Ab wann benutzt ihr Piccolo - Trompoeten?

Get the Range ! :o)

Moderator: Die Moderatoren

Bernhard
Besonders Verdient gemacht
Beiträge: 629
Registriert: Montag 15. Dezember 2003, 16:23
Meine Instrumente: Trompete

Re: Ab wann benutzt ihr Piccolo - Trompoeten?

Beitrag von Bernhard » Mittwoch 30. April 2008, 08:34

buccinator hat geschrieben:Hallo orbit,

also das Vivaldi Doppelkonzert auf C-Trompete ????? :roll:

Wäre zumindest sehr neu für mich.... Ich kenne das nur auf Picc. G-Trompete oder evtl. auf Picc. B/A Trompete.
Auf der G liegt das einfach traumhaft gut.

Viele Grüße !
Ich glaube hier wird was verwechselt.

Es gibt zum einen das Trompeten-Doppelkonzert von Vivalidi in C (siehe: http://la.trompette.free.fr/parts/downl ... _orgue.pdf)
und dann noch das G-Moll Konzert, das wahrscheinlich manche von der CD "Gansch meets Höfs" kennen. Dieses wurde aber ursprünglich nicht für Trompete geschrieben, sondern für Flöte, Oboe (?).

Benutzeravatar
dozen73
ExtremPoster
Beiträge: 486
Registriert: Dienstag 28. März 2006, 15:11
Wohnort: Region Hannover

Re: Ab wann benutzt ihr Piccolo - Trompoeten?

Beitrag von dozen73 » Mittwoch 30. April 2008, 11:08

G(ieskannen)-Trompete hat geschrieben:... aber ich kann von mir nur sagen: Das F3 von der Piccolo krieg ich niemals auf meiner B-Trompete :mrgreen:
Das passt gut zum "...kein Kommentar - Thread..." :wink:

Wenn du glaubst, das f3 niemals auf der Bb-Trompete zu kriegen, dann wird es auch so sein. Da du es aber auf der Piccolo kriegst, hast du das Potenzial dazu auch auf der Bb - aber du glaubst es ja nicht.

Hier nochmal was zum Thema, auch mit einem Hinweis zum "Höher spielen auf der Piccolo": http://de.wikipedia.org/wiki/Piccolotrompete

Wenn es bei dir klappt, so ist das schön, aber die Ausnahme.

dozen73
|\___---____
|/ (__|||__)

burt
Unverzichtbar
Beiträge: 2850
Registriert: Sonntag 5. Juni 2005, 12:15
Meine Instrumente: Yamaha-Euphonium, Melton-Tenorhorn

Re: Ab wann benutzt ihr Piccolo - Trompoeten?

Beitrag von burt » Mittwoch 30. April 2008, 11:31

Bernhard hat geschrieben:
buccinator hat geschrieben:Hallo orbit,

also das Vivaldi Doppelkonzert auf C-Trompete ????? :roll:

Wäre zumindest sehr neu für mich.... Ich kenne das nur auf Picc. G-Trompete oder evtl. auf Picc. B/A Trompete.
Auf der G liegt das einfach traumhaft gut.

Viele Grüße !
Ich glaube hier wird was verwechselt.

Es gibt zum einen das Trompeten-Doppelkonzert von Vivalidi in C (siehe: http://la.trompette.free.fr/parts/downl ... _orgue.pdf)
und dann noch das G-Moll Konzert, das wahrscheinlich manche von der CD "Gansch meets Höfs" kennen. Dieses wurde aber ursprünglich nicht für Trompete geschrieben, sondern für Flöte, Oboe (?).
Ich glaube nicht, daß hier irgendetwas verwechselt wird. Schon gar nicht vom buccinator, der weiß, wovon er schreibt. Das G-Moll Konzert ist doch den meisten Trompetern überhaupt nicht bekannt, zumal es eine neuere Transkription ist und sich die Frage nach Piccolo oder nicht hierbei überhaupt nicht stellt.
Es ging und geht hier natürlich nur um das populäre Doppelkonzert.
Und hier beantworte ich die Frage nach einer Piccolo ganz klar mit ja. Am besten auf Hoch-G, zur Not geht aber auch Hoch-A oder Hoch-B.
Mit einer C-Trompete dürfte es für einen versierten Klassiker spielbar sein, ich kann mir aber nicht vorstellen, daß das Klangergebnis befriedigt.
B-Trompete geht gar nicht, höchstens zu Übezwecken. Für Aufführungen gibt es hierfür Ensembleliteratur, wo die Solostimmen etwas tiefer gesetzt sind.

Orbit
NormalPoster
Beiträge: 22
Registriert: Donnerstag 20. März 2008, 16:21
Meine Instrumente: Bach Stradivarius C - Trompete,
Besson - B - Trompete,
Flügelhorn von Thein,
Piccolotrompete von DFimavery (Schrott)

Re: Ab wann benutzt ihr Piccolo - Trompoeten?

Beitrag von Orbit » Dienstag 6. Mai 2008, 06:30

Also zum Thema Piccolo: es istz nicht die Trompete, sondern das Mundstück für die bessere Höhe verantwortlich. Aber ne C-Trompete klingt mit nem Piccolomundstük nicht gut, im Vergleich zur Piccolo. Ich benutze eins mit ganz flachem Kessel, normalerweise 1 1/2C und komme mit dem flachen auch auf der C 3 Töne höher; auf der Piccolo wegen besserer ANsprache der Töne 4.

Also den Vivaldi kann man auf C-Trompete schon spielen, aber es dann in der Lage h''' - c''' noch musikalisch zu spielen fällt mir etwas schwer. Und ein kleines Barockorcester wäre ganz schnell unhörbar wenn da zwei leute mit C-Tröten ankommen, oder?
EIne G hab ich nicht, werd mal meinen Lehrer fragen der hat eine...
Grüße,
Orbit

Christian1988
NormalPoster
Beiträge: 35
Registriert: Montag 28. August 2006, 15:44
Meine Instrumente: Yamaha Xeno, B & S Piccolo, B & S Challenger, Yamaha irgendwas^^, Didgeridoo, Adaci Referenz
Wohnort: Zell u. A.
Kontaktdaten:

Re: Ab wann benutzt ihr Piccolo - Trompoeten?

Beitrag von Christian1988 » Montag 18. August 2008, 23:11

Ich richte es nur nach der Klangfarbe, die meisten Stücke für große trompete hören sich auf Piccolo net gut an :)
Born to blow a horn

Benutzeravatar
Käptn-Z
ExtremPoster
Beiträge: 433
Registriert: Freitag 13. Januar 2006, 20:45
Wohnort: München

Re: Ab wann benutzt ihr Piccolo - Trompoeten?

Beitrag von Käptn-Z » Sonntag 5. Oktober 2008, 17:29

Was für den Einsatz der Piccolo spricht, ist nicht einfach in Worte zu fassen. Es hängt immer von verschiedenen Faktoren ab. Ich zähle da mal ein paar auf:
- Klangfarbe des Ensembles
- Klangfarbe des Musikstücks
- Individuelle Eigenschaften des Spielers
- Literaturauslegung
- Präzision
- Intonation
- Höhenregion
...

Ich zähle ebenfalls zu den Trompetern, die der G-Trompete viel Potential zuschreiben. Eine Piccolo hat nur in sehr wenigen Konzerten Vorteile gegenüber einer G. Vielleicht so ab a''' kann man in der Höhe mit der Hoch B gegen eine Hoch G punkten. Aber seien wir mal ehrlich: Kaum einer von uns spielt in diesen Lagen noch klassische oder Brassenesemble Konzerte.
Auch Professor Höfs greift immer häufiger zur G-Trompete, da er damit vielfältiger und mit größerem Ton gegenüber der Hoch B auftrumpfen kann.

Zurück zum ursprünglichem Thread: Diese Frage kann man so einfach nicht beantworten.
Bach Strad XX (Custom)

bazo
ExtremPoster
Beiträge: 365
Registriert: Freitag 28. Juli 2006, 23:30
Meine Instrumente: Getzen Capri
Deutsches Flügelhorn Marke ???
Selmer Piccolo
Thomann Didgeridoo ^^
Kontaktdaten:

Re: Ab wann benutzt ihr Piccolo - Trompoeten?

Beitrag von bazo » Freitag 31. Oktober 2008, 18:19

wow , in welchen klassischen Stücken kommt denn ein a''' vor ?

lg

kindofblue
Unverzichtbar
Beiträge: 661
Registriert: Donnerstag 15. April 2004, 00:06
Meine Instrumente: 2 Trompeten, Flügelhorn, E-Bass, Digitalpiano, Synthesizer, E-Gitarre
Kontaktdaten:

Re: Ab wann benutzt ihr Piccolo - Trompoeten?

Beitrag von kindofblue » Freitag 31. Oktober 2008, 20:09

Brandenburg 2 z.B. bewegt sich glaub ich in dem Bereich.

Benutzeravatar
Kowa
ExtremPoster
Beiträge: 467
Registriert: Donnerstag 25. August 2005, 13:24
Wohnort: Bremen

Re: Ab wann benutzt ihr Piccolo - Trompoeten?

Beitrag von Kowa » Freitag 31. Oktober 2008, 22:08

kindofblue hat geschrieben:Brandenburg 2 z.B. bewegt sich glaub ich in dem Bereich.
Da wird im ersten Satz dreimal ein g''' verlangt. Ein a''' kommt nur einmal in Michael Haydn's D-Dur vor. Bislang jedenfalls, vielleicht finden sich in den nächsten Jahren ja noch in irgendeiner verstaubten Ecke weitere Konzerte an. :wink:
"The hard part is figuring out the easy way to play the trumpet" (Adam Rapa)

bazo
ExtremPoster
Beiträge: 365
Registriert: Freitag 28. Juli 2006, 23:30
Meine Instrumente: Getzen Capri
Deutsches Flügelhorn Marke ???
Selmer Piccolo
Thomann Didgeridoo ^^
Kontaktdaten:

Re: Ab wann benutzt ihr Piccolo - Trompoeten?

Beitrag von bazo » Samstag 1. November 2008, 18:15

Sprechen wir von klingenden oder notierten Höhen ? Wahrscheinlich ja klingend oder?

Benutzeravatar
Kowa
ExtremPoster
Beiträge: 467
Registriert: Donnerstag 25. August 2005, 13:24
Wohnort: Bremen

Re: Ab wann benutzt ihr Piccolo - Trompoeten?

Beitrag von Kowa » Samstag 1. November 2008, 19:45

Fluck hat geschrieben:Sprechen wir von klingenden oder notierten Höhen ? Wahrscheinlich ja klingend oder?
Alles klingend. Notiert macht bei Barockstücken auch keinen Sinn, da Piccolos in C,B,A,G und F eingesetzt werden können, bzw. Barock/Naturtrompeten in C,D,Es und F, je nach Tonart des Stückes.
"The hard part is figuring out the easy way to play the trumpet" (Adam Rapa)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot] und 2 Gäste