Woman in Jazz

Hier geht es um Improvisieren , Stilistik , halt alles was mit Jazz bzw. Moderner Musik zu tun hat

Moderator: Die Moderatoren

herzbert
ExtremPoster
Beiträge: 316
Registriert: Freitag 28. Mai 2010, 23:32
Meine Instrumente: Weber

Woman in Jazz

Beitrag von herzbert » Montag 18. August 2014, 22:24


Blind Wolf
Unverzichtbar
Beiträge: 694
Registriert: Freitag 31. Januar 2014, 10:56
Meine Instrumente: Kornett, Flügelhorn, Trompete, Taschentrompete, Fürst-Pless-Horn, Yidaki
Wohnort: Deutschland

Re: Woman in Jazz

Beitrag von Blind Wolf » Dienstag 19. August 2014, 09:05

OK, mir nix Neues.
Möge der Krach mit euch sein!

herzbert
ExtremPoster
Beiträge: 316
Registriert: Freitag 28. Mai 2010, 23:32
Meine Instrumente: Weber

Re: Woman in Jazz

Beitrag von herzbert » Donnerstag 21. August 2014, 06:57

Aber mir!

@wolf, du hast den Flow im Namen :gut:

Blind Wolf
Unverzichtbar
Beiträge: 694
Registriert: Freitag 31. Januar 2014, 10:56
Meine Instrumente: Kornett, Flügelhorn, Trompete, Taschentrompete, Fürst-Pless-Horn, Yidaki
Wohnort: Deutschland

Re: Woman in Jazz

Beitrag von Blind Wolf » Donnerstag 21. August 2014, 08:20

Hoffentlich liest hier keine meiner bisherigen, jetzigen oder zukünftigen Mitmusikerinnen mit :-)
Frauen und Jazz, das ist ein Thema, bei dem bei mir sämtliche Vorurteile bedient werden. Selbstverständlich gibt es da großartige Frauen, gar keine Frage, aber leider lerne ich keine dieser Damen kennen. Ich rede jetzt von Sängerinnen. Nahezu jährlich wechsele ich die Sängerin der Band, weil sie einfach kein feeling, keinen Swing, keine Improvisationsgabe etc und schon mal gar keinen Flow :-) haben. Dann geben wir uns ein Jahr echt Mühe, knien uns rein, es gibt auch keinen Ärger, aber zuletzt steht dann doch wieder ein Wechsel an. Es ist zum Verzweifeln.OK, das ist kein Thema fürs Trompetenforum, aber ich möchte auch mal wissen, warum es so wenig Frauen im Jazz gibt, abgesehen von Sängerinnen. Sicher wird mir jetzt eine lange Liste von Superinstrumentalistinnen vorgehalten, aber im Vergleich zu den Männern dürfte das eine verschwindende MInderheit sein, auch wenn ich jetzt keine Statistik kenne. Wo bitte sind die jazzigen Frauen und wo kann ich sie kennenlernen? Ich bin jederzeit bereit, sie begeistert mitspielen zu lassen.
Genderpolitisch völlig unkorrekte Grüße von Wolf
Möge der Krach mit euch sein!

herzbert
ExtremPoster
Beiträge: 316
Registriert: Freitag 28. Mai 2010, 23:32
Meine Instrumente: Weber

Re: Woman in Jazz

Beitrag von herzbert » Donnerstag 21. August 2014, 09:11

Vielleicht einen Schritt zurück und deinen eigenen Beitrag noch einmal lesen.
Hineinknien und "keinen Ärger machen" sind m.M. nach sichere Verhinderer von fruchtbarer Zusammenarbeit.
Genauso wie eine Trompete kein Arbeitsinstrument ist.
Zum Thema es gibt nur wenige talentierten Frauen im Jazz, wäre mir noch nicht aufgefallen. Zumindest nicht in unserer Mühlviertler Provinz.

Blind Wolf
Unverzichtbar
Beiträge: 694
Registriert: Freitag 31. Januar 2014, 10:56
Meine Instrumente: Kornett, Flügelhorn, Trompete, Taschentrompete, Fürst-Pless-Horn, Yidaki
Wohnort: Deutschland

Re: Woman in Jazz

Beitrag von Blind Wolf » Donnerstag 21. August 2014, 09:20

OK, Ärger machen oder ins Mühlviertel ziehen? :-) Ich verstehe schon, was du meinst. Zum Glück haben wir (mit seit Jahresanfang mal wieder einer neuen Sängerin, die vom Gospel u.a. herkommt) bis zum nächsten Auftritt Ende November mal ein wenig Zeit zum Ärger machen.
Möge der Krach mit euch sein!

Benutzeravatar
Bixel
Unverzichtbar
Beiträge: 8301
Registriert: Samstag 27. Dezember 2008, 08:30
Meine Instrumente: bezahlt

Re: Woman in Jazz

Beitrag von Bixel » Donnerstag 21. August 2014, 12:16

Blind Wolf hat geschrieben:Wo bitte sind die jazzigen Frauen und wo kann ich sie kennenlernen?
Bayreuth ist halt nicht Berlin.

(kein Smiley)
Zurück zum Thema...

herzbert
ExtremPoster
Beiträge: 316
Registriert: Freitag 28. Mai 2010, 23:32
Meine Instrumente: Weber

Re: Woman in Jazz

Beitrag von herzbert » Donnerstag 21. August 2014, 12:26

@Zusammenarbeit...ersetze ich zu "gemeinsam etwas entstehen lassen". Sonst passts nicht in den Kontext.

Was die Sängerin betrifft, macht sie fertig, die halten eh was aus :ironie:

Blind Wolf
Unverzichtbar
Beiträge: 694
Registriert: Freitag 31. Januar 2014, 10:56
Meine Instrumente: Kornett, Flügelhorn, Trompete, Taschentrompete, Fürst-Pless-Horn, Yidaki
Wohnort: Deutschland

Re: Woman in Jazz

Beitrag von Blind Wolf » Donnerstag 21. August 2014, 14:18

Ja, Bixel, ich bin auch schon auf Berlin aufmerksam gemacht worden, von unserer vorvorigen Sängerin. Aber alte Menschen wie mich pflanzt man nicht mehr um, wie das auch bei alten Bäumen ist.
Herzbert, du weißt wohl nicht, wie das ist, wenn eine Sängerin tränenüberströmt den Probenraum verlässt? Ich weiß es.
Möge der Krach mit euch sein!

beha
PowerPoster
Beiträge: 70
Registriert: Montag 9. Januar 2012, 10:09
Meine Instrumente: B&S Challenger MBX

Re: Woman in Jazz

Beitrag von beha » Donnerstag 21. August 2014, 14:30

Sänger(in) und instrumentale Solisten(innen), stehen sich geschlechtsunabhängig gerne gegenseitig im Weg.
D.h. eine Zusammenarbeit ist ohnehin schwierig (zumindest im Amateurbereich).

Blind Wolf
Unverzichtbar
Beiträge: 694
Registriert: Freitag 31. Januar 2014, 10:56
Meine Instrumente: Kornett, Flügelhorn, Trompete, Taschentrompete, Fürst-Pless-Horn, Yidaki
Wohnort: Deutschland

Re: Woman in Jazz

Beitrag von Blind Wolf » Donnerstag 21. August 2014, 14:38

Das stimmt. Ich bin zum Beispiel, ich sage es ganz offen, überzeugt, dass ich der einzige Mensch im Universum bin, der meine Songs so singt, wie sie gesungen werden sollten. Desto schwerer fällt es mir, einen Song abzugeben und bin dann überkritisch unserer Sängerin gegenüber. Das hat sich aber in dem Maß gelegt, als ich erkannt habe, dass es sehr spannend sein kann, was andere aus sich heraus mit meinem Material machen. Das wird nämlich tatsächlich manchmaal sehr anders, als ich es meinte, aber entgegen meinen Vorbehalten dann doch sehr schön bzw. interessant.
Grüße von Wolf
Möge der Krach mit euch sein!

Benutzeravatar
Bixel
Unverzichtbar
Beiträge: 8301
Registriert: Samstag 27. Dezember 2008, 08:30
Meine Instrumente: bezahlt

Re: Woman in Jazz

Beitrag von Bixel » Donnerstag 21. August 2014, 16:41

Blind Wolf hat geschrieben:Ja, Bixel, ich bin auch schon auf Berlin aufmerksam gemacht worden, von unserer vorvorigen Sängerin. Aber alte Menschen wie mich pflanzt man nicht mehr um, wie das auch bei alten Bäumen ist.
Ich wollte dir keinesfalls eine Umsiedelung ans Herz legen!
Lediglich wollte ich geografische Faktoren in die Betrachtung einbeziehen.

In größeren Städten ist das Kollektiv jazziger Frauen nicht selten so stark, dass es gar bis ins TF schwappt.

:o
Zurück zum Thema...

FlüTro
Unverzichtbar
Beiträge: 2835
Registriert: Montag 28. November 2005, 21:34
Kontaktdaten:

Re: Woman in Jazz

Beitrag von FlüTro » Donnerstag 21. August 2014, 18:13

I see more "women in voalksmuisic"



P.S.:
Different approach to the same subject
let´s be global & international
(das erhöht die Zitierrate - machen jetzt fast alle so)
Dann könnten auch unsere Freunde aus Übersee (trumpetherald) teilhaben.

herzbert
ExtremPoster
Beiträge: 316
Registriert: Freitag 28. Mai 2010, 23:32
Meine Instrumente: Weber

Re: Woman in Jazz

Beitrag von herzbert » Donnerstag 21. August 2014, 20:40

Blind Wolf hat geschrieben:Ja, Bixel, ich bin auch schon auf Berlin aufmerksam gemacht worden, von unserer vorvorigen Sängerin. Aber alte Menschen wie mich pflanzt man nicht mehr um, wie das auch bei alten Bäumen ist.
Herzbert, du weißt wohl nicht, wie das ist, wenn eine Sängerin tränenüberströmt den Probenraum verlässt? Ich weiß es.
Das war ironisch gemeint. Den Smilie habe ich vergessen zu erklären.Sorry!
Und nein, ich habe noch keine Sängerin davonlaufen sehen.

Mine
NormalPoster
Beiträge: 11
Registriert: Sonntag 31. August 2014, 16:36
Meine Instrumente: Spiele 2 B-Trompete ( alte Bach, King Silver Flair) , a- & b- picollo Trompete.

Re: Woman in Jazz

Beitrag von Mine » Montag 1. September 2014, 10:22

Hi Wolf

Ich hab schon mehre Frauen kennengelernt die Jazzig singen können . Geh doch mal an Musikschulen oder Universitäten , wenn bei dir eine ist . In meiner Big band haben wir keine Probleme jazzige Frauen zu finden . Wir haben eher das Problem jazzige Männer zu finden . Wir sind in der Bigband . 4 Trompeten ( 2 F, 2 M ) 3 Posaunen ( 1F , 2 M), 4 Alt sax ( 4 Frauen ) 1 Tenor sax ( 1 F ) , 1 Bariton ( 1 M) . 5 Sängerinnen . Rythmusgruppe ( 3M). In dieser Bigband schreibe ich hauptsächlich auch die Lieder . Ich singen ihnen meisten vor wie die Grund Melodie ist und zusätzlich machen sie ihre kleinen Verbesserung die , das lied besser macht . Zum Beispiel unsere Hauptsängerin ist schon eine Jahre lange sehr gute Freundin von mir und hab sie einmal singen gehört und sofort mit der Bigband abgesprochen ob sie mit machen kann. Und seit dem singt sie mit uns .
V

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste