:37

Nedsolaud hat geschrieben:Was ist denn Deine "Realitaet"???
Wenn es soetwas wie persoenliche Realitaet gibt, oder gaebe wuerde ich es dir sagen, aber in dem Thread den ich geschrieben habe, ist der Sinn etwas anderes. Und um dir das zu erklaeren habe ich wirklich keine Lust. Denn hier kann man dann auch mit Wortklauberei und Gramatik und was sonst noch alles beginnen. Ein gewisses Grundverstaendnis ohne gleich jemanden auf die Fuesse zutretten, sollte schon Voraussetzung sein, aber vielleicht ist das einfach zuviel verlangt.
Frueher sagte man z.B. wenn einer etwas Beweisen wollte, zeig es mir und wenn es dann geklappt hat war die Sache vom Tisch. Heute brauchen wir viel mehr, wir wollen immer Recht habe, auch wenn wir kein Recht haben. Aber das spielt ja keine Rolle. Vielleicht haben wir einfach verlernt wie man sich richtig Unterhaelt??? Vielleicht sind wir auch einfach zu Empfindlich, und jedes Wort was gesagt oder geschrieben wird verletzt ohne Grund, vielleicht ist das der Grund. Aber was hat das alles mit dem Trompeten spielen zutun. Ich gehe jetzt ueben.

Gruss Jamaika

P.s.Zitat:
Wissen und Koennen sind auch manchmal dem Gefuehl
unterworfen, aber die Realitaet "DES LEBENS" bringt das wieder ins richtige Lot.
Vielleicht aendert das etwas das Verstaendnis.

burt
Unverzichtbar
Beiträge: 2850
Registriert: Sonntag 5. Juni 2005, 12:15
Meine Instrumente: Yamaha-Euphonium, Melton-Tenorhorn

Re: Maurice Andre: Hot Canary

Beitrag von burt » Dienstag 7. Oktober 2008, 15:46

jamaika hat geschrieben: P.s.Zitat:
Wissen und Koennen sind auch manchmal dem Gefuehl
unterworfen, aber die Realitaet "DES LEBENS" bringt das wieder ins richtige Lot.
Ist mal eines der besseren Zitate. :gut:

Benutzeravatar
lurchi
Moderator
Beiträge: 1553
Registriert: Freitag 6. August 2004, 10:44
Kontaktdaten:

Re: Maurice Andre: Hot Canary

Beitrag von lurchi » Dienstag 7. Oktober 2008, 16:40

jamaika hat geschrieben: Wenn es soetwas wie persoenliche Realitaet gibt, oder gaebe wuerde ich es dir sagen,
Es gibt nur persönliche Realität. Die Realität ist das Abbild das wir uns von der Welt machen.

Benutzeravatar
Kowa
ExtremPoster
Beiträge: 467
Registriert: Donnerstag 25. August 2005, 13:24
Wohnort: Bremen

Re: Maurice Andre: Hot Canary

Beitrag von Kowa » Dienstag 7. Oktober 2008, 16:50

lurchi hat geschrieben:
jamaika hat geschrieben: Wenn es soetwas wie persoenliche Realitaet gibt, oder gaebe wuerde ich es dir sagen,
Es gibt nur persönliche Realität. Die Realität ist das Abbild das wir uns von der Welt machen.
Und da wir das Ding an sich sowieso nie ganz erfassen können, bleibt dieses Abbild immer unvollkommen. :)
"The hard part is figuring out the easy way to play the trumpet" (Adam Rapa)

Benutzeravatar
jamaika
Unverzichtbar
Beiträge: 1046
Registriert: Donnerstag 10. Mai 2007, 22:06

Re: Maurice Andre: Hot Canary

Beitrag von jamaika » Dienstag 7. Oktober 2008, 17:08

lurchi hat geschrieben:Es gibt nur persönliche Realität. Die Realität ist das Abbild das wir uns von der Welt machen.
Finde ich sehr intressant. Vielleicht sollen wir ein Forum fuer Philosophieren eroffnen. Das ist ja auch Musik.
Aber zur Reallitaet. Das Leben an sich ist ein Traum, aber der Tot ist fuer alle Realitaet, denn keiner kann vor ihm fliehen, auch wenn es alle wollen.

Gruss Jamaika

Benutzeravatar
broono
NormalPoster
Beiträge: 14
Registriert: Freitag 11. Januar 2008, 15:49
Meine Instrumente: Kühnl&Hoyer Modell Heckel
Schagerl Achilles
Kanstul Custom 900
Hüttl Student Wondertone :-)
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Maurice Andre: Hot Canary

Beitrag von broono » Dienstag 7. Oktober 2008, 17:08

Das Thema, des Threads war übrigens ..... :D

Man muss es ja nicht gleich ganz so ernst sehen und in die Tiefen der existenziellen Philosophie tauchen. Es würde schon reichen, wenn man gelegentlich seine persönlichen Animositäten zurückschraubt u8nd nicht jeden Kritik an den großen Virtuosen gleich als Majestätsbeleidigung auffasst.

Meine 0,02 € zum Thema: Die Musik gefällt mir auch nicht (man könnte fast sagen: geschmacklos), Technik, Intonation (Hier besonders die Intervallsprünge) und Ton ist wie immer bei Andre überirdisch....

LG Broono
Kühnl&Hoyer Modell Heckel
Schagerl Achilles
Kanstul Custom 900
Hüttl Student Wondertone :-)

myspace.com/trumpetsteff

Benutzeravatar
Nedsolaud
Unverzichtbar
Beiträge: 642
Registriert: Montag 5. November 2007, 12:35

Re: Maurice Andre: Hot Canary

Beitrag von Nedsolaud » Dienstag 7. Oktober 2008, 19:13

jamaika hat geschrieben:aber in dem Thread den ich geschrieben habe, ist der Sinn etwas anderes. Und um dir das zu erklaeren habe ich wirklich keine Lust.
:schock:
Dann war das doch so gemeint dass wir Alle (95%) Dampfplauderer sind die keine Ahnung haben, uns total überschätzen und erstmal bewisen sollten ob wir was drauf haben...
(Treffen sich 2 Trompeter, sagt der Eine zum Andern ich bin... :lol: )

Na ja... Du ich hab grad was von einem eher runden Lippenspalt gelesen...Wahrscheinlich hast Du recht!!!
Ich hab keine Ahnung!!! Und was ich gelernt hab ist sch...ade für die Zeit.
Dann werd ich da mal lieber nicht drauf antworten... (Obwohls mir tierisch in den Fingern brennt!!) :mrgreen:

Aber:
Weiß eigentlich irgend jemand wie alt Maurice Andre bei der Aufnahme war???

Benutzeravatar
smooth
ExtremPoster
Beiträge: 302
Registriert: Dienstag 21. August 2007, 11:49

Re: Maurice Andre: Hot Canary

Beitrag von smooth » Dienstag 7. Oktober 2008, 22:21

veröffentlicht wurde die scheibe 1978, da war er 45. bei der aufnahme vielleicht noch 44, wer weiß es :question:

Benutzeravatar
Kowa
ExtremPoster
Beiträge: 467
Registriert: Donnerstag 25. August 2005, 13:24
Wohnort: Bremen

Re: Maurice Andre: Hot Canary

Beitrag von Kowa » Dienstag 7. Oktober 2008, 22:44

Nedsolaud hat geschrieben:
Weiß eigentlich irgend jemand wie alt Maurice Andre bei der Aufnahme war???
Auf dieser Compilation ist das Stück mit drauf, da steht 1965-1966 als Produktionsjahr, also ca. 33 Jahre alt.
"The hard part is figuring out the easy way to play the trumpet" (Adam Rapa)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste