Schenkelaars Prestige Flügelhorn - Vintage-Sensation

Hier ist Platz für eure Equipment Testberichte

Moderator: Die Moderatoren

Forumsregeln
Um den Testberichten eine einheitliche Struktur zu geben haben wir folgenden Rahmen entworfen.
Bitte diese Struktur bei den Berichten zu übernehmen.

Modell:
Besondere Spezifikationen: (Light/Heavy, Bohrung, Becher etc.):

Pro: (Stichworte)
Kontra: (Stichworte)
Gesamtbewertung: (1 bis 5 Punkte)

Klang:
Spielgefühl:
Verarbeitung:
Persönliche Bewertung:

Beiträge werden nach Prüfung durch die Moderatoren
freigegeben.
Antworten
Trumpetzky
SuperPoster
Beiträge: 154
Registriert: Dienstag 20. November 2018, 14:31
Meine Instrumente ..: Drehventiler

Schenkelaars Prestige Flügelhorn - Vintage-Sensation

Beitrag von Trumpetzky »

Ich habe auf Ebay Kleinanzeigen ein Schenkelaars Prestige Flügelhorn in Messing lackiert um 250€ inkl. Versand erstanden.
Der Verkäufer versicherte, es sei in sehr gutem Zustand und versendete, nachdem ich ihm den Überweisungsbeleg gesendet hatte (da hatte er bestimmt noch kein Geld am Konto)
3 Tage später traf das Horn bei mir ein und siehe da:

Alles wie beschrieben, der Zustand ist noch Original und selbst bei genauer Prüfung ist weder die Instandsetzung einer größeren Delle noch Zinkfraß zu entdecken. Die Pumpen sehen aus, wie neu und die Ventilbüchsen machen einen hervorragenden Eindruck. Die Kompression ist mEn neuwertig und der Test mit ein paar Ölen ergab, dass jenes, das ich sonst für Neumaschinen verwende, am besten funktioniert. Bei zäheren Ölen wird die Maschine spürbar langsam - also wirklich hervorragend.

Das Pro: Saubere Stimmung, trotz des Alters augenscheinlich hervorragende Verarbeitung, Top Pumpen, sehr saubere Intonation, auch bei bekannten "Problemtönen".

Das Contra: wo soll ein Contra herkommen. Bei 250€ für ein über 40 Jahre altes Instrument im Bestzustand, das auch noch gut stimmt, sauber klingt und maximal etwas komisch riecht - da kommt kein Contra, so leid es mir tut.

Spielgefühl: Mit einem Bach 3C (amerikan. Schaft) stimmt das Flügelhorn bei voll eingeschobenem Stimmzug punktgenau auf 442Hz
Der Klang ist rund und weich, hat aber einen guten Kern. Die Weichheit bleibt ab e2 auch erhalten, wenn man richtig Gas gibt. Ein Test mit einem vorhandenen 7C ließ den Klang etwas heller werden, aber es wurde nie schrill oder blechern
Problemtöne (klassische 1/2 und 1/2/3 Kombinationen) liegen fast genau dort, wo sie hingehören. Minimales Korrigieren mit dem Ansatz reichte aus, einen Trigger habe ich nicht vermisst
Stimmung ab g2 aufwärts ist sensationell gut. Das (bei mir gern zu hohe) g2 lässt sich fast nicht nach oben treiben, das Horn bietet hier einen guten Rückhalt und hält mich im Zaum. C3 ist weder zum direkten Abblasen noch im Verlauf problematisch; das Teil ist einfach genau "dort"
Und die Pumpen sind ein Traum, die Dinger sind richtig schnell und dabei trotz unten liegender Federn absolut leise.

Meine persönliche Bewertung: Leute, wenn ihr für kleines Geld ein super Flügelhorn sucht, haltet nach einem gut erhaltenen Schenkelaars Ausschau und lasst die Chinesen-Hörner bei ihren Anbietern verstauben.
Die Instrumente tauchen im guten Zustand zu einem vernünftigen Preis immer wieder auf, aber zeitweise gibt der Markt einfach auch nur "nichts" her. Wer hier etwas Geduld und Glück an den Tag legt, kriegt sehr viel Instrument für richtig kleines Geld.

Abschließend muss ich noch anmerken, dass ich das erste Mal über Ebay Kleinanzeigen gekauft habe, und das Glück hatte, an einen hoch seriösen Anbieter zu kommen, der unbekannterweise sehr vertrauensvoll und äußerst korrekt war. Sollte er diesen Beitrag jemals lesen, hoffe ich, er freut sich ebenso, wie ich mich über das Instrument freue.
Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast