Mit piccolo bis g3 aber mit B-Trompte bis max. e3!!!

Get the Range ! :o)

Moderator: Die Moderatoren

Antworten
Challenger 2
PowerPoster
Beiträge: 62
Registriert: Sonntag 24. Februar 2008, 16:08
Meine Instrumente: B&S Challenger 2 Modell 3125 L
Cerveny 5420 Konzerttrompete
Selmer Piccolotrompete
Miraphone unlackiertes Flügelhorn

Mit piccolo bis g3 aber mit B-Trompte bis max. e3!!!

Beitrag von Challenger 2 » Dienstag 18. März 2008, 12:56

Hallo Leute, habe mal wieder etwas interessantes erlebt.

Habe heute Mittag Trompete geübt und anschliessend noch was mit der Piccolo für Kirche geprobt und ich war richtig gut drauf musste ich fesstellen, das ich mit der Piccolo ein sauberes g3 ohne Probleme gespielt habe! :huepf:

Aber jetzt ist meine Frage an euch, warum schaffe ich das nicht mit meiner B-Trompte???? :roll:

Ich spiele fast das gleiche Mundstück etc... !!

Das durch die Piccolo schneller und mehr Luft fliesst ist mir schon klar, aber vielleicht kann mir einer einen guten Tipp sagen, das ich es eines Tages auch auf ner B-Trompete, brauchbar spielen kann.

Bei meiner B-Trompete spiele ich an einem guten Tag max. e3 manchmal auch f3!!! :mrgreen:

Ist das alles Normal solche Leistungsschwankungen ????????


LG :gut:

Benutzeravatar
SICKATTIC
Unverzichtbar
Beiträge: 1559
Registriert: Samstag 16. April 2005, 17:16
Wohnort: Raum Stuttgart (Weissach)
Kontaktdaten:

Re: Mit piccolo bis g3 aber mit B-Trompte bis max. e3!!!

Beitrag von SICKATTIC » Dienstag 18. März 2008, 14:09

Auf der Piccolo muss man weich bleiben, d.h. wenn du übertrieben stützt, macht sie zu. Oft können deshalb Leute mit schlechter "Stütze" auf der Picc höher spielen als auf der Trompete.
Stradivarius Lucianus Bach 37G (goldmessing Custom Series)
Conn 22b (Bj 1928)
Getzen Eterna (Piccolo)

Benutzeravatar
dozen73
ExtremPoster
Beiträge: 486
Registriert: Dienstag 28. März 2006, 15:11
Wohnort: Region Hannover

Re: Mit piccolo bis g3 aber mit B-Trompte bis max. e3!!!

Beitrag von dozen73 » Dienstag 18. März 2008, 16:12

SICKATTIC hat geschrieben:Auf der Piccolo muss man weich bleiben, d.h. wenn du übertrieben stützt, macht sie zu. Oft können deshalb Leute mit schlechter "Stütze" auf der Picc höher spielen als auf der Trompete.
Das verstehe ich nicht so ganz.... :roll: Kannst du das mal genauer erklären ?

dozen73
|\___---____
|/ (__|||__)

DisbertMcClinton
SuperPoster
Beiträge: 184
Registriert: Sonntag 23. April 2006, 20:45

Re: Mit piccolo bis g3 aber mit B-Trompte bis max. e3!!!

Beitrag von DisbertMcClinton » Sonntag 6. April 2008, 14:40

Eigentlich ungewöhnlich, das durch die geringere Resonanz der Piccolo (kürzere Röhre!) die Töne leicher zu biegen sind. Sie hilft weniger dabei, die Töne zu stabilisieren. Piccolo übe ich eigentlich garnicht, sondern nur B-Trompete. Der Tonumfang ist eigentlich bei mir bei beiden Instrumenten gleich. Der Unterschied ist, dass ich auf der B-Trompete länger durchhalte, was sich auch über die bessere Resonanz der B-Trompete erklärt.

Möglicherweise ist die Qualität Deiner B-Trompete nicht so wie sie sein sollte, dann wollen die Töne darüner nicht richtig anspringen. Leih Dir mal ein anderes gutes Instrument aus.

Gruß

DisbertMcClinton

Benutzeravatar
buccinator
Unverzichtbar
Beiträge: 879
Registriert: Dienstag 18. Oktober 2005, 20:20
Meine Instrumente: Piccolotrompete, Trompete, Flügelhorn
Wohnort: Ostwestfalen

Re: Mit piccolo bis g3 aber mit B-Trompte bis max. e3!!!

Beitrag von buccinator » Dienstag 8. April 2008, 20:21

Hallo Challenger 2,

sei doch froh, wenn du mit der Picc. bis g''' kommst ( klingend ?? ), da biste im Bereich von BB2 !
Auf der B-Trompete sicher bis zum e''' ist ja nun wohl auch keine "Schande", oder ?

Für mich als "Klassiker" wären solche Werte jedenfalls äußerst beruhigend.... :wink:

Viele Grüße !

Hellton
SuperPoster
Beiträge: 247
Registriert: Montag 7. April 2008, 18:12
Meine Instrumente: Bach Stradivarius 38 mit 42er Mundrohr
Spiri Vario
YTR 636
Bach Stradivarius Flügelhorn
Kuhlohorn (keine Ahnung von wem)

Monette B2L
Bach 1 1/2 C Fl

Re: Mit piccolo bis g3 aber mit B-Trompte bis max. e3!!!

Beitrag von Hellton » Sonntag 20. April 2008, 11:30

Bei mir ist das eigentlich genau anders rum,
mit der pic komm ich grad mal auf c3, mit meiner Trompete auf e3 und an guten bis g3.
Aber mal erlich ein Tonumfang bis e3 reicht für normale Trompeter doch eigentlich volkommen aus, oder musst du etwa oft in den Stücken aufs g3???

burt
Unverzichtbar
Beiträge: 2850
Registriert: Sonntag 5. Juni 2005, 12:15
Meine Instrumente: Yamaha-Euphonium, Melton-Tenorhorn

Re: Mit piccolo bis g3 aber mit B-Trompte bis max. e3!!!

Beitrag von burt » Sonntag 20. April 2008, 19:29

Hellton hat geschrieben: mit der pic komm ich grad mal auf c3, mit meiner Trompete auf e3 und an guten bis g3.

Wozu spielst Du dann überhaupt Piccolo?
Bis C3 kann man bis auf einige Ausnahmen doch mit der großen alles abdecken.

Hellton
SuperPoster
Beiträge: 247
Registriert: Montag 7. April 2008, 18:12
Meine Instrumente: Bach Stradivarius 38 mit 42er Mundrohr
Spiri Vario
YTR 636
Bach Stradivarius Flügelhorn
Kuhlohorn (keine Ahnung von wem)

Monette B2L
Bach 1 1/2 C Fl

Re: Mit piccolo bis g3 aber mit B-Trompte bis max. e3!!!

Beitrag von Hellton » Sonntag 20. April 2008, 21:56

Ich spiel auch keine picc mehr, hab mal nen paar Wochen mit der von meinem Lehrer gespielt hat sich ja eben nicht gelohnt weil die normalen einfacher ist und ich eben höer komme. :huepf:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast