Jazztrompete mit Drehventilen

Hier können Fragen an Instrumentenbauer gestellt werden.

Moderator: Die Instrumentenbauer

gerard
NormalPoster
Beiträge: 19
Registriert: Montag 23. März 2009, 23:30
Meine Instrumente ..: King Super 20 Silversonic, York Master Feathertouch, Connstellation 38b, Connstellation 85b, Conn 40b Vocabell, Keilwerth Toneking De Luxe, Hawkes & Son The Clippertone, Anton Riedl Arigra, A.K. Wunderlich Exakta, Hopf New Sound, Sawatzki Sinfonia, C.A.Wunderlich Jazzophon, Holton Super Collegiate, Amati Flügelhorn

Re: Jazztrompete mit Drehventilen

Beitrag von gerard »

Schön, danke. Hab selber einen ohne Herstellername. Ist so zu sehen aber keine Windisch :)
Spielt aber auch gut.
Gruss
Gerard
King Super 20 Silversonic, Emo World Rotary, Keilwerth Toneking De Luxe, Hawkes & Son The Clippertone, Jazzophon, u.a.
sandner
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: Freitag 25. Dezember 2009, 20:45
Meine Instrumente ..: Ich bin Instrumentenmacher führe den Beruf aber nicht mehr aus
Wohnort: Augsburg-Königsbrunn

Re: Jazztrompete mit Drehventilen

Beitrag von sandner »

Hallo, mein Name ist Anton Sandner. Es gab hier mehrere Fragen zu Kurt Scherzer. Herr Scherzer ist nicht mit Johannes Scherzer verwandt. Kurt Scherzer hat bereits 1949 sein Geschäft in Ausburg geführt. Im Jahre 1950 begann mein Vater Hermann Sandner zusammen mit seinem Vater bei Herrn Scherzer zu arbeiten. Im Jahre 1953 machte mein Vater seine Meisterprüfung und übernahm 1954 das Geschäft von Herrn Scherzer. Das Geschäft hieß fortan Firma Kurt Scherzer Inh. Hermann Sandner. Auch ich machte meine Lehre bei ihm und machte 1973 meine Gesellenprüfung. Mein Vater führte das Geschäft bis 1994 und verkaufte es dann an den Herrn Dorfner. Wir haben mehrere Theater bedient und auch ein Maurice Andre war unser Kunde. Herr Kurt Scherzer verstarb 1962 und mein Vater verstarb im Jahre 2001. Wenn es noch Fragen zu dem Thema gibt, soweit ich helfen kann, mache ich das gerne.
Liebe Grüße Anton Sandner
Lg Anton
sandner
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: Freitag 25. Dezember 2009, 20:45
Meine Instrumente ..: Ich bin Instrumentenmacher führe den Beruf aber nicht mehr aus
Wohnort: Augsburg-Königsbrunn

Re: Jazztrompete mit Drehventilen

Beitrag von sandner »

Eine Piccolo Trompete von meinem Vater steht im Metropolitan Museum of Art in New York. Das Baujahr der Trompete ist 1977.Folgendes steht in der Beschreibung des Museums. Signatures, Inscriptions, and MarkingsMarks: Engraved: "Scherzer/Augsburg/Jon. H. Sandner/ Mod. Prof. Pieckler" and stamped "77" on socket.

http://www.metmuseum.org/works_of_art/c ... =180016010
Lg Anton
Benutzeravatar
schattie280
Instrumentenbauer
Beiträge: 1929
Registriert: Freitag 14. November 2008, 11:57
Meine Instrumente ..: Trompeten:
Selbstbau I: Hoch B/A, Drehventilmaschine mit Minibal/Kreuzgelenken von Glas, Bohrung 10,4mm, Becher 100/0,4mm von Sandner)
Selbstbau II (Drehventil, Voigt-Maschine, Sandner-Becher 140/0,4mm Kupfer, Doppeltrigger, tauschbares Mundrohr)
Selbstbau III (Drehventil, Voigt Maschine m. Kreuzgelenk, Becher 140/0,4mm Goldmessing)
Wohnort: im Pott

Re: Jazztrompete mit Drehventilen

Beitrag von schattie280 »

sandner hat geschrieben: Wenn es noch Fragen zu dem Thema gibt, soweit ich helfen kann, mache ich das gerne.
Liebe Grüße Anton Sandner
Moin,
klar gibt es eine Frage: ;-)
besteht ein Verwandtschaftsverhältnis zu Herrn Bernd Sandner (http://www.schallstueck.de)? Oder handelt es sich um eine zufällige Namensgleichheit?

Und: herzlich willkommen im Forum!

Gruß,
Schattie
Der Frosch liest mit...
Benutzeravatar
Puukka
Besonders Verdient gemacht
Beiträge: 4645
Registriert: Dienstag 11. Januar 2005, 23:55
Meine Instrumente ..: K&H Topline
Wohnort: Krems an der Donau

Re: Jazztrompete mit Drehventilen

Beitrag von Puukka »

sandner hat geschrieben:Hallo, mein Name ist Anton Sandner....
Herzlich Willkommen!
Instrumentenmacher sind eine sehr wertvolle Bereicherung in unserem Forum.
Herbert
Schilke 11C2
K&H Topline
sandner
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: Freitag 25. Dezember 2009, 20:45
Meine Instrumente ..: Ich bin Instrumentenmacher führe den Beruf aber nicht mehr aus
Wohnort: Augsburg-Königsbrunn

Re: Jazztrompete mit Drehventilen

Beitrag von sandner »

schattie280 hat geschrieben:
sandner hat geschrieben: Wenn es noch Fragen zu dem Thema gibt, soweit ich helfen kann, mache ich das gerne.
Liebe Grüße Anton Sandner
Moin,
klar gibt es eine Frage: ;-)
besteht ein Verwandtschaftsverhältnis zu Herrn Bernd Sandner (http://www.schallstueck.de)? Oder handelt es sich um eine zufällige Namensgleichheit?

Und: herzlich willkommen im Forum!

Gruß,
Schattie
Kurt Scherzer war meines wissens ein Einzelkind. Sein Sohn Kurt jun. wollte den Beruf nicht erlernen und wurde dann Chef des Orchesters des Augsburger Theaters. Ich wünsche noch einen schönen Sonntag.
Lg Anton
sandner
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: Freitag 25. Dezember 2009, 20:45
Meine Instrumente ..: Ich bin Instrumentenmacher führe den Beruf aber nicht mehr aus
Wohnort: Augsburg-Königsbrunn

Re: Jazztrompete mit Drehventilen

Beitrag von sandner »

Puukka hat geschrieben:
sandner hat geschrieben:Hallo, mein Name ist Anton Sandner....
Herzlich Willkommen!
Instrumentenmacher sind eine sehr wertvolle Bereicherung in unserem Forum.
Herbert
Danke für die herzliche Begrüßung. Ich führe meinen erlernten Beruf zwar nicht mehr aus, aber man verlernt ja nichts.
Lg Anton
Benutzeravatar
Troubadix
ExtremPoster
Beiträge: 332
Registriert: Samstag 6. August 2005, 11:09
Meine Instrumente ..: Dowids JBS Monke Galileo Egger
Wohnort: in Ulm und um Ulm herrum
Kontaktdaten:

Re: Jazztrompete mit Drehventilen

Beitrag von Troubadix »

Hallo Herr Sander

schön dass sie sich hier mal melden.
Meine erste Deutsche Trompete stammte aus der Werkstatt ihres Vater.
Ich habe sie damals Anfang der 90er Jahre in der besagten Werkstatt in Augsburg erworben.
Leider war dieses Instrument nur noch ein "Reste" Instrument.
Nichts desto trotz konnte man die grossen Zeiten aber noch sehr wohl noch erahnen.

Deswegen hat das Instrument mir sehr lange Jahre sehr gute Dienste geleistet.

Gruss
T.
sandner
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: Freitag 25. Dezember 2009, 20:45
Meine Instrumente ..: Ich bin Instrumentenmacher führe den Beruf aber nicht mehr aus
Wohnort: Augsburg-Königsbrunn

Re: Jazztrompete mit Drehventilen

Beitrag von sandner »

Troubadix hat geschrieben:Hallo Herr Sander

schön dass sie sich hier mal melden.
Meine erste Deutsche Trompete stammte aus der Werkstatt ihres Vater.
Ich habe sie damals Anfang der 90er Jahre in der besagten Werkstatt in Augsburg erworben.
Leider war dieses Instrument nur noch ein "Reste" Instrument.
Nichts desto trotz konnte man die grossen Zeiten aber noch sehr wohl noch erahnen.

Deswegen hat das Instrument mir sehr lange Jahre sehr gute Dienste geleistet.

Gruss
T.
Anfang der 90-ger kamen immer mehr die billigen Ostblock-Produkte auf den Markt und den Rest besorgte der Reisser in Ulm mit seiner Ramschware die aber halt billiger war. Da konnte mein Vater nicht mehr mithalten. Die verkauften Instrumente, die billiger waren, als bei meinem Vater ein Trompetenkoffer kostete. So ging halt die gute Zeit zu ende, was mein Vater bis zu seinem Tode nie ganz verwunden hat. Wenn er heute wüßte, dass eine Piccolo-Trompete von ihm im Museum in New York steht, wäre er wohl doch etwas stolz.
Lg Anton
Benutzeravatar
haynrych
Unverzichtbar
Beiträge: 2937
Registriert: Sonntag 5. November 2006, 06:14
Meine Instrumente ..: taylor chicago II
Wohnort: HORNSTEIN, NORDBURGENLAND, AUT
Kontaktdaten:

Re: Jazztrompete mit Drehventilen

Beitrag von haynrych »

adolf scherbaum hat mit diesen piccolos musikgeschichte geschrieben, wie man :::H:I:E:R::: nachlesen kann.

das design mit der leerverrohrung ist witzig, wollte man damit an grosse trompeten erinnern?
KEEP CALM AND DON'T FEED THE TROLL
[diogenes]
sandner
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: Freitag 25. Dezember 2009, 20:45
Meine Instrumente ..: Ich bin Instrumentenmacher führe den Beruf aber nicht mehr aus
Wohnort: Augsburg-Königsbrunn

Re: Jazztrompete mit Drehventilen

Beitrag von sandner »

haynrych hat geschrieben:adolf scherbaum hat mit diesen piccolos musikgeschichte geschrieben, wie man :::H:I:E:R::: nachlesen kann.

das design mit der leerverrohrung ist witzig, wollte man damit an grosse trompeten erinnern?
Hier seine ganze Geschichte zu lesen.

http://www.asamnet.de/~bayerj/scherb/index.htm
Lg Anton
sandner
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: Freitag 25. Dezember 2009, 20:45
Meine Instrumente ..: Ich bin Instrumentenmacher führe den Beruf aber nicht mehr aus
Wohnort: Augsburg-Königsbrunn

Re: Jazztrompete mit Drehventilen

Beitrag von sandner »

haynrych hat geschrieben:adolf scherbaum hat mit diesen piccolos musikgeschichte geschrieben, wie man :::H:I:E:R::: nachlesen kann.

das design mit der leerverrohrung ist witzig, wollte man damit an grosse trompeten erinnern?
Maurice Andre hat in den Siebzigern bei meinem Vater eine Piccolo bestellt. Als er das Instrument abholte und anblies, kamen wir in den Genuß seiner großen Kunst. Er hatte einen Doppelkoffer dabei, in den er die Piccolo legte. In dem Koffer war auch eine Piccolo von Selmer. Diese Trompete war auch hervorragend.
Herr Andre zog aus seiner Hosentasche ein Taschenkornett und spielte mit dieser Miniatur ein schönes Lied mit gestochen scharfen Tönen. Mein Vater
versuchte sich dann auch daran, scheiterte jedoch kläglich mit ein paar verhunzten Tönen. Da sah man schon, welch Ausnahmemusiker der Maurice Andre ist.
Lg Anton
Benutzeravatar
Troubadix
ExtremPoster
Beiträge: 332
Registriert: Samstag 6. August 2005, 11:09
Meine Instrumente ..: Dowids JBS Monke Galileo Egger
Wohnort: in Ulm und um Ulm herrum
Kontaktdaten:

Re: Jazztrompete mit Drehventilen

Beitrag von Troubadix »

Tja das war ihm an zumerken... Ich wollte eigentlich noch mal eine richtige Trompete von Ihm haben (keine Reste). Dafür war er leider nicht mehr zu begeistern.

So war es halt an der Zeit mich von meiner Reste-Trompete zu trennen,
weil eben eine saubillige Amati Maschine drin war und keine Meinlschmidt wie früher.
Die Maschine war dann leider der Beanspruchung auf Dauer nicht gewachsen.
Wäre in diesem Instrument eine hochwertige Maschine gewesen wäre das Instrument noch heute in meinem Besitz.
Tja so ist es eben......

Gruss T.
sandner
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: Freitag 25. Dezember 2009, 20:45
Meine Instrumente ..: Ich bin Instrumentenmacher führe den Beruf aber nicht mehr aus
Wohnort: Augsburg-Königsbrunn

Re: Jazztrompete mit Drehventilen

Beitrag von sandner »

Troubadix hat geschrieben:Tja das war ihm an zumerken... Ich wollte eigentlich noch mal eine richtige Trompete von Ihm haben (keine Reste). Dafür war er leider nicht mehr zu begeistern.

So war es halt an der Zeit mich von meiner Reste-Trompete zu trennen,
weil eben eine saubillige Amati Maschine drin war und keine Meinlschmidt wie früher.
Die Maschine war dann leider der Beanspruchung auf Dauer nicht gewachsen.
Wäre in diesem Instrument eine hochwertige Maschine gewesen wäre das Instrument noch heute in meinem Besitz.
Tja so ist es eben......

Gruss T.
Da war das Geschäft schon kaputt. Er hat immer Meinlschmidt Maschinen benützt, nur zu dieser Zeit konnte er sie sich nicht mehr leisten. Er hätte, bevor er die billige Amati einbaut, lieber vorher alles verkaufen sollen. Vor allem seine Posaunenzüge waren durch ein spezielles Verfahren äußerst leichtgängig. Dieses Wissen hätte er zu Geld machen können und so vielleicht noch etwas retten können. Er hat sich damals so sehr geschämt, weil er Pleite gegangen ist. Er hat aber ohne Insolvenz und ohne Schulden aufgehört. Das war ihm sehr wichtig. Er war ein genialer Handwerker, aber ein schlechter Kaufmann. Das war sein Problem und dass er sich nicht helfen ließ.
Lg Anton
Benutzeravatar
Troubadix
ExtremPoster
Beiträge: 332
Registriert: Samstag 6. August 2005, 11:09
Meine Instrumente ..: Dowids JBS Monke Galileo Egger
Wohnort: in Ulm und um Ulm herrum
Kontaktdaten:

Re: Jazztrompete mit Drehventilen

Beitrag von Troubadix »

...genialer Handwerker und schlechter Kaufmann.....
Tja so ist oft das Leben .... ich kann´s nachvoll ziehen ... wäre mir wahrscheinlich auch so ergangen..
Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast