Triolenzunge 6 auf 120

Ansatzfragen, Welche Methode ist die beste,
Probleme, Gundlegende Techniken etc.

Moderator: Die Moderatoren

Antworten
Bikehuber
NormalPoster
Beiträge: 24
Registriert: Sonntag 30. August 2020, 17:29
Meine Instrumente ..: Flügelhorn und E-Bike

Triolenzunge 6 auf 120

Beitrag von Bikehuber »

Liebe Anstoß-Experten,

Wie bringt man die Triolenzunge bei Tempo 120 hin?

Tütükü bremst doch extrem.

Wie wird man schneller?

Tükütükütü hört sich falsch betont an.

Gibt es lidigi?
NidigI?

Di-e-gi (die ersten 2 gebunden) ist zu schlampig.

Profis wie macht Ihr das?
Benutzeravatar
C-Becks
Moderator
Beiträge: 658
Registriert: Sonntag 20. April 2008, 17:57
Meine Instrumente ..: Ganschhorn
Getzen Eterna II
Thomann FH-900J RAW
Wohnort: Kleve
Kontaktdaten:

Re: Triolenzunge 6 auf 120

Beitrag von C-Becks »

Ich habe es mit TüTüKü gelernt und immer so geübt und gemacht. Mit 6 auf 120 meinst du quasi 16tel Triolen. Das ist schon recht flott bei 120. Es ist nicht so, dass TüTüKü bremst, aber es ist eine Technik die regelmäßig geübt werden möchte. Mein Rat: Erstmal langsamer mit akkuratem TüTüKü üben und das Tempo langsam steigern. Und ganz wichtig; Keine Wunder erwarten. .. Das sind allerdings nur meine bescheidene Meinung. Hier gibt es einige die pädagogisch wesentlich profundere Tipps geben können. Vll meldet sich hierzu ja einer der Lehrenden.

Viel Erfolg
Bier - Bratwurst - Blasmusik
Hochwälder
Unverzichtbar
Beiträge: 1572
Registriert: Donnerstag 9. November 2006, 13:31
Meine Instrumente ..: Trp: B&S DBX, Bob Reeves 41
Flg: Kanstul ZKF 1525, Kanstul 10F
Korn: Olds Special, Schilke 11
Picc: B&S Meister Scherzer, Schilke 11AX
Wohnort: Schwarzwälder Hochwald (Saarland)

Re: Triolenzunge 6 auf 120

Beitrag von Hochwälder »

Hallo,
ob Profi oder Amateur. In sämlichen Lehrwerken, die mir vor die Nase gekommen sind, wird die Triolenzunge immer
TuTuKuTuTuKuTuTuKu oder TüTüKüTüTüKü, oder mit welchem Vokal oder Konsonanten auch immer, gepielt.

Üben, üben, üben .... und nochmals üben
und nicht TuTuKu TuTuKu in Päckchen getrennt sondern im Fluss TuTuKuTuTuKuTuTuKu...
Wer nie vom Weg abkommt, der bleibt auf der Strecke.
Volksmund
burt
Unverzichtbar
Beiträge: 2780
Registriert: Sonntag 5. Juni 2005, 12:15
Meine Instrumente ..: B-Perinet: Buddenbohm Infinity
C-Perinet: Stomvi Titan
B-Drehventil: Krinner Classic
Piccolo: XO1700RS
Flügelhorn: Courtois 154R

Re: Triolenzunge 6 auf 120

Beitrag von burt »

Für das Erlernen und Trainieren der Doppel- und Triplezunge ist m.E. immer noch die gute alte Arbanschule zu empfehlen. Sehr methodisch aufgebaut und die Übungen kann man ein Leben lang machen, um sich fit zu halten. :gut:
Schönen Gruß vom Burt
Singvögelchen
Unverzichtbar
Beiträge: 1457
Registriert: Dienstag 18. Januar 2011, 22:53
Meine Instrumente ..: meistens C

Re: Triolenzunge 6 auf 120

Beitrag von Singvögelchen »

Bikehuber hat geschrieben: Dienstag 25. Oktober 2022, 21:01
Tükütükütü hört sich falsch betont an.
anfangs schon, aber das ist tatsächlich eine effiziente Methode, diese beiden Stoßsilben so zu trainieren, dass sie absolut ebenmäßig ansprechen, also gar keine Betonung mehr wahrnehmbar ist. Dann funktionieren tatsächlich Triolen mit Doppelzunge auch. T und K im direkten Wechsel ist einfach am schnellsten.


Ich sage mal so: wenn du deine Viertel 120 erst in Achtel aufteilst (relativ lahm) und diese dann in Sechzehnteltriolen, entsteht Stress.
Besser erst die Viertel in normale Achteltriolen unterteilen (fühlt sich deutlich spritziger an) und diese dann quasi mit Doppelzunge verdoppeln. Dann bleibt in der schnellen Sextole das Triolengrundgefühl (T-T-T- anstatt TT-TT-) vorherrschend. Klappt nicht überall, aber probieren solltest du es unbedingt einmal.
Liebe Grüße vom Singvögelchen!


"Blas schön rein, dann kommts schön raus!"
Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste