Schneidezahn einschleifen lassen?

Wie kann ich die Atmung verbessern ? Wie wichtig ist die Atmung für das Trompetespielen ?
Hier gibt es die Antworten auf solche Fragen.

Moderator: Die Moderatoren

silberzwiebel
NormalPoster
Beiträge: 25
Registriert: Freitag 25. Mai 2018, 21:53
Meine Instrumente ..: Yamaha YTR-3335
Jupiter JFH 846 R
Wohnort: Hann. Münden

Re: Schneidezahn einschleifen lassen?

Beitrag von silberzwiebel »

Puh, jetzt hab ich aber doch 'ne kleine Weile gebraucht :lol:
Ich vermute mal, du meintest mit Sitzentrompeter eigentlich Spitzentrompeter, oder?
Ich hab echt überlegt, was man als sitzender Trompeter beim Luftwaffenmusikkops macht...
blechfan
Unverzichtbar
Beiträge: 797
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 22:49
Meine Instrumente ..: Weimann Vivat B-Trp und was man sonst noch so braucht von Flügelhorn bis Piccolo
Wohnort: Großraum Stuttgart

Re: Schneidezahn einschleifen lassen?

Beitrag von blechfan »

silberzwiebel hat geschrieben: Dienstag 10. November 2020, 13:24 Ich hab echt überlegt, was man als sitzender Trompeter beim Luftwaffenmusikkops macht...
... im Sitzen trompeten natürlich! (Sofern man tatsächlich beim Musikkorps ist und nicht beim Musikkops ... :roll: )
ttrumpett
ExtremPoster
Beiträge: 494
Registriert: Dienstag 2. Dezember 2008, 17:51
Meine Instrumente ..: Getzen, Yamaha, Olds
Wohnort: 75334 Straubenhardt
Kontaktdaten:

Re: Schneidezahn einschleifen lassen?

Beitrag von ttrumpett »

Freut mich, dass ich etwas zur allgemeinen Erheiterung beitragen konnte...Drecks handy tastatur..!!
Also "Musikkorps " und " Spitzen-Trompeter"..ok?
Der Typ war damals von der noch existierenden
"Günther Noris Bigband" angefragt.
( ich hoffe, es ist richtig geschrieben, sonst auch egal...)
blechfan
Unverzichtbar
Beiträge: 797
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 22:49
Meine Instrumente ..: Weimann Vivat B-Trp und was man sonst noch so braucht von Flügelhorn bis Piccolo
Wohnort: Großraum Stuttgart

Re: Schneidezahn einschleifen lassen?

Beitrag von blechfan »

ttrumpett hat geschrieben: Dienstag 10. November 2020, 15:18 Der Typ war damals von der noch existierenden
"Günther Noris Bigband" angefragt.
( ich hoffe, es ist richtig geschrieben, sonst auch egal...)
Leider nein, der Günter war einer ohne h ... :cracy:
ttrumpett
ExtremPoster
Beiträge: 494
Registriert: Dienstag 2. Dezember 2008, 17:51
Meine Instrumente ..: Getzen, Yamaha, Olds
Wohnort: 75334 Straubenhardt
Kontaktdaten:

Re: Schneidezahn einschleifen lassen?

Beitrag von ttrumpett »

Hast Du auch was zum Thema beizutragen oder worum gehts?
Ist mir völlig egal wie der sich schreibt.....
blechfan
Unverzichtbar
Beiträge: 797
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 22:49
Meine Instrumente ..: Weimann Vivat B-Trp und was man sonst noch so braucht von Flügelhorn bis Piccolo
Wohnort: Großraum Stuttgart

Re: Schneidezahn einschleifen lassen?

Beitrag von blechfan »

ttrumpett hat geschrieben: Dienstag 10. November 2020, 20:03 Hast Du auch was zum Thema beizutragen ... ?
Ja, gerne: Aus welchem Material ist denn der Situationsabdruck? Der liegt doch meistens jahrelang in einer Schublade, bis man ihn dann tatsächlich mal braucht. Verformt der sich nicht?
ttrumpett
ExtremPoster
Beiträge: 494
Registriert: Dienstag 2. Dezember 2008, 17:51
Meine Instrumente ..: Getzen, Yamaha, Olds
Wohnort: 75334 Straubenhardt
Kontaktdaten:

Re: Schneidezahn einschleifen lassen?

Beitrag von ttrumpett »

Der Abdruck, egal welches Abdruckmaterial, wird natürlich am gleichen Tag mit Gips ausgegossen. Man hat dann ein Gipsmodell, das sich nicht verändert..!
blechfan
Unverzichtbar
Beiträge: 797
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 22:49
Meine Instrumente ..: Weimann Vivat B-Trp und was man sonst noch so braucht von Flügelhorn bis Piccolo
Wohnort: Großraum Stuttgart

Re: Schneidezahn einschleifen lassen?

Beitrag von blechfan »

ttrumpett hat geschrieben: Mittwoch 11. November 2020, 10:12 Der Abdruck, egal welches Abdruckmaterial, wird natürlich am gleichen Tag mit Gips ausgegossen.
Das mag für Dich natürlich sein, allerdings sind in diesem Forum geschätzte 98 % der Teilnehmer nicht aus der Dentalbranche.
Das eigentliche Ziel ist also ein naturgetreues Gebissmodell und der Abdruck ist nur ein Zwischenschritt zur Erlangung desselben.
ttrumpett
ExtremPoster
Beiträge: 494
Registriert: Dienstag 2. Dezember 2008, 17:51
Meine Instrumente ..: Getzen, Yamaha, Olds
Wohnort: 75334 Straubenhardt
Kontaktdaten:

Re: Schneidezahn einschleifen lassen?

Beitrag von ttrumpett »

Sorry, ich dachte, Du kennst Dich irgendwie mit Dental Abdruckmaterialien aus, weil Du sofort darauf hingewiesen hast, dass diese ihre form nicht behalten, wenn sie gelagert werden.
Tatsächlich gibt es einige unterschiedliche, aber man stellt das Gipsmodell immer so schnell wie möglich her.
Daran kann sich ein Zahnarzt/Dentallabor orientieren, wenn ein Schneidezahn unvorhergesehen verloren geht.
Das ganze ist nicht mit hohen Kosten verbunden und ich würde das jedem Blechbläser raten!
blechfan
Unverzichtbar
Beiträge: 797
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 22:49
Meine Instrumente ..: Weimann Vivat B-Trp und was man sonst noch so braucht von Flügelhorn bis Piccolo
Wohnort: Großraum Stuttgart

Re: Schneidezahn einschleifen lassen?

Beitrag von blechfan »

ttrumpett hat geschrieben: Donnerstag 12. November 2020, 20:40 Sorry, ich dachte, Du kennst Dich irgendwie mit Dental Abdruckmaterialien aus,
Jo, selbstverständlich. Die Frage war auch nicht für mich gestellt, sondern für die restlichen 98 %.
Ich wollte nur Deinen wertvollen Hinweis nochmal aufnehmen und darauf hinweisen, dass es mit dem Abdruck noch nicht ganz fertig ist ...
blechfan hat geschrieben: Mittwoch 11. November 2020, 10:41 Das eigentliche Ziel ist also ein naturgetreues Gebissmodell
ttrumpett hat geschrieben: Donnerstag 12. November 2020, 20:40 Daran kann sich ein Zahnarzt/Dentallabor orientieren, wenn ein Schneidezahn unvorhergesehen verloren geht.
Das ist der Zweck der Übung! Jeder Blechbläser, egal ob Profi oder Amateur sollte unbedingt ein aktuelles Modell seines Gebisses vorhalten, um im Fall der Fälle nicht dumm dazustehen.
ttrumpett hat geschrieben: Dienstag 10. November 2020, 12:36 Als ich meinen Wehrdienst im Luftwaffenmusikkops Karlsruhe ableistete, bekam der 1. Trompeter (ein Sitzentrompeter) eine Krone am oberen Einser....
Er brauchte 1 Jahr um mit viel Üben wieder einigermassen spielen zu können
Da hat er noch Glück gehabt. Ich kenne einen Fall, wo sich ein Posaunist einen vorstehenden Schneidezahn ziehen ließ, die Lücke mit einer Brücke versorgte und das war's dann. Der kam nie mehr klar und musste seinen Beruf aufgeben. Das ist dann bitter!

Also Leute, wer von Euch noch kein Modell hat --> ab zum Zahnarzt!
Gruß blechfan
Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast