Empfehlungen für Stück zur Hochzeit

Hier geht`s um die klassischen Stücke,Märsche,Techniken etc.

Moderator: Die Moderatoren

Benutzeravatar
Tobias
Unverzichtbar
Beiträge: 1047
Registriert: Sonntag 28. September 2003, 12:32
Wohnort: Kaiserslautern
Kontaktdaten:

Empfehlungen für Stück zur Hochzeit

Beitrag von Tobias » Dienstag 8. Mai 2012, 23:56

Hallo,

ich möchte zusammen mit einem sehr guten Organisten zum (evangelischen) Hochzeitsgottesdienst einer Freundin ein oder zwei Stücke zum Besten geben.

In welchen Teilen des Gottesdienstes würde sich das anbieten? Ich denke, der Einzug ist ideal, welche Teile noch?

Hat jemand Empfehlungen für die Stücke? Was sind die Klassiker für sowas und wer kennt schöne Arrangements mit Orgel?

Bitte für Bb-Trompete und nach Möglichkeit nicht zu anspruchsvoll, ich bin seit Jahren nicht mehr im klassischen Sektor unterwegs...

Für youtube-links zu Stücken in Fassungen, mit denen ihr persönlich schon gute Erfahrungen gemacht habt, wäre ich sehr dankbar!

Vielen Dank!

Gruß

Tobias
Olds Special (1954)
Getzen Eterna
Flgh Bach Strad 183

Benutzeravatar
Hochwälder
Unverzichtbar
Beiträge: 1479
Registriert: Donnerstag 9. November 2006, 14:31
Meine Instrumente: Trompete
Wohnort: Schwarzwälder Hochwald (Saarland)

Re: Empfehlungen für Stück zur Hochzeit

Beitrag von Hochwälder » Mittwoch 9. Mai 2012, 07:56

Hallo Tobias,
ich würde ja mal gerne das "Cantabile for You" zum Besten geben. Für ne Freundin passt das doch. :D
Klingt auch mit Flügelhorn wunderbar.
http://www.youtube.com/watch?v=QTK9pafLtfQ
Zeitpunkt: Nach der Trauung.
Komplette Noten hab ich aber keine davon.

Ansonsten mal das Brautpaar fragen, was evlt. berühren würde.
LG.
Wer nie vom Weg abkommt, der bleibt auf der Strecke.
Volksmund

buddy
Unverzichtbar
Beiträge: 7130
Registriert: Samstag 7. April 2007, 16:50
Meine Instrumente: Yamaha, Kanstul, Bach

Re: Empfehlungen für Stück zur Hochzeit

Beitrag von buddy » Mittwoch 9. Mai 2012, 10:49

Die absoluten Klassiker sind Trumpet Voluntary (Prince of Denmark's March) und Trumpet Tune (The Island Princess) von Jeremiah Clarke, passt prima zu Einzug und Auszug und ist auch bei Royals sehr beliebt. Alternativen wären der Hochzeitsmarsch von Mendelssohn oder der von Wagner.

Die Braut hat oft ihren balladesken Wunsch, z.B. den ersten gemeinsamen Schmusesong, einen populären Titel wie The Rose oder Klassiker wie das Ave Maria (Bach/Gounot).

Ein/e Kirchenorganist/in kennt das alles bestens.

Aus der Jazz-Ecke kommt das Brautpaar wohl nicht?
Wir haben einmal "Dream of the Return" von Pat Metheny/Lyle Mays in der Kirche gespielt, allerdings aus traurigem Anlass.

Benutzeravatar
Dobs
Moderator
Beiträge: 5180
Registriert: Dienstag 13. Januar 2004, 17:12
Meine Instrumente: Bach, Carol Brass
Wohnort: Hannover

Re: Empfehlungen für Stück zur Hochzeit

Beitrag von Dobs » Mittwoch 9. Mai 2012, 11:20

So alle zwei Jahre kommt das bei mir auch mal vor, dass ich aufgefordert bin bei der Trauuung eines Freundes in der Kirche zu spielen und das auch gerne mache. Da ich mich mit klassischer Musik ebenfalls kaum befasse, stand und stehe ich dann immer vor dem gleichen Problem, wie Du.

Einmal sollte ich auf ausdrücklichen Wunsch des Brautpaares das "Ave Maria" spielen (weiss nicht mehr, welche Version). Ich dachte, dass kann ja nicht so schwer sein, aber - obwohl das Publikum dankbar war - war es gemessen an meinen persönlichen Anforderungen eine absolute Katastrophe. Spätestens seitdem habe ich grossen Respekt für Kirchenmusiker und überhaupt alle, die sich solistisch in so einem Rahmen bewegen.

Lange Rede, kurzer Sinn: Seitdem spiele ich zu solchen Anlässen häufig aus diesem Heft - http://www.koebl.com/german/trompete/tr ... ister.html - das "Trumpet Voluntary" von John Stanley.

Das ist in dieser Fassung und der angebotenen Tonart auf der B-Trompete noch gut spielbar (geht hier glaube ich bis zum b2), hat keine langen Stellen an denen ein unfreiwilliges Vibrato unangenehm auffallen könnte, stellt technisch nur durchschnittliche Anforderungen und klingt aber für das Publikum trotzdem toll und schwierig.

Einmal habe ich das mit einem Pianisten ohne vorherige gemeinsame Probe durchziehen müssen. Wegen Stau auf der Autobahn, bin ich quasi im letzten Moment durch die Hintertür einer kleinen Kirche zum Altar gekommen wo ein Pianist (!) schon auf mich wartete. Ich kam rein, er schaut mich an, hebt die Hände, haut in die Tasten, los gehts, ohne gemeinsame Probe. Eine Stradivarius spielt sich ja quasi von alleine, nicht? Das war tatsächlich die beste Version bisher. Schon komisch manchmal. Danach brauchte ich dringend zwei Entspannungspils.
"Musik und Bier sind Themen, die traditionell sehr eng miteinander verbunden sind." - Sch.-Hausbrandt (Herri Bier)

leonfair
Unverzichtbar
Beiträge: 555
Registriert: Sonntag 5. August 2007, 23:54
Meine Instrumente: Lechner Drehventiltrompete in C (roh)
Lechner Drehventiltrompete in B (roh)
Schagerl Kornett "Thetis" (roh)
Schagerl Flügelhorn "Killerqueen" (roh)
YAMAHA YTR 4335G (lackiert)
YAMAHA YTR 631 Flügelhorn (lackiert)

Re: Empfehlungen für Stück zur Hochzeit

Beitrag von leonfair » Mittwoch 9. Mai 2012, 11:44

Bei mir kommts auch vor, dass ich sowas hin und wieder machen muss.

Man sollte sich halt selbst bewusst sein wo seine stärken sind. Wenn man eher derSignal-Trompeter oder der Lead-Player schlechthin ist, sollte man eher vonm Flügelhornballaden abstand nehmen. Wenn man eher ein "Gefühlsplayer" ist, sollte man sowas machen. Wenn man der Orchestertrompeter ist, dann kann man Trumpet Tune oder Trumpet Voluntary machen. Wenn man ein Allrounder ist, dann kann man sowiso alles machen.

Ich selbst weiß, das smeine schwächen im Fanfarenartigen Spielen liegt - da fühle ich mich nicht wohl. Deshalb käme für mich Trumpet Voluntary oder Trumpet Tune bei einer Hochzeit nie in Frage.

Ich persönlich greife dann oft zu einer Ballade mit dem Flügelhorn. Kommt gut an und wird gerne gehört.

Meist ist dann auch eine Bläsergruppe gewünscht, daher spielen wir dann entweder inem einem Quintett oder in einer German Brass ähnlichen Besetzung 2-3 Stücke. Dafür gibt es dann schon super arrangements, z.B Share my Yoke, eine tolle Ballade für Flügelhorn (geht nicht übers g''), die sowohl bei Beerdigungen als auch bei Hochzeiten (ist auch eine Art "Beerdigung" für den Mann) super klingt und geht. Hab ich sogar schon einmal "allein" ohne begleitung auf ner Silberhochzeit gespielt.

"You raise me up" gibts auf Youtube auch mit Klavier oder Orgelbegleitung und klingt auch super.

Oder man Spielt Concerto di Aranjuez (zweiter Satz) mit Orgelbegleitung. Klingt auch super.

Einmal hab ich jetzt bei einer Hochzeit mit E-Piano begleitung den zweiten Satz ("....in love) aus dem Concerto Triccolore von Thomas Doss gespielt, zu welchem das FLügelhorn verlangt wird. Hat auch super gepasst und das beste: Das Stück geht nicht über e'' klingt aber trotzdem super in der Kirche.

Es gibt unendlich viele möglichkeiten. Von Melodien "unplugged" bis Solostücken mit Bläsergruppen.

Mfg
Leonfair
Zuletzt geändert von leonfair am Mittwoch 9. Mai 2012, 11:53, insgesamt 2-mal geändert.
Wer übt kommt weiter. Der Weg ist das Ziel!

harryhaller
ExtremPoster
Beiträge: 259
Registriert: Donnerstag 15. März 2012, 22:08
Meine Instrumente: .

Re: Empfehlungen für Stück zur Hochzeit

Beitrag von harryhaller » Mittwoch 9. Mai 2012, 11:46

Wow b3. In der Kirche wohl auch nicht gescreamt... ;-) .
No Arban

leonfair
Unverzichtbar
Beiträge: 555
Registriert: Sonntag 5. August 2007, 23:54
Meine Instrumente: Lechner Drehventiltrompete in C (roh)
Lechner Drehventiltrompete in B (roh)
Schagerl Kornett "Thetis" (roh)
Schagerl Flügelhorn "Killerqueen" (roh)
YAMAHA YTR 4335G (lackiert)
YAMAHA YTR 631 Flügelhorn (lackiert)

Re: Empfehlungen für Stück zur Hochzeit

Beitrag von leonfair » Mittwoch 9. Mai 2012, 11:51

Dobs hat geschrieben: Das ist in dieser Fassung und der angebotenen Tonart auf der B-Trompete noch gut spielbar (geht hier glaube ich bis zum b3)
Wow, respekt.

Wer sich mehr Sorgen um das "umfreiwillige" Vibrato als um ein b3 in einem Stück macht, hat für mich nen Schaden.

Ein "gut spielbares" b3 würd ich auch gerne mal sehen bzw hören bzw können ;-)


Mfg
Leonfair
Wer übt kommt weiter. Der Weg ist das Ziel!

Benutzeravatar
Dobs
Moderator
Beiträge: 5180
Registriert: Dienstag 13. Januar 2004, 17:12
Meine Instrumente: Bach, Carol Brass
Wohnort: Hannover

Re: Empfehlungen für Stück zur Hochzeit

Beitrag von Dobs » Mittwoch 9. Mai 2012, 11:56

leonfair hat geschrieben:Ein "gut spielbares" b3 würd ich auch gerne mal sehen bzw hören bzw können ;-)
:surprised:

Ok, Ok, ihr habt mich erwischt. Ich meinte natürlich das b eine Oktave tiefer. Ich habe das mal sicherhaltshalber korrigiert...
"Musik und Bier sind Themen, die traditionell sehr eng miteinander verbunden sind." - Sch.-Hausbrandt (Herri Bier)

burt
Unverzichtbar
Beiträge: 2850
Registriert: Sonntag 5. Juni 2005, 12:15
Meine Instrumente: Yamaha, Stomvi, Selmer

Re: Empfehlungen für Stück zur Hochzeit

Beitrag von burt » Mittwoch 9. Mai 2012, 14:46

Eine sehr gute Empfehlung ist auch ''Festive Baroque'' von Frits Damrow. Ich nutze diese Sammlung für Hochzeiten, Konfirmationen etc. wenn ich nicht nur Piccolo spielen möchte.
Von virtuos bis getragen ist alles drin und man kann einige Stück sowohl mit Trompete als auch mit Flügelhorn spielen.
Der Schwierigkeitsgrad ist medium und der Orgelpart auch von B-Organisten sicher zu meistern.

Deakt_20120717
Unverzichtbar
Beiträge: 1336
Registriert: Samstag 20. August 2005, 11:21
Meine Instrumente: nnn

Re: Empfehlungen für Stück zur Hochzeit

Beitrag von Deakt_20120717 » Mittwoch 9. Mai 2012, 17:57

Es ist eigentlich schon viel geschrieben, trotzem:
Was festliches zum Einzug, z.B. der o.g. Trumpet Voluntary von J. Clarke.
Was Getragenes nach der Trauung; für mich unschlagbar, läßt Oma´s zu Taschentüchern greifen:
J.S. Bach "Jesus bleibet meine Freude" mit B-Trompete gut spielbar, der Orgler muss es aber drauf haben!
Für mich die beste Ausgabe: Collection Hedwig Bilgram vom Verlag Brandt:
http://www.edition-brand.de/page1/page3/page3.html
Zu Auszug wieder was Festliches auch länger:
Trumpet Voluntary von J. Stanley, in der B-Trp. Version hier:
http://www.merseburger.de/index.php?id=6570&
Persönlich spiele ich das erste und letzte Stück in D mit der A-Picc. und verlange je nach sonstigem Aufwand für so ein "Hochzeitsprogramm"150 - 300€

Auch hier gute Stücke für alle Kirchenanlässe mit B-Trompete!
http://www.halter.de/product_info.php/p ... album.html

Wichtig vielleicht noch: Gute Organisten können auch problemlos Klavierauszüge/Bearbeitungen spielen, die klingen aber in der Regel auf der Orgel immer etwas
leer/flach besser Bearbeitungen für Trompete und Orgel aussuchen!


Benutzeravatar
Tobias
Unverzichtbar
Beiträge: 1047
Registriert: Sonntag 28. September 2003, 12:32
Wohnort: Kaiserslautern
Kontaktdaten:

Re: Empfehlungen für Stück zur Hochzeit

Beitrag von Tobias » Mittwoch 9. Mai 2012, 20:22

Vielen Dank an Alle für die sehr wertvollen Tipps!

Gruß

Tobias
Olds Special (1954)
Getzen Eterna
Flgh Bach Strad 183

Deakt_20120717
Unverzichtbar
Beiträge: 1336
Registriert: Samstag 20. August 2005, 11:21
Meine Instrumente: nnn

Re: Empfehlungen für Stück zur Hochzeit

Beitrag von Deakt_20120717 » Mittwoch 9. Mai 2012, 23:09

Hallo Tobias, da ist der Stanley in D-Dur:

Und hier der Clarke auch in D gespielt vom "Größten" allerdings mit
riesen Show!

Benutzeravatar
Kowa
ExtremPoster
Beiträge: 467
Registriert: Donnerstag 25. August 2005, 13:24
Wohnort: Bremen

Re: Empfehlungen für Stück zur Hochzeit

Beitrag von Kowa » Freitag 11. Mai 2012, 23:15

Den Clarke muss man auch nicht unbedingt martialisch spielen, wenn einem das nicht liegt. Hardenberger spielt hier eine tänzerische Interpretation. (Disc 2,Nr.6)
http://www.amazon.com/The-Art-of-the-Tr ... 824&sr=8-5
Disc 2 Nr. 12 bis 14 wären (als Kontrastprogramm) wunderschöne getragene Stücke.
"The hard part is figuring out the easy way to play the trumpet" (Adam Rapa)

ThomasElbs
NormalPoster
Beiträge: 42
Registriert: Dienstag 10. Februar 2009, 18:01
Meine Instrumente: Yamaha 8340EMS
Mystery-1
Flgh. Yamaha 6310Z
Alphorn Alfons Neumann
Wohnort: Freising
Kontaktdaten:

Re: Empfehlungen für Stück zur Hochzeit

Beitrag von ThomasElbs » Sonntag 13. Mai 2012, 19:53

Hallo Tobias,

ich hätte ein super Stück für Dich: den Gospel "Amen". Habe das gerade heute Vormittag als Rausschmeisser bei der Erstkommunion und einige Male auch schon zum Schluss von Hochzeiten gespielt. Es kam immer gut an. Das Arrangement gibt es allerdings nicht zu kaufen. Da Du hier im TF schon einige Titel in Noten gesetzt hast, die mir Freude gemacht haben, würde ich Dir das Arrangement ausleihen. Melde Dich bei Interesse einfach per PN oder über die Kontaktdaten auf der Homepage.

Viele Grüße
Thomas

sodoom
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: Dienstag 29. Mai 2007, 13:07

Re: Empfehlungen für Stück zur Hochzeit

Beitrag von sodoom » Donnerstag 2. August 2012, 12:04

Hier ein weiterer Vorschlag für die Sammlung:

Klingt auch als Trompetensolo schön :)
http://www.youtube.com/watch?v=0kbzdigO2qE[/youtube]

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast