Colin Lip Flexibilities deutsche Übersetzung des Textes

Ansatzfragen, Welche Methode ist die beste,
Probleme, Gundlegende Techniken etc.

Moderator: Die Moderatoren

Antworten
stg66
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: Donnerstag 19. März 2009, 19:46
Meine Instrumente ..: Bach Stradivarius Modell 190S Artesan in Bb und C, Schagerl Modell Las Vegas, Schagerl Flügelhorn, Courtois Es/D-Trompete
Wohnort: Lienz
Kontaktdaten:

Colin Lip Flexibilities deutsche Übersetzung des Textes

Beitrag von stg66 »

Hallo alle zusammen,

ich hätte eine Frage: Die berühmten Lip-Flexibilities von Charles Colin haben einen sehr langen und informativen Einleitungstext. Allerdings sehr wissenschaftlich gehalten und für mich leider schwer verständlich geschrieben.

Gibt es irgendwo hier oder im Netz eine sinnvolle deutsche Übersetzung davon? Ich habe trotz langer Suche leider noch nichts gefunden. Aber vielleicht gibt es ja jemanden, der mehr weiß als ich.

Vielen Dank für die Hilfe.

Grüße aus Tirol
Benutzeravatar
carsten37
ExtremPoster
Beiträge: 387
Registriert: Montag 8. Juni 2009, 14:14
Meine Instrumente ..: Mystery 2
Wohnort: Trendelburg

Re: Colin Lip Flexibilities deutsche Übersetzung des Textes

Beitrag von carsten37 »

Ich danach auch schon mal gesucht und keine Hilfe bekommen.
Ich spiele die Übungen so wie sie dort stehen:

- in einem Atemzug
-mit dem Griffsystem
- alles gebunden ( Lippenarbeit )

Schöne Grüße.... :)

Carsten
Benutzeravatar
dunbia
Moderator
Beiträge: 383
Registriert: Donnerstag 2. Juli 2009, 20:26
Meine Instrumente ..: .

Re: Colin Lip Flexibilities deutsche Übersetzung des Textes

Beitrag von dunbia »

wieso heisst das Konzept eigentlich nicht "tongue flexibilities"? :Hä:
käme, meines Empfindens, der Sache näher.
oder habe ich was falsch "verstanden"?
trompeterli
Unverzichtbar
Beiträge: 749
Registriert: Dienstag 30. September 2008, 15:47
Meine Instrumente ..: Trompeten (Schilke/Martens/Spiri/King/Yamaha 4er u. 8er/Kanstul/Jupiter/Weril)
Klavier ("Gutenstätter")
Schlagzeug (Trixon/Gretsch/Pearl/Ludwig)
Saxophone (Keilwerth/Selmer/Yanagisawa/Yamaha/Expression)
Wohnort: Schweiz

Re: Colin Lip Flexibilities deutsche Übersetzung des Textes

Beitrag von trompeterli »

dunbia hat geschrieben:wieso heisst das Konzept eigentlich nicht "tongue flexibilities"? :Hä:
käme, meines Empfindens, der Sache näher.
oder habe ich was falsch "verstanden"?
Yepp, kann man so sehen.
Die Diskussion gab es im Forum aber schon öfters.
gozilla
Unverzichtbar
Beiträge: 649
Registriert: Freitag 17. September 2010, 08:42
Meine Instrumente ..: Schilke X3
Yamaha YTR 6335H SingingBell
Bach 37*
Van Laar Oiram II

Re: Colin Lip Flexibilities deutsche Übersetzung des Textes

Beitrag von gozilla »

Moin moin,
vllt sollte der Themeneröffner seine Übersetzungswünsche konkreter machen dann kann ihm bestimmt geholfen werden.
Ich habe keine Lust die ganze Einleitung zu übersetzen :?
Steht viel Gutes drin ich denke aber die meisten Übungen lassen sich auch ohne die konkrete Anleitung korrekt ausführen.

Ist bei John Daniel anders bei manchen Sachen bei Arban schon zweimal aber das ist ein anderes Thema :lol:

Gruß G
stg66
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: Donnerstag 19. März 2009, 19:46
Meine Instrumente ..: Bach Stradivarius Modell 190S Artesan in Bb und C, Schagerl Modell Las Vegas, Schagerl Flügelhorn, Courtois Es/D-Trompete
Wohnort: Lienz
Kontaktdaten:

Re: Colin Lip Flexibilities deutsche Übersetzung des Textes

Beitrag von stg66 »

Hallo
vllt sollte der Themeneröffner seine Übersetzungswünsche konkreter machen dann kann ihm bestimmt geholfen werden.
Ich habe keine Lust die ganze Einleitung zu übersetzen :?
Es geht mir prinzipiell um den Text selbst und zwar um den gesamten. Ich bin seit fast 30 Jahren Trompetenlehrer und verwende die Colin Lip Flexibilities als Standard, um bei mir wie auch bei meinen Schülern die Leistungsfähigkeit auf der Trompete in jeder Beziehung zu verbessern. Aber das soll hier eigentlich nicht das Thema sein.

Manche Schüler hinterfragen natürlich die Methode und ich wollte einfach einmal wissen, ob es eine fundierte, ernst zu nehmende Übersetzung des Einleitungstextes irgendwo im Netz oder wo auch immer gibt, damit ich mich genauer mit der Meinung des Autors auseinandersetzen kann.

Ich kann zwar Englisch sprechen und noch viel besser verstehen. Aber der Text ist meiner Meinung nach sehr wissenschaftlich und pointiert geschrieben, dass ich nicht alle Details genügend gut verstehen kann. Ich kann natürlich auch alles selbst übersetzen, aber das ist eine ganz schöne Arbeit, bin ich drauf gekommen. Hier nur ein kleines Beispiel: "For control, the tongue is modelled in arched form so the air column can produce vowel syllables in the form of „hissing“, „hooing“, or „harring“." So gehts acht! Seiten dahin.

Es braucht jetzt natürlich niemand in stundenlanger Arbeit diesen Text übersetzen. Wenn es keine Übersetzung gibt, dann werde ich mich eben selber mit google usw. dazu setzen und poste danach hier mein Ergebnis. Vielleicht kann man das ja dann noch weiter verbessern ;-)

LG und danke für euer Interesse.

LG Stefan
mamasimone
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: Montag 16. März 2020, 21:49
Meine Instrumente ..: Viele

Re: Colin Lip Flexibilities deutsche Übersetzung des Textes

Beitrag von mamasimone »

Hallo Stefan
Hast du dir die Übersetzungsmühe angetan. Bin schon wieder über der Einleitung eingenickt. Auf Deutsch wäre sie wesentlich praktischer...
LG Simone
blechfan
Unverzichtbar
Beiträge: 765
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 22:49
Meine Instrumente ..: Weimann Vivat B-Trp und was man sonst noch so braucht von Flügelhorn bis Piccolo
Wohnort: Großraum Stuttgart

Re: Colin Lip Flexibilities deutsche Übersetzung des Textes

Beitrag von blechfan »

Ja, das wäre sehr schön, wenn es eine Übersetzung gäbe. Vielleicht wäre es möglich, um niemanden zu überlasten, den Text aufzuteilen, z. B. in 16 Teile à 1/2 Seite und dann die Teile zusammenzubringen. Bei über 8000 TF- Mitgliedern gibt es doch sicher genügend Menschen, die sicher sind im Umgang mit der englischen Sprache?
Oder hat jemand Ahnung, wie man einen fremdsprachigen Text über einen Übersetzungsautomaten laufen lässt, damit zumindest mal das "Gerippe" des Textes steht und man nur noch die Feinheiten raussuchen muss?
Gruß blechfan
mamasimone
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: Montag 16. März 2020, 21:49
Meine Instrumente ..: Viele

Re: Colin Lip Flexibilities deutsche Übersetzung des Textes

Beitrag von mamasimone »

Hey Blechfan
Ich wäre dabei, übernehme eine Seite...
Pandemiegeplagte vor.
Meine Kinder sind zu Hause, da bin ich immer wieder eingebunden, aber vielleicht kann ich ja mal länger dran bleiben...
fox
PowerPoster
Beiträge: 86
Registriert: Sonntag 22. Februar 2004, 09:05
Wohnort: heilbronn
Kontaktdaten:

Re: Colin Lip Flexibilities deutsche Übersetzung des Textes

Beitrag von fox »

Von Charles Colin Music Verlag gibt es -the Talking Trumpet-, dieses Heft hab ich auch schon auf Deutsch gesehen

Die Bezeichnung Lip Flexilibilities ist natürlich irreführend. Zungen Training wäre sicher besser. Es ist aber nicht nur die Zunge sondern auch die Halsöffnung ( Stimmritze ) die den Luftstrom kontrolliert.

Ich glaube dass der (weit) fortgeschrittene Bläser mit einer Luftblase spielt die er hinter den Lippen jongliert.( Bindungen)
Im kleineren Tonumfang agiert spürbar die Zunge, im grösseren kommt die Halsöffnung dazu (Kopfstimme).
Wenn das verstanden und bewusst geübt wurde wird die Stimmritze in der hohen Lage sehr eng.
Um diese jetzt zu trainieren hat Colin Seite 16 NR. 10 einen starken Luftimpuls zugefügt.

Voraussetzung ist dass die Zunge immer so im Mund lieget dass keine Luft seitlich entweicht( Negativbeispiel Dizzy Gillespie)
Spitze der Zunge an den unteren Zähnen.
Desweiteren muss das Mundstück an der Oberlippe immer so bleiben wie etwa bei C 2. Also auch keine Veränderung in tieferen Lagen.
LG
Fox
mamasimone
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: Montag 16. März 2020, 21:49
Meine Instrumente ..: Viele

Re: Colin Lip Flexibilities deutsche Übersetzung des Textes

Beitrag von mamasimone »

fox hat geschrieben: Mittwoch 18. März 2020, 13:21 Es ist aber nicht nur die Zunge sondern auch die Halsöffnung ( Stimmritze ) die den Luftstrom kontrolliert.
Das tönt ja übel - stimmritze schliessen - wer ausser mir kriegt da schon Halsschmerzen?

Ich habe die erste Seite übersetzt... und kopiere in hier rein - blicke gerade nicht durch, wo ich Dateien anhängen könnte...


Collin Lip Flexibilities – Einleitung
Lippenbindungen
Konzentration ist der Schlüssel zu wissenschaftlichem Trompetenspiel. Dabei muss auf jedes Detail geachtet werden. Das grösste und wichtigste dabei ist das Zusammenspiel der Zwerchfellatmung und einer bogenförmigen, agilen Zunge. Es gibt Trompeter, die irrtümlicherweise meinen, ein herausragendes Trompetenspiel sei nur eine Talentfrage. Der weit verbreitete Weg des geringsten Widerstande soll nur von frei zugänglichen Informationen ablenken, weil Geheimnisse doch nicht ausgeplappert werden. Es ist eine Schande, dass Ratschläge, die es umsonst gibt, nicht beachtet werden.
Angst – unnötig
Brillantes Spiel kann entwickelt werden. Statt an Zauberei zu glauben, sollte man sich selbst immer wieder wohl überlegte Anweisungen geben. Ich werde die erstaunlichsten Schwierigkeiten offenlegen, die sich Studenten angeeignet hatten, bevor sie zu mir kamen. Einigen schien das Zwerchfellthema an den Haaren herbeigezogen und kontraproduktiv. Sie fürchteten, ihren Fortschritt einzubüssen, wenn sie mit diesem oft diskutierten Thema experimentieren würden. Unbewusst spielten schon mal all ihre Fähigkeiten optimal zusammen. Diese Kombination wurde aber verworfen, ohne ihren Wert zu erkennen.
Der Vorteil der Zwerchfellentwicklung ist, dass der Druck vom Mundstück auf die Zwerchfellmuskulatur übertragen wird. Die entwickelten Zwerchfellmuskeln geben dem Spiel Freiheit, Lockerheit in allen Lagen und einen brillanten Klang. Dies stärkt die Selbstsicherheit.
Es gibt verschiedene Klangfarben und verschiedene Übungsansätze. Die Klangfarbe wird oft als etwas Individuelles angesehen, aber ich denke, der Klang kann mit der richtigen Technik verbessert werden.
Jene, die hier besser werden wollen, sollten sich die Zeit zum Analysieren nehmen. Die Untersuchung wird zeigen, dass bestimmte Fähigkeiten oder deren Zusammenspiel verbessert werden müssen. Als erstes sollen die Lippen frei schwingen. Damit sie dies mit minimalem Druck können, braucht es einen stetigen, grossen Luftstrom, der bis zum Gaumen fliesst. Die Knochenstruktur im Mundinnern dient als Klangkörper.
Zunge – Matchentscheidend
Die Zunge kontrolliert wie ein Ventil den Luftdurchfluss. Tiefe Noten sind grössere Vibrationen und brauchen eine kleinere Spannung des Zwerchfells. Das Gegenteil ist bei hohen Noten der Fall. Der Zungenbogen engt den Luftstrom ein, der dadurch stärker wird. Wenn die Zungenspitze nun den Luftstrom entlässt, vibrieren die Lippen schneller. Durch diese Handhabung entsteht automatisch einen grösseren Umfang.
Das andeuten von Vokabeln im Mundinnern formt den Klang. Wir brauchen:
- ein offenes A, bei dem die Zunge fast flach im Mund liegt, wie beim englischen Wort «Army». Bei diesem Vokal ist der Hals weit geöffnet.
- ein U, bei dem der hintere Teil der Zunge gebogen ist, wie beim englischen Wort «two». Der Hals bleibt offen, die gebogene Zunge beschleunigt den Luftstrom, was die Lippen schneller vibrieren lässt.
- ein I, wie beim englischen Wort «Tea». Jetzt ist die Zunge so weit oben, dass du die breite Zunge an den hinteren Zähnen spüren kannst. Der Luftstrom wird dadurch viel schneller und stärker, sodass die Lippen sehr viel schneller schwingen.
In diesen Zungenpositionen kann die Luft ungehindert über die Zunge fliessen. Achte darauf, dass der Luftstrom direkt vom Bauch in einer geraden Linie zum Gaumen fliesst (Die Luft macht vor der Zunge keine Kreisbewegungen, sie fliesst auch nicht irgendwie krumm über die Zunge).
Der starke Luftstrom wird direkt von einem angespannten Zwerchfell durch einen offenen bis zum Gaumen – unserer Klangkammer – geschickt.
Warum die Theorie stimmt…

Berühre mit deinem Finger den Gaumen. Hier hat die Luft viel Platz sich zu bewegen. Dies wiederlegt, dass eine gebogene Zunge den Hals eng machen würde. Jedoch würgt falsches Atmen (Atmen vom Brustkorb, zu wenig Atem) den Ton ab und spannt die Halsmuskeln an.
Die Klangkammer (Gaumen) ist mit dem Bauch der Violine vergleichbar.
Der Luftstrom wird, wenn er mit der gewünschten Intensität auf den Gaumen trifft von der Zungenspitze an den oberen Zähnen zurückgehalten. Hier lagert die geballte Ladung Kraft, bis sie von der Zunge – dem Ventil – freigegeben wird und die Lippen in der gewünschten Geschwindigkeit vibrieren lässt. Die Zunge bewegt sich blitzschnell von den oberen zu den unteren Zähnen und gibt somit den Weg für den Luftstrom frei um durch die Lippen zu gelangen.
Somit vibrieren die Lippen automatisch und es entsteht in allen Lagen ein voller Klang mit einer klaren Brillanz.
Singvögelchen
Unverzichtbar
Beiträge: 1178
Registriert: Dienstag 18. Januar 2011, 22:53
Meine Instrumente ..: meistens C

Re: Colin Lip Flexibilities deutsche Übersetzung des Textes

Beitrag von Singvögelchen »

Sehr, sehr interessant, vielen Dank für die Mühe. Für mich nach mehr als 30 Jahren mit dieser Schule das erste Mal, dass ich die Erläuterung in dieser Art wahrgenommen habe.

Ja ich glaube, genau durch solche Schulen ist man inzwischen allgemein der Meinung, dass es inzwischen "Zungen(rücken)flexibilität" heißen sollte. Hätte er das damals schon so geschrieben, da hätte man ihn ausgelacht. So entwickelt sich aber alles im Laufe der Zeit, die Feinheiten werden immer raffinierter und die Probleme bei den verkrampften und verkopften Blechbläsern bleiben die gleichen :wink:
Liebe Grüße vom Singvögelchen!


"Blas schön rein, dann kommts schön raus!"
fox
PowerPoster
Beiträge: 86
Registriert: Sonntag 22. Februar 2004, 09:05
Wohnort: heilbronn
Kontaktdaten:

Re: Colin Lip Flexibilities deutsche Übersetzung des Textes

Beitrag von fox »

Von Pierre Thibaud gibt es eine deutsche Übersetzung seiner Trompetenschule.
Diese habe ich von Prof.Bolz in Trossingen bekommen.( Schon ganz lange her )
Kontrollieren der Stimmritze, nicht schliessen. Der Luftstrom wird auch damit gesteuert.
LG
Fox
.
Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste