kornett thomann CR 400

Hier ist Platz für eure Equipment Testberichte

Moderator: Die Moderatoren

Forumsregeln
Um den Testberichten eine einheitliche Struktur zu geben haben wir folgenden Rahmen entworfen.
Bitte diese Struktur bei den Berichten zu übernehmen.

Modell:
Besondere Spezifikationen: (Light/Heavy, Bohrung, Becher etc.):

Pro: (Stichworte)
Kontra: (Stichworte)
Gesamtbewertung: (1 bis 5 Punkte)

Klang:
Spielgefühl:
Verarbeitung:
Persönliche Bewertung:

Beiträge werden nach Prüfung durch die Moderatoren
freigegeben.
Antworten
Benutzeravatar
nic
ExtremPoster
Beiträge: 397
Registriert: Freitag 7. Januar 2005, 13:04

kornett thomann CR 400

Beitrag von nic » Donnerstag 20. März 2008, 10:23

kornett thomann CR 400
ml-bohrung, edelstahlventile, goldmessingmundrohr, kurze bauweise mit shepherd`s crook

pro: preis, verarbeitung, intonation, geringe serienstreuung

kontra: slotting, ton

gesamt: 4 von 5 punkten

spielgefühl: etwas eng, macht aber nach oben nicht zu, slotted nicht so gut, ansprache mittel, sound für mein empfinden für ein kornett nicht weich und dunkel genug.

verarbeitung: lötstellen sauber und stabil, züge und ventile laufen gut, lack perfekt, korken sitzen mittig auf den „wasserlöchern“ und schließen.

persönliche wertung: das instrument haut mich von den klanglichen eigenschaften und vom spielgefühl nicht vom hocker. auch sind die ventile o.k., aber nicht überragend (als vergleich müssen allerdings mein uraltes 300er getzen-kornett und das olds ambassador herhalten, welche in diesen punkten deutlich besser sind).
die verarbeitung haut mich allerdings vom hocker. um lichtjahre besser, als die serie china-kornette, die wir vor 3 jahren gekauft haben (wobei ich nur vermuten kann, daß die thomann-ware auch aus china kommt). die intonation ist bei allen 4 instrumenten gleich gut, unterschiede in verarbeitung oder spielgefühl sind minimalst. der koffer ist ein hartschaumblock in textilummantelung mit reißverschlüssen, ebenfalls gut verarbeitet und praktisch. das tribal, welches sich als laser-gravur auf dem schallstück und als maschinen-stickerei auf dem koffer findet, ist geschmackssache, allerdings in beiden fällen sehr sauber ausgeführt. selbst das mitgelieferte mundstück ist durchaus spielbar.

trumpetfan
SuperPoster
Beiträge: 120
Registriert: Montag 15. August 2005, 19:22

Re: kornett thomann CR 400

Beitrag von trumpetfan » Montag 14. Juli 2008, 13:26

Da ich kein echter Cornettist bin, wollte ich ein günstiges Cornett dann wenn man eben doch mal eins braucht. Ich kaufte mir ein Thomann CR 400.

Ich war von Anfang an nicht begeistert. Doch da ich eben kein echter Cornettist bin sage ich das mal mit Vorsicht.: Die Intonation war einfach ungenügend. d' deutlich zu tief, auch andere Tone heikel. Nach wenigen Monaten zeigte sich an den Pistons schon Korrosion.

Habe das Instrument möglichst schnell (mit Hinweis auf die Problemstellen) verkauft, denn darauf sitzen bleiben wollte ich nicht. Dann habe ich ein Getzen 490 gekauft, das etwas den doppelten Preis kostet, aber tadellos verarbeitet ist und deutlich besser intoniert.

Seit damals hüte ich ich mich vor Thomann - Instrumenten (ich meine die China-Instrumente mit seinem Namen, nicht das was Thomann sonst verkauft).

Gruss Herbert
Jupiter 812
Kanstul 1510 C
Besson Meha Es/D (=Kanstul 923)
Courtois 154-RV Flügelhorn
Yamaha 4330 G B-Kornett

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast