Atmung perfekt erklärt

Wie kann ich die Atmung verbessern ? Wie wichtig ist die Atmung für das Trompetespielen ?
Hier gibt es die Antworten auf solche Fragen.

Moderator: Die Moderatoren

Benutzeravatar
Miss Trumpet
Moderator
Beiträge: 1934
Registriert: Freitag 18. Juni 2004, 14:33
Wohnort: Niederösterreich

Re: Atmung perfekt erklärt

Beitrag von Miss Trumpet »

Amethyst hat geschrieben:Ich versteh wirklich nicht was Ihr mir sagen wollt und wo Ihr den Widerspruch seht?
Ich behauptete nur, die Saite alleine bringt nicht den großen Ton hervor (und habe das dann auch verlinkt, als mir widersprochen wurde), das macht der Resonanzkörper, ähnlich der einer Trompete, die durch die stehende Welle in Resonanz gerät und als Schwallwellen an die Umgebung abgegeben wird, bzw. vom Ohr vernommen.

Ach so, weil ich oben geschrieben habe, dass ich den Anteil des Bernoulli-Effektes bei der Tonerzeugung im Trompetenspiel, wie auch beim Gesang nicht so groß sehe?
Ist es das, was Euch so aufbringt?
Ich befürchte, du hast den Bernoulli-Effekt nicht verstanden. Der Luftstrom sorgt für einen Unterdruck, nicht für einen Überdruck, der durch das Öffnen der Lippen wieder abfällt.

Du vergleichst die Schwingungserzeugung beim Trompetespielen mit jener beim Streichen oder Zupfen eines Saiteninstruments. Das ist schon nicht mal mehr Äpfel mit Birnen vergleichen, sondern eher wie Äpfel mit Kugelschreibern und Weingläsern. Wenn du das nicht erkennst, dann ist dir nicht zu helfen.
Amethyst hat geschrieben:Oje, jetzt verstehe ich. Ihr unterrichtet ständig mit den Beispielen des Bernoulli-Effektes, um dem Schüler zu erklären, wie man durchs Rohr blasen muss, und dann kommt jemand vom Gesang, wo man solches übrigens ebenfalls teiweise lehrt, der das skeptisch sieht und dann auch noch wagt zu äußern!

Rüttle ich da an Euren festen Mauern, verbreite ich dadurch diese offensichtliche Panik?
Nein, gar nicht. Rüttle nur, was juckt's die deutsche (österreichische) Eiche, wenn ...

Da Du es offensichtlich anders nicht verstehen willst - Panik und ungläubiges Kopfschütteln hast bei mir eher hiermit ausgelöst: http://www.dailymotion.com/video/x3rt94j
Der Weg ist das Ziel.
Amethyst
SuperPoster
Beiträge: 245
Registriert: Montag 4. Januar 2016, 10:26
Meine Instrumente ..: Yamaha YTR 232
YTR 8335G
Wilhelm Monke
Cerveny 501
Thomann 800
Jupiter JTR 800

Re: Atmung perfekt erklärt

Beitrag von Amethyst »

Verzeiht, dass ich mir Gedanken mache, wie man es schafft, hohe Töne spielen zu können, ohne einen roten Kopf zu bekommen und einen großen Abdruck an den Lippen zu hinterlassen.
Oder, ob man es schaffen kann, ohne große Mühe sehr lange auf der Trompete spielen zu können.

Diese selben Gedanken habe ich mir übrigens auch einmal im Gesang gemacht und auch da überkam mich von Kollegen erst einmal unterschiedlicher Shitstorm.
Aber da bin ich fündig geworden, jetzt unterrichte ich unkonventionell, aber vor allem sehr erfolgreich.-
Hätte ich diese neue Technik nicht entdeckt, würde mich die konventionelle Gesangspädagogik langweilen, weil so einseitig und unbefriedigend!

Wenn ich mir Gedanken über das Trompetenspiel mache und Ihr der Meinung seid, da gäbe es nichst zu gewinnen, ist alles erforscht und wurde erkannt, dann sollte Euch das doch nicht aufregen. Wenn dem so ist, werde ich nicht fündig und ihr hattet recht, Na und? :Hä:
Ein Versuch war es mir Wert.

Werde ich aber fündig, wird wahrscheinlich das Trompetenspiel einen höheren Stellwenert in meinem Leben einnehmen.
Werde ich nicht fündig, beschränke ich mich im Spiel auf die Quintdezime.-
Zuletzt geändert von Amethyst am Mittwoch 24. Februar 2016, 20:37, insgesamt 1-mal geändert.
Amethyst
SuperPoster
Beiträge: 245
Registriert: Montag 4. Januar 2016, 10:26
Meine Instrumente ..: Yamaha YTR 232
YTR 8335G
Wilhelm Monke
Cerveny 501
Thomann 800
Jupiter JTR 800

Re: Atmung perfekt erklärt

Beitrag von Amethyst »

Da Du es offensichtlich anders nicht verstehen willst - Panik und ungläubiges Kopfschütteln hast bei mir eher hiermit ausgelöst: http://www.dailymotion.com/video/x3rt94j
Oje, ich habe fehlerlhaftes gepostet, welch ein Frevel.
Möchte Dich mal nach einem Monat hören, nachdem Du 30 Jahre pausiert hast!
Und trotzdem ich ein gutes Gehör habe, ist die Intonation da nicht vorbildich. Na und?

Versteh schon: Päpstlicher als der Papst!
Zuletzt geändert von Amethyst am Mittwoch 24. Februar 2016, 20:36, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
lurchi
Moderator
Beiträge: 1366
Registriert: Freitag 6. August 2004, 10:44
Kontaktdaten:

Re: Atmung perfekt erklärt

Beitrag von lurchi »

Nein, also der Post enthält mit jetzt viel zu viel Empirie. Die Möglichkeit der Falsifikation ist der Naturwissenschaft vorbehalten. Da kannst du dich jetzt nicht plötzlich für dich in Anspruch nehmen.
Amethyst
SuperPoster
Beiträge: 245
Registriert: Montag 4. Januar 2016, 10:26
Meine Instrumente ..: Yamaha YTR 232
YTR 8335G
Wilhelm Monke
Cerveny 501
Thomann 800
Jupiter JTR 800

Re: Atmung perfekt erklärt

Beitrag von Amethyst »

lurchi hat geschrieben:Nein, also der Post enthält mit jetzt viel zu viel Empirie. Die Möglichkeit der Falsifikation ist der Naturwissenschaft vorbehalten. Da kannst du dich jetzt nicht plötzlich für dich in Anspruch nehmen.
:D :D :gut:
Benutzeravatar
lurchi
Moderator
Beiträge: 1366
Registriert: Freitag 6. August 2004, 10:44
Kontaktdaten:

Re: Atmung perfekt erklärt

Beitrag von lurchi »

Wenn ich meinen letzten Satz jetzt nochmal nachlese bedaure ich dass ich gerade nur mit Smartphone texte. :o
Benutzeravatar
Miss Trumpet
Moderator
Beiträge: 1934
Registriert: Freitag 18. Juni 2004, 14:33
Wohnort: Niederösterreich

Re: Atmung perfekt erklärt

Beitrag von Miss Trumpet »

Amethyst hat geschrieben:Verzeiht, dass ich mir Gedanken mache, wie man es schafft, hohe Töne spielen zu können, ohne einen roten Kopf zu bekommen und einen großen Abdruck an den Lippen zu hinterlassen.
Oder, ob man es schaffen kann, ohne große Mühe sehr lange auf der Trompete spielen zu können.
Da spricht nichts dagegen. Vergiss nur nicht, die von der erdachten Erklärungsmodelle einem Realitätscheck zu unterziehen - obwohl das für jemanden, der noch kein einigermaßen stabiles "System" hat, aufgrund der Unzahl an Variablen schwer möglich ist. Wer gerade erst laufen lernt, hat eigentlich keinen Bedarf an der Neu-Erfindung des Rads - insbesondere, da es bereits erfunden worden ist.

Da du die Inputs hier im Forum nicht wirklich annehmen kannst/willst, empfehle ich Dir alternativ die Lektüre folgender Autoren - sofern Deine Englischkenntnisse dafür ausreichen: David Hickman (ganz besonders), James Thompson, Arnold Jacobs, Kristian Steenstrup, John Daniels u. v. a. Über sie findest Du auch hier im Forum einiges.

LG, Miss Trumpet
Der Weg ist das Ziel.
Benutzeravatar
Miss Trumpet
Moderator
Beiträge: 1934
Registriert: Freitag 18. Juni 2004, 14:33
Wohnort: Niederösterreich

Re: Atmung perfekt erklärt

Beitrag von Miss Trumpet »

Amethyst hat geschrieben:
Da Du es offensichtlich anders nicht verstehen willst - Panik und ungläubiges Kopfschütteln hast bei mir eher hiermit ausgelöst: http://www.dailymotion.com/video/x3rt94j
Oje, ich habe fehlerlhaftes gepostet, welch ein Frevel.
Möchte Dich mal nach einem Monat hören, nachdem Du 30 Jahre pausiert hast!
Und trotzdem ich ein gutes Gehör habe, ist die Intonation da nicht vorbildich. Na und?

Versteh schon: Päpstlicher als der Papst!
Gar nicht frevelhaft, aber Du verstehst es halt noch immer nicht. Nach einem Monat so zu klingen, ist keine Schande - wäre bei mir unter deinen Voraussetzungen wahrscheinlich nicht viel anders. Die Intonation ist allerdings nicht nur "nicht vorbildlich", sondern echt besch..... - insbesondere für einen Sänger.

Frevelhaft ist, dass du hier auftrittst, als hättest du die Weisheit mit dem großen Löffel gefressen und wüsstest es besser alle anderen - obwohl du ohrenscheinlich keine Ahnung hast. Lern lieber erstmal selber ein wenig Trompete spielen, bevor Du zu erklären versuchst, wie es angeblich geht. Denn das ist einfach nur lächerlich und für viele hier mittlerweile auch recht ärgerlich.
Der Weg ist das Ziel.
Amethyst
SuperPoster
Beiträge: 245
Registriert: Montag 4. Januar 2016, 10:26
Meine Instrumente ..: Yamaha YTR 232
YTR 8335G
Wilhelm Monke
Cerveny 501
Thomann 800
Jupiter JTR 800

Re: Atmung perfekt erklärt

Beitrag von Amethyst »

Miss Trumpet hat geschrieben:
Amethyst hat geschrieben:
Da Du es offensichtlich anders nicht verstehen willst - Panik und ungläubiges Kopfschütteln hast bei mir eher hiermit ausgelöst: http://www.dailymotion.com/video/x3rt94j
Oje, ich habe fehlerlhaftes gepostet, welch ein Frevel.
Möchte Dich mal nach einem Monat hören, nachdem Du 30 Jahre pausiert hast!
Und trotzdem ich ein gutes Gehör habe, ist die Intonation da nicht vorbildich. Na und?

Versteh schon: Päpstlicher als der Papst!
Gar nicht frevelhaft, aber Du verstehst es halt noch immer nicht. Nach einem Monat so zu klingen, ist keine Schande - wäre bei mir unter deinen Voraussetzungen wahrscheinlich nicht viel anders. Die Intonation ist allerdings nicht nur "nicht vorbildlich", sondern echt besch..... - insbesondere für einen Sänger.

Frevelhaft ist, dass du hier auftrittst, als hättest du die Weisheit mit dem großen Löffel gefressen und wüsstest es besser alle anderen - obwohl du ohrenscheinlich keine Ahnung hast. Lern lieber erstmal selber ein wenig Trompete spielen, bevor Du zu erklären versuchst, wie es angeblich geht. Denn das ist einfach nur lächerlich und für viele hier mittlerweile auch recht ärgerlich.
Ich erkläre Euch wies geht? Woher hast Du das denn? :Hä:

Oder meinst Du meine Erklärung zur Tonerzeugung? Wenn dies, dann erklär mal. Wenn ich die Maurice Andre-Etüden perfekt beherrsche, dann erst kann ich mich dazu äußern? :licht:

Kommt mir vor wie ein alter Mann, der mir Jungspund damals erklärte, er habe deshalb recht (es ging ums Autofahren), weil er schon soooo lange Auto fährt. :huepf:
Amethyst
SuperPoster
Beiträge: 245
Registriert: Montag 4. Januar 2016, 10:26
Meine Instrumente ..: Yamaha YTR 232
YTR 8335G
Wilhelm Monke
Cerveny 501
Thomann 800
Jupiter JTR 800

Re: Atmung perfekt erklärt

Beitrag von Amethyst »

lurchi hat geschrieben:Wenn ich meinen letzten Satz jetzt nochmal nachlese bedaure ich dass ich gerade nur mit Smartphone texte. :o
Während des Autofahrens soll man das doch nicht. :D
Benutzeravatar
lurchi
Moderator
Beiträge: 1366
Registriert: Freitag 6. August 2004, 10:44
Kontaktdaten:

Re: Atmung perfekt erklärt

Beitrag von lurchi »

Richtig. Da ich aber nicht im Auto sondern in meiner 86€ Kaltmiete Wohnung sitze frage ich mich schon wann ich eine Antwort auf meine Nachfrage bezüglich des Wortes innervieren bekomme.
Amethyst
SuperPoster
Beiträge: 245
Registriert: Montag 4. Januar 2016, 10:26
Meine Instrumente ..: Yamaha YTR 232
YTR 8335G
Wilhelm Monke
Cerveny 501
Thomann 800
Jupiter JTR 800

Re: Atmung perfekt erklärt

Beitrag von Amethyst »

lurchi hat geschrieben:Richtig. Da ich aber nicht im Auto sondern in meiner 86€ Kaltmiete Wohnung sitze frage ich mich schon wann ich eine Antwort auf meine Nachfrage bezüglich des Wortes innervieren bekomme.
Was war die Frage?
Benutzeravatar
Bixel
Unverzichtbar
Beiträge: 6200
Registriert: Samstag 27. Dezember 2008, 08:30
Meine Instrumente ..: bezahlt

Re: Atmung perfekt erklärt

Beitrag von Bixel »

Amethyst hat geschrieben:...und als Schwallwellen an die Umgebung abgegeben wird...
Schwallwellen trifft das Phänomen eigentlich doch ganz gut.

Ich werde mich ab sofort zu den Schwallwellen des Amethysten nicht mehr äußern (und rate jedem Troll-Allergiker, dasselbe zu tun).

:Winke:
Zurück zum Thema...
Amethyst
SuperPoster
Beiträge: 245
Registriert: Montag 4. Januar 2016, 10:26
Meine Instrumente ..: Yamaha YTR 232
YTR 8335G
Wilhelm Monke
Cerveny 501
Thomann 800
Jupiter JTR 800

Re: Atmung perfekt erklärt

Beitrag von Amethyst »

Bixel hat geschrieben:
Amethyst hat geschrieben:...und als Schwallwellen an die Umgebung abgegeben wird...
Schwallwellen trifft das Phänomen eigentlich doch ganz gut.

Ich werde mich ab sofort zu den Schwallwellen des Amethysten nicht mehr äußern (und rate jedem Troll-Allergiker, dasselbe zu tun).

:Winke:
(Vertipper) Du bist eben ein zuvorkommender und höflicher Mensch!
Benutzeravatar
lurchi
Moderator
Beiträge: 1366
Registriert: Freitag 6. August 2004, 10:44
Kontaktdaten:

Re: Atmung perfekt erklärt

Beitrag von lurchi »

Amethyst hat geschrieben: Was war die Frage?
lurchi hat geschrieben: habe ich dich dann richtig verstanden dass dein ganzer Körper durch die Brustanlehnung erregt wird? Mich würden dann beim Spielen die Verspannungen/Verhärtungen stören. So kann man doch nicht flexibel agieren.
Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste