Probleme im mittleren register, gute höhe

Get the Range ! :o)

Moderator: Die Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
Friedrich H.
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: Donnerstag 10. Januar 2008, 18:34
Meine Instrumente: Jestädt sinus line (eines der ersten modelle)

Probleme im mittleren register, gute höhe

Beitrag von Friedrich H. » Dienstag 3. Juni 2008, 17:37

Hallo Leute!

Ich in letzter Zeit ein Problem, und zwar habe ich Probleme im mittleren Register(e' bis g''). mein ton höhrt sich sehr "zehrfetzt" an, als würden die lippen auseinanderfliegen. Aber im hohen Register klappts wunder bar, (schönes f''', sauberer klang) .
Kann das evtl. daran liegen, dass ich ne ganze woche jeden tag ziehmlich viel musik gemacht hab, und das immer in mittlerer lage??
Oder könnte ich mir irgendwie meinen ansatz versaut haben??

MFG Friedrich

maggusb
NormalPoster
Beiträge: 32
Registriert: Samstag 5. August 2006, 15:19
Meine Instrumente: Holton ST 308S Maynard Ferguson Horn
Wohnort: Giengen a. d. Brenz
Kontaktdaten:

Re: Probleme im mittleren register, gute höhe

Beitrag von maggusb » Donnerstag 5. Juni 2008, 13:12

Servus!

Ich hätte da eine Vermutung, aber wahrscheinlich liege ich total falsch:

Hast du in letzter Zeit sehr viel Höhe trainiert und hast angefangen, dich ohne richtiges Warmspielen in den Kampf mit den High Notes zu stürzen?
Wenn du dir dann noch einen Ansatz mit viel Druck angewöhnt hast, müsstest du dich nicht sonderlich wundern.
Und wenn ich noch was vermuten darf: Du bist zwischen 16 und 22 und ziemlicher Vlado Kumpan Fan?

Gruß, Markus :)
Holton ST308 S, MF Horn
Wunschflügelhorn: Getzen Eterna 896 (4 Ventile), silber oder 24k Gold -> ich suche!!!

burt
Unverzichtbar
Beiträge: 2850
Registriert: Sonntag 5. Juni 2005, 12:15
Meine Instrumente: Yamaha-Euphonium, Melton-Tenorhorn

Re: Probleme im mittleren register, gute höhe

Beitrag von burt » Donnerstag 5. Juni 2008, 13:18

Friedrich H. hat geschrieben:Hallo Leute!

Aber im hohen Register klappts wunder bar, (schönes f''', sauberer klang) .
Das ist doch die Haupsache. Wen kümmert schon das mittlere Register. :wink:
:ironie:

Benutzeravatar
Friedrich H.
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: Donnerstag 10. Januar 2008, 18:34
Meine Instrumente: Jestädt sinus line (eines der ersten modelle)

Re: Probleme im mittleren register, gute höhe

Beitrag von Friedrich H. » Donnerstag 5. Juni 2008, 13:21

ich bin 16

Wer ist Vlado Kumpan??

Habe die ganze letzte zeit nur 4. stimme gespielt.

Und ich hab jetzt auch das Problem entdeckt^^, bei der wasserklappe ist so ein knubbel aufgelötet, auf dem der korg ausitzt. Der war irgendwie abgebrochen. Hab mir nen neuen dranlöten lassen, und alles ist wunderbar^^.

Benutzeravatar
broono
NormalPoster
Beiträge: 14
Registriert: Freitag 11. Januar 2008, 15:49
Meine Instrumente: Kühnl&Hoyer Modell Heckel
Schagerl Achilles
Kanstul Custom 900
Hüttl Student Wondertone :-)
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Probleme im mittleren register, gute höhe

Beitrag von broono » Donnerstag 5. Juni 2008, 13:27

lol
Kühnl&Hoyer Modell Heckel
Schagerl Achilles
Kanstul Custom 900
Hüttl Student Wondertone :-)

myspace.com/trumpetsteff

SirToby
SuperPoster
Beiträge: 142
Registriert: Sonntag 13. Januar 2008, 20:24
Meine Instrumente: Yamaha YTR 6310 ZS

Re: Probleme im mittleren register, gute höhe

Beitrag von SirToby » Donnerstag 5. Juni 2008, 13:57

Friedrich H. hat geschrieben: Wer ist Vlado Kumpan??

Laut Website ein südmährische Blasmusikkapelle, die Europameister der Blasmusik ist...

Tobx

buddy
Unverzichtbar
Beiträge: 7130
Registriert: Samstag 7. April 2007, 16:50
Meine Instrumente: Yamaha, Kanstul, Bach

Re: Probleme im mittleren register, gute höhe

Beitrag von buddy » Donnerstag 5. Juni 2008, 14:02

Was ist eine Vierte Stimme, meinst Du so 'was? http://www.youtube.com/watch?v=7dF1OWK6-60 :ironie:
Zuletzt geändert von buddy am Donnerstag 5. Juni 2008, 14:03, insgesamt 1-mal geändert.

checker
SuperPoster
Beiträge: 163
Registriert: Sonntag 5. Februar 2006, 14:54
Meine Instrumente: Trp.: Kühn T073/B, Trp.: Calicchio 1S2DB, Flgh.: B&S Challenger I
Kontaktdaten:

Re: Probleme im mittleren register, gute höhe

Beitrag von checker » Donnerstag 5. Juni 2008, 16:19

Die richtigen Leadtrompeten schalten einfach ab, wenn der Ton zu tief wird. Jetzt hast du dir deine Trompete mit der Modifikation versaut... :ironie:

Benutzeravatar
Dobs
Moderator
Beiträge: 5195
Registriert: Dienstag 13. Januar 2004, 16:12
Meine Instrumente: Bach, Carol Brass
Wohnort: Hannover

Re: Probleme im mittleren register, gute höhe

Beitrag von Dobs » Donnerstag 5. Juni 2008, 18:04

Friedrich H. hat geschrieben:Und ich hab jetzt auch das Problem entdeckt^^, bei der wasserklappe ist so ein knubbel aufgelötet, auf dem der korg ausitzt. Der war irgendwie abgebrochen. Hab mir nen neuen dranlöten lassen, und alles ist wunderbar^^.
Fragt sich nur, wie Du mit dem Defekt ein "schönes" F3 mit strahlendem Klang spielen konntest.
"Musik und Bier sind Themen, die traditionell sehr eng miteinander verbunden sind." - Sch.-Hausbrandt (Herri Bier)

Benutzeravatar
Nedsolaud
Unverzichtbar
Beiträge: 642
Registriert: Montag 5. November 2007, 12:35

Re: Probleme im mittleren register, gute höhe

Beitrag von Nedsolaud » Freitag 6. Juni 2008, 12:05

Hallo Dobs,
doch doch des geht prima! Die Wasserklappe is im Endeffekt wie eine Wiener Klappe und man kann damit in der Höhe recht schön rumspielen. Das öffnen der (Wasser-) Klappe erzeugt ein akustisch kürzeres Rohr mit weniger Obertönen und somit eine leichtere Ansprache in einem gewissen Tonbereich, je nach Lager vom Loch am Stimmbogen.

Die Wasserklappe is für Obertöne in B, die A-Klappe is für Obertöne in A und die Wiener C-Klappe is für As.
So wenigstens bei Trompeten deutscher Bauart.

Da hatte ich mal eine schöne Handgemalte Skizze der Klappenanordnung von Matthias Höfs... muss ich suchen. :roll:

LG Werner

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast