Trompete mit Zahnspange

Ansatzfragen, Welche Methode ist die beste,
Probleme, Gundlegende Techniken etc.

Moderator: Die Moderatoren

Benutzeravatar
Miss Trumpet
Moderator
Beiträge: 1941
Registriert: Freitag 18. Juni 2004, 14:33
Wohnort: Niederösterreich

Beitrag von Miss Trumpet » Samstag 13. Januar 2007, 18:39

Über die Zähne bzw. die Zahnspange legen, aber das wird m. E. n. bei Brackets wenig bis gar nichts nützen.

LG, Miss Trumpet
Der Weg ist das Ziel.

jingle_bell
PowerPoster
Beiträge: 56
Registriert: Donnerstag 22. September 2005, 18:50
Wohnort: Green Bay, WI, USA
Kontaktdaten:

Beitrag von jingle_bell » Samstag 13. Januar 2007, 20:14

Miss Trumpet hat geschrieben:Über die Zähne bzw. die Zahnspange legen, aber das wird m. E. n. bei Brackets wenig bis gar nichts nützen.

LG, Miss Trumpet
Auf längere Sicht gesehen sicher nicht, aber mir war das Zigarettenpapier - zumindest während des Übens zu Hause - lieber als Wachs.
Viele Leute glauben zu denken, dabei ordnen sie lediglich ihre Vorurteile neu. - Williams Jame

Arturo
SuperPoster
Beiträge: 101
Registriert: Dienstag 17. Oktober 2006, 15:04
Wohnort: Raum Mannheim
Kontaktdaten:

Beitrag von Arturo » Samstag 13. Januar 2007, 21:44

also ein trompeter in unserer bigband konnte bevor er eine spnge bekam ein c''' spielen, jetzt schafft er, auch nach 1 jahr angewöhnung, nur das e''. und einige leute, die ne spnge haben die ich kenne haben dann komplett mit dem spieln aufgehört...das mit dem wachs und zigarettenpapier is mal ein guter rat, ich werde ihn mal weitergeben :wink: :arrow: LG artur
Holton Mf Horn st307

Benutzeravatar
LordLubi
NormalPoster
Beiträge: 16
Registriert: Sonntag 3. Dezember 2006, 11:45
Meine Instrumente...: -B&S 3137 Challenger I versilbert

Beitrag von LordLubi » Dienstag 16. Januar 2007, 15:15

Ich hab die Zahnspange endlich draußen. Ist jetzt zwar noch n recht eigentümliches Mundgefühl aber sehr angenehm.
Gestern beim Üben bin ich bis zu nem g'' gekommen und hab bis c' alles sauber spielen können. Ich sag euch ich bin echt glücklich.
Auch der klang hat sich verändert: es klingt jetzt "trompetiger" :lol:
Ich muss jetzt nur noch n bissel üben die Töne sauber zu spielen (is ja auch irgendwie logisch nach sechs Jahren plötzlich n föllig neues Mundgefühl).

:D

Raphy

Beitrag von Raphy » Freitag 26. Januar 2007, 17:36

Hallo Trompeter!
ich hab selber das problem mit dem wunderschönen schmuck, der das ganze gesicht verunstaltet :wink: !bevor ich die spange gekriegt hab bin ich problemlos bis zum c''' gekommen!als die spange dann drin war konnt ich die erste zeit gar nicht mehr spielen!der schmerz durch den druck der metallteile auf meine lippen wurde von minute zur minute immer größer!...iwann hab ich von dem wachs erfahren, der das spielen erleichtern soll!das hat nach vielem probieren einigermaßen funktioniert! die höhe und der klang ist von zeit zur zeit besser geworden...nur häng ich jetzt seit einem halben jahr auf den tönen a'' und b'' rum und komm nicht weiter!
Das gute an der ganzen sache und die motivation nicht zu verzweifeln , ist folgendes:
alle töne bis zum b''' habe ich alleine durch stütze wieder spielen können!früher bevor das mofka in meinem munde verweilte hab ich viel mit druck gespeilt!mein ansatz war nach ner halben stunde weg und ich hatte einen großen roten rand um miene lippen!nun ist der rand zwar immernoch ein bisschen da, aber lange nicht mehr so extrem wie vorher :D !Also wenn ihr eine spange kriegt und euch was am trompete spielen liegt, dann steigt verdammt nochmal nicht um auf andere instrumente und verzweifelt nicht!Hoffe mal mein beitag motiviert euch ein bisschen :lol: viel erfolg weiterhin!

baertu92
NormalPoster
Beiträge: 26
Registriert: Mittwoch 25. April 2007, 11:13
Meine Instrumente...: Yamaha YCR-8335 (Cornet)
Wohnort: Kt. Luzern, Schweiz

Beitrag von baertu92 » Sonntag 27. Mai 2007, 21:36

Hi Leute

Ich spiele jetzt mein 6. Jahr Cornet. Bin jetzt auch erfolgreich dran, mein Ansatz zu wechseln.

Ich habe ein Problem mit meiner Zahnstellung, vorallem oben.
Es war schon früher ein Thema, da sagte ich, nein, sonst kann ich nicht mehr schön Cornet spielen.

Nun wurde die Zahnlücke aber schlimmer, und ich finde es notwendig, eine Spange zu nehmen.

Nun habe ich Angst, dass ich wieder voll auf ein schlechtes Niveau runterfliege?

Ich habe mir auch schon überlegt, das Instrument zu wechseln. auf Euphonium oder so...

Hat mir jemand einen Tip was für eine Spange oder wie ich mit Spange dann spielen kann?

Wäre froh, über eine ausfühliche Antwort per PN.

Vielen Dank

lg bärtu

Benjamin-Knorr.de
NormalPoster
Beiträge: 14
Registriert: Dienstag 29. Mai 2007, 00:31
Wohnort: Frankfurt/Main
Kontaktdaten:

Beitrag von Benjamin-Knorr.de » Dienstag 29. Mai 2007, 00:39

Also ich habe bei meinen Schülern festgestellt, dass eine Zahnspange grundsätzlich nicht wirklich ein Hindernis sein muss. Solange man sich die Lippen deswegen nicht "einquetscht" und die Luft fliessen lässt dürfte das kein sehr grosses Hindernis sein.
Ich hatte sogar Schüler, die imit Spange besser spielen konnten, als ohne.
Wenn ich dieses Forum so durchlese stelt sich mir aber die Frage was wichtiger ist: Ein guter Klang oder Höhe??
Ich meine ein guter Klang steht immer vor der Höhe. Und einen guten Klang kann man auch mit Zahnspange hinbekommen.
www.Benjamin-Knorr.de
Schagerl - WienerModell

mark292
SuperPoster
Beiträge: 168
Registriert: Mittwoch 3. Mai 2006, 18:48
Meine Instrumente...: Konzerttrompete Krinner
Flügelhorn Josef Lidl
Wohnort: Wien

Beitrag von mark292 » Dienstag 29. Mai 2007, 00:53

des weiteren ist eine Zahnspange auch anscheinend ein Mittel um das druckarme spielen zu erlernen

baertu92
NormalPoster
Beiträge: 26
Registriert: Mittwoch 25. April 2007, 11:13
Meine Instrumente...: Yamaha YCR-8335 (Cornet)
Wohnort: Kt. Luzern, Schweiz

Re: Trompete mit Zahnspange

Beitrag von baertu92 » Dienstag 16. Oktober 2007, 11:58

Hallo zusammen

Ich stehe auch vor der Entscheidung, Zahnspange Ja oder nein!
Ich habe mich eigentlich schon durchgerungen, mir so ein Ding montieren zu lassen.

Aber wenn ich hier so die Beiträge lese, bekomme ich Angst.
Kann man mit Spange nur bis zu einem bestimmen Niveau spielen, und dann ist fertig? Oder heisst es, je mehr üben, desto besser?
Ich habe hier ein bisschen verschiedene Meinungen gehört
Ich brauche eben einen Kick oder eine Motivation. Aber wenn ich weiss dass bei irgendeinem Punkt mit Zahnspange Schluss ist, dann demotiviert micht das.

Kann man mit Zahnspange mit ständigen Üben auch ganz normal spielen? Das heisst: Töne wie c''' schön spielen?

Vielen Dank, ich muss mich jetzt dann wirklich entscheiden, ob ich sie will oder nicht!
Yamaha YCR-8335 (Cornet)

Benutzeravatar
SICKATTIC
Unverzichtbar
Beiträge: 1559
Registriert: Samstag 16. April 2005, 17:16
Wohnort: Raum Stuttgart (Weissach)
Kontaktdaten:

Re: Trompete mit Zahnspange

Beitrag von SICKATTIC » Dienstag 16. Oktober 2007, 16:34

c''' mit Zahnspange kenn ich einige die das hinbekommen :wink:
Stradivarius Lucianus Bach 37G (goldmessing Custom Series)
Conn 22b (Bj 1928)
Getzen Eterna (Piccolo)

baertu92
NormalPoster
Beiträge: 26
Registriert: Mittwoch 25. April 2007, 11:13
Meine Instrumente...: Yamaha YCR-8335 (Cornet)
Wohnort: Kt. Luzern, Schweiz

Re: Trompete mit Zahnspange

Beitrag von baertu92 » Dienstag 16. Oktober 2007, 16:55

SICKATTIC hat geschrieben:c''' mit Zahnspange kenn ich einige die das hinbekommen :wink:
Also ist es möglich, auch mit ZS hoch und schön zu spielen? Durch tägliches Üben?
Yamaha YCR-8335 (Cornet)

Benutzeravatar
SICKATTIC
Unverzichtbar
Beiträge: 1559
Registriert: Samstag 16. April 2005, 17:16
Wohnort: Raum Stuttgart (Weissach)
Kontaktdaten:

Re: Trompete mit Zahnspange

Beitrag von SICKATTIC » Dienstag 16. Oktober 2007, 19:35

Genau, dein Lehrer sollte aber ein Augenmerk auf lippenschonendes Spielen bzw. Ansetzen legen! :huepf: Also im Prinzip einfach darauf achten, dass du deine Lippe nicht irgendwie zu sehr belastest.
Stradivarius Lucianus Bach 37G (goldmessing Custom Series)
Conn 22b (Bj 1928)
Getzen Eterna (Piccolo)

Benutzeravatar
mkuess24
ExtremPoster
Beiträge: 271
Registriert: Donnerstag 29. März 2007, 12:24
Meine Instrumente...: Yamaha YTR-4335G
Possegger Drehventiltrompete
Kürner B-Trompete (Dienstinstrument)
Kavier
Tambourstab
Taktstock
Wohnort: Griffen/Kärnten
Kontaktdaten:

Re: Trompete mit Zahnspange

Beitrag von mkuess24 » Freitag 19. Oktober 2007, 15:44

Ich kenne viel Trompeter, die in jugendlichen Jahren Breckits bekommen haben und dann aufgrund von Schmerzen o.Ä. das Trompeten augeben mussten.

lg michi 8)

Trumpetman29
NormalPoster
Beiträge: 17
Registriert: Samstag 24. März 2007, 20:11
Meine Instrumente...: Jupiter 606
37er Bach
zurzeit noch ein zugtrompete
Wohnort: Wissen
Kontaktdaten:

Re: Trompete mit Zahnspange

Beitrag von Trumpetman29 » Freitag 19. Oktober 2007, 22:23

also ich hatte auch bis vor einem jahr eine zahnspange.
kam überhaupt nicht damit zu recht,hab dann aber von dem lipprotector gehört und habe bei meinen zahnarzt nachgefragt der mir diese auch nach einigem hin und her telefonieren besorgen könnte.dieser lipprotector ist eine art schiene die auf die brackets gesetzt werden,hat mir sehr geholfen.
als die spange dann weg war lief es mit dem trompetenspielen ziemlich gut.
hoffe konnte weiterhelfen
jonas

baertu92
NormalPoster
Beiträge: 26
Registriert: Mittwoch 25. April 2007, 11:13
Meine Instrumente...: Yamaha YCR-8335 (Cornet)
Wohnort: Kt. Luzern, Schweiz

Re: Trompete mit Zahnspange

Beitrag von baertu92 » Mittwoch 24. Oktober 2007, 21:53

Hallo zusammen

Ich habe mich dafür entschieden, mir eine Spange (Gartenhag oben + unten, 1,5 Jahre) montieren zu lassen.
Die Termine stehen, werde die Spange ca. im Januar haben. Ich freue mich auf diese Herausforderung, falls es garnicht gehen sollte, also wenn ich garnicht zurecht komme, ist immer noch die Möglichkeit vom Euphi während der ZS-Zeit. Aber ich setze ganz klar Priorität auf das Cornet. Es ist so ein schönes und interessantes Instument.
Es wäre schön, wenn ich laufend noch mehr Tipps bekomme, per PN.

Mir kam so die Idee von einem "sogenannten Zahnspangen-Tagebuch". Also ich würde in einem eigenen Thread meine Erfahrungen mit dem Cornet spielen mit Zahnspange formulieren. Was haltet ihr davon?
Yamaha YCR-8335 (Cornet)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast