Entkoppelung der Zunge vom Kiefer

Ansatzfragen, Welche Methode ist die beste,
Probleme, Gundlegende Techniken etc.

Moderator: Die Moderatoren

Antworten
Zapfenstreich
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: Mittwoch 11. April 2018, 10:55
Meine Instrumente: Bach Omega Trompete

Entkoppelung der Zunge vom Kiefer

Beitrag von Zapfenstreich » Montag 30. September 2019, 09:35

Hallo zusammen,

ich suche eine Übung auf dem Instrument, mit der ich die Bewegung der Zunge von der Bewegung des Kiefers entkoppeln kann. Bisher kenne ich die Burba-Übung vorm Spiegel, allerdings weiß ich jetzt schon, dass ich an der Trockenübung schnell die Lust verliere :mrgreen:
Vielen Dank schonmal für die Hilfe!

Hochwälder
Unverzichtbar
Beiträge: 1537
Registriert: Donnerstag 9. November 2006, 13:31
Meine Instrumente: Trp: B&S DBX, Curry 20C
Flg:Yamaha 631 GS, Curry
Korn: Olds Special, Schilke 11
Picc: B&S Meister Scherzer, Schilke 11AX
Wohnort: Schwarzwälder Hochwald (Saarland)

Re: Entkoppelung der Zunge vom Kiefer

Beitrag von Hochwälder » Freitag 4. Oktober 2019, 09:44

Hallo Zapfenstreich,
sich schlechter bzw. dem Spielen eines Blechblasinstrumentes abträgliche Angewohnheiten zu entledigen, bedarf es meiner Erfahrung nach langwierige und ausdauernde Übepraktiken.
Ich denke, es geht hier vielen so, dass man neue Übungen, die einen bestimmten Zweck erfüllen (sollen), auch noch musikalisch unbrauchbar sind und den Übealltag dazu noch ausdehnen, nach ein paar Wochen oder Monaten ohne den gewünschten Erfolg, gerne wieder zur Seite legt. Übungen, die bei Ihrer Ausführung noch dazu ein gewisses 'Unwohlsein' verursachen sind die besten Kandidaten, zeitnah vom Trainingsplan zu verschwinden.
Das Antrainieren neuer Gewohnheiten in unserem Sektor ist ein langwieriger Prozess, der ein Denken über Monate und Jahre voraussetzt, nicht über Tage und Wochen.

Du meinst sicher die Übung mit den Kardinalvokalen ...
Mir fallen dazu lediglich diese Trainingshilfen ein: Buzzing über den gesamten Tonumfang mit gezieltem Einsatz der Zunge; Lippentriller (Zungentriller) von langsam bis schnell und Smileys TOL (aus BE) mit dem gezielten, ungewohnten und für mich gewinnbringenden Anstoß der Zungenspitze an der Oberlippe. Alles Übungen, die ein bewussteres Arbeiten der Zunge anstreben (auch gerne mit Spiegel, um die Mimik zu beobachten).
Aber wie angesprochen ist langfristige Ausdauer, Geduld und der Wille weiterzukommen und Veränderungen zu erreichen eine unserer notwendigen Grundvoraussetzungen. Leider!
Bleib am Ball und schönen Gruß. :gut:
Wer nie vom Weg abkommt, der bleibt auf der Strecke.
Volksmund

Cornbread
NormalPoster
Beiträge: 16
Registriert: Donnerstag 26. April 2018, 19:31
Meine Instrumente: .

Re: Entkoppelung der Zunge vom Kiefer

Beitrag von Cornbread » Samstag 5. Oktober 2019, 23:02

Hallo Zapfenstreich und Hochwälder,
Buzzing über den gesamten Tonumfang mit gezieltem Einsatz der Zunge
:gut:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast