Viren blasen ...

Wie kann ich die Atmung verbessern ? Wie wichtig ist die Atmung für das Trompetespielen ?
Hier gibt es die Antworten auf solche Fragen.

Moderator: Die Moderatoren

xtr
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: Mittwoch 29. Dezember 2010, 17:25
Meine Instrumente ..: Viele

Re: Viren blasen ...

Beitrag von xtr »

In der NZZ stand kürzlich ein Artikel über einen Chor aus der Nähe von Seattle, der Mitte März geprobt hat. Von 60 Sängern waren anschließend 3/4 infiziert. Alles alte Leute und von daher "gute Indikatoren" für die Ansteckung.
Ob das nun vom Singen selbst oder vom anschließendem Zusammensitzen kommt, ist letztlich egal. Und bei jungen Leuten ohne Symptome wäre es im Grunde noch fataler gewesen, weil die weitere Verbreitung dann noch stärker wäre.

Ich finde es jedenfalls plausibel, dass eine Infektion aus der Lunge heraus sich auch über sehr feine Tröpfchen und nicht nur große Tropfen verbreitet. Die Viruslast ist sicher geringer, aber was das ausmacht ist ziemlich spekulativ.
Und Aerosole produziert jeder Blas-Musiker mehr als genug, da ist der Unterschied zu Chören m.E. gering.
Daher sind auch die ganzen Standard-Abstandsmaße für die Tonne. Aber was sind dann die richtigen? Niemand weiß es. 3m, 5m? Und wie will man da noch vernünftig spielen, welche Räume oder Bühnen sind so groß?
Ein Super-Spreader mitten drin wie der Barmann in Ischgl, und es geht vielleicht los. Wenn dann noch viele junge Leute dabei sind, über deren Konsequenz bei der Kontaktreduzierung man auch nur spekulieren kann, macht das die Sache nicht vertrauenswürdiger.
Neben dem (unbemerkten) Verteilen von Viren kommt noch dazu, dass jeder Blas-Musiker eine kontaminierte Luft ja auch i.d.R. mehr und tiefer einatmet als normal. Auch das ist zwar nicht quantifizierbar, aber sicher auch nicht gut.

Insgesamt eine ganz üble Situation. Einfach wieder loszulegen, wenn die Kontaktsperre aufgehoben wird, ist m.E. der falsche Weg. Den "richtigen" Zeitpunkt zu finden ist beliebig schwierig. Ich für meinen Teil habe die Sommersaison gestrichen und übersommere bis zum Herbst oder Winter.
Benutzeravatar
orlando_furioso
Unverzichtbar
Beiträge: 1070
Registriert: Montag 10. Oktober 2005, 23:42
Meine Instrumente ..: J*B*S - tp B
J*B*S - flh B
YTR 946 Vorserie
YTR 6810
etc.

Re: Viren blasen ...

Beitrag von orlando_furioso »

Ich denke den Musikprofis hier im Forum würde es sehr dienen, wenn die Medizinprofis hier im Forum an der Sache dranbleiben und zu gegebener Zeit eine entsprechend validierte Expertise herausgeben, die man auch dem Arbeitgeber vorlegen kann (z.B. wenn die Musikschule die Wiederaufnahme der Bläserklasse anordnet, der Lehrer das Risiko aber als zu hoch bewertet).
Ich glaube nicht, dass Minister Spahn oder das RKI sich dazu ausmähren werden ..
J*B*S - Trumpet - Flugelhorn - Cornet - Mouthpiece
inspired
Unverzichtbar
Beiträge: 633
Registriert: Donnerstag 22. Februar 2007, 18:32

Re: Viren blasen ...

Beitrag von inspired »

dafür gibt es ja inzwischen die Video Probe per Internet. Webex, Zoom (Datenschutz und Sicherheitstechnisch bedenklich), Skype (nur bei eher kleineren Gruppen), Google Meet....usw. usw.
Mit Handy und Tablet ist ja heute so ziemlich jeder dafür gewappnet. Okay, ein externes Mikrofon wäre evtl. nicht ganz verkehrt.
Trp.: B&S Challenger II (3143/2)
Flgl.: Miraphone Premium
Flgl.: Beck Melisma

Bild :-P
Benutzeravatar
orlando_furioso
Unverzichtbar
Beiträge: 1070
Registriert: Montag 10. Oktober 2005, 23:42
Meine Instrumente ..: J*B*S - tp B
J*B*S - flh B
YTR 946 Vorserie
YTR 6810
etc.

Re: Viren blasen ...

Beitrag von orlando_furioso »

Ich habe inzwischen einen eigenen virtuellen Proberaum über Jitsi auf einem lokalen Server
(wenig Last kurze Wege - sollte klappen / also wer Lust auf ein gepflegtes Coaching hat kann sich bei mir melden 8) ). Bloss ist damit Gruppenunterricht nicht wirklich zu realisieren ...
J*B*S - Trumpet - Flugelhorn - Cornet - Mouthpiece
xtr
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: Mittwoch 29. Dezember 2010, 17:25
Meine Instrumente ..: Viele

Re: Viren blasen ...

Beitrag von xtr »

Hier ein neuer, m.E. gut geschriebener Artikel zum Thema:
https://www.mh-freiburg.de/hochschule/c ... chaetzung/
Singvögelchen
Unverzichtbar
Beiträge: 1213
Registriert: Dienstag 18. Januar 2011, 22:53
Meine Instrumente ..: meistens C

Re: Viren blasen ...

Beitrag von Singvögelchen »

xtr hat geschrieben: Mittwoch 29. April 2020, 22:20 Hier ein neuer, m.E. gut geschriebener Artikel zum Thema:
https://www.mh-freiburg.de/hochschule/c ... chaetzung/
Zweifelsohne gut geschrieben von hochkompetenten Leuten. Allerdings empfehlen sie bei allen Dingen, wo noch keine Messdaten und Fakten vorliegen, die Mindestabstände auf 3-5 Meter zu erhöhen, sicherheitshalber, irgendwie verständlich. Da klappt aber kein Trompetenduett mehr. Also ich hoffe, dass diese Steilvorlage von den Gesetzgebern nicht direkt übernommen wird.

Meine persönlichen Experimente haben mir gezeigt, dass der Luftstrom aus dem Schallstück nach wenigen Zentimetern bereits nicht mehr wahrnehmbar ist. Nur noch die Schallwellen und die übertragen tatsächlich das Virus nicht. Mit dem Kondenswasser hätte ich da viel mehr Bedenken, wenn es auf den Boden spritzt und Tröpfchen in die Welt setzt. Mit der richtigen saugfähigen Matte auf dem Boden, ich könnte mir da so etwas wie billiges Malervlies vorstellen, sollte die Tröpfchenbildung aber auch minimiert werden können.
Mal sehen, was noch so passiert, bleibt alle schön gesund und fröhlich.
Liebe Grüße vom Singvögelchen!


"Blas schön rein, dann kommts schön raus!"
Benutzeravatar
orlando_furioso
Unverzichtbar
Beiträge: 1070
Registriert: Montag 10. Oktober 2005, 23:42
Meine Instrumente ..: J*B*S - tp B
J*B*S - flh B
YTR 946 Vorserie
YTR 6810
etc.

Re: Viren blasen ...

Beitrag von orlando_furioso »

Bevor es irgendwie durcheinander geht...

Hier geht es weiter: viewtopic.php?f=14&t=34581&start=15
J*B*S - Trumpet - Flugelhorn - Cornet - Mouthpiece
Benutzeravatar
wernertrp
Unverzichtbar
Beiträge: 1102
Registriert: Sonntag 11. März 2007, 19:31
Meine Instrumente ..: Yamaha YTR 6345G
Schilke B5
Bach Strad. ML37
Flgh Getzen Eterna
Piccolo Getzen Eterna
Drehventil FLGH Weltklang
Wohnort: Villingen-Schwenningen

Re: Viren blasen ...

Beitrag von wernertrp »

Was steht im Lockdown Nr. 2 über Amateur Blasorchester-Proben in den Verordnungen ?

Bekommen wir auch noch Lockdown Nr. 3,4,5 ?
Das Virus ist sicher schon mutiert.
Wie weit ist es bis zum Trogoautoegokraten
Moderatorenschinder
antiker Gedankenklops
Gurdjieff lebt
Benutzeravatar
wernertrp
Unverzichtbar
Beiträge: 1102
Registriert: Sonntag 11. März 2007, 19:31
Meine Instrumente ..: Yamaha YTR 6345G
Schilke B5
Bach Strad. ML37
Flgh Getzen Eterna
Piccolo Getzen Eterna
Drehventil FLGH Weltklang
Wohnort: Villingen-Schwenningen

Re: Viren blasen ...

Beitrag von wernertrp »

Was steht im Lockdown Nr. 2 über Amateur Blasorchester-Proben in den Verordnungen ?

Bekommen wir auch noch Lockdown Nr. 3,4,5 ?
Das Virus ist sicher schon mutiert.
Wie weit ist es bis zum Trogoautoegokraten
Moderatorenschinder
antiker Gedankenklops
Gurdjieff lebt
Benutzeravatar
wernertrp
Unverzichtbar
Beiträge: 1102
Registriert: Sonntag 11. März 2007, 19:31
Meine Instrumente ..: Yamaha YTR 6345G
Schilke B5
Bach Strad. ML37
Flgh Getzen Eterna
Piccolo Getzen Eterna
Drehventil FLGH Weltklang
Wohnort: Villingen-Schwenningen

Re: Viren blasen ...

Beitrag von wernertrp »

Gibt es eigentlich Immunität bei Corona ?

Was, das gibt es nicht.
Dann hilft ja auch keine Impfung was.
Wie weit ist es bis zum Trogoautoegokraten
Moderatorenschinder
antiker Gedankenklops
Gurdjieff lebt
blechfan
Unverzichtbar
Beiträge: 806
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 22:49
Meine Instrumente ..: Weimann Vivat B-Trp und was man sonst noch so braucht von Flügelhorn bis Piccolo
Wohnort: Großraum Stuttgart

Re: Viren blasen ...

Beitrag von blechfan »

wernertrp hat geschrieben: Dienstag 3. November 2020, 10:25 Was steht im Lockdown Nr. 2 über Amateur Blasorchester-Proben in den Verordnungen ?
Das regelt sich wohl zu fast 100 % über die Anordnung von maximal 2 Haushalten. Insofern unerheblich, ob/was da über Blasorchester steht.
ttrumpett
Unverzichtbar
Beiträge: 519
Registriert: Dienstag 2. Dezember 2008, 17:51
Meine Instrumente ..: Getzen, Yamaha, Olds
Wohnort: 75334 Straubenhardt
Kontaktdaten:

Re: Viren blasen ...

Beitrag von ttrumpett »

Zum thema "virtuelle probe"
Auch wenn das vielleicht manchem über die zeit hilft.
Mein Ding ist das absolut nicht , weil mir dabei alles fehlt, was beim Musikmachen Spass macht und wenn das so bleiben würde, würde ich meine Kannen verkaufen bis auf eine, um daheim mit youtube playalongs zu üben...
ttrumpett
Unverzichtbar
Beiträge: 519
Registriert: Dienstag 2. Dezember 2008, 17:51
Meine Instrumente ..: Getzen, Yamaha, Olds
Wohnort: 75334 Straubenhardt
Kontaktdaten:

Re: Viren blasen ...

Beitrag von ttrumpett »

Was ich mich schon seit März frage..
2012/2013 wurde der Bundestegierung vom RKI eine schriftliche Risikoanalyse zugestellt.
(Keine Verschwörungstheorie, das Dokument kann im net eingesehen werden)
Darin wurde u.a. der Fall einer Pandämie durch SARS/Covid Erreger abgehandelt. Ironischerweise Coviderreger aus China...
Darin wird schon beschrieben, dass diese Pandämie sehr wahrscheinlich in mindestens 3 Wellen ablaufen wird wovon die 2.te Welle eventuell stärker als die Erste ist.

Was mir absolut nicht klar ist
Warum war man darauf nicht besser eingestellt?
Warum mangelte es im Frühjahr an grundlegenden Materialien wie Masken und Schutzkleidung?
Sowas hätte doch gelagert oder wenigstens die inländische Produktion sichergestellt sein müssen!
Hat unsere Regierung / Gesundheitministerium das überhaupt gelesen?
Warum reagiert man jetzt immer so langsam, als ob es dazu gar kein Einschätzung von Fachleuten gegeben hätte?
blechfan
Unverzichtbar
Beiträge: 806
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 22:49
Meine Instrumente ..: Weimann Vivat B-Trp und was man sonst noch so braucht von Flügelhorn bis Piccolo
Wohnort: Großraum Stuttgart

Re: Viren blasen ...

Beitrag von blechfan »

ttrumpett hat geschrieben: Donnerstag 12. November 2020, 21:08 Warum war man darauf nicht besser eingestellt?
Weil unsere hochwohllöbliche Regierung sich einen Sch..ss um das Wohl des Volkes kümmert ...
Es wird doch immer erst gehandelt, wenn es sich gar nicht mehr aufschieben lässt.
ttrumpett hat geschrieben: Donnerstag 12. November 2020, 21:08 Warum mangelte es im Frühjahr an grundlegenden Materialien wie Masken und Schutzkleidung?
Sowas hätte doch gelagert oder wenigstens die inländische Produktion sichergestellt sein müssen!
Das frag mal besser die Gesundheitsminister der letzten Jahre:
Herrn Bahr (FDP) Bundesgesundheitsminister vom 12.05.2011 - 17.12.2013
Herrn Gröhe (CDU) Bundesgesundheitsminister vom17.12.2013 - 14.03.2018
Herrn Spahn (CDU) Bundesgesundhietsminister seit dem 14.03.2018
Sie kassier(t)en ein Schweinegeld als Minister und bleiben die Gegenleistung schuldig!

Aber jetzt kümmern sie sich: Lest mal diesen Gesetzentwurf, dann wisst ihr, was auf uns zukommt:
https://dip21.bundestag.de/dip21/btd/19/239/1923944.pdf
ttrumpett
Unverzichtbar
Beiträge: 519
Registriert: Dienstag 2. Dezember 2008, 17:51
Meine Instrumente ..: Getzen, Yamaha, Olds
Wohnort: 75334 Straubenhardt
Kontaktdaten:

Re: Viren blasen ...

Beitrag von ttrumpett »

Ja schreiben kann man immer viel.
Um nicht falsch verstanden zu werden, ich bin froh in Deutschland zu leben und nicht in USA, Italien, Brasilien etc.
Aber aus meiner Sicht ist über den Sommer wieder viel verpennt worden..
viele Schüler haben keine Laptops, Notebooks,
viele Schulen kein entsprechendes WLAN
Die Krankenhäuser haben genug Intensivbetten aber kein Pflegepersonal dafür...
Wer will auch harte Arbeit machen, die auch noch gefährlich ist, in teils 18 Std. Schichten und das mit schlechter Bezahlung...
Im Mai hiess es noch, dass die Pflegekräfte entschädigt werden und dass man sich um deren Löhne kümmert.
m.E. ist gar nichts passiert, viele haben nichts bekommen!
Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 2 Gäste