Schlauchtrompete

Hier können Fragen an Instrumentenbauer gestellt werden.

Moderator: Die Instrumentenbauer

Antworten
wernerherr
Gerade Registriert
Beiträge: 2
Registriert: Donnerstag 2. August 2018, 16:39
Meine Instrumente: Wenig Trompete

Schlauchtrompete

Beitrag von wernerherr » Donnerstag 2. August 2018, 17:37

Ich möchte gerne in einer Förderschule mit einer Schlauchtrompete Musik machen. Das Prinzip ist mir schon klar, das habe ich schon mal gemacht. Ich hätte nur gerne, dass wir uns in C-Dur bewegen können, da ich dann noch andere Instrumente einbeziehen kann. Wie lange muss mein Schlauch dann für ein trompetenähnliches Instrument und wie lange muss er für ein posaunenähnliches Instrument sein? Und wo kauft man am günstigsten Mundstücke und Schlauch? Ich weiß, dass das jetzt viele sehr unterschiedliche Fragen sind, aber ich denke, das interessiert jeden, der ein ähnliches Projekt realisieren möchte. Vielleicht noch Tips für mögliche Songs...

Vielen Dank für ihre Mühe

Werner Herr

ebnater
SuperPoster
Beiträge: 224
Registriert: Dienstag 26. Oktober 2010, 15:02
Meine Instrumente: Hauptinstrument: Ricco Kühn T 053/B-L (2014)
Zweitinstrument: Miraphone B-Konzertrompete (1979)
"Perinette": Kühnl & Hoyer Sella G (199?)
Spezialinstrument: Kuhlohorn (ca. 1950)

Re: Schlauchtrompete

Beitrag von ebnater » Freitag 3. August 2018, 07:01

Wir haben unsere Schlauchtrompeten in B mit 130cm Schlauch gemacht, zusammen mit dem Trichter kam man dann auf 134-135cm. Für eine Schlauchtrompete in C sollten dann 115cm reichen. Lieber anfangs etwas länger machen, Stimmung der kompletten Schlauchtrompete (inkl. Mundstück und Trichter) durch Anblasen testen und dann den Schlauch kürzen bis es passt. Für ein "tiefes" Instrument genau die doppelte Länge. Wegen Notation, Noten, etc. würde ich persönlich eher die Trompeten in B statt derer in C bevorzugen.

Schlauch: wir nahmen ganz normalen Gartenschlauch aus dem Baumarkt. Tipp: Mundstück und Trichter mitnehmen und testen, welcher der Schläuche am besten passt.

Mundstücke: Plastikmundstücke gibts bei Thomann und (manchen) Musikalienläden vor Ort ab ca. 10€, wir haben beim Instrumentenbauer vor Ort günstige AS-Mundstücke (10-20€) gekauft. Die konnten die Schüler danach auch mit dem "echten" Instrument weiterverwenden.

Mit den Schlauchtrompeten sind dann ja im wesentlichen nur die Naturtöne blasbar. Lieder oder Songs werden schwierig, da bei der Trompete (in B) dann nur b', f', b'', d'' im "üblichen" Bereich liegen. Wenn Du allerdings das "tiefe" Instrument mit doppelter Rohrlänge baust und mit einem Trompetenmundstück spielst, kommst Du auf deutlich mehr Töne - siehe auch https://de.wikipedia.org/wiki/Naturtonreihe . Das erfordert aber speziell für Anfänger dann schon einige Übung, die deutlich enger nebeneinander liegenden Töne zu "treffen".

Spezielle Noten haben wir nicht, bei uns haben die Schlauchtrompeter dann zusammen mit dem Posaunenchor gespielt. Halt vereinfachte Jungbläserstimmen, ohne Noten, nur nach Anzeige durch den Dirigenten. Bei 4 Tönen geht das noch... ;-)

Viel Erfolg!

P.S.: wenn weniger Zeit und Geld zur Verfügung stehen, kann man auch mit Vuvuzelas schnell etwas erreichen. Die üblichen sind in B, die kleineren in D, Mundstück ist schon "eingebaut"....

wernerherr
Gerade Registriert
Beiträge: 2
Registriert: Donnerstag 2. August 2018, 16:39
Meine Instrumente: Wenig Trompete

Re: Schlauchtrompete

Beitrag von wernerherr » Samstag 4. August 2018, 09:18

Vielen Dank,
das hilft mir sehr weiter!

Werner

juzi
PowerPoster
Beiträge: 80
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2009, 21:15

Re: Schlauchtrompete

Beitrag von juzi » Dienstag 7. August 2018, 10:35

Hallo Werner,
ich würde Dir vorschlagen die Schauch Trompeten auf doppelte Länge der Modernen Trompete zu bauen: dann hat man die Länge einer Barocktrompete, was den Tonvorrat verdoppelt. Damit werden auch leichte Fanfaren möglich!
Lg Juzi

Joh
NormalPoster
Beiträge: 34
Registriert: Samstag 10. Januar 2015, 11:54
Meine Instrumente: Yamaha 8310 Z Bobby Shew
Josef Dotzauer Graslitz Vertikal von ca. 1940
B&S Record 2000 von 1975

Re: Schlauchtrompete

Beitrag von Joh » Mittwoch 8. August 2018, 08:43

Hallo Werner,

ich habe mich gerade an diesen Thread erinnert:

https://www.trompetenforum.de/TF/viewto ... %C3%B6cher

Dort geht es unter anderem um eine Naturtrompete aus Schlauch, interessant daran ist auch die Idee mit Grifflöchern, um die "falschen" Naturtöne zu bändigen.

Gruß,
Joh

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast